Viele Filesharer wegen Porno-Download abgemahnt

Internet & Webdienste Seit einigen Monaten geht die Anwaltskanzlei "kuw Rechtsanwälte" aus Regensburg gegen Filesharer vor, die in Tauschbörsen wie BitTorrent Pornofilme herunter- bzw. hochladen. Dass sich dies anscheinend zu einem lukrativen Geschäft für die Anwälte ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
anwälte, der abschaum der welt :)
 
@siddy: das kannste so net sagen
die machen auch nur ihren job
 
@siddy: das würde ich so nicht sagen! ich hab einige in meinem freundeskreis und die sind alle durchweg freundlich. nur für die abmahnanwälte könnte deine aussage stimmen, denn die sind selbst den normalen anwälten ein dorn im auge.
 
@siddy: Du hast recht. Mein Schwager ist auch Anwalt, er hat selbst zugegeben, dass sehr viele Leute in dieser Berufsgruppe die größten Schw.... und Abzocker sind.
 
@ kazaar : wenn mein job ist robbenpelze oder elfenbein zu verkaufen, würdest du dann immer noch sagen der macht auch nur seinen job? mir geht es hierbei nicht um anwälte sondern um den spruch ansich
 
@XYLEN: DARFST DU DIE SCHREIBEN HIER VERÖFFENTLICHEN? DAS IST AUCH URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZTES WERK UND ICH HABE KEINE AHNUNG, OB IHR HIER DESWEGEN NE ABMAHNUNG RISKIEREN WOLLT!!!
 
@unikum: du hast caps lock an
 
@siddy: Warum nimmt jetzt Anwälte für Tierversuche statt Ratten ?? ______- ganz klar, es gibt Dinge, die würden nicht mal Ratten tun ....! :-)
 
@siddy:
Also Deione aussage stimmt so nicht.
Zunächst einmal ist das Filesharing von geschützen Dateien tatsächlich rechtswidrig und wenn dann der Rechteinhaber (Filmproduzenten, DVD-Labels, etc.) mit Hilfe eines Rechtsanwalts dagegen vorgehen, ist das nur legitim. Und natürlich beauftragen sie einen Anwalt. Das würde ja wohl auch jeder von uns tun, wenn unsere Rechte verletzt wären. (Z.B.: ein fremder Autofahrer besetzt regelmässig den von Dir angemieteten Parkplatz)
Anders ist es jedoch mit den Rechtsanwälten, die aus eigenem Antrieb z. B. Internetseiten auf das das Vorhandensein eines Impressums prüfen und bei fehlen eines Solchens Abmahnungen verschicken um sich selber daran zu bereichern. Das ist dann moralisch nicht mehr akzeptabel....
 
das mag mich jetzt vieleicht in einem falschen licht stehen lassen, interesieren tuts mich trotzdem. gillt das schlichtweg für alles was aussieht wie pornos oder nur um die "gewerblichen"?
 
@Kalimann: du darfst nur material zur verfügung stellen oder downloaden wenn: du a) entweder die rechte daran hast oder b) es die copyrights erlauben. is doch ganz einfach :) das vorher zu überprüfen ist deine angelegenheit.
 
@Kalimann: Das gilt nicht für den privaten Amateurkram nur das, was über eine Firma vermarktet wird, die darauf Copyright hat
 
@Programmajr: Falsch. Der Ersteller eines Werkes (egal ob privat oder beruflich) hat automatisch nach dt. Recht ein Urheberrecht daran. Selbst wenn du ein Foto machst und ich das im Internet dann verbreite, würde ich eine Urheberrechtsverletzung begehen.
 
ich lad sowieso nur homevideos runter, mir kann nix passieren :)
 
@navigator: darauf bezieht sich meine frage weiter oben, kann dir da wirklich nichts passieren?
 
@navigator: Das ist nicht korrekt, da der Homevideoersteller das Copyright darauf hat und es ist tatsächlich eine Urheberrechtsverletzung, wenn der Ersteller des Videos die Verbreitung nicht erlaubt. Die Frage ist nur, inwieweit der Ersteller als Privatmensch die Möglichkeiten hat und nutzt das zu verfolgen.
 
kommen die schreiben alle per Einschreiben? Weiss das jemand?
 
@Thunder_God: soweit ich das mitbekommen habe, kamen die schreiben normal mit der post, also kein einschreiben!
 
@Thunder_God: Nein, solche Schreiben kommen generell als normale Briefpost. Einschreiben ist auch bei sowas nicht vorgeschrieben, und schließlich könnte sowas ja auch deren "Gewinn" schmälern, da Einschreiben teurer sind als Standardbriefe :)
 
Absolute Abzocke, das muss endlich verboten werden.Echte Beweise haben di eh nicht, man muss sich mal mit dem Thema befassen,Ja nichts unterschreiben oder bezahlen.KUW hat bisher noch keinen vor Gericht gezeert, den dann könnte das Geschäftsmodel platzen.Gute Seite dafür "http://abmahnwahn.dreipage.de/".Man beachte auch dessen Forum.
 
Wer läd schon über Bit Torrent oder den Esel ??Solangsam sollte man es besser wissen.
 
@ichwarimmerdagegen: nun... verschlüsseltes BT ist eigentlich noch ziemlich narrenfrei.
 
@ichwarimmerdagegen: @kalimann: schau dir an wie die arbeiten, da nützt dir keine verschlüsselung was!
 
@vinylfan: In einem verschlüsselten Darknet, was für Bittorrent z.B. Allpeers bietet, ist das absolut sicher. Eine Verschlüsselung zu knacken kann mit unter einige 100 Jahre dauern. ^^ Allerdings gilt dieses Feature eben nur für private Gruppen im Darknet und nicht für das öffentliche Bittorrent-Netz.
 
Also ich lade über eMule. Könnte daran liegen, dass ich weiß, wo meine Rechte sind. :)
 
Ich könnte kotzen!
 
Doch, beim Runterladen von urheberrechtlich geschützten Inhalten handelt es sich sehr wohl um ein Kavaliersdelikt oder besser gesagt um eine Bagatelle. Lobbyisten haben es allerdings geschafft diesen Tatbestand in die Nähe der Schwerstkriminalität zu rücken.
 
@Der_Heimwerkerkönig: die leute haben es ja nicht nur runtergeladen sondern zum dl bereitgestellt.
 
@ navigator: Das lässt sich bei Bittorrent eben nicht vermeiden, Nursauger gibts da eben keine.
 
@Der_Heimwerkerkönig: doch, ich sauge öfter dateien vom onlinetvrecorder... da hab ich manchmal keinerlei upload...
 
hmm , wer solche Filme läd :)
 
@~LN~: ist noch gesund.
Gruß OPa
 
interessant zu lesen welche datei der "schuldige" geladen hat :-D sapihra fi.. mich loool, dazu noch die info welche webpage die torrentfiles hostet.... an den kopf faß
 
@solitsnake: in der ue wird außerdem ein ganz anderer filmname genannt, "stoss mich baby", gibt schon lustige namen ^^
 
... wenn jemans schon diesen Weg geht, warum nimmt er dann keine entsprechenden Proxys - dann dürfte die anstehende IP wohl kaum vernünftig verwertbar sein ...
 
@Thaquanwyn: man kann nie wissen wem der proxy gehört und darauf läuft immer ein log, das sollte man im hinterkopf behalten
 
@Thaquanwyn: Wird dadurch die Übertragungsgeschwindigkeit ausserdem nicht enorm verringert?
 
@schrittmacher: ... nun ja - dafür gibt es ja unter anderem Tor ...
 
Fazit: US-Pornos saugen und ja keine deutschen
 
@Der_Heimwerkerkönig: Glaube ich auch! :D Naja... die sind eh viel besser!!!11
 
@mr.dude: full ack :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Mal im ernst... die deutschen Darstellerinnen sehen einfach scheiße aus, übelst scheiße. Wer will da schon deutsche pornos haben?
 
Einfach ins ungesicherte WLAN-Netz des Nachbarn einklinken und gut is. :D
 
@yobu: Na super, auf Kosten des Nachbarn einen runterholen, saugen.. äh laden. Das ist auch keine legale Lösung!
 
@mYc: Doch klar isses das. =D
 
Sieh einer An. Nach den Abmahnwellen von Schutt & Waetke kommt jetzt nen anderer dran ja? Das schreiben da oben is übrigens nur nen Vordruck. Kenns von nem Kumpel den se wegen nem Game erwischt haben. Typisches Abmahnschreiben. Da werden nur drei vier Sätze angepasst worum es geht usw. Mehr net. Streitwert 250€?..So so. Schutt & Waetke ham noch 350€ für so ne Abmahnung genommen. Is Kuw wohl net ganz so Geldgierig..ROFL.

Alles Abzocke. Mehr net....Wer diese Abmahnungen bezahlt ist echt selber Schuld.
 
Also ehrlich wahr: gerade Pornos lassen sich doch mit dem geringsten Aufwand filmen, die Handlung ist auch ziemlich klar: "rein-raus" und "Mund auf" sowie "lecker lecken", ein Drehbuch ist dazu nicht unbedingt nötig und auch unnötige Kleidung fällt als Kostenfaktor weg. Wo bleiben die CreativeCommons Pornos?
 
@Fusselbär: genau, openPorn für alle :D
 
@Fusselbär: Gibts tatsächlich. Vielmehr gabs mal: http://tinyurl.com/2vezkw
 
@MoKeiichi: gabs da nicht vor ein par tagen so ne news in der vor so verkleinerten urls gewarnt wurde?
 
nein, das mit den URL's hast du falsch verstanden...
 
hat jemand was zu den Urteilen oben auf der zweiten Seite gefunden? Ich finde dazu nämlich nichts. Das sind doch bestimmt wieder nur spezialfälle als Drohmittel. Meines Wissens nach kann nämlich der Anschluss Inhaber nicht so einfach für alles was über seinen Anschluss geht haftbar gemacht werden und auf meinem PC würden die nie was finden, der ist nämlich verschlüsselt! Fazit: NIEMALS auf sowas eingehen. Die melden sich eh nicht mehr. Und falls doch ist die Wahrscheinlichkeit viel zu gring, dass es zu einem Verfahren kommt.
 
@Desperados: Wie gesagt siehe hier:"http://abmahnwahn.dreipage.de/".Man beachte auch dessen Forum.
 
@Desperados:
Der Autohalter wird auch als erster haftbar gemacht. Warum sollte es hier nicht so sein? Du kannst natürlich dann von dem anderen zurückfordern.
 
Mal was anderes: Was sind eigentlich Future Points und was kann man damit machen?
 
wer lädt denn pornos über filesharing...wozu gibts youporn? :P
 
@gl4di4t0r: Was ist denn mit den Leuten, die auf Arcor reingefallen sind :)
 
@esvn: DNS umstellen, das wars!
 
@Ex!Li: Mich stört es nicht, der rosa Riese scheint mit YoupXXX kein Problem zu haben... aber ich weiß auch, wie man einen anderen DNS einstellt. Es gibt aber Meschen, die es nicht wissen und an Arcor gebunden sind. Sollen die jetzt alle in einen Puff oder in den Park gehen?
 
und mal ehrlich, nur ein geringer teil der internetnutzer brauch doch wirklich 20Mbit+ Leitungen. die meisten benutzen das doch eh hauptsächlich fürs filesharing..nicht alle, aber viele. wenn das so weiter geht wirds dünn :-S
 
Visitenkarte: Heinz Stecher, Anwalt, ihr "Hardcore Spezialist" :D
 
Ich frag mich doch, wie können die IP-Log-Programme vor Gericht standhalten ?
vermutlich garnicht ! Wurden die vom BSI zertifiziert? .... Wer sagt den, dass dort keine Zufallszahlen drinne sind, oder Zahlendreher ? Also ich würde nicht einen Cent bezahlen ....
 
Um welchen Tracker handelt es sich denn? auf ALTs sollte es weniger ein Prolbem sein ^^
 
Das ist ja schon ne richtige "Abmahn-Industrie" ...
 
Also jetzt wirds echt zu heftig wenn jetzt schon die Schmuddel Industrie anfängt. Nur eines verstehe ich nicht.
Das sie auch welche Abmahnen die nur Runterladen und nicht tauschen.

Denn das ist bis Januar noch keine Straftat! Und da bin ich mir sicher, weil bei einer Seite hat mal eine Kanzlei geschrieben was erlaubt ist und was nicht.
 
@andi1983: ich denke mal das wissen die auch und die meinen das mit dem Runterladen nur im übertragenen sinne.
 
Achja ne kleine Frage hätte ich noch. Wenn es z.B einen getroffen hat vielleicht weiß da jemand bescheid.

Diese Unterlassungserklärung. Gilt die dann nur für die eine Firma ?
Sprich wenn man wieder einen Film von Videorame runterlädt ?
Oder gilt das dann allgemein vom runterladen.

Gruß
 
@andi1983: Schau dir mal die Seite an: http://abmahnwahn.dreipage.de
 
Komisch, die Website von "Copy Right Solutions GmbH" sieht derjenigen der "Logistep AG" nicht unähnlich, beide sitzen zufälligerweise in der Schweiz... Würde mich nicht wundern, wenn derselbe Herr Leszek Oginski dahintersteckt. Bei "Copy Right Solutions GmbH" geht das nur leider nicht aus dem Impressum hervor.
 
@DON666: lt. whois sind es 2 verschiedene unternehmen mit 2 verschiedenen sitzen und 2 verschiedenen Admins.
 
@DON666: Nein tut anscheinend nicht, andere wollen ja auch was von Kuchen ab haben. Aber viele dieser ............. "Unternehmen" sitzen in der Schweiz - ich glaube, es hat irgendwelche rechtlichen Gründe. Es ist immer wieder interessant die Namen der Geschäftsführer/Gesellschafter solcher "Unternehmen" zu googeln. Dann kommt man zu der Erkenntnis, dass weder die Unternehmen noch die Personen die da hinter stehen seriös sind.
 
Tja zum Glück gibts den Abmahnwahnsinn in Österreich (noch) nicht.
 
Der kommt sicher auch noch.
Anwalt, der schönste Job der Welt für Sardisten.
 
bei mir stand aber als dateiname : Benjamin Blümchen und die Geburtstagsfeier ... :o)
verdammt! wieder reingefallen!
 
Nur mal Theoretisch : Wird die IP ( insofern es denn eine feste ist ) von der o.g. Firma für IP Speicherung nicht mittlerweile sowieso schon in der ipfilter.dat vermerkt sein ? Bzw. sind deren aktivitäten IPs zu sammeln nicht mit muss ebenso Fragwürdig wie sich einen Porno runter zuladen ¿
 
Haben die überhaupt kein Schamgefühl? Erst alle Männer mit ihren Freeporn-Internetangeboten vor dem häuslichen Computer locken, und damit die Bordelle und Videotheken in den Ruin treiben. Dann die armen unbefriedigten Männer über kostenpflichtige Internetangebote abkassieren. So läufts nicht!
 
Ich finde es nur Klasse, dass es egal ist, von welcher Kanzlei auch immer man ein Schreiben bekommt, der Wortlaut und Aufbau ist immer der selbe. Ich frage mich, wer von wem da abschreibt.
 
Alles nur Geplänkel....

Macht mal wirklich was gegen diesen Porno-Schrott!!
 
kuw Anwälte sind die jenigen die angeklagt werden sollten, absolute Mafia Strukturen. Die haben allein im November 58.000 (Achtundfünfzigtausend) Abmahnungen verschickt. Alles maschinel ohne echte Unterschriften, sowas nenne ich Massenabmahnung was übrigends in Deutschland verboten ist. Dennoch gibt es für diese Anwälte genügend Argumentationswege um dies bestreiten zu können ... Näheres dazu gibts u.a in einen über 100 Seiten langen Thread bei gulli :)
 
mich würde interessieren, welchen Provider die hatten. Wenn z. B. angenommen, man hat Arcor als Provider, dann sollte man den Namen Arcor veröffentlichen. Vielleicht macht nicht jeder Provider so was mit. Das wäre eine Möglichkeit, bestimmt einige Kunden zu verlieren. Das wäre ein Weg gegen diese Abmahnwahnsinn.
 
@hardus: Überwiegend T-Online bzw. einen Reseller, der die T-Online Infrastruktur nutzt. Weil die Telekom die Verbindungsdaten (laut BGH wiederrechtlich!) speichert - was aber ab dem 1.1. pflicht wird (im Namen der Terrorabwehr natürlich), aber die haben es schon immer getan. Arcor-Nutzer scheinen nicht so oft betroffen zu sein. Es gibt aber auch Provider, die speichern keine Verbindungsdaten, da haben die "ehrenwerten" Anwälte denn leider Pech, aber ab dem 1.1. hat sich das dann auch erledigt.
 
auch wenn ich mir hier keine freunde machen werde mit folgender aussage: aber ich finde 250 euro pro film einen recht angemessenen betrag, wenn man es sich illegal lädt. wobei meine aussage gilt wenn es sich um einen richtigen film, und nicht um irgendso ein 15 minuten schnippsel handelt.
 
@caldera: Der Rechteinhaber kann Schadenersatz verlangen, aber keine Strafe verhängen. Der Schaden muss auch wirklich entstanden sein, bei einem reinen Download ist es der Preis des Films plus Anwalt und Abmahnkosten. Bei einem Upload (bei BT findet ja Down- und Upload gleichzeitig statt) sieht es da schon anders aus, da wird dann der Schaden kreativ kalkuliert um Kasse zu machen. 250€ für einen billigen Porno ist da noch ein Schäppchen. Für eine EINZELNE MP3 wird da auch schon mal 750€ verlangt (außergerichtliches Angebot).
 
@caldera: mich würde ja mal interessieren was so ein film in der produktion kostet!? als streitwert wird immer so um 20.000 bis 25.000&$8364: angegeben. wenn die im monat wirklich 58000 abmahnnungen verschicken und vielleicht 50% der abgemahnten zahlt, dann sind das immerhin 7,25 MILLIONEN euro. soviel würde der rechteinhaber höchstwarscheinlich auf moralischem weg NIEMALS einnehmen. meine persönliche meinung: "alles lug und betrug auf justitia's rücken und zu lasten des deutschen steuerzahlers"
 
@caldera: Für alle diese Mistfilme (2005-2007) müsste man mir 250 Euros zahlen, damit ich mir noch einmal einen ansehe.
 
Ich hab ja mit dem Thema nicht wirklich was zu tun. Ich frage mich aber, bekommen solche Anwälte nicht Angst (irgendwie)? Man sollte doch als Anwalt wissen, mit welcher Zielgruppe man sich hier anlegt. Und da es bereits bekannt ist, daß der Durchschnitts PC User ein Killer mit Kettensäge ist, der gerne Lehrer und Schüler killt, was ist dann mit dem Leben der Rechtsanwälte????????????????????????
 
Die Kanzlei vertritt die Interessen diverser Medienunternehmen.Das ist ja wohl eine Lüge.Es geht doch nur darum viel Geld zu machen.Das ist denen doch scheiß egal ob jemand Pornos,Kinofilme oder Musik runterläd.
 
Gibt es auch Strafen für leute die sich Ruckelfilme von Hinterladern (Warmen Brüden, Schwuppen, Gaylords, Analromeos, Schokoritter, Analritter, homosexuell, gleichgeschlechtlich, homoerotisch, homophil, gay, homo, warm, rosa, vom anderen Ufer, Hupe, Arschpöhler, Arschpiraten, Mokkastecher, Nuggatstampfer, Schwule Hupe, Hinterlader, Popicker, kackestempler, falsch gepolt,, usw...ihr wisst schon) runterholen...äh....laden.
 
@analarne69: Auf was für einem merkwürdigen Trip bist du denn?!?
 


Das dürfen die doch gar nicht??? Hoch bzw. runterladen! Wer ist dafür, dass wir eine WinFuture Anwaltskanzlei eröffnen, die die mal dafür abmahnt? :)
 
Im schönen Österreich hat man in vielen Fällen den Anwälten den Abmahnhahn zugedreht. Diese Abmahnsache ist reine Abzocke. Ich bin allerdings gegen ilegales downladen. Was man braucht sollte man sich kaufen. Ich will auch nicht das einer meine Leistung klaut.

Warum ist das Abzocke??? Geht auf den Flohmarkt, dort seht Ihr die Raubkopierer. Ausländer (bei uns zb. Tschechen weil Grenze nahe) habe die Stände gerammelt voll mit Raubkopien. Oftmals Filme die Grad im Kino laufen, Musik sowieso. Und was ist das aller Witzigste? DIe DVD habe das spätere Origiginal Cover und sind oftmals auch noch in Deutsch. Wie geht soetwas wohl??? Bei uns im Kino, am Flohmarkt schon die DVD. SO habe ich damals zb den Jonny Cash Film probe gesehen weil ich es nicht glauben konnte.

Was macht die Polizei? Nichts. Hat keinen Auftrag. Wie immer wird auf den kleinen Mann losgegangen, geht halt einfacher, schneller und lässt sich leichter abschrecken.
 
Wer sagt denen das ich den Porno wissentlich runtergeladen und verbreitet habe?
Nehmen wir mal an ich Lade mir mittels Emule "Stirb langsam 4.0" und bekomme stattdessen einen Porno? Das ich VERSUCHT habe "Stirb langsam 4.0" runter zu laden stellt keinen Straftatbestand dar, dass ich stattdessen einen Porno bekommen habe, dafür kann ich ja nichts.
 
@Lastwebpage: Keine Angst, dir kann geholfen werden: Für solche Fälle hat doch die Rechtsprechung schon vor Generationen den Leitsatz "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" eingeführt. :)
 
Wenn das herunterladen von filmen kein Kavaliersdelikt ist, was soll denn dann noch als Kavaliersdelikt gelten? Viel harmloser gehts jawohl nicht.
 
Tja, die Pornoindustrie sieht aber durch das illegale Herunterladen ihre Profite flöten gehen
 
@Stulle: Voll die Schwuletten
 
Das hält doch vor Gericht nicht wirklich stand, oder? Vorallem wenn man über eMule zieht, denn dort könnte man auch theoretisch eine vermeintlich legale Datei ziehen, die einfach von jemandem falsch benannt wurde. Eine Datei die auf Server 1 abc.avi heißt, kann von einem anderem User xyz.avi benannt werden. Lädt man nun xyz.avi, zieht man in wirklichkeit abc.avi - das müßte dann doch erstmal bewiesen werden, dass man vorsetzlich diese Datei geladen hat, und nicht auf einen Fake reingefallen ist (zb wenn jemand Porno.avi in Linux.iso umbenannt hat).
 
@unikum
das "Selbst wenn du ein Foto machst und ich das im Internet dann verbreite, würde ich eine Urheberrechtsverletzung begehen."
Stimmt so nicht ! ich würde damit §201a STGB verletzen. Und ist schlimm genug.Das Urheberrecht bleibt beim Ersteller des Bildes auch wenns weh tut für den ablichteten. Des weiteren würde ich als Journalist KUG §33 verletzen wenn ich keine Zustimmung zur Veröffentlichung hätte, oder der abgelichtete keine Person der Zeitgeschichte ist. Aber sonst verletze ich das Urheberrecht nicht wenn ich ein Bild mache.
 
Haben die das schon alles verschickt, oder können noch welche nachkommen? Bin nicht betroffen, aber würd mich mal interessieren, kenne da jemanden ... ^^
 
@xrsx:

Ja, ich kenne auch einen Freund von einem entfernten Bekannten meines Bruders ^^
 
Erstmal nen Bumsfilm laden. :P Auaa, "jetzt gabs nen Klatsch von meiner Guten", achja, da war ja noch was, download abbrech und rein ins echte Vergnügen. LOL
 
wenn die abmahnung nich als einschreiben kommt, können die ja nich nachweisen, dass man sie erhalten hat. also würd ich ersmtal nich antworten und auf nen einschreiben warten.
 
@Allrounder: Der Abmahner ist nur verpflichtet nachzuweisen,
dass er die Abmahnung verschickt hat. Es ist dabei völlig egal ob es ein frankierter Brief oder ein Einschreibe-Brief ist.
Er ist nicht verpflichtet, zu beweisen, dass du ihn auch
bekommen hast. Denn wenn du nicht postalisch erreichbar wärst,
würde Seitens der Post die Abmahnung ja wieder zurückgehen.
Also behaupten, "Ich habe sie nicht bekommen", schützt nicht!!
 
@ub00t96:

Aber du hast vergessen dass die Post den Brief nicht persönlich übergeben muss, d.h. der Brief könnte dummerweise aus dem Briefkasten gestohlen worden sein z.B.. Außerdem kann ein normaler Brief im Ausnahmefall schon mal bei der Post verloren gehen und dann kann der Abmahner nichts machen außer neu schicken :-)
 
@Allrounder: wie kann man nachweisen, das man nen brief an eine bestimmte adresse geschickt hat ? ich denke, sie müssten sich eine bestätigung vom postboten holen, das dieser den brief eingeworfen hat. man ist doch trotzdem nicht verpflichtet jeden brief zu öffnen oder ? was ist, wenn man eine abmahnung, die per einschreiben kommt nicht annimmt ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles