Vodafone-Chef: Preise werden nicht viel weiter fallen

Telefonie Im Gespräch mit der "Wirtschaftswoche", äußerte sich Friedrich Joussen, Chef von Vodafone Deutschland zu der aktuellen Preissituation auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Dabei erklärte er auch, dass die Preise seiner Meinung nach kaum noch fallen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In Zeiten von Voip und WLAN-zugängen klingt das wie die Sprüche der Musikindustrie.
 
sie sagen zwar dass sie nicht weiter fallen können, wenn jedoch neue firmen kommen geht vodafone mit , denn die lassen sich sicherlich nicht ausvoten, sagen kann man viel aber halten werden sies nicht sonnst verlieren sie kunden.
 
1998 hatte ich in Italien mit Prepaid (also ohne Vertrag) schon 30 Pfennig = 15 cent die Minute rund um die Uhr in alle Netze!!!
 
@steph2: Kann ich für Italien 2007 bestätigen: 9c/min prepaid / UMTS Zeitflat mit 500MB Volumen für 20 Euro (begrenzt auf 30Tage ohne automatische Verlängerung - perfekt für den Urlaub).
 
@steph2: Apropo - in Indien kannste prepaid für 2 c/min telefonieren. Sprachqualität ist dabei o.k.
 
@urbanskater: ihr müsst aber auch bedenken das es andere gesetzte un rechte gibt in den ländern dadurch auch ganz andere kosten für die betreiber anfallen
 
Für die Netzbetreiber ist es hier auch nicht viel teuerer. Gerade bei SMS wird man ganz schön abgezockt. Wenn man so ein Preisverhältnis auf Lebensmittel anwenden würde, würd ein Päckchen Toastbrot 10 Euro kosten.
 
@urbanskater: Bei uns in Österreich wirds auch ned so viel anders ein, und dennoch kann man mit PrePaid um 7 Cent/min bzw. 4,9 Cent/min (mindestumsatz 4,9 €) telefonieren. Und es gibt inzwischen Tarife die noch günstiger sind (mit Anmeldung)
 
Mit Preissabsprache stimmt das vielleicht.
 
@overdriverdh21: auf jeden fall.
 
@overdriverdh21: ich hab genau das gleiche gedacht
 
Nein die Preise können auf gar keinen Fall mehr fallen, lach mich schlapp! Das gleiche sagte die Telekom vor Jahren auch! Wenn ich Chef einer Firma wäre, würde ich das auch behaupten um mein Profit zu sichern, ich würde auch weniger Leute für weniger Lohn bis zum Umfallen schuften lassen, es geht halt nicht anders! So funktioniert Kapitalismus! Soziales Netz was soll das sein? Traurig oder!!!!!??
 
@bigprice: WW - Wahre Worte
 
Klingt für mich wie eine merkwürdige Strategie. Jetzt weiß die Konkurrenz das Vodafone zwar Preisschlachten mitgehen kann aber dennoch am Limit ist. So ganz verstehe ich die Strategie nicht, zumal sie diese Preissenkungen auch noch mitgehen müssen. Zumindest zeigt er hier kein gutes Pokerface.
 
"Dabei erklärte er, dass das Erstarken der Deutschen Telekom auf dem DSL-Markt die Kundengewinnung sehr schwer gemacht hat."
Ja ne sind die anderen wieder schuld. Wer so mit Kunden umspringt, der muss sich nicht wunder.
 
Wenn man sich die aktuellen Prepaid-Preise ansieht glaub ich nicht das sie lange mit ihren 15cent standhalten können. Irgendwann wenn die Kundschaft wegbleibt müssen sie reagieren und die Preise senken.
 
Ich finde, Mobilfunk ist schon ganz schön billig. Wenn man sich überlegt, wie viel Kosten der Ausbau des Sendenetzes verursacht und die Wartung, wundere ich mich schon, wie günstig das geworden ist. Insofern glaube ich auch nicht daran, daß es viel billiger wird. 10 Cent pro Minute geht für mich okay. Die Datentarife sind mittlerweile auch preisgünstig. Klar freue ich mich über eine noch niedrigere Handy-Rechnung, aber ich würde mich auch über den Lotto-Jackpot freuen - das ist also reines Wunschdenken. Und direkt an @bigprice: Schön, wenn Du so ein total harter Gegner der Marktwirtschaft bist. Das sind aber alle Träumer.
 
@Alter Sack: Kann man so oder so sehen. Ich denke, wenn man für eine sms 20cent zahlt, die für ein Unternehmen 0,5cent (so habe ich das mal gehört) Durchleitungskosten verursachen, ist da durchaus noch Spielraum für Preissenkungen. Ebenso oder ähnlich wird es bei der Telefonie sein, zumal die ersten Mobilfunkanbieter weg vom teuren, zu pflegenden Netz hin zu VOIP gehen, ohne dass der Kunde das auch nur merkt...
 
15 Cent? Die Preise liegen doch schon bei 10 Cent. Es zahlt doch keiner 50% mehr für einen minimal besseren Service.
 
IMHO ist Vodafone im Billigsektor nicht konkurrenzfähig. Die werden da wohl oder übel noch was an der Preisschraube drehen müssen.
 
In Österreich sind die Preise noch um einiges günstiger.
 
@anub!$: Österreich ist auch ein armes land und die leute verdienen sogut wie kein geld :) Da MUSS es billig sein, sonst kann sich das niemand leisten.
 
@anub!$: 3Cent/min^^
 
@romfan: Und die Preise für DSL-Flat waren noch wie hoch? ^^
 
@ken guru: die preise sind bereits gefallen^^
 
@anub!$: du weißt aber schon das die löhne in österreich höher sind, und die arbeitslosigkeit niedriger. noch dazu gehen eure studenten auf unsere universitäten weil man es in deutschland nicht schafft genug universitätsplätze bereitzustellen.
 
@caldera: Freu dich doch das eure Universitäten Top sind, in Deutschland kannste Gesundheit, Bildung, und Familienpolitik in die Tonne trehten. Naja Deutschland stirbt sowiso unaufhaltsam aus da lohnen sich warscheinlich nicht die 3 Punkte die ich genannt habe.
 
Mal sehen was er für Töne spucken würde, wenn Google mitmischen würde im europäischen Markt.
 
@shiversc: google heist nicht zwangsläufig billig, aber es wäre mehr markt... was zu niedrigeren preisen führen könnte.
 
@shiversc: Von billig war keine Rede und billig will auch keiner. Was dringend ntig ist, ist Wettbewerb. Und nicht vier Unternehmen die mehr oder weniger stillhalten und sich z.B. nur nach Senkung der Terminierungsgebühren etwas bewegen, aber nie von allein was machen.
 
Da frage ich mich doch, wie die das in Österreich machen. Die Minutenpreise liegen dort zum Teil noch weiter unten, und vor allem sind mobile Datendienste für kleines Geld zu bekommen und man muss nicht ein kleines Vermögen investieren um die normalen Internetgeschichten mobil zu erledigen. Damit meine ich Emails, mal schnell was im Netz suchen, Ebay, etc., nicht das dauersaugen von irgendwelchen Sachen. Ich bin viel unterwegs. Mir würde aber vom Datentransfer locker 1GB/Monat reichen. D.h. ich brauche eigentlich keine Flatrate ala Base, von Vodafone oder Tmobile rede ich mal garnicht. Und trotzdem muss ich hier einen Vertrag über min. 25Euro abschließen um nicht bei jedem kB arm zu werden. Und da soll nichts mehr drin sein, dass ich nicht lache. Die sollen sich lieber mal nen Kopf machen und nicht immer nur dummes Zeug labern. Aber daran hat ja dort keiner Interesse. Die deutschen Kunden zahlen es ja.
 
@Bugzbunny: ich denke mal das ist auf die größe des landes und die flächedeckung zurück zu führen. in DE ist die instandsetzung und wartung sehr aufwendig und will auch bezahlt werden... in Österreich sind diese bei weite nicht so hoch, was dann dazu führt das die preise sehr niedrig sein können.
 
@Kalimann: Ich würde meinen,die Logik hinkt an einer betimmten Stelle: Klar, die Kosten sind niedriger, aber, und hier ist der Knackpunkt, auch die Einnamhemn, da weniger Bevölkerung.
Ich meine mal gelesen zu haben, Österreich und auch die Schweiz bzw die Mobilfunkanbieter da verdienen Unsummen am Auslands-Roaming während der Urlaubszeiten
 
@darky83: tja das war mal....ab dem 1.8. werden die durch roaming gebühren deutlich weniger einnahmen haben...hehe....ein hoch auf die EU :-)
 
@Bugzbunny: Nicht nur weniger Einwohner. Das wäre nicht das Problem. Die Bevölkerungsdichte liegt in deutschland bei 231 Personen pro km² und in Österreich bei 99 Personen pro km². also müsste Österreich eig um einiges teurer sein, da ja da mit einem Sendemast wesentlich weniger Leute erreicht werden als das in Deutschland der Fall ist.
 
Weihnachtsgeschäft!!!
 
wenn sie am Ende Gewinn (ohne Abschreibungen) erwirtschaften, wären die Tarife auch noch weiter drückbar..
 
Ich habe seit 2 Monaten einen Vertrag von http://www.crash-tarife.de. Nun kann ich für 5 Cent in "ALLE" Netzte telefonieren. Da erzählen die etwas von 15 Cent. rofl
 
"Ein gutes Beispiels dafür ist seiner Meinung nach das iPhone, welches das mobile Internet dem Massenmarkt zugänglich macht. " Das zeigt, diese Nieten in Nadelstreifen leben in einer eigenen Welt. Die MASSE kann sich ein derart überteuertes Spielzeug NICHT leisten ...
 
@holom@trix: so ein Unsinn, ich würde behaupten das sich fast jeder aus der arbeitenden Bevölkerung das leisten KANN, es aber nicht wird.
 
in österreich bei telering 6,9Cent in alle netze: Wertkarte
 
@unterbewusst:
bob in Österreich:
5 cent in alle netze
kein Mindesumsatz
keine Grundgebühr
http://www.bob.at/bobfuenfer
 
Wie war vorhin die Fernsehwerbung, statt 15 Cent jetzt nur noch 9.9 Cent...ich denke Vodafone kommt in Zugzwang :D
 
Die 9,9ct/Minute sind schon bei vielen Prepaid-Anbietern Standard, das Geld wird hauptsächlich mit SMS verdient, die gerne noch 19ct kosten - und irgendwie werden noch immer 10 SMS hin und hergeschickt, um einen Termin auszumachen, anstatt einfach mal 2 Minuten zu telefonieren.
 
....wie die bsp. oben zeigen: wieder mal ordentlich abgezockt in DE. aber irgendwie müssen die 50 mrd UMTS-lizenzen ja reinkommen....
 
@mf2105: keine ahnung wo du die zahlen her hast, aber japp die kosten müssen reinkommen, sonst hat deutschland mal wieder ein paar freie arbeitskräfte mehr :)
 
jajaja immer billiger. die nehmermentalität der deutschen. ich finde es eine frechheit, wie einfach es sich viele machen. immer nur fordern alles noch billiger zu machen aber null drüber nachdenken, wo sie sich später selbst in den schwanz beißen. arbeitsplätze, wettbewerbsfähigkeit etc. nehmt mal als ein gravierendes beispiel das thema gammelfleisch. jahrelang hat der verbraucher noch billiger, noch mehr etc. gefordert. beim kampf um den kunden haben sich die unternehmen bekriegt. und was war die quittung? verkaufen wir halt abscheuliche lebensmittel, weils die am billigsten gibt. schuld sind ja wieder nur die unternehmen, aber nicht die verbraucher. is schon klar. hoffentlich lernt das deutsche volk es mal wieder zu arbeiten und zu leisten, bevor sie nur rumnörgeln und motzen. schreckliches verhalten...
 
@MaloFFM: hör auf mit dem träumen, nicht umsonst gibt es im IT-Sektor onlien shops die einfach mal EK + 1 % berrechnen. Die Leute wollen nun mal billig. Immerhin gibt es noch den EU Zoll, ohne diesen könnten alle unternehmen in deutschland / Österreich zusperren, aber das weiß anscheinend nie jemand, wenn man bedenkt wie immer gejammert wird wenn in der USA mal wieder irgendwas billiger ist.
 
@MaloFFM: Umgekehrt wird ein Schuh draus... Beim Gammelfleich hat man nicht so gehandelt weil man billiger anbieten wollte, sondern weil die Unternehmen ihren Gewinn maximieren wollten... und wie zum Teufel willste denn noch MEHR arbeiten?!??! Früher konnte der Mann arbeiten gehen, damit seine Familie unterhalten und dabei noch das gebaute Eigenheim abbezahlen. Das ist heute defakto NICHT MEHR MÖGLICH. Selbst wenn Frau und Mann arbeiten gehen (was mit Kindern so gut wie unmöglich ist), können sich die wenigsten einen Hausbau leisten. Selbst wenn Du einen gut bezahlen Job hast... Sobald Du 20K angespart hast, kommen die Pisser an, zwecks Vermögenssteuer! Je mehr Du in .DE arbeitest desto mehr wirst Du gef*ckt! Sehe ich jedes Jahr bei meiner Steuererklärung.
 
@MaloFFM: Ich gebe für den Döner bei mir um die Ecke mehr aus als ich müßte, denn "mein" Stammdöner legt auf andere Dinge wert die in dem Laden auch bezahlt werden müssen. Das lohnt sich für ihn. ... Und es ist nun mal etwas anderes wenn solche Preisspielchen bei Großkonzernen gemacht werden. Ich für meinen Teil sehe es absolut nicht ein wieso ich hier großzügig sein soll!?!? Bei einem Handytarif gibt es für mich keinen Unterschied in der Leistung wenn ich bei einem Billiganbieter bin. Also wieso soll man mehr bezahlen? Oder soll ich mir eine Träne rausdrücken weil Vodafone jetzt ein paar % weniger Gewinn macht? .... @Devoted: Ich weis was du meinst und fühle mit dir! Das ist aber das falsche Medium hier um über sowas zu sprechen.
 
@MaloFFM: Klaro, kannst ja auch mal hochrechnen welchen Reibach unsere Unternehmen mit den 0137 Rufnummern machen die überall benutzt werden. Geködert werden die Leute mit nem billigen Preis und wenn dann 1000, 10 000 oder gar 100 000 Leute anrufen hat man die Kosten für die Sendung, für den Preis und für n paar Betriebstage auch gleich mit drinnen. Und auf diese Schiene ist inzwischen jeder aufgesprungen vom kleinen Unternehmen bis hin zu den ganz großen. Warum läuft das Zeug den jeden Abend auf fast allen Fernsehsendern, warum wird man tagtäglich im Radio damit bombardiert, warum hat man bei jedem Preisausschreiben die Möglichkeit so ne Nummer anzuwählen? Sicher hat jetzt nicht unbedingt was mit dem Thema hier zu tun, aber wer es mit vollen Händen vom Kunden nimmt, der kann dem Kunden auch an anderer Stelle wieder zu Gute kommen lassen.
 
So ein Schwachsinn. Natuerlich werden die Preis fallen.
Es gibt doch schon die Flatrates in alle Netze. Die werden einfach billiger und keine wird mehr schauen wie viel man pro Minute zahlt. In USA ist es schon seit Jahren standart. Man zahl 30$ im Monat und telefoniert wohin man will (innerhalt USA) und solange man will.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles