Mod-Chips für die Wii: Nintendo mahnt Händler ab

Wirtschaft & Firmen Der japanische Konsolenhersteller Nintendo hat in den letzten Tagen zahlreiche Händler abgemahnt, die so genannte Mod-Chips für die Spielekonsole Wii im Angebot haben. Damit ist es möglich, kopierte Spiele auf dem Gerät auszuführen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wir wollen doch bloß unsere Original-Importe spielen... 8)
 
@Morku90: meine Meinung :)
 
@Morku90: Quatsch, es geht doch nur um Sicherheitskopien - falls man das originale Spiel mal verliert.
 
@ HumZ : Und genau dieses Argument darf nicht gebracht werden denn wenn gesagt wird der chip ist dafür da um sicherheitskopien zu starten MUSS er ja den kopierschutz umgehen und genau das ist nicht erlaubt.
 
Zum Glück beruft man sich ja auf solch aktuelle Urteile...ups.. :)
 
@BiG-BennY: na und? das gesetz ist doch nicht zeitlich befristet
 
zum glück gibt es einen wii modchip via einem ganz normalen µController :) und die Händler kann Nintendo nicht abmahnen :)
 
@x4FF3: µController? Wat is dat denn?
 
@x4FF3: naja er meint nicht µ=mycro , sondern mikro > Mikrocontroller :)
 
Nintendo sollte Regionfree machen. Weil einige Games entweder hier nicht erscheinen oder indiziert werden oder weiss der Geier warum. Ist dann echt mies immer, wenn die guten Games ausser Land bleiben und man nicht zocken kann. Das der Vorteil wieder beim DS.^^
 
Lustig das bei Gametop die beiden aktuellsten News sich auf das umgehen des Kopierschutzes von Wii und DS beziehen :O "Der neue Chip für die Wii D2c Board´s wird Argon heißen. dieser wird mit 13 Kabeln (inkl Strom und Masse)...blablabla" Scheint bei denen noch nicht bedrohlich genug gewirkt zu haben. Ein Bekannter von mir hat einen kleinen Shop und kämpft seit Monaten gegen Sonys Advokaten. Ich kam mir bei einigen Breifen vor wie im Wilden Westen, mit was für Argumenten aber auch mit welchen Eingeständnissen die einem kommen...tststs
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen