Wikipedia: Geheime Absprachen sorgen für Aufruhr

Internet & Webdienste Die Helfer und Betreiber der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia rühmen sich bisher immer ihrer Unabhängigkeit und demokratischen Entscheidungsfindung. Tatsächlich scheint aber nicht alles ganz reibungslos zu laufen, denn nun wurde bekannt, dass ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wird doch jeden tag ne neue diktatur geschaffen...
 
Dieses im Zusammenhang mit der News von Gestern, dass Wikipedia kostenpflichtige Inhalte anbieten will, lässt für die Zukunft nur einen Schluss zu.
 
@Ken Guru: Und welchen, edler, allwissender Guru?
 
@yikrazuul: Soll ich Dir das Denken abnehmen?
 
@ yikrazuul: such ma in dieser news nach wikipedia, dann wirste mit sicherheit fündig... kleiner tipp: zwischen news-text und kommentar^^
 
@Ken Guru: Ähm hab ich den Artikel von gestern nicht ganz verstanden oder wie? Zitat: "Die Nutzer der Wikipedia müssen dafür natürlich keine Gebühr zahlen und können die Grafiken kostenfrei betrachten." In welchen Zusammenhang stehen heutiger und gestriger Artikel? Bitte übernimm für uns das Denken und schildere uns deinen Denkvorgang, denn offenbar sind wir zu dumm um dir folgen zu können.
 
@LiveWire: Sehe das mal als Investition in die Zukunft. Lese dann andere Comments zu diesem Thema, vielleicht zeichnet sich dann ja ein Umriss am Horizont für Dich ab.
 
@Ken Guru: Ja. Schön. Hatte ich schon vorher getan. Führte zu keinem Konsens, oder was glaubst du warum ich dich im freundlichem Ton um eine klare Antwort bitte? Aber nur zu, halte deine Verschwörungstheorien weiter hinter dem Berg wenn du meinst uns nicht einweihen zu müssen.
 
@Ken Guru: da hat der allwissende guru wohl den artikel von gestern etwas verchecked oO. zu dieser news hier: tja.. hört sich nicht so toll an. aber was will man erwarten bei so einem monsterprojekt wie wikipedia. wo es machtpositionen gibt, entsteht auch immer neid oder missgunst. ich würde das ganze jetzt nicht so sher schlecht reden ohne umfassendere informationen zu haben. die zukunft wird zeigen, wie sich wikipedia entwickelt. :)
 
@B@uleK: Nö, hat er nicht, er denkt nur weiter...
 
falls du keine bahnbrechenden insider informationen hast was wikipedia angeht, bin ich geneigt dein 'weiterdenken', als sinnentleertes blabla abzutun. wh bist du einafch zu intelligent um dich so auszudrücken, damit andere es verstehn, schade. -die elite ist immer in der minderheit, gell? :)
 
@Ken Guru: wird jetzt hier "ich weiss was, was ihr nicht wisst" gespielt ?
 
Macht verdirbt den Menschen....
 
@Antiheld: __-DAS IST wohl WAHR :-)
 
Eine solche Liste geheim zu halten ist, um Einmischungen zu verhindern, legitim. Ebenso eine solche Liste zum Rauswurf von Spammern u.ä. zu betreiben.
 
Naja war ja klar. Zuerst wird auf independent & kostenlos gemacht und dann schlägt auch hier das Finanzsystem zu. Und damit jeder seinen Teil vom Kuchen rettet, werden Konkurrenten für die besten Posten rausgemobbt.
 
Ausserdem soll eine Studie der Technischen Universität Graz in Österreich nachweisen, dass Google mit Wikipedia zusammen arbeitet.
Quelle: http://www.tomshardware.com/de/Google-TU-Graz-Studie-Monopol,news-240216.html
 
@rapid4: Was ja der Oberhammer ist, da Google vor langer Zeit angekündigt hatte, das viele "1. Links" Wikipedia Einträge sein werden.
 
@rapid4: was ja auch so ist!!!
 
@rapid4: was ich garnicht so schlecht finde!!!
 
@rapid4: Und hier der ironische Beweis: http://www.google.com/search?q=site%3Awikipedia.org+test -> Stichwort: Filtern + präzise Suchanfragen
 
Achso an die Zwei vor meinem Post: Wenn ich das denn wirklich so haben wollte dann würde ich entweder über den erwähnten Parameter "site:domain" gehen, oder gleich die Wikipedia interne Suchfunktion nutzen.
 
Was für eine Kindergartenscheisse ist das denn ?
 
@Tomato_DeluXe: Was?
 
@Ken Guru: Das hinter verschlossenen Türen sprich Mailing Listen über den Aussschluss von bestimmten Mitgliedern verhandelt wird. Haben die keine Eier in der Hose um Klartext zu reden. Erinnert mich an die erste Klasse als man sich Zettelchen zugesteckt hat.
 
dieses rumgeknatsche um des rumknatschens willen
 
kommt es mir nur so vor, oder wird das hier wieder hochgepusht und dramatisiert ohne Ende?
 
@StefanB20: kommt mir unerklärlicher weise genauso vor.. oO
 
Da wurde einem sein Räppelchen weg genommen, und nu schreit er rum und wälzt sich auf'm Boden!
"Demokratie funktioniert nur in begrenzten Rahmenbedingungen, oder würde WF funktionieren wenn immer erst mit versammelter Mannschaft über jede Entscheidung debattiert würde.
Was dabei raus kommt sehen wir doch in Berlin: Ausser heisser Luft extrem wenig.
 
Wikipedia wird zur Referenz bei Wissensfragen und damit immer wichtiger und schon drehen die Jungs da total am Rad. Macht führt immer zu Missbrauch - haben zwar schon die alten Griechen gewusst aber wir dummen Menschen schnallen es einfach nicht.
 
dauerhaft entfernen? wie das denn? und zum thema selbst: ist doch klar, dass es sowas gibt... ich bin auch mitarbeiter (kein admin) und wäre froh wenn ich einige rauswerfen könnte. würde ich in kontakt mit anderen stehen, würd ich das deden ja auch schreiben...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Beliebte Wikipedia Downloads