EU-Studie: Mobilfunk löst Festnetz-Telefonie ab

Telefonie Die Europäische Union hat vor einiger Zeit eine Studie zum Telekommunikationsverhalten der Europäer in Auftrag gegeben Nun liegen die wenig überraschenden Ergebnisse vor. So wird das mobile Telefonieren immer beliebter und löst das Festnetz ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist nachvollziehbar, doch bis zur Ablösung gibts da noch ein paar Tarifhürden zu nehmen :-)
 
@Antiheld: eine menge! Richtig!
 
@Antiheld: Früher oder später, bei uns wohl eher später, werden auch diese überwunden sein.
 
hab mein telefonanschluss auch nur wegen DSL.. so gesehen eine frechheit...
weil ja ohne auch geht.. aber da würd der rosa-riese ja kein geschäft machen.. pfff..
 
@dakifi: Ab April muss die Telekom ihr DSL entbündelt verkaufen soweit ich weiss. Ansonden gibt es ja noch Alice, 1&1, Freenet bzw. Strato
 
dazu brauchen die ne studie?
wenn ich mal überlege, was ich mit dem handy telefoniere und was übers festnetz...
da solche geschichten wie homezones und umts noch weiter ausgereift werden, ist damit zu rechnen, dass es in ein paar jahren keine festznetzanschlüsse mehr geben wird.
 
@Mister-X: ganz so weit würde ich nicht gehen, ich denke, dass einige leute ihren Festnetzanschluß behalten um damit zuverlässig Faxen zu können, andere Leute wollen auch telefonieren können wenn das Internet nicht funktioniert, wieder andere haben wegen der Handystrahlung ihr Festnetz. Es soll sogar ältere Leute geben, die nichts mit so neumodischem Kram wie Handy oder Internet anfangen können. Ich denke as wird weiterhin Festnetzanschlüsse geben, aber wesentlich weniger als heute.
 
@chrisrohde:
- faxen geht mittlererweile auch über das internet:
- zumindest bei mir ist es so, wenn das internet nich geht, geht das telefon auch nich (hab wohl wieder ws falsch zusammengelötet *g*)
- zu guter letzt noch der hinweis, dass wir die alten menschen der zukunft sein werden, und ich kann mich nicht wirklich vostelln, dass jemand sagt "oh, morgen ist mein 70. geburtstag, ich versteiger mein handy bei e***"
aber im großen und ganzen würde das alles zutreffen, wenn wir von der nahen zukunft der nächsten 5 jahre reden: ich meinte aber in meinem kommentar die nächsten 20 bis 25 jahre
 
@Mister-X: Tendenziell gebe ich Dir ja recht dass das Festnetztelefon für Privatpersonen immer unwichtiger wird. Aber Firmen die auf das Telefon angewiesen sind werden weiterhin auf das Festnetz bauen. Selbst das Telex ist laut Wikipedia noch in Betrieb und das war bei weitem nicht so verbreitet wie das Telefon.
 
Ich frage mich immer wieder, für welchen Schwachsinn Geld zum Fenster hinausgeworfen wird. Das bedarf doch keiner Studie! Mit etwas Verstand ist das jedem klar. Das nennt man dann wohl auch Fortschritt! Die Kohle sollten sie stattdessen für was sinnvolles einsetzen. Wenn ich sehe, wofür mein bzw. unser Geld ausgegeben wird, dann wird mir schlecht. Nicht das jetzt jemand sagt "Ist doch nicht unser Geld! Das ist doch das Geld der EU!" :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen