Microsofts Funktastaturen mit Sicherheitsproblemen

Hardware Auch bei den Eingabegeräten geht der Trend in Richtung kabellos. Sowohl Tastaturen, als auch Mäuse werden immer häufiger über Funk mit dem PC verbunden. Microsoft ist einer der wichtigsten Anbieter von Funktastaturen, hat aber offenbar auch bei ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer nutz schon MS Eingabegeräte? Danke Nein!
Logitech ftw!
 
@HNM: welcher voll n00b nutz überhaupt funk und den ganzen anderen kram? KABEL VERBINDUNG ruleZ ^^ EDIT @ DOCa Cola (unter mir) - Unser Bundesrolli evtl oder frau angela honecker ups merkel wobei passen tut beides *rofl*^^
 
@zaska0: funkmaus ftw! mit den next-gen 2,4Ghz verbindungen gibts auch keine Probz mehr...
 
@HNM: Aber nicht zum zoggen i love my razer copperhead :)
 
@zaska0: Gerade beim Zocken stört doch das Kabelgewirr! G7 ftw!
 
@HNM: Also ich kann dir sagen die Kabelgebundene Tastatur von MS ist super geil, aber Maus natürlich von Logi
 
@robby_89: Tastatur hab ich ne uralte Logitech Internet Navigator. aber natürlich über usb. die beweg ich ja nicht...^^
 
@HNM: Richtig Logitech the Best! Sag nur G11 Tastatur und G9 Maus, einfach nur genial und Funk zum Zocken kommt mir nicht in die Tüte.
 
Ist es nicht etwas unwahrscheinlich das Jemand Zuhause ein Abhörgeräht unter deinen Tisch legt? Im Büro ist dass vielleicht etwas anderes jedoch muss man die Hardware an den platz stellen wie computer,etc... Und das wird ja wohl auch im Büro auffallen oder?
 
@mr.chack: Die Reichweite is recht hoch, wenn der PC am Fenster steht (wie zb bei meinem artzt) isses kein ding von aussen mit nem lappi das abzufangen.
 
@mr.chack: Mit einem Vernünftigen Empfänger musst du das nicht unter den Tisch legen sondern da reicht es in der Straße dran vorbei zu fahren. Die Betroffenen Tastaturen arbeiten mit einer Frequenz die von Mauern praktisch nicht abgeschwächt wird.
 
wobei so ein angriff sicher relativ unwahrscheinlich ist. in firmen wird wohl eher auf kabeltastaturen gesetzt. und ich kann mir nicht vorstellen das phischer mit dem auto und funkschüssel unterwegs sind auf der suche nach unsicheren microsoft empfängern und dann darauf warten das jemand seine kontodaten eintippt xD
 
leider wurde die xor-verknüpfung vergessen zu erwähnen... nur der vollständigkeit halber, macht die sache auch nicht besser...^^
 
Naja ok die Verbindung mag wenig verschlüsselt sein aber praktisch sehe ich hier kaum eine Gefahr , wie will der Phisher erkennen das eine von den tausenden Eingaben am Tag ausgerechnet die Kontonummer ist ? Bei Geheimnisträgern oder Firmen die gerade wichtige Dokumente verfassen ist die Gefahr sicher größer da man die gesamten Eingaben verwerten kann allerdings muss der Spion dann auch schon im Nachbarraum sein mit einer leistungsfähigen Antenne.
 
@~LN~: Wenn du auf sparkasse.de gehst und dann "hannes33" und "13371337" eingibst, ist wohl schon recht klar was das für Daten waren. Eine 1-Bit Verschlüsselung für ein Wireless-Gerät ist defintiv nicht genug. So könntest du z.B. problemlos am Privatleben deines einen Stock höher lebenden Nachbars teilhaben - kein schönes Gefühl. Es reicht ja, wenn die Regierung schon mithört.
 
"Auf diesem Weg könnte ein Angreifer angeblich an persönliche Daten des Nutzers gelangen" was heißt hier angeblich xD
 
Ach Funk, Funk, wer brauch schon Funk? KABEL !!11einself
 
Kann mir jemand sagen wieso Bluetooth Tastaturen nicht betroffen sind? Sind die einfach generell besser gesichert?
 
@Satriani: Besser ja, aber eine 4-stellige PIN ist auch nicht gerade der Weisheit letzter Schluß. Witzig ist vor allem daß viele Hersteller die PIN fest auf 0000 setzen, was besonders lustig ist wenn sich dadurch jemand mit der Freisprechanlage des Autos verbinden und somit die Karre abhören kann! XD
 
@Satriani: Also meine Microsoft Keyboard Elite for Bluetooth warnt überall, dass man einen vernünftigen Schlüssel benutzen soll. Die automatische Schlüsselzuweisung generiert einen 8stelligen Schlüssel. Unter XP kann man auch "keinen Schlüssel" benutzen. Aber unter Vista zum Beispiel ist das nicht mehr möglich. Und wer längere Zeit hochwertige Tastaturmodelle von MS benutzt hat wird sich nicht ein Modell eines anderen Hersteller zulegen. Meine erste Bluetooth war eine Microsoft Wireless Optical Desktop for Bluetooth. Nachdem sie nach ca. 4 Jahren erste Verschleißerscheinungen zeigte( Batteriefächer von Maus und Tastatur) und ich bei MS anrief und Ersatzteile auf meine Kosten bestellen wollte,sagte man mir , es gäbe Sie nicht und hat mir nach einen kurzen netten Gespräch mit dem Support nach 3 Tagen ein kostenloses neueres Set per UPS-Express gesendet. Ein Set Wireless Keyboard Elite for Bluetooth mit Explorer 2.0 for Bluetooth Maus. Was ich sagen wollte, mal ein positives Beispiel für MS-Support.
 
@ Pegasushunter: Habe Ähnliche Erfahrungen mit Logitech gemacht, die haben auch einen super Support.
 
mh...lol? wo ist mein post geblieben?
 
ich hab ehrlich gesagt noch nie wirklich was von MS Eingabegeräten gehalten, Sicherheitsproblem hin oder her. Ich seh das im Moment wieder bei meiner Ma. Die hat sich n Microsoft Keyboard und ne Maus im Package zugelegt, das Keyboard is viel zu schwer und die ganzen Tasten und Schalter (Zoom zb) wirken einfach billig und als würden se gleich abbrechen und von der Maus will ich gar nicht erst reden. Ich find se... fies. Das Scrollrad fühlt sich beim betäigen an, als würde man auf nem Gelpad rumwischen... Ekliges Gefühl.
Ich bleib bei Logitech.. Hab ich bis heute die besten Erfahrungen mit gemacht
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsoft Wireless Desktop 3050