Vista: Piraterierate halb so hoch wie bei Windows XP

Windows Vista Microsoft kündigte gestern Abend an, mit dem Service Pack 1 neue Maßnahmen gegen die illegale Nutzung von Windows Vista einführen zu wollen. Unter anderem will man die zwei bekanntesten Methoden für die Verwendung einer unlizenzierten Version aus ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich denke das liegt daran da das interesse auch nur halb so hoch ist wie an XP.
 
@Kalimann: die absatzzahlen sagen nichts über das verhältnis zwischen legal und illegal eingesetzten installationen aus.
 
@Kalimann:
Oder einfach daran das es wesentlich umständlicher ist als bei XP.
 
@geprotector: wesentlich schwehrer für die programmierer der "cracks" für den user ist es wieterhin ein doppelklick auf die batch oder exe datei. @nim: ich habe keines falls die absatzzahlen gemeint, ich meine das allgemeine interesse an windows vista, was ehr schlecht als recht ist. Die verkaufzahlen drücken auch nicht den guten verkauf von vista aus, wer vista (größten teils zwangsläufig) kauft und benutzt sind zwei große unterschiede.
 
@Kalimann: Ich denke auch der großteil der Vistauser werden das bei einem Komplettsystem dabei bekommen haben. Aber das insteresse an Vista fehlt vielen sodass die Leute mit gecracktem XP noch net den Weg zu Vista gefunden haben. Ich finde solche Vermutungen kann man erst anstellen wenn Vista ein wirklicher Erfolg ist und zumindest ist für mich fraglich ob das in nächter Zeit der Fall sein wird. Mich jedenfalls reizt XP SP3 sehr
 
@Kalimann: Oder nur halb so kompliziert wie bei XP. Gibt mittlerweile ne Version, die bereits aktiviert ist. Updates funktionieren ohne eine einzige Datei auszutauschen.
Der Bios Hack is doch schon uralt und interessiert niemanden mehr...
 
@>chaos: Die "voraktivierten" Versionen basieren auch auf OEM-BIOS-Emulatoren und werden deshalb mit dem SP1 ein Problem kriegen.
 
@swissboy: Jo, für 3 tage...einfach kein sp1 installieren und ein paar tage warten...fertig...
 
@Tomtom Tombody: So einfach wird es nicht werden. BIOS-Emulatoren habe nun mal den prinzipiellen Nachteil das sie erkannt werden können, und das holt Microsoft jetzt mit dem SP1 nach. Das der Timerstop-Crack auf die Dauer nicht überlebt ist schon seit längerem klar, das ist eh eine Krücke.
 
Ausserdem sind die fertigen Vista-Isos, die nicht aktiviert werden müssen, über den Bios-Emu gelöst, was lediglich ein Treiber ist, den M$ sperren kann und es würde mich da nicht wundern, wenn M$ eine Option einführen würde, über die sie beliebige Treiber blockieren können.

Bleibt nur noch der direkte BiosMod... kA wie sie das verhindern wollen ohne sämtliche Asus-Nutzer auszusperren.
 
@Mitsch79: Das sehe ich auch so. Der "Original" OEM-BIOS-Hack (also ein echt modifiziertes SLIC-Table im BIOS) düfte der einzige Crack sein welcher das SP1 überlebt. Viele getrauen sich nicht (und das nicht ohne Grund) das BIOS zu modifizieren, das weiss bzw. damit rechnet auch Microsoft.
 
@ swissboy: Ein Schutz auf Software Basis ist ein schlechter Schutz, weil man den cracken kann. Man braucht nur das Ergebnis der Prüfung, ob es eine BIOS Emulation ist, negieren, und schon gehen die alten Cracks wieder.
 
@spiderman111: Klar, ist alles ganz einfach, dann mach mal schön!   :-)
 
@Kalimann: du sprichst mir aus der seele,abgesehen von den recovery lizenzen interessiert sich kaum ein schw... dadür,naja ausser ein paar die das vista explizit haben wollen,was ne ausnahme ist.von geschäftskunden mal ganz abgesehen.
 
@Kalimann: naja Mal schauen wie lange das hält, vor dem Vista start gabs doch ähnliche gerüchte (unhackbar und so .. ) und nach ein paar Tagen/Wochen wars gecrackt .... wird beim SP1 nicht anders sein
 
@Kalimann: es besteht kaum Interesse an Vista, die Verkaufsstatistiken sind getürkt: vorinstallierte Betriebssysteme werden als verkaufte Vista ausgelegt!
Mich würde wundern wieviele von XP zu Vista umgestiegen sind ...da ist das Gegenteil wohl eher die Regel (zB: ich)
 
jop weil bei den leuten ihr system läuft und sie kb auf vista haben ^^
 
verständlich, wer will schon Vista, habe Vista auf 2 Arbeitsplatzrechnern installiert und finde es einfach nur grausam, wo man bei XP mit 2 Klick da war muß jetzt 5x klicken, super finde ich die Suche im Startmenü. Dazu kommt auch noch, das Xp einfach die beste und stabilste Spieleplattform ist. Ich denke nicht das es daran liegt das man der Piraterie das Leben viel schwerer gemacht hat.....Naja irgendwie müssen se sich ja Ihren Flop schön reden, was richtig gut ist, wird auch viel gecrackt und es ist ja nicht so, dass wenn man wöllte, keine Vista Version zu haben wäre
 
@cheech2711: Das Verhältnis 2:5 Klickis kann ich nicht nachvollziehen. Aber du hast recht, die meisten "arbeiten" mit dem BS wie aufgesetzt. Benutzerdefiniert angepasst wird da nix. :-)
 
@cheech2711: dem muss ich leider zustimmes, grade die optionen für die netzwerkeinstelkungen sind eine totale katastrophe geworden. Das Netzwerk und Freigabe center ist doch mal der größte mist, ich will die klassische variante haben, die mir nur mit dem klassischen look geboten wird. ein graus ist das
 
@cheech2711: Absoluter Quatsch. Wer sich eine bisschen tiefer mit dem Thema befasst wird zweifellos zustimmen das Vista wesentlich schwerer zu knacken ist als noch Windows XP.
 
@swissboy: Deswegen hat es auch bis 2 Wochen vor Release von Vista gedauert, bis es gecrackt war...
 
@FloW3184: Viele Crackansätze von damals (z.B. der Frankenstein-Build) haben sich längst als untauglich erwiesen. Die beiden Cracks auf die es Microsoft nun abgesehen hat sind die einzigen tauglichen Ansätze, die Luft wird für die Cracker sehr dünn werden.
 
naja, ich mein so schwer ist das ja nicht an einen Orginal Key ran zu kommen, somit steht der legalen aktivierung nix im wege....
 
@Conehead: jo... man braucht nur die keys von firmen wie siemens, dell und co. zu haben... das sind VLC-Keys, funzen immer.
 
@Conehead: Im Laden Keys abzuschreiben ist nun wirklich das Letzte und asozial. @Kalimann: Diese Keys alleine nützen dir auch nichts.
 
@swissboy: öhm, doch das tuhen sie sehr gut sogar.
 
@ swissboy: Heutzutage ist das schon sozial. Asozial ist der, der ehrlich ist. So verdreht ist die Welt (leider) (noch).
 
@Guderian: Nein, weil damit unter Umständen auch ein unwissender ehrlicher Käufer geschädigt wird.  @Kalimann: Nein, nur zusammen mit dem passenden Zertifikat und der passenden SLIC-Table.
 
@ swissboy: dann scheinen aber viele firmen etwas falsch zu machen, die keys lassen sich ohne weiteres auf viele anderen rehcner einsetzen, welche nicht aktiviert werden müssen.
 
@ swissboy: Die Preise, die dieser Monopolkonzern verlangen ist das letzte und asozial.
 
@Kalimann: Du scheinst das mit Windows XP zu verwechseln, JEDES Vista muss aktiviert werden. Es gibt von Vista keine Corporate Edition (VLK) mehr wie noch bei Windows XP!   @Morku90: Die Preise von Vista sind im Vergleich zu anderer Software eigentlich recht moderat, das ist aber nicht das Thema hier.
 
@ swissboy: 20 jahre microsoft erfahrung lassen mich sehr gut von XP und vista unterscheiden, keine panik, ich verwechsel nichts! Natüprlich gibt es Corporate für Vista, die auflagen eine solche zu bekommen sind nur deutlich strenger und nichtmehr für jeder Mann möglich.
 
@Kalimann: Du erzählst schlicht Sch*****. Es gibt von Vista definitiv keine Corporate Edition (VLK). Bei Vista wird dies bei grossen Kunden durch einen eigenen Lizenzserver (KMS) geregelt.
 
@swissboy: Uff... sind alle schweizer so penetrant wie du? is ja ätzend... Alle vorinstallierten Vista versionen, die eine jede firma daher ausliefert (Fujitsu Siemens, HP, Medion und wie sie nicht alle heissen), sind so genannte Corporate Versionen. Vieleicht hören sie seit vista nichtmehr auf diesen namen, da es kein richtiges lizenzmodell mehr dafür gibt wie in XP. kaufe dir mehrere notebooks vom selben hersteller und modell und du wirst feststellen das die vorinstallierten versionen den exakt gleichen Key haben (Ja, sie unterscheiden sich von den, der auf dem aufkleber steht). Mit diesem Key muss vista nicht aktiviert werden und man kann ihn auf jeden rechner einsetzen!
 
@Kalimann: Dies sind sogenannte Royality-Licences. Diese funktionieren nur zusammen mit dem passenden Zertifikat und der passenden SLIC-Table. ... womit wir wieder beim OEM-BIOS-Hack wären. Ein solcher Key alleine nützt dir überhaupt rein gar nichts.
 
@swissboy: dann wären wir auch wieder da, wo einige firmen was falsch machen... ich habe dieses schon erfolgreich getestet ohne weitere manipulationen.
 
@Kalimann: Da muß ich swissboy ausnahmsweise mal zustimmen. Du erzählst wirklich Stuss. Es gibt für Firmenkunden die Vista Enterpriseedition. Wirklich nur für Firmenkunden und nicht im freien handel erhältlich. Im Gegensatz zur Business Version. Auch die Enterpriseversionen müssen aktiviert werden, entweder durch einen eigenen Lizenzserver im Unternehmen oder (als Service) auf einem Lizenzserver bei Microsoft. Die einzige Version die schon vorab aktiviert ist, ist die OEM-Version für Computerhersteller (nicht zu verwechseln mit SystemBuilder). Basierend auf einem BIOS-Check und einem "Generalschlüssel" aktiviert sich Vista selber ohne Internetverbindung zu Microsoft. Installiert man nun einen BIOS-Emulatortreiber und ein Herstellerzertifikat und benutzt man zudem noch den Herstellerschlüssel, kann man derzeit auch eine beliebige andere Version Offline aktivieren. Dies ändert sich mit SP1.
 
@Kalimann: Klar, unzählige machen sich die Mühe OEM-BIOS-Emulatoren usw. zu entwickeln, dabei hätten sie nur dich fragen müssen!   :-)
 
ihr seid beide herlichst bei mir eingeladen, ich demonstriere es euch. Order probierst es selbst, meinen key hatte ich von einem "Fujitsu Siemens AMILO Li 1718" entwendet
 
@Kalimann: Sorry, ich glaube dir schlicht nicht. Es ist genau so wie es auch DennisMoore bestätigt hat.
 
@swissboy: was du mir glaubst oder nicht, interesiert mich nicht die bohne. Ich hatte es getestet, es hat funktioniert... ich habe mich meines lebends gefreut und aus ist die maus.
 
@Kalimann: Du kannst einen solchen Key nur benutzen wenn die anderen Vorausetzungen (Zertifikat, SLIC-Table) erfüllt sind. Das ist das Prinzip dieser Art von Vista-Lizenzierung welche für die PC-Hersteller gedacht ist.
 
@Kalimann: Swissboy hat recht und du erzählst Käse! Die Vistaversion, die du mit deinem gestohlenen Key installierst, wo hast du die her? Es ist mit Sicherheit eine der vorgemoddeten Isos und die damit installierten Vistas werden mit dem SP1 nicht mehr funktionieren! Ohne die richtige SLIC-Tabelle mit dem passenden SHA Gegen-Schlüssel zum Public Key kannst du deine Aktivierung knicken. Was mich wieder zu der Frage bringt, wie M$ die Biosmods erkennen will, denn da gibt es dann eine reguläre SLIC-Tabelle mit den passenden Einträgen. Btw, weil du ja meintest die Hersteller hätten etwas falsch gemacht und deshalb würde es funktionieren: Ist nur ein Bit im SLIC falsch, dann "deaktiviert" sich Vista.
Sorry, aber es ist so.

Ach ja, und vermurkst man den Mod, dann wird's dunkel.
 
@swissboy: Falsch Falsch Falsch. Ich habe einen legalen vista key und habe mir aus reinem interesse irgendwann mal den hack bei dem alle keys dabei warn runtergeladen und in einer VM installiert. 1) alle DVDs sind gleich, egal ob retail oder oem (ok, enterprise und x64 haben wieder eigene) und dieser key kann wird wenn du die SLIC tables nicht im BIOS hast zwar nicht automatisch aktiviert, kann aber über MS online aktiviert werden. Punkt.
 
@Ludacris: Quatsch, das Thema wurde nun hier nun schon genügend durchgekaut.
 
Den Notebook den ich mir vor einiger Zeit gekauft habe, dort war auch Vista drauf. Aber XP ist um Welten schneller. Wenn mal XP nicht mehr laufen sollte kann ich ja zur Not meine Recovery Vista installieren. Aber bis dahin VISTA = ist flüssiger als Wasser.
 
@freeuser:

auf meinem HP Notebook ist Vista um Welten schneller, bei nem Kumpel auf nem Acer Notebook ebenfalls (nachdem man es entrümpelt hat - leider wird das System ja heute schon im Auslieferungszustand bis zum erbrechen mit allen möglichen Tools usw. vollgekracht) auch auf Desktop Rechnern läuft es keinesfalls langsamer - gibt aber auch Ausnahmen
 
naja, das installieren ja auch viel weniger als win XP, weil es einfach nicht so gut angenommen wird, wie einst XP. bei XP hatte man echte vorteile beim umstieg, bei vista halten sich diese extrem in grenzen.
 
@LoD14: welchen vorteil hatte ich beim umstieg von 2000 zu XP?
 
@LoD14: ... siehe Kommentar [o1] [re:1] von nim.
 
@Kalimann: schneller benutzerwechsel, bildergallerie/generell bilder, bessere unterstützung gür audiofiles, und die geliebte systemwiederherstellung. und vor allem der kompatibilitätsmodus. aber im grunde darfst du das so überhaupt nicht vergleichen. weil du musst die vorteile von win98/ME gegenüber XP anschauen, das sind die sachen, die otto normalnutzer zum wechseln veranlasste. gegenüber 98/me hast du vorteile in massen, die du nicht hast, wenn du von XP nach vista gehst... @Swissboy: oh doch. weil piraterie bei firmen und geschäftskunden sowie OEM nciht so stark stattfindet, als bei heimkunden die es zukaufen. und XP wurde sehr viel zugekauft, upgegradet, auf vorhandenen rechnern eingesetzt. Vista verkauft sich ja momentan größtenteils über OEMs und an geschäftskunden. klar, dass da die rate deutlich niedriger ist als wenn jeder coole checker mit PC im hobbykeller ein vista/xp "kauft". nim hat da einfach nicht recht.
 
@LoD14:

war von Win9x auf XP gewechselt ist hatte deutlich Vorteile ins Sachen Stabilität/Sicherheit aber dennoch hat sich XP anfangs sehr schlecht verkauft, da gab es ja die selben Meldungen wie jetzt bei Vista, die meisten hatten wohl auch schon Win2000 wo der Umstieg nicht unbedingt lohnte aber abgesehen von Win9x zu 2000/XP hat Vista schon einiges mehr zu bieten als sonst üblich von einem Win zum nächsten finde ich aber ob die Neuerungen einen Umstieg rechtfertigen muss jeder für sich entscheiden
 
@LoD14: das ist alles nichts was man windows 2000 nicht hätte nachrüsten können und dann wirklich neue innovationen für ein nachfolgesystem sammeln können. windows Xp ist miener meinung nach überflüssig gewesen, 2000 wurde falsch vermarktet... das potential von 2000 wurde nie ausgeschöpft... vista hätte früher und ausgereifer kommen können. in anbetracht von windows 9x ist das natürlich was anderes.
 
@Kalimann: da windows 2000 nie als heimsystem konzipiert wurde, wurde auch nix in die richtung entwickelt. der heimanwender suchte verzweifelt treiber und programme, die auch für win 2000 gedacht waren (ok, viele liefen, aber teilweise auch nicht richtig). das war der anchteil von 2k, und erst mit xp ging der weg, weil das auch für den heimanwender konzipiert wurde,. von vorne herein. 2000 war nur auf den professionellen bereich konzentriert und wurde auch nur da supportet. neptune wäre was für den heimanwender gewesen, aber das wurd ja quasi xp.
 
@LoD14: wie ich ebend schon sagte, es wurde falsch vermarktet und das potential wurde nicht ausgeschöpft.
 
Nichtmal die "Piraten" wollen es :-)
 
@D_73: so seh ich es auch und ich grüße alle FCKGW-user :P
 
Ich frag mich welche Zahlen die herangezogen haben...
Halb so viele wie bei XP? Beziehn die das auf _alle_ verkaufen XP?
XP gibts aber bitte ein paar Jährchen länger als Vista... damit wär die Zahl von illegalen Vista´s eh horrend -.-
 
produkt keys gibts bei allen märkten wo vista auf pc angeboten werden
einfach rechte maustaste auf computer dann auf eigenschaften
dann steht da windows aktievert und darunter der key
 
@burn77: ... siehe Kommentar [o1] [re:1] von nim.  @froger: Das ist nicht der Key sondern die Product-Id!
 
Keine Mensch will Vista deshalb auch niedrigere DL Rates :)
 
@kwisi: Kein Mensch braucht deinen Kommentar, deswegen ein MINUS (-)
 
Das ist auch kein Wunder, weil Vista kein Schwein haben will. Man muss nur mal bei Ebay gucken, eine Vista Ultimate Systembuilder bekommt man da für 80-100€, das sagt schon alles aus.
 
@[U]nixchecker: sehe es genauso, hab hier auch eine ultimate rumliegen da sie dell beigesteuert hat. aber wer mal linux probiert hat der möchte kein system mehr das nur ärger bereitet und wo sich millionen klicki buntis eine oberfläche teilen weil nur wenige fähig sind etwas auszutauschen, geschweige unnötige dinge vom system zu entfernen.
 
@OSlin: 1. War ich bei linux und wollte sofort zu win zurück. (auf wine kann ich sowieso verzichten) 2. Braucht man dazu nicht fähig sein das design zu ändern 3. gefällt das vielen und es macht keinem was aus das wir das design nutzen. Nur weil du wahrscheinlich immer etwas exklusives haben musst?. XD
 
@driv3r: wer braucht wine unter linux, will nicht spielen (dafür gibts spielkonsolen) und für die anderen sachen gibt es genug alternativen. nein brauche nichts exklusives sondern nur ein system das 365 tage - 24 std ohne probleme und sicher läuft und das ich so herrichten kann wie ich es brauche ohne die hardwareanforderungen von vista und das tut linux für mich.
 
Ist doch klar den schiess will niemand nicht mal geschenkt oder kopiert *lach*
 
@zaska0: Genau. Wenn man mal so rumhört, bekommt man ein tiefes Stirnrunzeln als Antwort. Ich kenne niemanden der es in Erwägung zieht sein Rechner mit Vista zu beschuhen. Wozu auch?
 
Vista ist weder ne Revolution, noch sonst irgendwie erwähnenswert, von daher wunder mit das nicht. Bei XP sah das mal gaaanz anders aus. Da werden wieder Äpfel mit Birnen verglichen. Ich denke es ist eher ne herbe Niederlage für MS wenn sein Vista so schlecht "läuft". Aber nun gut, man dreht sich das da ja immer so hin wie man es gerade braucht^^
 
@sesamstrassentier: So ist es, ich kenne ne menge leute mit pc, aber niemand möchte dieses BS längerfristig einsetzten, sollte das vielleicht ein Zeichen sein?^^
 
@sesamstrassentier: Vista ist ne totgeburt wie seinerzeit Windows ME *schüttel*
 
Wenn man mal den Markanteil von Vista mit 9,19 Prozent vergleicht, wie ihn Winfuture heute selbst zuvor veröffentlicht hat und dem Marktanteil von 78,37 Prozent für Windwos XP gegenüberstellt und dann noch mal überlegt, dass es gerade mal doppelt soviele Windows XP Raubkopien gibt, wie Vista Raubkopien, nach Behauptung von Microsoft, sieht doch Vista eigentlich eher sehr unsicher aus, zumindest scheint Vista im Verhältnis zu Windows XP doch erheblich häufiger "Raubkopiert" zu werden, während Vista bei ehrlichen Käufern offensichtlich eher unbeliebt ist. Natürlich gibt es auch Mitmenschen, die würden sich noch nicht mal einen verseuchten Dreckhaufen freiwillig ins Haus holen wollen, wenn der Seuchenhaufen direkt ungesichert vor der Tür zum kostenlosen mitnehmen läge. :-)
 
lol, ich kann mir Legal Lizenzierte key ausem undergrund holen, einen den....
 
Der Prozentsatz der Cracker und Hacker die noch bei XP bleiben ist wohl auch 10 mal
höher.Also können die sich ihre Zahlen sonst wo hinmalen ^^.
 
@ichwarimmerdagegen: dein Klugscheissfaktor ist bei Vista- bzw. MS-Themen auch zehn mal höher!
 
MS will mit jedem Schrott Kohle machen......
Gates hat noch nicht genug.

Es gehört ein Beschränkung auf "Erfindungen"! Millionen verhungern, während er sein Geld zählt! Und nicht glücklicher wird.....
 
@haxy: Schon mal von der Bill und Melinda Gates Stiftung gehört? Oder, dass der böse, böse Billy schon seit Ewigkeiten mehr Geld spendet, als 10000 von deiner Sorte in ihrem Leben verdienen werden? Dein Kommentar hat weder Wahrheitsgehalt noch Sinn, viel Spaß mit dem MINUS...
 
@haxy: Schon gehört, dass Bill bis zum seinem Tod alles Geld an wohltätigen Zwecken weitergeleitet haben will? Ich mag Bill Gates!
 
@ killphil: Das soll eine Ablenkung für seine Frau sein, die es wahrscheinlich einsieht, dass Gates seinen Diebstahl an den Abhängigen übertreibt!
 
@ Rogo1508: Wo steht das?
 
@haxy: Informiere dich erst mal bevor Du hier totalen Unsinn verbreitest!
 
@haxy: http://de.wikipedia.org/wiki/Bill_Gates
 
Hier auf Bink.nu gibt es das komplette Interview mit Mike Sievert (englisch): http://tinyurl.com/2oaxhx
 
Also ich finde es hirnrissig! Vista kostet ja auch soviel! Für ein Spiel werden fast 50 Euro hingelegt, aber für ein BS keine 100. Ich frage mich was langlebiger ist.
 
wenn vista überall vorinstalliert is, kaufens die meisten eben mit.
 
Vista ist doch nicht so teuer. Studenten können Software günstiger Kaufen. Wo ist denn das Problem?
 
Ich find's echt erstaunlich wie mal wieder die Linux-Fanboys und die wannbe Vista kenner über Vista so dermaßen ablästern...
-_-'
Meine tendenz: 90% der negativ Kommentare sind von Ahungslosen wannabe "Kritikeren" geschrieben worden...
 
hmm also ich finds ehrlich gesagt einfacher das datum bei vista auf 2099 zu stellen, als bei xp irgend ein prog drüber laufen zu lassen wo evtl nen virus drin iss oder ene registry hack zu machen der nur bei 70% funzt
 
@mc_ferry: Das klappt vlt in deiner gebrannten Vista Version. Aber schon lange nichtmehr mit einem Vista was geupdated wird! Peace.
 
@mc_ferry: Der Timerstop-Crack wird mit dem SP1 nicht mehr funktionieren und ist eh eine Krücke.
 
Da ich Windows über viele Jahre nutze, sehe ich es ein, dafür 100€ auszugeben.
Wer mehr will (wie damsal XP PRO) muss eben nochmals 100 drauflegen.
Ich kapiere es nicht, wie man derart idiotisch und selbstsüchtig sein kann und selbst das OS illegal zu nutzen.
Scheiss M$ Kommentare sind da völlig fehl am Platze.
 
Piraterierate halb so hoch wie bei xp.... das ist eine bankrotterklärung seitens microsoft... meinte swissboy nicht gestern noch das es nur wenig angriffsfläche bei vista gibt? dashier bestätigt für mich das gegenteil...
 
@toco: Die Piraterierate von einer Windows-Version zur nächsten um die Hälfte zu senken ist doch ein guter Erfolg. ... ausserdem werden die zwei wichtigsten Schwachstellen mit dem SP1 ja ausgemerzt, dann bleibt für die Cracker nicht mehr viel übrig.
 
Naja wer installiert sich schon freiwillig diesen Trojaner/Virus namens Vista auf den PC. MS sammelt schon die Daten und wenn die genug illigaler User beisammen haben dann schlagen die zu.
 
@Xelos: Aber Google benutzen, gell! Ich finde es richtig gegen illigale User vorzugehen. Für mich ist es das selbe wie eine DVD im Geschäft klauen. Nur weil man es Zuhause macht und es subjektiv keinen schädigt, ist es nicht weniger kriminell. Für mich sind User mit illigalen Windowsversionen hirnverbrannt. Und wer Vista nicht nutzen will, soll es nicht nutzten. Ach ja, ich installiere mir freiwillig den Trojaner auf meinen Computer, den ich habe keine Geheimnisse vor MS! Bei mir ist alles legal!
 
Vista Basic 64 FTW....danke
 
ich hab ab win 3.11 alle windoof versionen bis XP. und dabei wird es auch bleiben.

__-vista cracken käme für mich nie in frage. weil ich es noch nicht "alltagstauglich" finde. ich kann zwar nur aus erfahrung meines bastler-kumpels erzählen, aber der quält die kisten mit dem os. worstcasing bis zum daddeln. und bei dem hat vista erbärmlich versagt was treiber support anging, speed , handling usw.
...und wenn der das meint, dann is das so. wir liegen ziemlich auf einer linie, was usability und hardware-komponenten angeht.

__-deshalb hab ich mir vorgenommen, nicht an einen vistakauf zu denken, bevor nich SP2 draußen ist.

__-und dann - wird es wohl schon den nachfolger geben.und das original vista wirds evtl für weniger kohle geben. ..__-aber das spielchen mit dem "hase-igel"-wettrennen wird niemals enden. JEDER schutz ist zu cracken. es werden zwar weniger leute drauf kommen...und es wird im web vielleicht weniger drüber zu lesen geben. aber echte profis werden es schaffen, und für sich behalten :-)

...(edit)..rechtschreibfehler, damit ja kein PISA3-kandidat meckern kann :-)
 
@obiwankenobi: Ich war auch immer XPSP2-Verfechter bis ich Vista 2 Wochen gab, um mich zu überzeugen... nun würd' ich nie mehr freiwillig zu XP zurückwechseln wollen. Komischerweise hab' ich durch Vista keine Stabilitäts-, Kompatibilitäts-, Treiber- oder Performanceprobleme erlebt, von denen alle immer erzählen. Bei Windows7 wird auch wieder gemotzt werden, das ist sicher.
 
@obiwankenobi: Ich würde erstmal das SP1 (final)abwarten, bevor ich auf SP2 warte!
 
@tareoni:
wie gesagt, es kommt auf die hardware an. kannst mir ja gern deine hardwarekomponenten posten. dann kann ich dir sagen, warum du keine probs hast...
 
Also erstaunlicherweise hat Vista eine Bomben-Wiederherstellungsfunktion.
Musste schon 4 mal Vista "reparieren". Einmal habe ich beim hochfahren nach 5 Sekunden eine Externe Festplatte ausgeschaltet - zack BSOD beim booten.
Das andere mal hab ich versucht XP auf eine externe Platte zu installieren, leider wurde der Bootsektor der C-Platte überschrieben und beim dritten mal hat Kaspersky beim updaten Schrott gemacht. Also bei 2 von diesen 3 Fällen hätte man unter XP neu installieren müssen. Ach ja, beim 4ten mal hatte ich meine Hardware Abstract Layer (HAL) zerschossen, auch das wurde repariert.
Viel Spaß weiterhin mit XP ihr Träumer. Am besten sind die, die behaupten XP wäre stabiler als Vista. Vista war schon bei der Auslieferung stabiler als XP mit SP2! Vista ist halt nichts für noobs die sich wundern, das nach der installation nicht alles superschnell läuft. Ein bisschen optimierungswissen sollte man halt mitbringen, wenn man Spaß an Vista haben will. Abschliessend kann ich tareon über mir nur zustimmen. Alles in Butter.
 
@wizzel: Ich würde nicht stabiler als XP SP2 sagen, aber ich habe auch keine Probleme!
 
@wizzel:
sorry,aber ich schraub seit 13 jahren an rechnern rum, aber sooft wie dir vista übern jordan geht, sind alle meine installtionen insgesamt nich übern jordan gegangen, nichmal win95, und des war weitaus weniger "kulant" :-)
....ich hab mit win2k auch keine probleme. da bleibt mal hier und mal da n programm hängen...so 2x im monat...ich kill den prozess und feddich..
meine kisten laufen teilweise moonatelang am stück durch ohne restart. ich weiß nicht was ihr den armen kisten antut, daß die s weiße fähnchen schwenken.

...vista kommt mir jedenfalls nicht vor sp2 inne tüte. und laßt erstmal sp1 rauskommen, mal sehn, was es bringt ... :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles