Microsoft: IE sicherer als Firefox - Mozilla protestiert

Software Microsoft hat den ersten Geburtstag seines Internet Explorer 7 zum Anlass genommen, die Sicherheit des Browsers im Vergleich zum Konkurrenten Firefox zu untersuchen. Das Ergebnis fällt wenig überraschend aus - der Internet Explorer soll sicherer ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
war ja klar dass so etwas kommen musste :)
 
@25cgn1981: Vielleicht hat der Internet Explorer genau so viele Fehler, die nur noch nicht entdeckt und gefixt wurden. Eigentlich könnte Mozilla den Spieß genau umdrehen und sagen "wir haben immerhin 200 Lücken geschlossen, und MS nur 100" - also ist unser Browser der sicherere.

Eine solche Statistik könnte man nur machen, wenn die noch jetzt offenen Bugs gezählt werden würden. Das geht aber nicht, logischerweise. Daher sind solche Statistiken in der Tat recht fragwürdig.
 
@Executter: Mozilla muss ja fixen, da Fx Open Source ist, und da auch die "bösen" reinschauen können.
 
So ein Troll der Mike Shaver. :)
 
Was wahr ist, muß wahr bleiben. Bei CVE werden sogar 295 FF-Lücken gelistet: http://tinyurl.com/yrt2ec
 
Ich habe sowieso aufgehört zu glauben, dass man einen Internet-Rechner sicher bekommt. Deshalb arbeite ich auch mit zwei PCs. Auf dem Internet PC läuft FF. Aber nicht aus Sicherheitsgründen oder Vorliebe, sondern weil es da diesen Adblock gibt, der einen die Seiten werbefrei hält.
 
@bwd: Nehme den FF auch nur wegen dem guten Ad-Block Add-on und wegen dem rudimentären Downloadmanager der dem IE immer noch fehlt.
 
@beide: www.ie7pro.com
 
@Nur Kuli: Die Lösung gefällt mir nicht. Firefox ist da besser.
 
@bwd: adblock ist die beste funktion/addon seit man tabs eingeführt hat. funktioniert extrem gut. kann mich garnicht erinneren wann ich das letzte mal werbung im netz gesehen habe.
 
@alle: Ihr seid der Grund warum meine AdSense-Einnahmen so gering sind und nicht mal die Webspacekosten damit reinkommen. Garstiges Ad-Block-Addon!!
 
@r0ck3t: Tabs und AdHunter gabs schon lange vor Fx beim MyIE (jetzt Maxthon), von daher hast du Recht, es ist lange her das Ich Werbung gesehen hab, dazu brauchte ich keinen Fx.
 
@bwd:

AdBlock gibt's auch beim IE: ie7pro, und das funktioniert auch besser, bzw. sieht schöner aus (nach meiner Meinung), genauso ist das mit dem Downloadmaager im FF 2 ging er ja noch, jetzt im FF3 sieht er sehr kindisch aus. -> also nutze ich den IE7.
 
@bwd: Sicherer wird immer der Internetbrowser sein, der am wenigsten verbreitet ist. Geringe Verbreitung bei Anwendern = geringere Atraktivität für Pishing und Co. weil geringere "Einnahmequellen" und geringeres Schadpotential.
 
Das Schlimme daran ist nicht das Mozilla eigentlich recht hat sonder dass Sie sich überhaupt auf solche Behauptungen einlassen :)
 
@lord-greg: na, ja, ob Mozilla wirklich recht hat, bezweifle ich. Der IE7
mit der Pro Erweiterung ist ein dem FF ebenbürtiger Browser. Zudem sind einige Sicherheitstools wie z.B. Virenscanner etc auf den IE7 zugeschnitten und weniger auf andere Browser.
 
@Big Bidi: Ja, sicher, dein IE Pro schließt zusammen mit deiner Antiviren-Software die Sicherheitslücken im IE -.- Gott... *kopfschüttel* Beides schützt dich mit verdammt viel Glück ein wenig vor den Auswirkungen, das war es dann aber auch... -.- Was die Statistik angeht: es kommt natürlich ebenfalls auf die schwere der Lücken an... und es kommt darauf an, ob sie überhaupt gefixt werden. Ein Browser ist doch nicht sicherer, nur weil Lücken nach 5 Jahren nicht geschlossen wurden sind und deshalb natürlich nicht in einer Auflistung über geschlossene Sicherheitslücken auftauchen können. Desweiteren wird bei Firefox natürlich konzeptbedingt jede Lücke auch öffentlich gemacht, was beim IE ebenfalls nicht der Fall ist. Insofern hat der gute Mann von Mozilla da sogar mit seiner Richtigstellung ganz eindeutig recht, völlig egal, ob man Firefox nun mag, nicht mag, den IE oder Opera oder Safari oder Konqueror benutzt - da nützt auch Geflame und/oder Fanboy-Gequatsche nichts, weil der Statistik von Microsoft schlicht jegliche Logik fehlt.
 
@Big Bidi: ... auch Viren sind speziell auf den IE zugeschnitten. Das heisst aber trotzdem nicht, dass der IE besser sein muss.
 
Ich bin froh meldet MS nicht jede IE Lücke. Sobald so Sachen bekannt werden proggen findige Kopfe gleich mal Tools die solche Schwachstellen ausnutzen. Was danach mit solchen Tools passiert ist ja hinläufig bekannt.
 
Einseitige Statistiken, egal aus welcher Richtung sie auch kommen, sind völlig untauglich und führen wieder zu überflüssigen Diskussionen.
 
Irgendwie erinnert mich das an die "Argumentationen" aus meiner Kindheit: "..., aber er ist noch viel schlechter"! Auf den Gedanken ein fehlerfreies Produkt auf den Markt zu bringen auf das man auch stolz sein kann kommt in letzter Zeit wohl niemand mehr. Sehr traurig...
 
@Johnny Cache: Fehlerfreies Produkt? Du scheinst noch nicht ganz wach zu sein :). Es gibt keine fehlerfreien Prdodukte und schon garnicht bei Software, die die Ausmaße einen Browsers annimmt.
 
@Zoki: Natürlich bin ich noch nicht wach und womöglich liegt es an meinem fortgeschrittenen Alter, aber ich erinnere mich noch an Zeiten, damals(TM), in denen auch Software fehlerfrei sein konnte wenn man sich nur Mühe gab. Zu der Zeit hat man aber auch noch nicht OO programmiert...
 
@Johnny Cache: Zu der Zeit musste man die Programme aber auch in nur 64 KB Speicher unterbringen, oder? :)
 
@Johnny Cache: Wie Tomarr schon richtig anmerkt ist es so, dass gerade Browser heutzutage eine Menge leisten müssen. Bei millionen von Programmzeilen müssen einfach Fehler auftauchen, denn auch die Software muss ständig wachsen und sich anpassen. Früher mit ein paar tausen Zeilen + einfacher handhabung ging das natürlich viel einfacher und ist daher nicht mit heutigen Ansprüchen vergleichbar.
 
Ich weiß jetzt wirklich nicht was mich mehr erschrecken soll, die Tatsache daß Programme nicht mehr fehlerfrei programmiert werden oder daß es inzwischen doch tatsächlich schon als normal angesehen wird.
 
@Johnny Cache: Sagen wir mal so. Du schreibst ein Buch das so dick ist wie das Original der Gutenberg Bibel und Mobby Dick zusammen. Erwartest du denn allen ernstes darin keinen einzigen Rechtschreibfehler, oder in der Story keinen einzigen Logikfehler zu finden? Bestimmt nicht. Bei der Programmierung ist es ähnlich, nur noch komplizierter. Ein Punkt oder Komma an der falschen Stelle muss nicht notgedrungen zu einem offensichtlichen Programmabsturz führen. Es kann genau so gut einen Fehler verursachen den erst Wochen später jemand mitbekommt weil er halt genau in dem Moment etwas gemacht hat was diesen Fehler aufdeckt. Genausogut kannst du wahrscheinlich den absolut sicheren Browser schreiben. Aber wahrscheinlich wird dieser nichts anzeigen, weil du dürftest gar nichts damit empfangen weil du halt alles gesperrt hast. So ist das nunmal. Einerseits müssen die Browser immer mehr zum Multitalent heranwachsen und alles können dank AJAX, andererseits sollen sie aber auch jeden noch so kleinen Fitzel Schadcode erkennen, jeden Angriffsversuch vom normalen Datenstream unterscheiden usw. Das geht nunmal nicht. Nicht solange die Software von Menschen geschrieben wird die auch nur inerhalb ihrer vorstellbaren Möglichkeiten ein Programm schreiben.
 
ähm... nun gut
"wie viele Lücken geschlossen wurden" Das sagt doch schon alles!
Vorallem sehr aussagekräftig was die Sicherheit betrifft
Nur weil Mozilla nicht 5 Jahre braucht um einen Bug zu beheben heißt das nicht
gleich es sei unsicher wie es schon einige male bei MS der Fall war.
Weiters kann man den Funktionsumfang von Firefox mit einigen wenigen Plugins
ins unermessliche steigern und somit auch die Sec. zb. NoScript usw.
damit kann man jegliche Scripts blocken und das ohne 15 klicks in die Options zu machen und die Seite immerwieder neu zu laden.
Meiner Meinung gibt es einen gravierenden Bug in IE und das ist
Tata INTERNET EXPLORER selbst. Auf IS spezial Addons wie Spyware und Tracking cookies kann ich gerne verzichten.
Geht einfach mal zum testen auf www.raw.to und folgt den Links mit IE und Firefox
danach immer ein Virenscann mit housecall.trendmicro.com und Ihr werdet Sehen...... oh ja Ihr werdet!!! Meine Sec. Statistik ist IE 17:1 Firefox.

Ps.: Die veröffentlichung von Buggs unterstützt wohl eher die möglichkeit
an Workarounds zu Arbeiten

GZ.: Microsoft habt Ihr toll gemacht! *Daumen hoch*
 
Juhu ... meins ist besser als deins! ... sinnlose FUD Meldung
 
Traue keiner Statitsik, die Du nicht selbst ...

Aber man muss ja mal zugestehen, dass Microsoft jahrelang genau solche Daten um die Ohren gehauen wurden. Wenn dieselbe Statistik von Mozilla mit umgekehrten Resultat herausgegeben worde wäre, wäre die Troll-Armee wieder aufgestanden und hätte gezetert, dass sie es immer gewusst hätten. Ich finde es positiv, dass Microsoft ob des Drucks von Mozilla wesentlich mehr Wert auf solche Aspekte legt als früher.
Ich finde das Mozilla Projekt zwar sehr symaptisch, aber da jetzt so rumzuheulen hätten die sich sparen sollen.
 
jeder autohersteller nennt seine fahrzeuge auch die sicherersten. lächerlich.
 
295 Fehler? Also ich benutze Firefox schon eine Ewigkeit und ich hatte noch nie Probleme damit.. Sind bestimmt irgendwelche billigen Fehler..
 
@muplo: Es gibt auch IE-Nutzer die noch nie Probleme hatten.
 
@muplo: Sicherheitslücken != Fehler.
 
@muplo:

Also ich benutze Internet Explorer schon eine Ewigkeit und ich hatte noch nie Probleme damit.. Sind bestimmt irgendwelche billigen Fehler..
 
@MurdocNicalls: Welch geistreicher Kommentar.
 
Ist doch klar, dass bei OpenSource mehr Fehler gefunden werden, da jeder danach suchen kann. Bei MS Produkten sucht man Fehler mehr oder minder nach dem Zufallsprinzip, wenn man nicht gerade disassembliert. Wenn der Source von MS offen wäre, würden auch mehr Fehler gefunden werden. Anhand der gefixten Löcher sieht man höchstens, wer wirklich auf Sicherheit bedacht ist und schnell handelt.
 
@475: Mozilla bleibt ja eben deswegen gar nix anderes übrig als zu patchen, eben weil jeder reinschauen kann. Also auch die bösen, und die werden mit Sicherheit diese Lücken nicht an Mozilla melden, sondern sie ausnutzen oder weitergeben an jemanden der sie ausnutzt.
 
lol! da haben wir's doch schon: "Wenn man nach den Maßstäben des Berichts besser abschneiden wolle, müsse man einfach wie Microsoft auf die Veröffentlichung von Sicherheitshinweisen verzichten und nicht mehr über Lücken informieren [...]." microsoft hat einfach alle lücken nicht mitgezählt, die von microsoft selbst entdeckt wurden, da nicht veröffentlicht. so ein unsinn ... *augenroll*
 
@meric: Du hast wohl übersehen, das es hier nicht NUR um die Veröffentlichung von MS geht,- sondern um die, einiger externen Sicherheitsrelevanten Firmen.-
 
War doch klar das Mozilla protestiert , Zitat "Mike Shaver von Mozilla sagte gegenüber eWeek, dass der grundlegende Fehler an Microsofts Bericht darin liege, aufgrund der Zahl der Sicherheitslücken Rückschlüsse auf die Sicherheit des eigentlichen Produkts zu ziehen. Derartige Vergleiche seien unhaltbar" ... genau solche Vergleiche hatte Mozilla aber selbst jahrelang geübt um sein Produkt gegenüber dem Konkurent IE6 besser dastehen zu lassen. Jetzt wo ein paar Zahlen das Blatt anders mischen stimmen diese Vergleiche auf einmal nicht mehr.
 
@~LN~: >genau solche Vergleiche hatte Mozilla aber selbst jahrelang geübt um sein Produkt gegenüber dem Konkurent besser dastehen zu lassen< Das vergessen hier leider einige User.
 
@~LN~: aber frau lehrerin, der böse bub hat auch meinen stift versteckt, darum darf ich jetzt seinen verstecken.
 
@~LN~: Troll dich es ist noch nicht freitag.
 
@~LN~: Quellen bitte. Mozilla hat nicht auf die Anzahl behobener Luecken im IE6 hingewiesen, denn viele wurden monatelang einfach nicht behoben (somit haette Mozilla seine eigene Argumentation ad absurdum gefuehrt), sondern auf die nicht behobener.
 
Diese Überschrift hätte selbst die Bild nicht besser hinbekommen :)
 
Brauchen nicht weinen bei Mozilla. Jahrelang hat man mit dubiosen Statistiken gegen IE geschossen und sich selbst als sicherster, schnellster, resourcenschonendster Browser dargestellt. Ich sage nur : Safari ...
 
@cmaos@mac.com: Safari ... ist dass nicht das wo man in einem jeep wilde tiere in afrika beobachtet, normal nimmt man opera zum sicheren surfen :-))
 
@cmaos@mac.com: Safari ist doch der größte Kack-Browser der Welt. Wenn ich mit der Windows-Version Winfuture besuche, dann schmiert der jedes zweite mal ab.
 
@cmaos@mac.com: Du hast offensichtlich mehr als nur Safari gesagt. Und wie darf man das verstehen: Du prangerst Safari an weil er dir einfach nicht schlecht genug wegkommt wenn MS und Mozilla zoffen?
 
@cmaos@mac.com: Ist immer noch witzig.... (+)
 
was sollte jeff jones wohl anders sagen, sollte er zugeben das der ie und outlook die beiden grössten sicherheitslöcher des windowssystems jahrelang die nummer eins waren. es vergeht kein ubdatetermin ohne das der ie dabei ist und dann solche sprüche, der mann hat entweder ein gutes selbstvertauen oder zu wenig feedback der fleckenabteilung.
 
@OSlin: Gerade das ist es aber was dein Oberfanboy bestreitet . Er sagt klar, viele behobene Fehler lassen keine Rückschlüsse darauf schliessen das das Produkt unsicherer sei . In dem Falle redet er vom Firefox. Wenn dem so ist wie er sagt war selbst der IE und Outlook nie unsicher gewesen. Klaro ?
 
@NewRaven: Bit defenders Pirshing Filter funktioniert z.B. nur beim IE nicht aber beim Opera oder FF. Einige Viren Scanner funktionieren vollumfänglich nur zusammen mit Outlook. Der Kasperski Spam Filter funktioniert nur mit Outlook und The Bat usw usw. Das ist einfach einmal ein Fakt. Ob Mozilla wirklich alle Schwachstellen meldet glaubst auch nur Du ! Bei uns im Geschäft haben wir 450 Laptops, die alle mit IE7 Pro ausgerüstet sind. Die misten benützen sie auch mobil, d.h. in Hotels, Internet Kaffees, von Flughäfen Hostspots etc. Nicht ein einziger
Laptop Anwender hat sich eine Malware eingefangen. Die Lapotops werden intern regelmässig gescannt. Dazu verwenden wir noch Norman
als Internet Security Software. Wenn man den Usern in diesem Forum glauben darf, beides Schrott. Doch in der Praxis funktioniert beides bestens.
 
@Big Bidi: ich merke es wenn ich eine durch den ie verseuchte kiste wieder auf vordermann bringen darf. ich gebe ja auch zu es hat sich mittlerweile ein wenig gebessert aber an opera oder firefox kommt er noch lange nicht ran, da die meisten benutzer keine ahnung haben und höchstens eine abgelaufene symantec antivirus version drauf haben brauch ich wohl nichts sagen.
 
@Big Bidi: Kopf einschalten... es geht überhaupt nicht drum, ob dein IE Pro, deine Antivirensoftware oder wegen mir deine Oma dafür sorgt, das du von den Lücken nichts mitbekommst (worauf ICH mich nicht verlassen würde) sondern es geht darum, das sie vorhanden sind - und wenn du hundertmal glaubst, das du davor geschützt bist. Und selbst dann noch, wenn du es wirklich wärst. Wenn du die Verbindung kappst, biste auch vor der meisten Malware geschützt - trotzdem ändert das nichts an ggf. vorhandenen Sicherheitslücken. Sprich: Ob die Lücken dich nun im speziellen Falle betreffen oder schädigen spielt für ihre Existenz nicht die geringste Rolle. Im übrigen glaube ich keineswegs mir ein Urteil darüber erlauben zu können, welcher Browser weniger Lücken hat und will das auch garnicht. Aber die Art, wie diese Statistik hier zustande kam, ist tiefster unlogischster geistiger Abfall - und darüber kann ich mir ein Urteil erlauben... ^^
 
@NewRaven: ich bin auch der Meinung, dass dieser Leistungsvergleich Unsinn ist. Aber auf der anderen Seite gibt es in diesem Forum zahlreiche User, die urteilen nicht mehr objektiv über Microsoft Produkte, sondern nur noch emotionell. Dieselben loben den FF in den Himmel. dabei übersehen sie gerne, dass der FF eben auch gravierende Lücken hat. Bei mir zu Hause kann man auch leicht durchs Dachfenster hereinklettern. Bei mir ist aber noch nie jemand hineingestiegen. Es kommt eben auch immer auf die Surfgewohnheiten an. Wenn man vorsichtig ist und eben nicht jedes Ding anklickt ohne vorher zu überlegen, was man tut, dann kann man auch mit den vorhandenen Sicherheitslücken leben. Ich bin sicher, es gibt keinen einzigen Browser, der 100 % fehlerfrei ist. Und ich bin mir auch sicher das Mozilla wie Opera Sicherheitslücken aus Sicherheitsgründen unter dem Deckel halten und zwar so lange, bis sie gepatched wurden.
 
@Big Bidi: Stimmt alles... nur geht es hier nicht im geringsten um Surfgewohnheiten, es geht nicht um andere Schutzsoftware, es geht nicht um Befall oder eben Nichtbefall bei dem Einzelnen, es geht auch nicht um den besseren Browser generell, sondern es geht ganz klar und eindeutig um erkannte und hoffentlich gefixte Sicherheitslücken. Davon handelt diese News... nicht davon, wie man sich schützen kann, nicht davon, wieviele Rechner kompromitiert wurden. Es geht hier einfach nur um Zahlen... Zahlen, deren letztliche Interpretation hier - selbst wenn die Zahlen selbst 100% richtig sein sollten - doch sehr sehr sehr phantasievoll sind...
 
active X is die wohl größte Sicherheitslücke beim Internet Exploders.

Also wenn Microsoft nur einwas gut kann, ist das ihren eigenen Müll inklusiver ihrer Lügen zu vermarkten. Ganz nach dem Motto: Its not a Bug, its a Feature
 
@Kantholz: Active X kann man, sollte man, deaktivieren ! Es gibt eben immer noch Progis, die diese Scipts verwenden, wie z.B. McAffee. Und wenn man Active X braucht z.B. für die Windows Updates herunter laden resp installieren zu können, dann kann man das ja einschalten.
 
@Kantholz:

McAfee verwendet seit der neuen Oberfläche, bzw. neuen Version kein ActiveX, jedenfalls kann ich nichts mehr davon feststellen. Da lass ich mich jedoch gern' aufklären.
 
Laaaaangweilig. Haben die nix Besseres zu tun? Aber daran sieht man wieder einmal, dass es Trolle auch in höchste Positionen schaffen können
 
@Der_Heimwerkerkönig: Du sagst es , vorallem wenn es darum geht die doppelte Menge an Fehlern medienwirksam so zu verkaufen das der Browser doch nicht unsicher ist . Das könnte sich allerdings schnell ändern wenn sich die Malwareschreiber auf den einschiessen wenn sich das Ziel IE nicht mehr richtig lohnt.
 
@~LN~: Oh man LN. Dir ist natürlich die genaue Zahl von Bugs im IE bekannt, weil du ja jedes Wochenende bei Billy zum Tee bist.
 
@Ruffus2000: (-) Und ich frage mich echt, wieso ihr n00ps ständig Bill Gates in betracht zeihen müsst?! Der gute Mann ist seit 2006 wimni nichtmehr beim Tagesgeschäft dabei, jedoch müsst ihr ständig in welchen Kommentaren Billy/Billyboy usw. anwenden.
Ich finde das einfach nur repektlos und dämlich.
 
@Black-Luster: Warum sollte man vor Bill Gates respekt haben? Ich, als etwas links-orientierte Person, würde eher sogar das Gegenteil auf ihn anwenden...
 
@Blacky-Unlustig: Tut mir sehr leid wenn ich dich in erzürnt habe. Ich bin untröstlich.
 
Ist mir Käse ich surfe mit Hirn.
 
@overdriverdh21: Das muss ja ne richtige Sauererei sein. Ich surfe mit einem Browser !
 
Warum kann man nicht einfach sagen, dass beide Nachteile und Probleme haben und dass jeder für sich entscheiden soll, was er nutzen will? Die Diskussion ist beendet.
 
@macing: Ist sie eigentlich doch sowieso :) NIEMAND kann mir erzählen, das er Software, die er so häufig einsetzt wie einen Browser nicht nach persönlichen Geschmack, sondern rein nach "Sicherheitsaspekten" auswählt... und über persönlichen Geschmack braucht man nicht diskutieren. :)
 
@NewRaven: Würde eher sagen man wählt seinen Browser je nach den persönlichen Erfahrungen die man damit gemacht hat und verlässt sich nicht auf die Meinungen anderer.
 
@noComment: Stimmt, letztlich erkennt man ja so auch erst seinen Geschmack. Ohne probieren wird das nichts... und ein anderer kann mir auch nur schwer erzählen, was mir schmeckt. Zum Glück sind wir noch nicht alle Lemminge :)
 
Oh man jetzt werden auf Winfuture.de schon Gerüchte gepostet? Wie nice.

Das hätte Microsoft wohl gerne......
 
Es macht keinen Sinn, Anwender von etwas überzeugen zu wollen, wenn sie technische Informationen nicht annehmen wollen und stur daran glauben, was Microsoft ihnen verspricht. Hier könnt Ihr selber überprüfen was euer Browser taugt. Übrigens Firefox/2.0.0.11 unter Linux lacht darüber :-))
http://bcheck.scanit.be/bcheck/index.php
 
@OSlin: http://img141.imageshack.us/img141/4056/ietestrx5.jpg muss dazu noch irgendwas gesagt werden?
 
@OSlin: tja, mein IE7 unter Vista lacht bei mir genausoviel wie dein FF unter Linux :-P
 
@OSlin:

Oh, ja das ist ja ein klasse Argument für den FireFox, der IE besteht ihn auch, komisch. Das muss ja wohl ein schlimmer Zufall sein ...
 
Scho klar, dass Mozilla da protestiert. Die protestieren allerdings nicht dagegen, dass ihre PR-Abteilung haufenweise Müll darüber verzapft, wie bös der IE und wie gut FF dagegen ist.
 
Wahrscheinlich will Ms euch nur darauf vorbereiten, dass der Support fuer den IE bald erneut eingestellt wird. Denn behebt Ms keine Luecken mehr, gibt es weniger behobene Luecken. Somit haben andere Browser mehr behobene Luecken als der IE, was beweist, dass der IE sicherer als jeder andere Browser ist. Ist doch logisch. LN hat das uebrigens schon laengst verinnerlicht.
 
Opera > all. Schneller und sicherer. Nicht so flexibel wie Firefox mit seinen vielen Plugins, aber dafür von Haus aus schon gut ausgestattet. IE7 ist bei mir unter Vista x64 sehr instabil. Firefox 3 Beta und Opera 9.5 beta laufen da schon viel zuverlässiger im Vergleich.
 
Was schneller ist, ist der Seamonkey 1.1.7!!!
Dem ist kein Explorer soweit gewachsen!
Und er ist schnell und hat alle Fubktionen drin, die die anderen Explorer auch haben.
Ach ja Thema Opera und Sicherheit.
Geht doch mal auf die Seite http://crackz.com und downloaded mal ein File herunter.
Wetter, das sich nach einiger Zeit eurer Anti-Virenprogramm meldet?!
Passiert bei Mozilla Firefox und Seamonkey, aber das nur so nebenbei.
 
Passiert bei Mozilla Firefox und Seamonkey nicht, aber das nur so nebenbei.
 
internet explorer sicher, blabla
 
Zu dumm, dass der neue IE auf älteren Systemen (win98/ME) nicht eingesetzt werden kann. Schade eigentlich! Bin doch sicher nicht der einzigste, der trotz allem immer noch ein uralt-System benützt. :-))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum