Java ist auch eine Insel - Gratis-Buch aktualisiert

Internet & Webdienste Das unter Informatik-Studenten und professionellen Programmierern sehr beliebte Buch "Java ist auch eine Insel" steht ab sofort in der siebten Auflage zur Verfügung. Neben der gedruckten Variante für knapp 50 Euro steht es auch online zum Lesen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde das Buch sehr gut gelungen. Sehr gut finde ich auch, dass es als OpenBook angeboten wird. Ich möchte es nicht mehr missen.
 
tja dann gleich mal heute besorgen die aktuellste version :)
 
Ich hab noch nicht mal mit der alten Version angefangen :(
Aber das Konzept der OpenBooks finde ich klasse!
 
@unknown_user: Für Einsteiger empfehle ich 'Java in 21 Tagen', nicht open, aber gut.
 
An unserer Uni wurde uns 'Java als erste Programmiersprache' empfohlen. Werde mir das hier aber auch gleich downloaden und mal anschauen. Die Bücherserie '..in 21 Tagen' kann ich nicht wirklich empfehlen ausser man ist arbeitslos denn spätestens ab dem 3. Tag habe ich sicher 8h für ein Tagesprojekt gebraucht, teilweise habe ich es gar nicht mehr an einem Tag geschafft was die von einem verlangt haben. Die ersten Tage gingen innerhalb weniger Minuten aber das stieg dann viel zu Rapide an.
 
@Falcon: Gibt es von diesen "... in 21 Tagen" nicht mehrere Versionen? Ich hab mal ein Taschenbuch mit ca. DINA5-Größe gekauft und habs wirklich nach 3 Tagen in die Ecke geschmissen, weil immer zuviel auf einmal erklärt wurde und enorm anstrengte... Irgendwann bei 'nem Freund sah ich dasselbe Buch, allerdings gut ein Drittel dicker als meines und auch noch in DINA4-Größe. Er meinte, er kann das Buch nur empfehlen und ist nebenbei für Ausbildung & Co. bestens geeignet ^^ (Hab ihn leider nicht gefragt, ob das Buch auch mehr gekostet hat als meines, einen Blick konnte ich auch noch nicht reinwerfen...)
 
Ein Buch zum Nachschlagen schön und gut, aber Programmiersprachen habe ich noch nie gut über Kurse oder Bücher gelernt, sondern über "learning by doing". Ein vorhandenes Projekt durchackern, gucken wie es andere machen, dann seinen eigenen Stil finden, über die Jahre modifizieren. Ein Handbuch zur Programmiersprache kann dann bei konkreten Fragen helfen, aber es würde nicht in meinen Schädel gehen, wenn ich es von Anfang bis Ende durchlese. Ich habe allerdings auch keine Informatik studiert, sondern von Anfang an nur in der Praxis programmiert, zuerst am Großrechner, dann auf Client-Server Systemen.
 
@kaffeekanne: Learning by doing ist gerade beim programmieren wichtig. Ich habe es allerdings auch durch Bücher gelernt. Die Gliederung in Kapitel mit anschließenden Beispielen und Übungen sind einfach genial. Da musst du dir auch keine Gedanken machen, mit was zu jetzt beginnen sollst. So nimmst du das Buch und wirst schrittweise in die Programmiersprache geleitet. Aber okay, Meinungen sind verschieden :)
 
Ich habe das Buch in letzter Zeit stark zu schätzen gelernt. Echt Top, an dieser Stelle mal ein GROSSES Lob von mir an den Verfasser, auch wenn er es wohl kaum lesen wird :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen