Vista: Wo das SP1 für mehr Performance sorgen soll

Windows Vista Microsoft arbeitet derzeit am ersten Service Pack für Windows Vista. Die Update-Sammlung soll eine Vielzahl großer und kleiner Probleme beseitigen und auch für mehr Stabilität und Kompatibilität sorgen. In einigen Punkten dürften auch ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na denn bin ich mal sehr gespannt!
 
das wäre ja mal wirklcih ne sinnvolle neuerung diese ganzen admin meldungen zu reduzieren...

"wollen sie die datei wirklich ersetzen ?" "ganz ehrlich ?" "ohne witz ?... sie wissen, die is dann für immer weg!"...

*nerv*...

aber ansonsten find ich vista genial, und ich freu mich auf das SP :)
 
@mastawilli: benutzerkontosteuerung aus... dann is der müll ganz weg... brauch doch keiner...
 
@EMCY: und ohne die steuerung läuft vieles gar nicht mehr also auch käse wa ? :)
 
@mastawilli: was soll da nicht laufen? hab meine von anfang an aus gemacht... ??!?!?!
 
@mastawilli: Kann ich nicht bestätigen. Ich habe die Benutzerkontensteuerung an und arbeite als eingeschränkter Benutzer - also ganz dem Sicherheitskonzept Folge leistend. Die UAC "nervt" mich nur dann, wenn ich etwas installieren oder in den Windows- oder Programm-Ordner kopieren will. Damit kann ich leben, denn ich installiere nicht jeden Tag 100 Programme.
 
@EMCY: Hab meine auch aus, weil ichs einfach nur nervig fand. Funktioniert alles bestens bei mir... Keine Ahnung was da angeblich nicht laufen soll. Vielleicht verraet man es uns ja :o)
 
@EMCY:

kann auch sein das mir ein bestimmtes update fehlt ka. ich kann nur sagen so bald ich bei mir die steuerung aus mache laufen gut und gerne 20 % der Spiele/programme nicht mehr also starten nicht einmal mehr.. :) falls einer von euch zufällig weis warum dan immer her damit
 
@mastawilli: Die Leute, die sich über ständige UAC-Abfragen beschweren, haben einfach keine Ahnung. Wer sich wundert, warum beim Kopieren von Dateien jedes Mal ein Hinweis kommt, sollte sich mal mit der Anpassung der Ordnerrechte befassen. Hat man mit seinem eingeschränkten Nutzerkonto nämlich die nötigen Schreibrechte, kommt auch keine UAC-Abfrage. Eine UAC-Abfrage bei Programmstarts ist auch nur nötig, wenn das Programm noch nicht den aktuellen Standards entsprechend mehrbenutzertauglich ist oder wenn es eben tatsächlich die Rechte für tiefere Systemzugriffe benötigt, was dann auch völlig legitim ist.
 
@Hancoque: Wenn man die Schreibrechte ausserhalb des Nutzers auf Dauer ausweitet nur um der eigenen Faulheit vorzubeugen ist im Ernstfall auch das beste Sicherheitskonzept wieder zwecklos. :) Die Jungs fühlen sich mit einem versifften System eben wohler. @EMCY: Die Steuerung mag aus sein nur gibt es auch Dateien und Ordner die keine Sicherheitseinstellung für den aktuellen Benutzer haben, dort hast du dann auch keine Rechte . Der einzige der dir die Rechte für die passende Aktion dann zuteilt hast du ja ausgeschalten.
 
@ ~LN~: d.h. falls ein prog. welches auch immer auf diese datein zugreifen will ,dann nicht richtig bzw gar nicht läuft ?
 
@EMCY: ich will mal sehen wie du als Leihe für alle möglichen Dateien usw Rechte vergibst :D
 
hätte ich nur ma gewusst was ich damit auslöse und wie sich dann manche deshalb aufblasen ^^

natürlich weiß ich das ich die benutzerkontensteuerung abstellen kann, darum gings ja auch garnicht, und es war auch keinerlei kritik an vista, ich bin sehr zufrieden mit dem system.
was ich damit gemeint habt war die art und weise, wie windows das handhabt, WENN die steuerung aktiviert ist... da wird nicht einmal gefragt, nicht zweimal, sondern mindestens dreimal in einem kopiervorgang!es ist durchaus richtig danach zu fragen und es sich nochmal bestätigen zu lassen, aber doch nicht dreimal... das war der einzige sinn und zweck meines beitrages... nicht die tatsache, das die abfrage existiert
 
"Dazu gehört eine Reduzierung der Zahl der Meldungen der Benutzerkontensteuerung beim Erstellen oder Umbenennen von Ordnern." Ist gut, da gehört wirklich noch ein wenig gefeilt meiner Meinung nach... Momentan ist es ja so, dass man mitten beim Surfen mit dem IE plötzlich ein UAC-Dialog ohne nenneswerte Information aufpoppt. Wer da auf "Abbrechen" klickt, wird vielleicht nie erfahren, dass die gesuchte Site nur um ein Flash-PlugIn gebeten hat^^. Mehr Infos, während der UAC-Dialog gezeigt wird (bspw. was die Anwendung genau machen will), wären ebenfalls nicht verkehrt...
 
@Astorek: Offensichtlich warst du da auf einer Seite die ein Exploit ausführt und ein ausführbares Element aus dem temp. Ordner herraus starten will. Vista muss nicht zwangsweise alles blocken was es nicht kennt aber zumindestens existiert da eine Sperre.
 
@~LN~: Uhm... Wie drück ichs freundlich aus? Du glaubst also, wenn man auf z. B. www.chip.de surft, dass die da einen Exploit versteckt haben? Wobei selbst renommierte Zeitschriften (c't zum Beispiel) schon über das Problem berichtet haben... keine Sorge, ich bin nicht der totale vollnoob...
 
@Astorek: Auf Chip.de kommt hier keine Meldung irgendwelcher Art.
 
@~LN~: Ich muss sowieso bei nächster Gelegenheit Vista aufsetzen, da werd ich bei Gelegenheit SnagIt sichern und extra für dich ein Beweisvideo aufnehmen. Kann sein, dass MS die Meldung nach den ersten Patch-Orgien vielleicht unterbunden hat: bei einem frisch installiertem Vista tritt dieser Effekt aber 100%ig auf. Ich lade besagte Szene dann hoch und gebe dir bei passender Gelegenheit einen Link... Glaube mir, ich mache das wirklich^^
 
@Astorek: genau da hast Du vollkommen recht! Aber sonst finde ich die Abfragen ganz und gar nicht nervig - vermitteln sie mir doch ein wenig mehr Sicherheit, dass sich nicht sonstwas auf meiner Maschine installiert, was ich eigentlich nicht heben will. Bei XP ist das immer noch ganz anders. Im Hintergrund unbemerkt installiert sich irgend ein Mist, und wenn's nur ne Toolbar ist, kann aber auch ein Worm oder Virus sein, und schon geht das Geschrei nach mehr SICHERHEIT wieder los.
Die Abfrage dient zur SICHERHEIT der User - okay - der unbeholfenen User.
Also soll sie ruhig bleiben. Und wer glaubt, der Superprofi zu sein, der schaltet sie einfach ab. Aber dann hier bitte kein Posting, dass Vista wieder keine Sicherheit bietet. !!
 
@Astorek: Mal ganz davon abgesehen das Sicherheit nur eine Illusion ist und real auch nur von der brain.exe durchgesetzt werden kann: Wenn ich etwas ausführen will, dann will ich das auch, wieso nochmal OK klicken?! Ich erinner mich an einen Supervirus - wasweißich, Vista war 3 Tage alt, ich doppelklick die Datei an (wollen sie wirklich?...JA!), zack, innerhalb von 5 Sekunden den Avira-Dienst beendet + Existenz von der Platte gelöscht, durch den Windows Defender marschiert, den Kernel zerschossen und jeden Systemwiederherstellungspunkt gelöscht. Das ist kein Scheiss, und ich hab schon einiges erlebt um sagen zu können, ich habe selten so gelacht während ich Vista erneut komplett aufsetzen musste. UAC ist was für paranoide Sicherheitsfanatiker, bei aller Liebe. Es hat keinen nennenswerten Vorteil wenn ich statt 2 mal klicken 3 mal klicken muss. Und ansonsten: brain.exe
 
@IcySunrise: tja... wenn du einer unbekannten Datei einfach Adminrechte gewährst, bist du auch selber schuld... Ohne UAC hätte sich das Ding übrigens vollkommen unbemerkt installiert... so hattest du wenigstens die Chance, es zu verhindern... aber wenn selbst brain.exe fehlt, hilft auch das beste Sicherheitskonzept nix. Ich finds immer wunderbar, wenn jemand die eigene Dummheit (sorry, aber das wars in dem Fall auch) auf etwas anderes schieben will
 
@zwutz: Ich glaube du hast einfach nicht verstanden was ich geschrieben habe. Anwendung ist Anwendung, wenn Antivirusscanner sagt "Is' OK, mach ma.", dann klick ich drauf. Und wo genau sollte mir UAC da jetzt helfen? Was für eine Chance? Anwendungen haben häufig die Eigenschaften, sich erst zu öffnen, wenn der Befehl dazu gegeben wird. Zitiere bitte die Stelle in der ich UAC hinsichtlich der SCHULD anfeinde, ich habe geschrieben das die Schuld der Ausführung einer Datei (egal welcher Datei) NATÜRLICH beim Benutzer liegt, da dieser die Datei öffnen möchte. Darum ging es doch in meinem Kommentar und da liegt doch Hund begrabe! Ich will ja irgendwas mit dem Rechner anstellen, und Layer-8 Probleme werden bestimmt nicht gelöst durch ein "...sind sie sicher?". In Windows 7 kann MS gerne noch eine erweiterte UAC einbauen, "...sind sie WIRKLICH sicher? Sind sie sich der Konsequenzen bewusst welche auf sie zukommen wenn sie WordPad.exe öffnen? Ich würd mir das nochmal überlegen..." [und irgendwo da war Humor versteckt...]
 
@IcySunrise: Es ist nicht Aufgabe von UAC, einen Virenscanner zu ersetzen. UAC soll den User nur darauf hinweisen, dass da ein Programm Admin-Rechte will, mehr nicht. Das schützt aber einerseits vor unberechtigten Änderungen, andererseits als Kontrolle für den User (er weiß, das keinen Anwendung einfach unbemerkt Systemdateien verändern kann). Andererseits werden Softwareentwickler endlich mal dazu gezwungen, die NT-Sicherheitsrichtlinien (die seit knapp 10 Jahren bestehen), endlich umzusetzen, wil heißen: Benutzerbezogene Daten gehören in den Benutzerorder, und sonst nirgends hin (grob gesagt). Befolgt ein Programmierer dies nicht, muss er damit rechnen, dass sein Programm unter Vista nicht funktioniert... außer, er sorgt dafür, dass er von Vista Admin-Rechte bekommt. Das hat aber unter Vista zur Folge, dass UAC sich einschaltet und dem User einen Hinweis ausgibt... Und Software, die schlecht programmiert ist, ist ein Sicherheitsloch, sobald es mit Admin-Rechten läuft. Unter XP bekam aber jedes Programm, das der Admin startete, auch Admin-Rechte... Ein Angreifer musste also nur eine Schwachstelle in diesem Programm ausnutzen, um mit Admin-Rechten unterwegs sein zu können. Unter Vista bekommt nur die Anwendung Admin-Rechte, denen es der User auch erlaubt. Und diese Erlaubnis sollte man bei weitem nicht jedem Programm erteilen.
 
Hoffe die fixen das Prob mit der Netzwerkperformance...
 
@ZeroCool1616: Ganz meine Meinung! Aber ich bin da hoffnungsvoll, denn selbst die erste Pre-Beta hat diesbezüglich schon was gebracht... also wirds schon werden *denk* übrigens: cooler Name :-)
 
@ZeroCool1616:

schon lange im Sp1 drin. Ich kopiere mit einer 100MB Leitung mit 12.3 MB/s zw. Vista Sp1 RC PCs. Mehr geht auf einer 100MBit Leitung fast nicht
 
jetz wär nur noch die frage zu klären um wieviel % es langsamer ist gegenüber WinXP SP2
__-
und ja, ihr könnt mich jetzt verbal schlagen
 
@kirc: wollt ich auch grad schreiben, du...
 
@kirc: naja um die frage mal zu beantworten... auf einem rechner der vom xpSp2 ausgereitzt wird... läuft xp schneller :)

ein rechner der locker mit vista klarkommt... läuft logischerweisse auch das system schneller... allein schon wegen der hardware... so ist das mit dem speeds der neuen os... neues os neue hardware... neuer speed... du kannst nicht erwarten das dein xp system auch mit vista genau so gut bzw noch besser umgehn kann... und selbst wenn dein xp system schon viel zu gut ist für xp... heisst es immernoch nicht das es für vista reicht... wenn aber dein system für vista reicht... dann is es eindeutig schneller und stabiler... ist einfach logisch so...
 
- sorry, falsch geklickt - :)
 
Vista kann mit xp nicht mithalten in punkto spielen - 30 % langsamer.
 
@albertZX: (-) tut mir leid... aber das kanns nicht sein... ich will 3 games lesesn... und bei allem eine 30 % verminderung der leistung... man kann doch nciht alles gleich setzen... - ein rechner... 800 gb ram... kp wiveile cpu kerne... 100 von mir aus... a 50GHZ, 100 8800 GT... mit vista und einmal mit xp... jetz sag mir welches schneller läuft... das system das ein bruchteil davon überhaupt verwendet ( vista) oder ein system das nochmal ein bruchteil des bruchteils von dem allen verwendet... verseht ihr das nicht? vista ist ja nicht nur für heute gemacht... auch in den nächsten 3 jahren soll es die hardware ausreitzen... bze sie verwenden! sowas ist gut für den anwender! nicht wie viele glauben schlecht! aktuelle rechner besitzer = vista hasser... Zukunftsrechner besitzer...sprich fürs nächste halbe jahr... vista liebhaber...
 
@albertZX: dein Gehirn kann mit den restlichen Gehirnen nicht mithalten - 30% langsamer. -.-
Wenn mann keine Ahnung hat.... aber das kennen wir ja bereits.
 
@EMCY: Trotzdem ist im mom Spielen mit XP schneller....was denkst du warum in der ESL zum Beispiel Crysis auf XP gespielt wird????
 
@mke85: weil die ganzen Kiddies den Schrott glauben und sich toll vorkommen, wenn si emeinen, dadurch besser zu werden
 
@mke85: Weil ihnen niemand gesagt hat dass man Crysis nur im Dx9-Modus ausführen muss um 100% der Leistung von XP zu bekommen...
 
@albertZX: Er hat teilweise recht, allerdings beziehen sich die 30% auf Crysis auf der Vista 64Bit Version laufend. Bei der 32Bit Version treten die Probleme nicht auf.
 
@matterno & Islander: Ihr könnt mir jetzt erzählen was ihr wollt....aber wenn ich auf optimaler Hardware des heutigen Standes XP und Vista beim Spielen vergleiche werde ich bei XP mehr Frames darstellen als bei Vista...ich will ja Vista nicht schlecht machen...in Zukunft wird sich das ändern...
 
@albertZX: Wenn du mal aktuelle Benchmarks verfolgt hättest, wüsstest du, dass Vista bei manchen Titeln zwar langsamer aber bei manchen sogar schneller ist. Die ATI-Treiber haben sich da AFAIK schneller an das XP-Niveau angeglichen und es teilweise übertroffen als die NVIDIA-Treiber. Es liegt im wesentlichen an den Grafiktreibern und nicht am Betriebssystem selbst. Mit 'ner aktuellen Machine (2 GB RAM, Dual-Core-CPU, High-End-Grafikkarte) hat man unter Vista echt keinerlei Einbußen. Unlobenswerte Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.
 
@albertZX: Ich hatte bis gestern XP installiert, habe 2 GB Ram, einen DualCore und ne 8800gt. Dann habe ich Vista installiert und die Spiele laufen unter angsamer, selbst wenn ich sie in dx9 ausführe.
 
Was ist eigentlich mit dem Netzwerkbug? Es gibt ja den Bug, dass die Performance eines GBit Netzwerkes auf 100 MBit absackt, wenn Mediendaten übertragen werden.
 
http://tinyurl.com/2mlfds , das ist schon länger bekannt. Bisher wurden in den News ja nur falsche Hoffnungen zum Thema gemacht.
 
wir halten fest: vista ist auf aktuellen systemen langsamer was daran liegt das die momentane hardware vista nicht ausreizt.

denkansatz: was kann vista was xp nicht schneller kann ?
 
worauf hier leider die wenigsten eingehen, ist die performance beim schreiben / lesen von dateien.. etc. gerade das macht ja das system so langsam.. und so auch bei spielen wie hier ja viele bemängeln.. weil beachtet man ja, das während des spielens, mehrfach geschrieben und gelesen wird.. also auch kopiert.. gerade in den virtuellen speicher.. also ich find es gut, wenn die da was machen, weil ein system braucht schnelle zugrifszeiten, und wenn es die der platte noch nicht mal annähernd erreicht, ist die hardware ja nicht das problem!!
 
keine Ahnung von Software und Hardware aber gleich ausfallend werden ich habe schon über 20 Jahre Berufserfahrung viste ist langsamer als xp.
 
@albertZX: Wenn du soviel merkst warum hast du den blauen Pfeil nicht gemerkt .
 
1:0 für ~LN~
 
@albertZX: Was??? Vista ist schon seit 20 Jahren auf dem Markt???!!! ^^
 
Ich hoffe dass mit SP1 die Einstellung für Ordneransichten logischer wird. Das ist nämlich etwas was mich total stört. Ich habe nix dagengen wenn als Standardeinstellung große Symbole angezeigt werden. Aber den Power Usern sollte zumindest die Möglichkeit gegeben die Ordneransicht ein für alle mal auf "Details" zu setzen.
 
vielleicht bring SP 1 die User die sich bis jetzt noch nicht an Vista getraut haben zwecks Stabilität bzw Kompatibiltät dazu zu wechseln wenn es wirklich bringt
von der Performance mal ganz abgesehn , denke mal die meisten Vista User habe solche Kisten die Vista auch bewältigen
 
@Zappi1a: aber wer hat schon das geld, wer auch spiele am rechner zockt, wegen vista auf 4gig ram aufzustocken. 35euro für 2gig... das hat nicht jeder... XD
 
Hey, lasst uns schnell ein Programm schreiben und SP1 für Vista nennen... dann kaufen die ganzen Leute auch mehr von unserem Vista... *kotz*
 
@FloW3184: ich hab gelacht =)
 
@FloW3184: gute Idee, lol.
Ich bleib bei meinem Win95...
 
Das einzige, was mich an Vista noch sehr stört, ist das extrem langsame kopieren von Festplatte zu Festplatte. 700 MB benötigen bei mir fast ne Minute und das ist meines Erachtens echt krass (dachtem die hätten da schon mal was gefixt?). Merken tut man das ebenfalls beim installieren von Proggs/Spielen. Eine Installation eines 80mb Proggs (PowerDVD) dauerte bei mir fast 3 Minuten. Hoffe, dass die 25% spürbar sind :-/
 
@Anshelmo: Ja das installieren geht tatsächlich sehr langsam. Für Crysis habe ich ca. 15 min gebraucht. Bin echt mal gespannt ob sich da noch etwas tut.
 
DAS IST DOCH KOMPLETTER HUMBUG !!!
 
@cmaos@mac.com: Ist das jetzt eine Aufforderung zu einer Diskussion, wie sinnlos dein Kommentar ist?
 
Blackspeed: Er ist doch schon froh wenn er keinen Datenverlust mehr beim Kopieren mit seinem Mac hat.. :)
 
@cmaos@mac.com: Glückwunsch, du hast deinen Kommentar kommentiert obwohl er noch gar nicht geschrieben wurde...
 
Ich hab das was... Teracopy (http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_28266187.html) Seitdem ich Vista drauf habe benutze ich es, anfangs nur, um meine Datenmassen von meinen Festplatten zu organisieren, nun einfach immer. Es reagiert automatisch und aktiviert sich bei STRG-C und STRG-V Befehlen, natürlich auch solche, die per Maus ausgeführt werden. Großer Vorteil: Man kann selber den benutzten Cache bestimmen, Pause während dem Kopiervorgang, Overwirte All, Skip All (!!)... und es ist letztendlich winzig genug um keine Ressourcen zu blockieren. Runterladen, benutzen, es gibt kein Argument dagegen.
 
wie man das in % Sätzen genau Sagen kann, da 18% da gleich 50% wow, wenns stimmt steig ich vielleicht auf Vista um
 
"25 Prozent schnelleres Kopieren von Dateien auf der gleichen Festplatte" was heisst das nun? [Vista = 50%] dann [Vista SP1 = 50 + 25 = 75%] und dann [Windows XP SP2 = 100%] oder wie.
 
@Xelos: Das Kopieren ist nichtmal das eigentliche Problem auf Vista , eine große Datei kopiert sich auch von Festplatte zu Festplatte mit 75MB/sec , das eigentliche Problem unter Vista ist das Kopieren mit Zugriffsrechten und die Aufgabenvorbereitung. Durch die Kopierpatches die es schon gab konnte man schon starke Verbesserungen sehen.
 
Erst eine WF-Meldung, daß Vista nicht schneller wird, heute eine Meldung, daß Vista "deutlich schneller" wird. Was kommt morgen? Vista wird mit dem SP1 langsamer?
 
@Michael41a: Die sollen erst mal Vista auf den Stand von XP bringen.Dann gehts erst für Vista los...
 
Vista schlechter machen, damit dann alle auf Linux gehen ? haha
 
@ ~LN~ : siehe es mal anders, eben wegen vista weil es nicht das wahre ist sind schon viele auf linux und mac umgestiegen oder bei xp geblieben aber jedem das seine.
 
LOL Die specken Vista ab.Dann hätten die ja gleich bei XP bleiben können.Aero und DX 10 Patch drauf...Passt schon :-)
 
@null.dschecker:
Vista konnte mich bis jetzt noch nicht zum wechseln ermutigen.Kenne genügent Leute mit Vista und den Problemen wo die haben.Muss mir echt das grinsen verkneifen.Ich bin kein Vistagegner,ich bin immer für neue Sachen zu haben.Die Hardware wäre üppig für Vista vorhanden.Aber das Ding bis jetzt...NEIN DANKE
 
@null.dschecker: oha... selber kommentieren ist wohl in ^^ Übrigens kenn ich auch genug Leute, die mit XP, Mac, Linux und ihrer Kaffeemaschine Probleme haben... Genauso kenn ich genug Leute, die keine Probleme haben (die meisten Probleme rühren von Vorurteilen). Ich schmunzel dann auch immer... Aber bin ja schließlich kein PC- und Kaffeegegner
 
@null.dschecker: Mein XP hatte neulich auch einenen Schuß...Aktuellen NVIDIA Treiber installiert und Windows blieb beim Bootskin hängen.Nur eine Reperaturinstallation von XP konnte weiter helfen,bin kein Noob :-)
 
Jeder der über Vista nur dumm rumspinnt und technisch völligen Mist daherlabert ist ein verkappter Vista Gegner.
 
@ ~LN~ : klar wir sind gegen vista in unserer firma, da der einzige vista arbeitsplatz (leider neuer computer) auch als einziger die datenbank einer anwendung durcheinanderbringt. auf jedenfall hat er bei uns den WOW effekt ausgelöst und diesen muss ich dir sicher nicht genauer beschreiben. für unsere firma ist es leider nach einem jahr noch immer nicht zu gebrauchen und anhand der postings teilweise auch nicht einmal zum spielen, was soll da bitte gut sein an dem system ?
 
Punkt 1, 4 und 5 kann ich auf Vista Business bestätigen. Dazu kommt ein gelöstes Problem mit Auflösungsveränderungen der Anzeige nach Standby und ein allgemein sehr viel stabileres System. Hoffentlich werden die restlichen paar Probleme auch noch gefixt. :)
 
Hallo ! ich möchte hier nicht Microsoft verschanteln, aber bis jetzt hat Microsoft meineswissens noch nie das eingehalten was es versprochen hat !

Naja wir werden sehen :-)
 
@lieb131: Mit einem SP ist eigentlich immer alles besser geworden. Wieso sollte das also nicht stimmen? Außerdem hat MS bereits viel gefixt. Wenn ich daran denke, was bei der Erstinstallation alles noch nicht funktionierte... Also die arbeiten schon eifrig daran, daß Vista besser wird.
 
wird ja auch mal zeit hoffentlich wird das wirklich was denn wenn nicht können sie den mdreck wirklich vom markt nehmen ich sag nur xp sp3 35% schenller
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles