Vorratsdaten ohne Umwege für die Musikindustrie?

Internet & Webdienste Am kommenden Freitag wird der Bundesrat zum Thema Vorratsdatenspeicherung tagen. Die Länderchefs sollen dann eine so genannte Entschließung fassen, die es Rechteinhabern ermöglichen würde, auf die gespeicherten Vorratsdaten zuzugreifen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
war ja iwie klar -.-

ich wart nur noch auf den Tag wo der Datenschutz endgültig abgeschafft wird
 
@skelle: Irgendwann gibts nur noch online-space und der muss beim Bund beantragt werden :D
 
@skelle: da kommen die wirtschaftlichen interessen heraus, was wir alle prophezeit haben wird nun abgestimmt. das ist doch ein unding was die mit unserer demokratie und freiheit machen. diese ganze vorratsdatenspeicherung ist NICHT im INTERESSE des VOLKES. mittlerweile kann man diverse Gründe dagegen aufzählen die nichts mit p2p zu tun haben. *blickt richtung dritte reich/DDR*
 
@skelle: Irgendwie ? Das is der hauptzweck der VoRaDaSp , glaubst du wirklich "terroisten" oder leute die auch nur annährend was im schilde führen würden nicht alles dran setzen ihre kommunikationswege zu verschlüsseln, das wurde sogar schon selbst zugegeben. das ganze ist lediglich ein öffentlicher vorwand um den gläsernen benutzer zu schaffen, weil wir hier ja millionen von kleinkriminellen haben die alle der musik und filmindustrie ihre seele schulden. Meiner meinung nach wird das schon bald die entwicklung eines neuen internets (anderes protkoll, standartisierte verschlüsselung) zur folge haben... also glaub ja nicht hier gehts um terror...
 
@skelle: Meine Verfassungsklage ist seit fast 1 1/2 Wochen raus... ihr solltet auch alle mitmachen! http://www.vorratsdatenspeicherung.de/
 
@SITHIS: Also das ist ja mal der absolute Bullshit^^. Ich stimme dir insofern zu, dass das ganze nichts mit Terrorismus zu tun hat. Aber was soll denn dein neues Internet bringen?. Irgendwer muss es ja als Provider an den Mann bringen. Und dieser Provider ist dann auch vom GEsetz her gezwungen die Verbindungsdaten zu speichern^^. Also bringt das gar nichts. Und obwohl es Möglichkeiten gibt, sind diese nicht Massentauglich.
 
@Grayson: Du verstehst da was falsch, ich meine damit eher eine art "undergroundnet" das wie eine art VPN funktioniert, an dem jeder beteiligt ist, und somit keiner zu datenspeicherung verpflichtet werden kann. Naja die vorstellung ist wohl ( noch ) etwas zu utopisch ^^
 
@skelle: Warum beteiligt ihr euch nocht an der Verfassungsbeschwerde? Warum schreibt ihr nicht dem aus eurem Wahlkreis stammendem Bundestagsabgeordneten und sagt, dass ihr damit NICHT einverstanden seid? Hier im Forum bringt das gar nichts - wenn aber die "dort oben" merken, dass Tausende gegen ihre Gesetzesvorhaben/Gesetzesbeschlüsse sind, dann werden sie vielleicht doch hellhörig - die wollen ja wieder gewählt werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
@ unikum: Man kann beides machen. Wobei die für den einzelnen kostenlose Sammelklage vorm BVG mehr Aussicht auf Erfolg hat. Hast Du Dir schon mal bei http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_dieter_wiefelspuetz-650-5785.html die Antworten eines Herrn Wiffelspütz angeschaut? Arroganter geht es nicht!
 
Warum schaffen wir die Polizeiorgane nicht komplett ab und lassen Private Firmen das alles machen? Dann sind die staatlichen Behörden noch mehr entlastet.
Ich wäre dafür alle Verbindungsdaten offen darzulegen, für jedermann zugänglich, mal sehen auf welchen Pornoseiten die Herren Minister unterwegs waren oder wann sie mit ihrer Geliebten telefoniert haben...
 
@schnubbie: Mach dir da mal keine Sorgen die Politiker sichern sich schon ab, wie dieses mal auch. So langsam müssen doch auch die Befürworter merken, dass es nichts mit Terrorismus zu tun hat. Überwachung!
 
Warum Google nicht auch gleich Zugriff geben, dann brauchen die nicht mehr so viele verschiedene Wege zur Datensammlung :)
 
Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave. Das hat schon Aristoteles gewusst...irgendwie drehen wir uns nur im Kreis...
 
Staatsanwaltschaften entlasten ? Na klar. Haben die schon mal dran gedacht, was passiert, wenn man nicht zahlt. Dann muss die Staatsanwaltschaft doch wieder ran und dann geht die Party - bedenkt man die mögliche Masse an Abmahnungen - erst richtig los.
 
Die Selbstjustiz der Musikindustrie. Die kommende Klagewelle will ich sehen. Eigentlich finde ich sowas lustig, aber das ist mir zu traurig.
 
Vorbei wäre es mit dem Datenschutz. Zweifelsohne gibt es Internetnutzer, die ihren Internetzugang mißbrauchen, leidtragende wären aber mal wieder die ehrlichen Benutzer.
Es wäre doch abzusehen, daß die Musikindustrie die Daten an 3. weiter verkaufen werden (auch wenn sie es wahrscheinlich nicht dürfen).
Es ist doch einfach unglaublich, was z.zt. in Deutschland passiert. Regierung will via Zugang zu jedem am Internet angeschlossenen Rechner und gleichzeitig werden die Verbindungsdaten halböffentlich gemacht.
Was haben wir früher über die Stasi in DDR die Stirngerunzelt.
Aber was jetzt in Deutschland passiert ist einfach unglaublich.

Ich hoffe die mündigen Bürger werden bei den nächsten Wahlen der aktuellen Regierung entsprechenden zeigen was sie davon halten.
 
@Pudwerx:
Das Problem ist, das 90 % der Internetnutzer warscheinlich nichteinmal wissen was Ihnen blüht!... deshalb wird es auch bei der nächsten Wahl nicht viel ändern!... Was willste denn Wählen ?`CDU oder SPD? beide sind doch nich abgeneigt! das durchzusetzen!:.. und die Grünen sind zu nichts fähg genau wie FDP ... vom rest grad mal abgesehn weil mit denen kann man ja nichts anfagen!:..
N Volksaufstand tut mal wieder not!... sonst hilft nichts mehr!!!!!
 
Genau darum geht es immer. Zuerst wird einem weiß gemacht, dass das alles NUR zur Terrorbekämpfung dienen soll und dann wird es Stück für Stück aufgeweicht. Der Lobbyismus muss gestoppt werden! Kann man gegen so ein Gesetz nicht vor dem BVerfG klagen?
 
@angel29.01:
http://www.vorratsdatenspeicherung.de/
 
Muhaha! Is ja nicht so das der Deutsche Wirtschaftsstaat einmal mehr sehr großzügig gegenüber der "INDUSTRIE" ist.
Und es ist ja auch nicht so, das durch das "Illegale Downloaden" von Musik die CD Käufe zurückgegangen sind!... Div Studien beweisen uns das gegenteil!...
Was ist hier los!:.. Ich glaube, das der Staat eine Lukrative Einnahmequelle entdeckt hat. Wenn die Industrie jetzt weiss, welche Seiten wir wann besuchen, welche Musik wir hören, welche Filme wir schauen!... was wir machen wer wir sind ... wo wir morgen hingehen und und und!... Ganz ehrlich ich könnte (Um es geselschafftlich schön auszudrücken) einen Strahl von Magenflüssigkeiten durch meinen Oralausgang ablassen!... :D ... nee Freunde nich mit mir!... Ich sag nur Verfassungsklage!.... je mehr desto besser!:...
 
@NewGear: Soll "Wirtschaftsstaat" etwas negatives sein? Schonmal überlegt wer hier Arbeitsplätze schafft und möglichst erhalten soll? Wir stehen in Konkurrenz mit ca 200 anderen Staaten. Wer da nicht nett zur Industrie ist hat verloren. Jedem dem das nicht passt kann in die letzten verblieben sozialistischen Staaten (Kuba, Nordkorea, Venezuela, China) ziehen und sich dann nochmal über die Bürgerrechte und Freiheiten in Deutschland beschweren.
 
@NewGear: @Edelossi. Ex stasi mitarbeiter?? Und wen nicht dan warscheinlich wieder rumhäulen, wens so weit ist, das es drüben(schweiz,östereich,polen) besser ist wie hir.
Ne Sorry deutschland mit china und co zu vergleichen hirnlos...
Aber wen es nach solchen "edelossis" geht haben wir in nu komma nichts wieder den vollen kontroll staat.
Sorry aber solche menschen sind daran schuld das unser land dem bach runter geht.
benzin 15€ pro litter wieso nicht,den reichen keine steuern weil sie ja unsere wirtschafts kraft sind.Der hartz4ler am besten noch mit 90%belasten.
Es lebe Honeker .Computerspieler sind mörder.Und wenns uns immer noch schlecht geht suchen wir halt jemanden mit ner anderen etnischen herkunft der an allem schuld ist.
Achso und damit wir noch mit den anderen 200 staaten konkurieren bekommt jeder fabrikarbeiter nur wasser und Brot damit die FA noch konkurenz fähig bleibt.
 
@gluksi: Gehts noch? Das einzige was dir zu dem Ossi in meinen Namen einfällt ist Honecker und Stasi? Warum hast du nicht noch Bananen in deinem Kommentar untergbracht? Das wäre dann richtig geistreich gewesen. Und das auch noch in einen völlig sinnlosen Zusammenhang. Das zeigt mir nur, das mein Kommentar wahrscheinlich zu anspruchsvoll für dich war. Warum du mir aber deshalb gleich Rassismus unterstellst verstehe ich nicht wirklich. Vielleicht bin ja auch nur ich einfach zu "bildungsfern" :-)
 
bin mal gespannt was die gerichte dazu sagen wenn ihnen pro monat tausende mehr fälle aufgedrückt werden. die verurteilung findet dann im nächsten leben statt. schon geil hierzulande wie einem hier jegliche rechte und freiheiten entzogen werden
 
@schrittmacher:
ich glaube gar nicht mal, dass so viele neue fälle kommen. die industrie wird auf eine außergerichtliche einigung setzen. dann muss der böse filesharer eben pro cd zB 50&$8364: aufwandsentschädigung leisten. der filesharer is mit nem dunkelblauen auge davon gekommen und bei der musikindustrie klingelt die kasse.
 
Die ham doch alle einen im Tee, erst wird der Mist für 6 Monate gespeichert und jetzt darf Sony meine Verbindungen filzen... Knall? Ich hab nix dagegen, dass sie meinen Müll durchwühlen, aber irgendwo gehts echt zuweit... Ich könnt mir jez den frust aus der Seele schreiben, aber das bringt ja doch nix... Welcome to Live2.0
 
Heißt es wirklich "Entschließung" ? Dachte immer §Entschluss".
 
@Sm00chY: der meinung war ich auch :P
 
Herr Clemens Rasch wird sich freuen. Nun werden aus 5000 Anzeigen 50000 Briefe im monat... und was wird er sagen? Freut euch, es fördert Arbeitsplätze, bei der Post. Und in seiner Firma wird er sicherlich statt 100 Jugendliche nun 250 einsetzen, gibt ja genug die nach der Schulzeit langeweile haben.
 
"Außerdem will man die große Zahl von Rechtsverletzern nicht unnötiger Weise kriminalisieren."
Kann mir mal einer diesen Satz so erklären das auch ich den Versteh?
Entweder bin ich kriminell, weil ich gegen geltendes Recht verstoße, oder nicht. Wie aber kann man jemanden NICHT kriminalisieren der Diebstahl begeht?
Abgesehen davon: Es wurde und wird immer mehr Rechtsbeugung hier in DE betrieben, auf das bisschen mehr oder weniger kommts nun auch nicht mehr an.
 
@The Grinch: Kriminalisierung ist Manipulierung. Wenn ich die Kommentare (auch hier bei Winfuture) auf meine wirtschaftlichen Aktivitäten lese (Download - Ist es gut? - Wenn Ja: Kaufen, Wenn Nein: Behalten für den Nächsten / Löschen), sieht man, wie uneinig die Internet-Communtiy da ist. Es wurden schon so viele Hirne mit der Musikindustrie-Propaganda aufgeweicht ("Du würdest auch kein Auto stehlen!"), wir würden uns sogar gegenseitig anzeigen wenn es ein wenig einfacher wäre. Hunderte Original-CDs in meinem IKEA-Regal neben meinem nichts angeschlossenen Fernseher interessieren dann kein Gericht mehr wenn ich geca$ht werde.
 
He, dann will ich aber auch Zugriff auf die Daten haben, genau wie die privaten Unternehmen der Musik und Filmindustrie!

Ich weiß echt nicht was diese Politiker geraucht haben, das sie sowas zulassen wollen, das private Unternehmen sich einfach Zugriff zu solchen Daten verschaffen können. Wo fängt das an und wo hört das auf? Was ist an Musik und Filmfirmen so besonderes, das sie das dürften? Ich verstehe diese Politiker nicht mehr. Wird mal Zeit die alten Säcke zu ersetzen mit jüngeren Blut, die auch Ahnung von der Materie haben.
 
@ds: Dann wähl doch einfach Jüngere anstatt dich zu beschweren.
 
@edelossi: Du weist aber schon das wir in Deutschland keine einzelnen Menschen "wählen" sondern Parteien, die ihren Representanten selber "wählen".
 
@ds: Wir wählen Personen, die in der Regel in einer Partei sind und "für" diese kandidieren. Das ist richtig. Allerdings muss niemand in einer Partei sein um sich in irgendein Amt wählen lassen zu können. Es erleichtert die Sache nur ungemein, wegen der Popularität und der finaziellen Unterstützung der Partei. Das Grundgesetz kennt die Parteizugehörgkeit als Kriterium für ein Amt nicht. Es gibt daher auch einige parteilose Bürgermeister und Landtagsabgeordnte in Deutschland. Im Bundestag jedoch niemanden meines Wissens nach.
 
Die armen Generationen nach uns. Die werden damit aufwachsen und dann wird es ganz normal sein ein Sklave zu sein. Der kleine und die hässliche auf dem Machtrip.
 
Gibt es für diese sagenhafte Verletzung der Privatssphäre auch eine Quelle?
 
@mcbit: keine ahnung, woher winfuture sein wissen hat. eine mögliche quelle könnte mal wieder heise sein: http://www.heise.de/newsticker/meldung/99505
 
@mcbit: oder golem: http://golem.de/0711/56179.html
 
hey leute, lasst uns auswandern ^^
 
@ | ZeR0: dacht ich mir eben auch. Ist aber unrealistisch. Das einzige interessante Land dafür ist jedoch die SCHWEIZ, und wenn ich mir da die letzten Wahlen anschaue... Pro Tag wandern 2 Deutsche in die Schweiz aus und kommen nicht mehr wieder. Musst schon was an Geld und Bildung mitbringen, sonst wird's schwierig.
 
Wir steuern unweigerlich auf eine totale Überwachung zu...alles wird überwacht...alles wird verboten...die Zukunftsvisionen in Filmen wie 1984, V, Minority Report usw. werden alle Wirklichkeit, und es passiert noch viel früher als ich dachte...und das ist keine Schwarzmalerei sondern WIRKLICHKEIT...warum sehe ich im TV ständig irgendwelche Datenschutzbeauftragten die jammern und höre nie etwas davon dass die auch was dagegen tun...und alles im Vorwand des Terrorismus...schön langsam glaube ich daran dass die wirklichen Terroristen unsere Politiker sind...und alles nur wegem dem drecks Öl...
 
@alh6666: Minority Report war keine Überwachung :) Da wurden nur Morde vorhergesehen. Wenn auch nicht immer richtig. Soviel muss klar sein ^^
 
@gonzohuerth Bei Minority Report war sehr wohl Überwachung. In der ganzen Stadt waren Kameras die die Augen geblitzt haben. Die Polizei wusste immer wo jeder war...warum wohl hat er sich andere Augen operieren lassen um seine Identität zu ändern? Und wer genau überlegt wird feststellen das es diese Augenscanner schon gibt...zwar noch nicht in der Qualität wie in den Film...aber zumidest gibt es sie schon...
 
hat irgendwer auch nur einmal was anderes gedacht? ich denke, es war von vornherein klar, dass es eher dem Filesharing dienen soll, statt dem terror. Im ernst, wenn das oeffentlich ist, werden terroristen nicht so bloed sein und das Inet noch nutzen. Gibt ja die gute alte Post und USB Sticks :D oder die guten Briefe.
 
Unser Beckstein...lol...ist ja klar dass der da zugestimmt hat. Der kommt doch als Sicherhietsfanatiker knapp hinter dem Schäuble.
Bei den nächsten Landtags bzw. Bundestagswalen werde ich streiken !
 
@allium sativum: inwiefern willst du streiken ? nicht wählen ? wäre nur passive unterstützung ... aber viele alternativen lassen sich ja leider nicht wählen :/
 
@allium sativum: Sehr schlau. Und hinterher rumjammern wenn einen die Regierung nicht passt.
 
@edelossi: Ich war wählen, mir paßt die Regierung trotzdem nicht, weil ich DIE nicht gewählt habe.
 
@mcbit: Ich habe mir es bei der Wahl ganz sicher auch nicht so gewünscht wie es gekommen ist, und muss mir den Murcks jetzt auch mit ansehen. Aber nicht wählen ist ja wohl auch keine Lösung. Darum ging es mir ja nur.
 
@ mcbit: dann hast du ja nen grund worüber du dich aufregen darfst :) ich durfte zu dem zeitpunkt noch nich wählen, aber trotzdem hab ich mir von der regierung mehr erwartet ... mein vertrauen wurde halt trotzdem enttäuscht, interessiert halt nur keinen.
mich würde interessiern ob sie die sachen auch so einfach durchsetzen könnten wenn sie mit der wirtschaft mehr probleme hätten ... also mim arbeitsmarkt.
 
@allium sativum: Wenn man mit den vorgeschlagenen Parteien nicht zufrieden ist, am besten ein dickes großes Kreuz über den ganzen Zettel machen. Wenn es bei den nächsten Wahlen immernoch keine Partei gibt mit der ich zufrieden bin wer ich das auf jedenfall so machen. Bin ja dann Volljährig. Und bitte kommt mir nicht mit "Werd erstmal Erwachsen und dann rede weiter" und solchen Sprüchen. Alter ist nicht alles sieht man ja an vielen älteren Wählern die zb. die CDU wählen weil sie auch das letzte mal die CDU gewählt haben.
 
@renegader: Demokratie erfordert aber mehr von den Menschen, als einfach immer nur gegen etwas zu sein. Der Einzelne hat zwar wenig Macht, allerdings sollte er trotzdem sorgfälltig mit ihr umgehen und sie nicht vergeuden, nur weil man gegen alles und jeden ist.
 
@allium sativum: Ja nur sehe ich nicht ein eine Partei zu wählen nur weil ich sie nicht ganz so schlimm finde wie die anderen Parteien.
 
@renegader: Es gibt wohl für niemanden die Partei in der alles stimmt. Demokratie funktioniert nur wenn die Menschen kompromissbereit sind. So ist es auch bei den Parteien. Ich stimme mit ca 25% der Punkte des Parteiprogramms "meiner" Parei auch nicht überein, trotzdem ist sie der beste Kompromiss. Ansonsten bräuchten wir wohl annähernd 80 Mio Parteien, damit jeder die optimale für sich findet. Im Übrigen wollte ich dir natürlich nicht das Grundrecht der Wahlfreiheit absprechen, und nicht wählen zu gehen. Allerdings finde ich es einfach nicht nachvollziehbar, und schon garnicht aus Prinzip, oder weil man dadurch was ändern will. Im Endeffekt unterstütz man damit nur die extremen Parteien wie NPD, DVU oder Die Linke, da sie dadurch mit wenig Stimmen hohen Prozentzahlen erreichen. Auch das sollte man bedenken.
 
@allium sativum: Ich habe es ja weiter oben schon mal geschrieben: Warum beteiligt ihr euch nocht an der Verfassungsbeschwerde? Warum schreibt ihr nicht dem aus eurem Wahlkreis stammendem Bundestagsabgeordneten (geht auch per Email über http://www.bundestag.de/mdb/wkmap/index.html) und sagt, dass ihr damit NICHT einverstanden seid? Hier im Forum bringt das gar nichts - wenn aber die "dort oben" merken, dass Tausende gegen ihre Gesetzesvorhaben/Gesetzesbeschlüsse sind, dann werden sie vielleicht doch hellhörig - die wollen ja wieder gewählt werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
@unikum: Endlich mal noch jemand hier der weiß, wie unsere Demokratie funktioniert und welche Möglichkeit sie den Bürgern bietet. Zu erwähnen wäre ja auch noch der Petiotionsausschuss des Bundestages. Aber das wird keiner der über 100 Poster hier machen, weil rumjammern viel einfacher ist als wirklich etwas zu machen. Die Leute wissen einfach nicht was sie an unserer Demokratie haben.
 
Als Beispiel________________Sehr geehrter Herr/Frau..... ,

wie ich gesehen habe, haben auch Sie bei der Abstimmung zur "Vorratsdatenspeicherung" mit Ja gestimmt.

Die zunehmende Aushölung des Datenschutzes und der Bürgerrechte in vielen Bereichen stimmt mich zunehmend bedenklich. Stein für Stein wird aus dieser Mauer scheinbar bedenkenlos herausgebrochen - sei es bei den Kommunikationsdaten, sei es bei der elektronischen Gesundheitskarte, sei es bei der Erfassung von Fahrzeugkennzeichen, der "Bundestrojaner", die durchsichtbaren Plastiktüten beim Flugreiseverkehr oder auch die zunehmenden Überwachungskameras. Von den Volksvertretern wird dieses Problem entweder nicht gesehen oder aber mit dem Hinweis auf Terrorrismusbekämpfung vom Tisch gewischt.

Ich frage mich, ob die Abgeordneten des Bundestages wirklich glauben, dass Terroristen so einfältig sind und ihre Computer "einfach so ans Internet hängen". Die Terroristen verschlüsseln doch längst ihre Daten und Kommunikationswege (der Präsident des BKA, Herr Zircke, hat jüngst selbst in einem Vortrag kund getan, dass Skype, ein VoIP-Programm, nicht zu überwachen ist). Ferner haben doch Terroristen sicherlich mehrere Computer: einen, der am Internet hängt und der "so sauber wie möglich ist" und der jeden Tag neu installliert wird (mittels Image-Programmen ja eine Sache von 10 Minuten). Sollte sich also ein Bundestrojaner darauf installieren, wäre dieser am nächsten Tag mit der Neuinstallation des Rechners wieder weg. Und daneben einen Rechner, der nie an ein Netzwerk gehängt wird, und auf dem all die Propagadaschriften, Aufrufe, konspirativen Daten etc. gespeichert sind. Was ich damit sagen will: Unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung werden die Bürgerrechte immer mehr eingeschränkt. Dieses Katz- und Maus- Spiel können wir aber nicht gewinnen, weil diese Personengruppen immer einen Schritt voraus sein werden und auf Bundestrojaner, Vorratsdatenspeicherung und Co reagieren werden.
Letztlich trifft es also den ehrlichen Bürger, der mangels Kenntnissen nicht entsprechend reagieren kann - und dessen Daten gespeichert (und ausgewertet) werden.

Für mich ist die Frage des Datenschutzes und der Bürgerrechte - und deren Einschränkung - mittlerweile ein für meine Wahlentscheidung von erheblicher Bedeutung seiender Aspekt. Von daher möchte ich erfahren, wie Sie zum Schutz der Bürgerrechte stehen und weshalb Sie der Vorratsdatenspeicherung, die ja auf einer Richtlinie beruht, die die von Ihnen mitgewählte Regierung im Rat mitbeschlossen hat, zugestimmt haben.

Mich würde ferner Interessieren, warum Sie so frei waren und für sich selbst eine Ausnahmeregelung beschlossen haben - diese aber beispielsweise für Rechtsanwälte nicht gilt. Ich finde es äußert befremdlich, wenn Politiker Gesetze beschließen, die für sie selbst aber nicht gelten.

Mit freundlichen Grüßen

 
@edelossi & unikum: Ihr wißt beide, wie eine Demokratie funtkionieren sollte. Leider habt ihr die Realitäten noch nicht wahr genommen. Ich habe mehreren MdBs Briefe geschrieben. Noch nie (!!!) habe ich eine Antwort erhalten. Bei www.abgeordnetenwatch.de könnt Ihr Euch mal anschaun, wie sich diese gewählten Volskvertreter aufführen. Und was den Peditionsausschuß angeht. Offenbar ist Euch entgangen, das eine Pedition gegen die Vorratsdatenspeicherung an das Parlament weitergereicht wurde. http://www.heise.de/newsticker/meldung/31686/ Aber mit welchem Ergebnis? Ich bin jetzt schon gespannt, wie das Parlament mit der Pedition gegen Wahlcomputer umgehen wird. http://www.heise.de/newsticker/meldung/98664/
 
Lol die Film und MusikIndustrie darf und die Polizei net ist ja lustig...
 
Hm, ich überlege mir gerade nicht schon Kameras im ganzen Haus zu montieren, damit ist dann garkein Datenschutz vorhanden, vielleicht bekomm ich da ja sogar eine Steuervergünstigung?
 
@dimo: Es müsst mal jeder einen Monat sein Haus mit Kameras aufnehmen und an die Behörden schicken mal schaun wie dann reagieren, wenn die zig tausen DVDs bekommen
 
Dann fordere ich gleichermassen Zugang zu Gehalts-, Schmiergeld-, Budgetangaben und anderen wichtigen Daten der Großmusikindustriellen. Alle sind gleich vor dem Gesetz. Das es auch anders bzw. Positiver geht zeigen ja einige Bands die ihre Musik zum DL anbieten, gegen freiwillige Spende und dadurch mehr verdienen als mit nem Großkonzern.
 
a) Soviel zum Thema "gegen Terrorismus", diese verlogene Politik inklusive ihren Politikern. Leider wählt man immer das kleinere Übel. b) Die abgew* Musikindustrie. Also wenn das Dingen durchgeht, dann werde ich mir nie wieder eine CD kaufen. Mache ich eigentlich soweiso nicht weils viel zu teuer ist. c) Mir sollte dann wenn erstmal irhctig nachgewiesen werden, dass ich mit meinem PC Sachen heruntergeladen habe. Sind mit 4 Stück am Router dran. Und gegen sich selbst oder Familienmitglieder muss man nicht aussagen.
 
@gonzohuerth: Dann frißt es der Inhabeer des Anschlusses.
 
@gonzohuerth: Die Sache mir dem Beweisen halte ich auch für schwierig. Mal ein praktisches Beispiel: Ich laden mit dem Esel ein Musikstück herunter. Solange der Download nicht ABGESCHLOSSEN ist , handelt es sich um eine UNVOLLSTÄNDIGE Datei. Wenn ich die Datei SOFORT nach Abschluss des Downloads aus dem Incoming-Ordner entferne, müssten die Spione der Filmindustrie meine IP in der 1 Sekunde festgestellt haben, in der die Datei im Incoming-Ordner als VOLLSTÄNDIGE Datei vorliegt ... Lächerlich !
Zudem erhalten die Rechteinhaber eine Urheberrechtsabgabe = Abzocke für etwas, was verboten ist ? Ich sauge weiter
 
@holom@trix: Falsch
 
Keine Wunder das alle Politiker für eine Diätenerhöhung gestimmt haben.
 
@theonejr83: Zuviel BILD gelesen? Im Gegenzug wurden die Pensionsansprüche gesenkt. Aber darauf lässt sich ja nicht so schön schimpfen. Wieviel dürfte ein Abgeordneter denn deiner Meinung nach verdienen für seine 50,60,70 Std-Woche? Wer doppelt so viele arbeitet darf doch wohl auch das doppelte eines VW, Opel, Mercedes-Bandarbeiters verdienen. Wer gute Köpfe nicht nur in der Wirtschaft sondern auch in der Politik haben will muss sie angemessen bezahlen. Schließlich steht es jedem Deutschen zu, sich auch wählen zu lassen und "abzukassieren", wenn er denn in der Lage ist die Leute davon zu überzeugen das er irgendwas besser kann.
 
@theonejr83: "Alle" ist nicht richtig. Die Opposition war dagegen, aber warum, erschließt sich ja von selbst. Und wenn nicht, bin gerne bereit es zu erklären.
EDIT: @edelossi: Die Pensoensansprüche wurden zar gesenkt, aber an anderer Stelle wiederrum erhöht. Da hat sich nix geändert. Nein ich lese nicht Bild.
 
@hannibalector: Mir sind die Details durchaus bekannt. Dieses Forum ist aber eher ungeeignet über das Pro und Kontra zu diskutieren. Mir gehen nur so geistreiche Kommentare wie oben einfach auf den Sack. :-)
 
@edelossi: Ähm, wann nehmen denn Deine in Schutz genommenen Politiker ihre Aufsichtsratsmandate wahr, wenn sie doch so angebliche 50,60,70h/Woche fürs Volk arbeiten? Sei mir mal nicht böse, aber entweder bist Du sehr naiv, trollst rum oder aber Du lancierst diese Aussagen aus einem bestimmten Grund. BTW, das Pensionsansprüche gesunken sind, steht in keinem Zusammenhang zur Diätenerhöhung. Wenn beim Normalo der Rentenanspruch sinkt, weil man mal wieder das Eintrittsalter erhöht, oder die Rente gesenkt hat, bekommt der auch nicht automatisch mehr Geld.
 
@mcbit: Arbeitnehmerrenten und Pension sind zwei unterschiedliche Systeme und daher kaum zu vergleichen. Das Renteneintrittsalter wurde zum ersten mal in der Geschichte der Rente erhöht. Es war schon immer 65 Jahre. Allerdings haben zu dieser Zeit nur etwas 65% der Bevölkerung dieses Alter überhaupt erreicht und dann auch nur sehr kurz Rente bezogen. Im übrigen wurden die Diäten erhöht da die Abgeordneten selber mehr vorsorgen sollen. Also Riester für Abgeordnete. Also besteht dieser Zusammenhang sehr wohl. Ich habe das Gefühl du willst nur das lesen, sehen, hören was in dein Weltbild passt, ohne eine Angelegenheit auch mal aus anderen Perspektiven zu betrachten und sich dann eine differenzierte Meinung zu bilden. Es wird mir jetzt aber auch zu anstrengend auf diesen "Gegen alles und vorallem gegen die da oben" Niveau zu diskutieren, wenn man nicht in der Lage konträre Positionen auch nur ansatzweißezu akzeptieren.
 
@edelossi: Das sind zwar durchaus zwei verschiedene Systeme, dienen aber dem gleichen Zweck. Von daher hätten die Politiker auch durchaus "ihr" System ändern können und beschließen können, dass sie ebenfalls der gesetzlichen Rente unterfallen und so wie jeder "normale" Arbeitnehmer auch Beiträge in die gesetzliche Rente zahlen können (und der Staat dann die andere Hälfte - so wie bei jedem Arbeitnehmer). Aber das eigene Privileg schaffen sie natürlich nicht ab. Wie sagte mir mal eine (frühere?) Bundestagsabgeordnete der Grünen: "Ich bin doch nicht blöd und zahle in das gesetzliche Rentensystem ein, da kriege ich doch nachher nichts mehr raus". Auch dein 40, 50, 60 Stundenwochenargument stimmt so wohl nicht ganz, denn bei diesen 40, 50, 60 Stunden sind ja dann auch noch die Zeiten für (häufig) diverse Aufsichtsrats-, Beirats- etc.-posten mit drin - man schaue sich nur einmal auf der Homepageseite des BT an, wo die einzelnen Abgeordneten noch so "nebenbei" beschäftigt sind. Herr Schilly sagt sogar ganz offiziell, dass seine außerparlamentarische Tätigkeit seine Haupttätigkeit ist und das BT-Mandat die Nebentätigkeit, weshalb er seine außerparlamentarischen Einkünfte nicht anzugeben brauche...
Ich habe auch was gegen radikale Parteien - irgendwie muss man den Volksvertretern aber auch klar machen, dass man nicht damit einverstanden ist, wie sie uns regieren - und das merken die nur, wenn ihr Mandat in Gefahr ist und sie nicht wiedergewählt werden. Leider fragen die Politiker sich aber oftmals nicht nach den Gründen sondern sprechen dann nur von "Bürger nicht erreicht", "Wahlverdrossenheit" statt von "Politikerverdrossenheit"
 
Leute kämpft was das zeug hält .....!!!!
 
das Beste ist vllt., wenn man denen mit ihren Mitteln schlaegt und ihnen das gibt, was sie wollen.
 
@StefanB20: meinst du ihre privaten pc´s hacken und die daten im internet veröffentlichen? wenn das gehen würde wäre ich jetzt dafür.... und falls wegen der aussage morgen die polizei bei mir vor der tür steht: BRINGT MIR EINE PIZZA MIT WENN IHR MICH HOLEN KOMMT :)
 
Ich schreibe immer gleich meine kompletten Daten Adresse usw. dazu wenn ich was aus dem Netz ziehe,dann brauch man keine Staatsanwalschaft mehr ,die Industrie hat dann sofort meine Daten. Datenschutz adios ist schlimmer als bei den damaligen Stasis.
 
Das ist ja wohl das allerletzte.Damit blühen die Abzockanwälte noch mehr auf.Zum kotzen was hier in Deutschland abgeht.
 
Genau das habe ich vorhergesagt. Bald kommt noch das und dies und es wird jeder an die Daten vom Anderen kommen können...
Danke Frau Merkel... wer hat die bloß gewählt? O_0
Das beste Beispiel für verlogene Politiker, zuerst behaupten es wäre nur gegen den Terrorkampf und nun ist es für jeden der die Anderen abzocken will. Welche Firmen werden noch kommen? Google mit Youtube, Pornoläden, sämtliche Spielehersteller und Softwareentwickler?
Also werden Computerdaten keine privaten Daten mehr sein, sondern öffentliche Daten für mich und jeder Firma O.o
 
@Screemon: dickes (+) !
 
Mir ist mal aufgefallen, das hier in den Kommentaren am meißten los ist, wenn es um Urheberrechte und deren Durchsetzung geht. Es ist illegal fremdes Eigentum, und eben auch geitiges, zu stehlen. Und alle regen sich auf wenn die Industrie und der Staat nur ihr gutes Recht durchsetzen wollen. Über die Mittel lässt sich streiten, klar. Aber sie haben das Recht Verstöße zu ahnden. Und wenn es im Internet keine anderen Möglichkeit gibt, als Daten zu sammeln, muss man das eben tun. Wie würde es denn ohne Urheberrechte aussehen? Niemand würde mehr gute Filme drehen, Spiele entwickeln oder Lieder schreiben, wenn es sich einfach nicht mehr lohnt. Das Rechtsverständniss vieler hier, und leider allgemein vieler Menschen, lässt mich schwarzsehen.
 
@edelossi: verstoß gegen urheberrechte ist nicht ok, da stimme ich dir voll zu. aber wegen 3 dvds auf der platte wirft man die elementarsten grundrechte weg? rechte, wofür unsere vorfahren gekämpft haben und dabei schweiß und blut gelassen haben! __ die lüge mit dem terror war eh von anfang an offensichtlich (zumindest mit brain 2.0).
 
@edelossi: ist der nick programm? bist du ossi? warum ich frage? hast du vor 18 jahren für deine freiheit in leipzig gekämpft? und jetzt willst du das alles wegwerfen?
 
@edelossi: Ich kann an dieser Stelle meinem Vorredner nur zustimmen! Troz des Wissens um die Legalität von Tauschbörsen (über die zweifelsohne ausführlich und flächendeckend aufgeklärt wurde) und deren Inhalte, ging die illegale Nutzung eben dieser Elemente nicht zurück, sondern stieg im Gegensatz dazu noch weiter an!

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen "Rechtsverletzern" ~bedanken~, die es der Industrie ermöglicht haben, den Staat zu solchen Schritten zu zwingen!!!
DANKE das ich wegen EUCH auf so ein elementares Recht wie den Schutz meiner Daten verzichten muss!

Ihr seid es selber Schuld und ihr habt mich mit rein gerissen!!!
 
@edelossi: das mit dem geistigen Eigentum ist wie mit dem Geist der aus der Flasche gelassen wurde. Derjenige der es mal alleinig hatte und die Flasche aufgemacht hat, kann hinterher zwar zetern und klagen, Fakt ist und bleibt. Hätte er die Flasche zugelassen wär der Geist bzw. das Eigentum immer noch seins.
So ist's dann innerhalb kürzester Zeit das Gut mehrerer, ab einer gewissen Menge auch unter dem Begriff 'Allgemeingut' zu bezeichnen.
Und zum Künstler oder Musiker. Wenn ich bei dem Erwerb des Werkes einmalig das Recht erworben habe den Titel zu nutzen, warum muss ich dann im Falle das meine CD kaputt geht erneut die Kosten für die Nutzungsrechte erwerben ? Merkste was ?
 
@troll_hunter: Klar ist der Einschnitt in die Grundrechte alles andere als wünschenswert. Welche Möglichkeit gibt es denn aber sonst, wirksam die Urheberrechte zu schützen? Wer gegen etwas ist sollte auch einen besseren Vorschlag machen können. Besitzrechte sind auch Grundrechte. Und wer die Rechte anderer verletzt kann (moralisch gesehen) ja schlecht auf seinen eigenen pochen. Mir ist schon klar das die Diemensionen nicht stimmen und es natürlich auch um die Rechte Unschuldiger geht. Ich kann zumindest damit leben, das der eine Rechner die Daten mit einen anderen Abgleicht, nur um rauszufinden das ich nichts illegal runtergeladen habe. Schwieriges Thema mit vielen Pros und Kontras. Cooler Nick übrigens. :-)
 
@aliasname: Für den Fall das du eine CD legal erworben hast, hast du auch das Recht, dir eine Kopie runterzuladen, um sie z.B. auf einem MP3-Player ebenfalls hören zu können, ohne den Kopierschutz illegalerweiße umgehen zu müssen. Wenn ich mit dem Kauf einer Monatskarte das Recht mit der Bahn zu fahren für einen Monat erwerbe, diese aber verliere oder zerstöre muss ich schließlich auch eine neue Kaufen und darf nicht schwarzfahren. Das akzeptiert jeder. Warum nicht auch bei Medien?
 
@troll_hunter: Ich bin zwar Ossi, bei uns im Dorf gab es aber keine Bürgerbewegung bei der man hätte mitmachen können. Ich will genausowenig Rechte aufgeben wie andere. Allerdings wird das von der Musik und Filmindustrie scheinbar verlangt. Und leider missbrauchen viele ihre Rechte einfach und gehören dafür belangt. Wenn die Leute die Rechte anderer besserer respektiert hätten wäre es ja jetzt nicht soweit gekommen. Dami8t hat "TheEPOCH" nunmal völlig Recht.
 
@edelossi: ich will meine daten nicht irgendwo auf einer cd in england wiederfinden (der fall ist dort auch noch lange nicht ausgestanden). unsere volksvertreter machen hier eine büchse der pandora auf. ___ die industrie fordert und die politiker springen - ein weiteres problem in diesem land. __ was die musikindustrie machen könnte? den weg einschlagen, den alle gehen. anzeige erstatten und nicht selber polizei und staatsanwalt spielen. ___ was die eltern machen könnten? mal wieder die kinder erziehen und nicht vor tv setzen. mal wieder den respekt vor fremden eigentum lehren, ... - aber das würde jetzt alles hier zu weit führen. _____ ich sage es mal mit benjamin franklin: eine gesellschaft, die ihre freiheit zugunsten der sicherheit opfert hat beides nicht verdient.
 
@edelossi: Es ist nicht mein Problem, wie die MI/FI ihre sogenannten Urheberrechte zu schützen gedenkt, aber dass diese Zugriff auf sensible Daten haben dürfen OHNE das eine judikative und exekutive Kraft mit einbezogen wird, zeigt deutlich, dass die Legislative nicht daran interessiert ist, dem GG zu folgen. Verletzungen der Urheberrechte können geahndet werden, aber nur MIT einem Gericht in der Hinterhand - sprich, einem Gerichtsbeschluß. Deine "was sollen wir denn machen"-Rethorik ist ein Schlag ins Gesicht jedes einzelnen Internetnutzers. Wenn ich etwas strafrechtlich verfolgen will, muß ich auch vorher Strafantrag stellen, warum sollte ausgerechnet die MI und FI dieser Weg erspart werden, zumal es ja gang und gäbe ist, Internetusern einen Brief zu schicken, mit der "Bitte" zur Unterlassung, und die Anwaltsrechnung ist gleich mit angeheftet. Dieses Verfahren wird nun noch einfacher, ohne der Möglichkeit einer Gegenwehr. Tut mir leid, aber das sind Methoden, denen kann kein normal denkender Mensch zustimmen. FI und MI sind genauso Teile des Staates, wie jeder anderer Bürger auch, warum bekommen die aber Sonderrechte?
 
@mcbit: Ich verstehe deine Begründung. So begründet sind deine Befürchtungen natürlich nachvollziehbar. Ich habe wohl einfach ein anderes Schutzbedürfniss meiner Daten als die meisten hier. Allerdings reicht es doch sich hier die meisten der anderen Kommentare anzusehen. Denen geht es weniger um ihre Grundrechte, sofern sie überhaupt mal ein GG in den Händen hatten, geschweige denn den Sinn und die Geschichte kennen. 80% der Leute hier geht es um ihr "Recht" illegal runterladen zu können ohne das Eigentum anderer zu respektieren. Ich bin kein großer Fan der Major-Label oder gar Musik-Konsument. Allerdings beklaue ich sie deswegen noch lange nicht. Schließlich geht es auch um viele Menschen und ihre Jobs, die ihre Kraft und Energie darauf verwenden uns Unterhaltung zu bieten, sofern sie denn unseren Geschmack treffen. Und diese Menschen bringt man um den Lohn ihrer Arbeit. Auch die Musikfirmen bestehen ja nicht nur aus Managern die sich die Taschen vollstopfen, so wie es viele wohl einfach sehen.
 
@troll_hunter: Das Problem ist das unsere Justiz völlig überlastet ist durch die Anfragen und Verfahren der Musik/Filmindustrie. Mehr Geld zu Verfügung stellen geht nicht, da wir völlig überschuldet sind und niemand bereit ist mehr Steuern zu zahlen oder Abstriche hinzunehmen. Also muss man mit den Ressourcen auskommen die einen zur Verfügung stehen. Oder sie entlasten. Entweder schafft man das Urheberrecht ab(inakzeptabel) oder erleichtert die Ahndung. Die klassiche Wahl zwischen Pest und Cholera. Aber wie ich mcbit schon zugestimmt habe: Man würde bei diesem Verfahren ein Tabu und Grundsatz unseren Rechtssystem brechen, was natürlich auch gut überlegt sein will. Einer bessere Erziehung wäre natürlich der Königsweg, aber leider auch erstmal unrealistisch und zu langwierig.
 
@edelossi: Ich finde Deine infarme Unterstellung, die meisten hier würde es nur um ihre Downloads gehen, unter der Gürtellinie. Es gibt keine, aber wirkjlich absolut keine vernünftige und nachvollziehbare Erklärung, warum ausgerechnet die MI und FI ohne richterliche Anordnung Zugriff auf die Verbindungsdaten von Providern zugreifen dürfen. Nein es gibt nicht mal ansatzweise eine schlüssige Erklärung für die Vorratsdatenspeicherung. Tut mir leid, aber ich habe einen STASI-Staat hinter mir, einen zweiten, auf Wirtschaftsdiktatur basierenden, möchte ich nicht. Wenn FI und MI konkreten Verdacht haben, sollen sie den rechtsweg bestreiten, wie alle anderen auch, Punkt und Ende der Durchsage.
 
@edelossi: Mal ganz abgesehen davon, dass deine Unterstellung, dass irgendwer etwas von der "Musikindustrie" oder "Filmindustrie" stehlen würde (vielleicht abgesehen vom Bohlen) schlicht und einfach falsch ist da beim stehlen auch etwas "verschwinden" muss was einen gewissen Wert hat und nicht repliziert werden kann gibt es verschiedene Lösungsansätze z.B. einfach alle Länder gleich zu behandeln und die Preise bei vielen Sachen auf ein angemessenes Niveau zu senken, das bereitstellen von Waren gegen "Spenden" oder "Zahlung" nach gefallen wobei man bei guten Produkten oft überrascht sein könnte was da so zusammenkommt oder schlicht und einfach eine "Kulturflat".
Auch davon abgesehen trifft eine so gewichtige Entscheidung, wenn sie denn durchgeht auch eher nicht die Erfahrenen "Technikfreaks", weil diese sich zu schützen wissen und wissen wie man Daten verschlüsselt übermittelt, sondern einen Großteil der jungen Bevölkerung von heute, wobei ich mal ganz einfach zu behaupten wage, dass wenigstens 50% davon schon wenigstens einmal ein "illegales" Lied besessen haben und es eigentlich nicht im Interesse des Staates liegen sollte einen gewichtigen Großteil seiner Bevölkerung (welches in der Zukunft eine große Rolle spielen wird) zu kriminalisieren.
 
@edelossi: Das es kein stehlen im Sinne des Gesetzes ist (...eine bewegliche Sache entwenden um sie sich rechtswidrig anzueignen) ist mir auch klar. Das genau ist ja das Problem. Die Leute akzeptieren das GEISTIGE Eigentum, wofür auch gearbeitet wurde. Wie sollte des eine "Kulturflat" aussehen und nach welchen Schlüssel wird das Geld dann zwischen den Büchergeschäfften, MI, FI, Museen, Musicals usw aufgeteilt? Wäre eine coole Idee, aber leider unrealistisch. im Übrigen kann man doch Gesetze nicht danach ausrichten ob sich die Leute daran halten, und wenn Gesetze und Verordnungen einfach nicht eingehalten werden schafft man sie halt ab. Steuerhinterziehung legalisieren (oder etwa auch auf Spendenbasis?), jeder darf parken wo er will usw. Das kanns ja auch nicht sein. Es gibt Gesetze, ob sie einen nun gefalle oder nicht, und der Staat ist seinen Bürgern gegenüber verpflichtet Maßnahmen zu ergreifen diese auch durchzusetzen und anwenden zu können.
 
Mit solchen Gesetzen wird es höchstens mehr Terror geben. Den irgendwann wird sich das Volk gegen diese Politik erheben.
 
@Zubbler: ... da sehe ich hier aber schwarz - leider - dabei bräuchten wir uns nur ein kleines Beispiel an den Franzosen nehmen ...
 
Nicht aufregen, selber Hand anlegen und wehren! Bis 24.12 hat jeder Zeit sein Veto einzulegen, macht mit bei der Verfassungsbeschwerde !

http://www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/51/70/
 
ein dank an unsere 'freunde', die terroristen, der ultimative trumpf der multimedia-industrie, die dadurch endlich auf dem besten weg zur totalen kontrolle des konsumverhaltens aufbegehrt. dabei ist der 'tausch' ein von anbeginn der zivilisationen gelebtes bedürfnis: der rest ist diktat! hat unsere gesellschaft etwa geistig erneut einen schritt rückwärts gemacht? ich kann mir gut vorstellen, das wenn der 'westliche wohlstands-tausch' kontrollinstanz-technisch unterbunden wird, werden viele menschen diejenigen versuchen auszumachen, die sie dafür verantwortlich sehen. neuer treffpunkt: die mauer der ideologien und der kampf gegen die industrien. warten wir also ab !
 
@monojack: Wenn es tausch wäre!!! Aber das ist es nicht es ist Diebstahl! Oder hast du schon mal bei Pink Floyd angerufen und gesagt 'Hier is ein Song von mir, ich höre dafür Another Brick in the wall' ????
 
Na klar... so etwas ist ja völlig in Ordnung.
Aber eine Auskunft vom Provider über eine unterdrückte Rufnummer ist mit dem Datenschutz einfach nicht vereinbar [IRONIE OFF]
 
Filesharer = Terroristen? Krass, ich mach mir mal schnell nen Turban um und hol meine AK-47 raus damit ich noch das Feeling bekomme. Cya !
 
@hamst0r: Es gibt noch ganz andere Terroristen! Offenbar zählen vorallem einfache Familienväter zu dieser Gruppe. http://www.mdr.de/fakt/5039319.html
 
Es gibt dann nur noch eine Möglichkeit dieses zu beenden. Alle Internetanschlüsse fristlos zu kündigen. Dann gibts zwar Paar Arbeitslose mehr, aber anders kann man es denen nicht zeigen wie man zu dieser Sache steht. Armes Deutschland!!!
 
@OllyP234: *Lach* Deine Verärgerung kann ich zwar verstehen, aber dein Vorschlag ist wirklich hanebüchen. "fristlos" - hehe
 
@mr.return: Das hat mit Verärgerung nichts zu tun, die Verträge sind alle dann Müll, weil sie die Daten nicht weitergeben dürfen so stehts bei mir drinnen und somit besteht Vertragsbruch und somit kann ich fristlos kündigen.
 
@OllyP234: Wo steht das? Kannst du mir mal den betreffenden Absatz DEINES Anbieters sagen? Wäre mir nämlich neu. Andererseits wird das dann sicher so ins "Gesetz" aufgenommen, das man genau deswegen nicht kündigen darf, da die Anbieter praktisch vom Gesetzgeber dazu gezwungen wurden. Kenne mich bei der Rechtslage zwar nicht aus, aber vermuten kann man ja mal.
 
anstatt rumzujaulen sollten sich lieber alle der sammelklage anschließen. das ist die einzige möglichkeint denen einhalt zu gebieten.
 
Ich raffe immernoch nicht was Unternehmen mit diesen Daten zu tun haben und warum sie uneingeschränkten Zugriff drauf bekommen sollen. Wenn mir jemand Daten aus meinem Blog klaut bin ich auch Rechteinhaber, bekomme ich dann auch die Daten?
 
@Nigg: Nein das gilt nur für die Film und Musik Industrie.
 
Wenn dies Eintritt, dann bitte auch sämtliche Personen diesen Konstrukt mithelfen auch gleich ein GPS-Peilsender einpflanzen...! *Hallo Gerechtigkeit*
 
Ich werden demnächst einen feuchten Furz vertonen und übers I-Net als mp3-Datei zum Verkauf anbieten. Kann ich dann auch Verbindungstaten anfordern? Ich bin ja dann sozusagen ein Rechteinhaber.
 
@noComment: Die idee an sich ist gar nicht mal so dumm. Wenn man z.B. mit der Band ein kurzes Lied macht und es für 1Cent zum Download anbietet müsste man auf diese Daten ja auch zugreifen können.
 
So dumm. Einige glauben hier, dass das endgültig die Jugendkultur vom Tauschen beendet! Das wird nie aufhören, verschlüsseltes tauschen und one-click-hoster sind auf dem Vormarsch und das ist alles anonym. Was will man gegen Server in Russland und China machen? Bei dieser Gier dieser Lobby finde ich, dass sie es richtig verdient haben, dass ihre Urheberrechte in Asien kein Geld Wert sind! 7 mio. Deutsche werden zu Schwerverbrechern erklärt wegen ein paar Kopien. So läuft das nicht!! Werft eure Grundrechte nicht über Board! Beteiligt euch an der "Sammel"klage, es ist nicht schwer! www.vorratsdatenspeicherung.de
 
BÜRGER WEHRT EUCH !
ES GEHT UM EURE BÜRGERRECHTE !!!
 
öhm iwie hab ich da was nich ganz gerafft heißt es nicht die "grundrechte des menschen sind unantastbar" oda wie war das :/
ich finds langsam immer perverser was hier in deutschland abgeht wie schon einige sagten die "totale überwachung" wird kommen das is der erste schritt dahin ich find traurig was unsere politik da anrichtet
 
Mitarbeiter von Musikfirmen können sich freuen.. Jetzt kann der Arbeitgeber unter dem Vorwand der Produktpiraterie nachschauen, wann und wie lange man mit welchem Arzt telefoniert hat und daraus schließen, wann die (u.a. auch seelische) Gesundheit des entsprechenden Mitarbeiters nicht mehr ins Firmenportfolio vom jungen dynamischen wegwerf retorten Mensch passt... TOLL!
 
@Fenix: (+)
 
In Frankreich würden jetzt schon lange Autos auf der Strasse brennen... kann man dagegen nicht irgendwie rechtlich vorgehen ? das darf doch wohl nicht wahr sein... jetzt dürfen sich private wirtschaftlich orientierte unternehmen schon ohne neutralen Vermittler meiner daten bemächtigen ? Solangsam wissen die nicht mehr was der Mond wiegt...
 
@schnoeter: die dürfen sich nicht nur deine daten holen, die dürfen auch die beweise gegen dich selber auswerten: "polizei gibt rechner von beschuldigten an musikindustrie-anwalt weiter" (http://www.heise.de/newsticker/meldung/98933)
 
Wenn Herr Schäuble so viel Angst vor Terror hat, was ich bei seiner Vergangenheit verstehe, sollte er einen Psychologen aufsuchen und nicht Deutschland in einen Überwachungsstaat umwandeln.
 
@OllyP234:Geht ja jetzt nicht mehr. Wenn er den Psychologen anruft und einen Termin ausmacht, dann holt sich die * Media AG (* element {Kirch, Springer, RTL,...}) die Daten des Gespräches und morgen sieht man in allen Nachrrichten, dass Schäuble zum Psychologen XY geht.
 
in manchen berufsgruppen gibts es sowas wie "befangenheit"... warum können politiker aufgrund der offensichtlichen befangenheit nicht ausgetauscht werden?
 
Was ist denn hier los!? Hab' ich was verpasst? Wann wurde denn der Rechtsstaat zum Abschuß freigegeben?

Zuerst wird die Exekutive damit "entlastet", dass beschlagnahmte Rechner von der Polizei direkt bei den Anwälten der MI abgeliefert werden, damit die sich die "Beweismittel" und damit ihr Honorar frei erfinden können (http://www.heise.de/newsticker/meldung/98933).
Und jetzt wird die Judikative damit "entlastet", dass die MI auch noch Auskunftsrecht auf die Verbindungsdaten der Bürger und Bürgerinnen erhält.
Zwei von drei Gewalten in der Hand der Verwertungsgesellschaften...

@troll-hunter: Da haben wir das gleiche gedacht :)
 
... z.B. in Frankreich geht man auf die Straße, wenn so ein Bockmist verzapft wird. Wir deutschen sind da zu träge, es geht uns da sicher zu gut oder was?
 
wie definiert sich eigentlich "film- und musikindustrie"? wer trennt das? wer legt fest ob jemand rechteinhaber ist und ob der überhaupt einen anspruch hat in meine verbindungsdaten einblick zu erhalten? im endeffekt wird es doch darauf hinauslaufen dass alle firmen (egal ob berechtigt oder unberechtigt) auf diese daten zugreifen wenn sie was wissen wollen und die sehen ja dann nicht nur die daten die sie offiziell interessieren sondern auch, mit ein paar technischen tricks, die welche sie garnix angehen.
unseriöse firmen werden diese daten wohl regelrecht abfischen/spiegeln und über jahre hinweg perfekte profile eines jeden deutschen internetnutzers erstellen die sie dann meistbietend an die industrie verkaufen. oder an leute die sich für einen interessieren... was geht es zb meinen zukünftigen arbeitgeber an welche seiten/foren/chats & angebote ich in meiner freizeit zurückgreife? muss ich mich dann dafür rechtfertigen warum ich vor 3 jahren auf einer seite mit "zweifelhaften" angebot gelandet bin?
 
aha, so langsam ergeben die ganzen news einen Sinn. Man erkennt diese reudige taktik unserer ehrlichen Politiker. Gerade eben noch :"Internet für jeden überall und sogar kostenlos für leute die es sich nicht leisten können!"....
 
Lobbyisten an die Macht! So ein Mist, als ob die wenig Kohle haben.
 
Erinnert mich an die Kennzeichenerfassung auf Autobahnen, nur um eine Zehnerpotenz schlimmer.
Hier gehts nicht darum ,so nebenbei Mörder oder Bankräuber zu fangen, wie bei der Kennzeicherfassung, sondern man will Kinder und Jugendliche vor den Kadi zerren bzw. sie zu Schadenersatzzahlungen erpressen. Es ist einfach nur mehr zum Kotzen.
 
@troll_hunter: die news hab ich auch schon mit argwohn gelesen- dagegen kann man sich aber recht simpel durch eine verschlüsselung wehren- aber das die jetzt so an die daten können sollen- das schlägt dem fass den boden aus.. ENTGÜLTIG
 
@schnoeter: dann lies mal diesen link: http://www.heise.de/newsticker/meldung/99313 . dort sollen tierschützer unter strafandrohung ihren schlüssel herausgeben... und england ist nicht wirklich weit weg von uns ...
 

Abmahnung bekommen !!!!!
Hier wird dir geholfen

http://abmahnwahn-dreipage.foren-city.de/
 
Normalerweise müsste man sowas vors EU-Gericht bringen.
Das hat doch einfach nichts mehr mit Datenschutz zu tun.
Da wundern sich unsere Herren Dr. Fettsack Med. Halsnichtvoll und Prof. Dr. Diätenerhöhung also, wieso sich Leute gegen das System auflehnen? Die haben doch einfach den Bezug zur Realität verloren und das Konto voller Geld, welches sie von Musik- und Filmindustrie bekommen haben.
Bananenrepublik Deutschland!
 
@HardlineAMD: ich hab noch niemanden gefunden, der sich "auflehnt" ! sollen das etwa diese lächerlichen gewerksch. streiks sein ? "wir bieten 1% . ihr wollt 5%, macht 3%. und zur show noch 1 -2 streiks...."
 
die volksvertreter verraten das volk. die beweislast wird umgekehrt. eindeutig: DAS ENDE DES RECHTSSTAATES ! entfernt "DEM DEUTSCHEN VOLKE" und hängt "DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT" auf !
 
GENERALSTREIK WIE IN FRANKREICH !! DAS IST DAS EINZIGE, WAS DA HILFT !!! bis das klopapier im reichstag alle ist....
 
@edelossi: _Soll "Wirtschaftsstaat" etwas negatives sein?_: natürlich nicht, so lange er die rechte der bürger achtet !!! und das hier ist EINDEUTIG ein verstoss gegen das GG.
 
das GG hat doch für die meisten politiker kaum noch einen wert... bezahlt und unter druck gesetzt von der wirtschaft weichen sie das GG nach und nach punkt für punkt auf ohne sich darüber klar was das für das für die bevölkerung bedeutet - seit jahren abgeschirmt, fern der realität, werden entscheidungen gefällt zu themen zu denen sie keine eigene meinung haben oder die sie nicht betreffen. auch für politiker sollte es eine alters-obergrenze geben denn was was deutschland und die EU zZ wiederfährt ist das ergebnis von alten säcken die keine ahnung von technik haben und nicht wissen was sie für schaden anrichten!
 
Den Saugern geht die Muffe :)
 
@~LN~: wie kommst denn auf den schmarn es gibt zich tausend leute die saugen warum soll denen jetzt die muffe gehn
 
Die Begründung für die Vorratsdatenspeicherung ist genau so ein dummes Geschwafel (Terrorismusbekämpfung ?) wie damals die Begründung von diesem Ex-Alki Bush für den Irak-Krieg. (Massenvernichtungswaffen ?)
In Wirklichkeit ist es nicht gelungen dort nach Monaten und Monaten auch nur
ein rostiges Taschenmesser zu finden oder nachzuweisen.

Ma blos gut, habe ich damals schon gesagt, dass die Amis keine Massenvernichtungswaffen haben.

Obwohl ich die Merkel (auch den Schäuble und den Beckstein) überhaupt nicht mag, auch nie wählen würde,so mass man der Merkel als gelernte Physikerin doch
unterstellen dass sie trotz aller andesrartigen Ignoranz so klug sein müsste um zu wissen, dass Terroristen genügend Mittel und Wege hätten, Nachrichten zu
übermitteln, die sämtliche kommenden und gegenwärtigen Kryptugraphie Experten der ganzen Welt mit allen Gross-Rechenanlagen des halben Universums
NICHT entschlüsseln könnten.

Wer wirklich brisante Daten versenden will, der benutzt nicht diesen Kinderkram
wie PGP usw., sondern der verschachtelt viele Algorythmen ineinander nach mit der Empfängerseite genau abgesprochenen Kriterien.

Das wissen auch die (selbsternannten) Spezialisten des BND, BKA usw., nur,
sie halten die Schnauze und behalten die "Arbeit".

Es ist also für jeden denkenden Menschen leicht nachzuvollziehen, dass eben nicht die Terrorismusbekämpfung das Ziel der Vorratsdatenspeicherung sein kann, sondern der massive Versuch mittels dieser Machenschaften den gläsernen Bürger zu schaffen, den man so- und auch mit RFID Chips- noch weiter
abkassieren kann.

Ich fürchte leider, dass dagegen auch ein paar Steinwürfe wie in Frankreich nichts
ausrichten werden, so wie damals gegen den östereichischen Schnauzbartträger
(GRÖFAZ) nix ausreichend unternommen werden konnte und auch nicht um
den US-Ex-Alki vom Krieg gegen den Irak abzuhalten.

Wie jeder weiss reicht deren Öl auch nicht ewig und so kommt es gelegen, dass
der IRAN die Uran-Anreicherung betreibt, wie schon etliche Staaten zuvor
mit Deutscher,europäischer und Us-Hilfestellung.

Mir kommen die Tränen, wenn ich immer die Hochrechnungen der Industrie höre,wie sehr der Umsatz und Gewinn unter P2P leidet und dass die Vorstände alle am Hungertuch nagen müssen.

Es verhält sich doch auch dort so wie mit dem Aufkommen der ersten VC64, Ataris und Amigas und jetzt MACs und PCs
.
Die Industrie und damit der technische Fortschritt und die Schaffung von Arbeitsplätzen hätte NIE diesen Aufschwung genommen, wenn es nicht gleichzeitig eine ausreichende Menge an kostenloser Software gegeben hätte.

Und darum frage ich, wer will so bescheuert sein für ein Partionierungs-Tool oder ein Tuning-Tool welches zu Lebzeiten des Rechners nur 2-3 mal zum Einsatz kommt x-Euronen auszugeben ?

Sie bestehen im Grunde auch nur aus einer Aneinanderreihung von Nullen und Einsen und die Behauptung es hätten Heerschaaren von hochbezahlten Spezialisten monate oder gar jahrelang daran gewerkelt ist einfach lächerlich, wenn man weiss, dass sich alles aus fertigen Bausteinen und Algorythmen zusammensetzen läßt (wenn mans kann).

Ebenso besteht der Grossteil der Musik auch nur aus acht Tönen,

Statt das sich nun die Internet-User oder sonstwie nötiger oder unnötiger Weise
online befindlichen Bürger in ihre Kochtöpfe gucken lassen, sollten doch die
Politiker lieber mal eine Ortsbesichtigung so mancher Kinder und Jugendzimmer
vornehmen um feststellen zu können, was die Musikindustrie angerichtet hat und noch darauf beharrt das auszudehnen. Alles voll mit Postern und Bravo-Heften.

Die Kids können die aktuellen Charts vor- und rückwärts aufsagen und wissen,
welcher sog. "Künstler" wann welchen Furz gelassen hat, aber mit Bildung und Wissen im klassische Sinne hat das schon lange nix mehr zu tun. Sie können
eine Pappel nicht von einer Buche und ein Pferd nicht voj einer Kuh unterscheiden. Nahrungsmittel werden allesamt in irgendwelchen Fabriken
hergestellt.

DANKE Musikindustrie und danke auch für Viva, MTV usw. und ich bin tief bestürzt, wenn das nächste Lifting des Jürgen Drewschen Hinterteils demnächst nicht mehr aus den Tantiemen finanziert werden kann,weil es P2P gibt.

Den Grossteil der dort gesaugten Musiktitel, Filme oder Software würde sich der
Otto Normalverbraucher sowieso NIE kaufen also hört auf mit dem Gejammer.

Ich für meinen Teil sammel schon mal Flaschenpfand um irgendwo im bundesrechtsfreien Raum (Südseeinsel) etliche verschachtelte Proxie-Server einzurichten.

Na, dann sammelt mal schön !

 
@Urvater777: Amen
 
OMG macht die Musikindustrie Pleite hört nur noch Musik von Open Musik.
 
New World Order................entrechte und knechte das volk im namen der demokratie..... demokratie ist eine verschönigte dikatatur.... das war ja wohl jedem klar das da eine andere lobby hintersteckt und politiker von dieser gesteuert werden bzw mit drin hängen.......stellt sich die frage ob die demokraten wirklich besser sind als diktatoren!?!
 
So ist z.B. auf der Bundestag-Website zu lesen: (Zitat) "Und auch Jürgen-Peter Graf, Richter am Bundesgerichtshof, war der Meinung, der Eingriff in das im Grundgesetz festgelegte Recht auf informationelle Selbstbestimmung sei hinnehmbar. Die Herausgabe von Daten dürfe nur bei Straftaten von erheblicher Bedeutung geschehen. Das sei im Entwurf festgelegt." (Zitat Ende)
Also wenn das dann doch geschieht nach welchem Recht und Gesetz wird dann so was entschieden? __> Wer sich so offensichtlich von der Industrie kaufen und beeinflussen lässt wie unsere Regierung, dem traue ich auch zu den sog. Bundestrojaner als mittel der Industriespionage für den meistbietenden einzusetzen. Gute Nacht Deutschland
 
@Tanis64: Falschaussage! Laut §100g(1) dürfen Daten auch für Ermittlungen im Zusammenhang mit "mittels Telekommunikation begangenen Straftaten" (und zwar ohne die Einschränkung auf "schwere" Straftaten) erhoben und verwendet werden.
 
in der demokratie scheint es nicht anders zu sein. denn es wird kaum im sinn des volkes entschieden. das wort " schlimm" kann man auslegen wie man möchte,demnach ist es relativ.
 
DAS ist dann wohl der nächste Schriftt: http://www.tecchannel.de/netzwerk/news/1739971/

Also wenn auswandern dann NICHT nach Frankreich! :)
 
Ihr habt für eine EU-Regierung geschrien. Wann schreit ihr für einer Weltregierung? Wann wacht ihr auf ???????????????
Grüsse aus einem nicht-EU-Land!
 
@ralphberner: pauschalisiere bitte nicht....ich war und bin nie für die eu gewesen!
 
@ralphberner: Na da haben sich 2 Deppen ja gefunden. Jemand der die EU ablehnt sollte noch mal zur Schule gehen und etwas über Wirtschaft lernen. Desweiteren hat die EU auch noch die Vorteile: "Keine Grenzkontrollen" & "Frieden". Ach ja noch etwas - das was hier gerade geschieht ist allein die Arbeit von Schäuble - die EU-Richtlinien wurden bei weitem von diesem Herren übertroffen. Wie Ihr seht hängt es weniger an der EU als an gewissen Ministern. LG
 
Ist es nicht witzig - da schreien se alle die Fileshareer :)
Sicher ist dieser Rückgang an Datenschutz nicht begrüßenswert. Allerdings dürft ihr nicht die Masse der Daten vergessen. Das ist ja auch das Problem was die Amis haben. Riesige Datenmengen - wer soll das alles auswerten... :) Ich selber habe nix zu verbergen und sehe dem zwar verstimmt aber gelassen entgegen.
 
@cornelis: Ja - sehr witzig ... für alle Nicht-Filesharer, die "nix zu verbergen haben" und sich nicht ganz vorstellen können (oder wollen), wohin das führt, ist mal wieder ein PC-Auto-Vergleich vonnöten: In jedes Auto wird ein Fahrtenschreiber (GPS-gestützt) eingebaut : somit kann jeder auch noch so kleine Verstoß (1 km/h zu schnell, durchgezogene Linie 1 cm überfahren, 0,0000000001 Sek. nach Umschaltung auf Rot über die Ampel gefahren, 1 cm Abstandunterschreitung usw.) geahndet und abkassiert werden. Technische Fehler oder menschliches Versagen bei der Auswertung werden erstmal ignoriert und die Strafen werden festgesetzt. Interessant wird es dann bei Vorfahrts- oder anderen Nicht-ganz-so-eindeutigen Verstößen: Wieviel Meter Abstand waren vorhanden, wie schnell sind die Fahrzeuge gewesen, hätte man bremsen können? Egal - die Daten können dann einfach von jedem Versicherungsunternehmen und jeder Privatperson, die sich "genötigt" fühlt, aus einer Datenbank abgefragt werden. Dabei ist es unerheblich, ob es zu einem Unfall (Schaden) gekommen ist ... Man kann ja schnell mal wegen Nötigung klagen, bzw. per Rechtsanwalt eine außergerichtliche Einigung anstreben. Zzgl. Rechtsanwaltkosten und Mwst. versteht sich ... . Jetzt verstanden?
 
@cornelis: Ja und genau solche Leute wie Du arbeitem dem Gesindel doch noch zu.
Millionen umgebrachter Juden hatten damals auch "nichts zu verbergen".
Ich habe auch nichts zu verbergen, trotzdem will ich mir nicht alles bieten lassen.
Wie wäre es denn, wenn am Samstag sagen wir mal 20 Leute vom WinFuture-Forum bei Dir auftauchen, mit ein paar Kästen Bier und 5 Kilo Chips, um dir beim Pimpern zu zusehen ?? Du hast ja schliesslich nichts zu verbergen, also nix wie hin.
Oder hast Du vielleicht doch was zu verbergen, weil Du das sicher nicht haben willst... *rofl*
 
mir fällt da gerade nen film ein :)
V wie Vendetta .... ja so wird es noch werden.. :(
 
Die Politiker haben wirklich keine eigene Meinung mehr und werden nur noch von den Konzernen die am meisten Schmiergeld zahlen diktiert.

Bald ist der glässerne Surfer Realität.
Sobald ein Lied runtergeladen ist wird bei der Musikindustrie schon die Anzeige ausgedruckt.
Ich finde das echt für nen Skandal.
In Frankreich wären die Bürger schon lange auf der Straße.
Seis mit dem ewigen Datenschutz Thema oder der Benzin-Preis Abzocke vom Staat.

Aber als einfacher Bürger erfährt man nichtmal die Kontaktdaten von Ebay oder von der Bank, wenn man als Käufer betrogen wurde und seine Ware vom Verkäufer nicht erhalten hat, weil es ja persönliche Daten sind !!!!
 
Da fragt man sich schon, auf welcher Seite sind hier die Kriminellen!
 
Scheinbar verstehe ich mit fortschreitendem Alter die Sprache nicht mehr richtig ? Dort steht doch im letzten Absatz, dass man die Staatsanwaltschaften entlasten will UND dass man die grosse Zahl der Rechteverletzer nicht unnötig kriminalisieren will - oder ? Was glauben die eigentlich, dass passiert ? Eine Unzahl beauftragter und selbsternannter "Bewahrer" wird mit abertausenden überzogenen Forderungen über Leute herfallen, die entweder sowieso nichts haben oder aus Prinzip sich dagegen wehren. Fazit: Eine papierne Klageflut biblischen Ausmasses. Und Kriminalisierung ? Bisher wurde der Kram häufig eingestellt, sofern man nicht gerade einer ganzen Gang angehörte. Nun wirds über die "Schuldenfalle" und die masslose Gier der zig Freiherren Chaos ohne Ende geben, zehnmal mehr als das Wort "Kriminalisieren" ausdrückt.

Mit einem Wort "kontraproduktiv" !

Als nächstes muss noch der Zugriff auf Konten der Delinquenten freigegeben werden. Dann kann man sich gleich bequem bedienen.

Die kommerziellen Banden in Russland, Nigeria und Fernost lachen sich bestimmt kaputt über diesen Quatsch, der die Nachfrage nach Schwarz-CDs (wie bei Zigaretten) sicher ungemein steigern wird.

Armes Deutschland - bei der Führung !

Alibaba3
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles