Vista: Sammelklage wegen irreführender Werbung?

Windows Vista Windows Vista ist seit fast einem Jahr im Handel erhältlich. Die erste Klage von Käufern von Microsofts jüngstem Betriebssystem für Privatanwender ist mittlerweile schon fast genauso alt, aber bis heute nicht endgültig entschieden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Kläger geben durch ihre Klage doch nur zu, dass sie unfähig sind sich selbst zu informieren... da ist kein Unternehmen dran schuld...
 
@mibtng: Naja, Dein Mitleid mit MS kann ich nicht wirklich teilen. Wenn da steht Vista-capable, ist das ja nicht so abwegig zu glauben, Vista würde generell darauf laufen, schliesslich hätte es ein Vista-Basic-Ready ja auch getan?!
Wo wird der Prozess geführt, in den USA?
 
Warum sollte ich Mitleid mit MS haben? Mir tun nur die Kläger leid, die quasi ja doppelt bestraft werden... einerseits durch eigene Unfähigkeit, sich zu informieren, andererseits wegen einer gescheiterten Klage (sehe ich kommen)
 
@mibtng: Wieso unfähig zu informieren? Wenn ich mir nen Flachbildfernseher kaufe und da steht Full HD drauf, er leistet aber nur 720p, dann hat das doch nichts mit unfähig zu informieren zu tun. Vielleicht habe ich da übersehen dass der Aufkleber falsch dran ist und auf dem Schild klein steht das er nur 720p kann. Aber unfähig würde ich das nicht nennen.
 
@Tomarr: home basic ist nunmal eine vista version. also ist der pc auch "vista ready" daran gibt es nichts zu drehen oder schaukeln. die klage muss fehl schlagen. sonst bin ich der erste der tv hersteller wegen hd ready verklagt. weil das war für standart kunden nunmal irreführend
 
@Tomarr: Dein Vergleich ist ja gar nicht mal so schlecht. Bei Windows Vista werden die Rechner die nur Windows Vista Basic untertützen als "Windows Vista Capable" bezeichnet, bei HD-Geräten steht HD ready und das bezeichnet auch nur die "kleine" Variante.
 
Der Vergleich ist schlecht. Mehr gibt's zu dem nicht zu sagen... es handelt sich ja hier nich tum eine Fehletikettierung sondern darum, dass Leute etwas in ein Etikett reininterpretieren was aber nicht den Tatsachen (den offiziellen "Spezifikationen" die notwendig sind um das Etiktett zu erhalten) entspricht. Deshalb: Informieren. Passender wäre ien Vergleich, Leute mit HD-Ready-Geräten würden sich über die fehlende 1080er-Unterstützung aufregen... Edit: Zudem heißt capable ja nur fähig, und ich bin auch zu vielem fähig, aber das sagt in keiner Weise wie gut ich zu etwas fähig bin... insofern hat Microsoft schon Recht wenn sie sagen "capable".
 
@mibtng: Du verstehst nicht ganz. Dieser AUfkleber sugeriert ja nunmal das es Vista kompatibel ist. Vista Home ist auch ein Vista, das ist richtig. Aber warum sollte denn jemand davon ausgehen müssen das es nur für die kleinste Vistaversion funktioniert? Ich meine, dieser Aufkleber wurde extra dafür entwickelt einen super Rechner der sogar Vista verträgt anzupreise. Die Homeversion von Vista aller läuft auch auf alten gammelrechnern. Von daher ist es schon irreführend. Wenn da so ein Aufkleber drauf ist, dann will ich auch das volle Programm, nicht ein 0815 Teil. Mag ja sein dass die nicht so viel Ahnung von Rechnern hatten. Wahrscheinlich hätte der Blick auf DX9 Kompatible Graka schon gereicht. Aber hey, ich kenne viele Leute die sich mit Rechnern nicht so auskennen, die nichtmal genau wüssten wonach sie suchen sollen um sich zu informieren. Und genau dafür ist ja der Aufkleber da, um es Kunden die keine Ahnung haben zu erleichtern. Ergo sollte auch jede Vistaversion darauf laufen, und zwar in vollem Umfang, den der Kunde möchte. Denn eins stand ja nicht drauf auf dem Aufkleber... "Nicht für höhere Versionen von Vista geeignet".
 
@mibtng: Bevor ich was neues kaufe stöber ich immer 2-3 Tage im Internet und vergleiche Testberichte, techniche Details und Preise und wenn ich der Meinung bin das Richtige gefunden zu haben kaufe ich erst.
Wer heute ein Spontankauf macht oder sich nur daruf verlässt was auf der Verpckung steht (nicht genau weis was der Hersteller damit meint) ist selber Schuld.
 
@barney: Kommt immer darauf an wie man vergleicht. Leute die sich mit PCs nicht so gut auskennen werden kaum ins Internet gehen und dort vergleichn. Nein, sie gehen zum Verkäufer, und wenn sie Pech haben hat der noch weniger Ahnung als sie selber und reded sie einfach nur schwindelig mit irgendwelchen Fachausdrücken, die er gegebenfalls noch aus dem Augenwinkel von der Verpackung abliest, und dem tollen Aufkleber auf dem gehäuse.
 
Die höheren Vista-Versionen laufen doch genauso, nur ohne Aero halt... deshalb zu sagen Vista liefe nicht ist doch blödsinn und verdreht die Tatsachen... Und das Etikett, das du da meinst ist das "Vista Premium Ready"-Logo... und bei einem Kauf wie eines PCs sollte man sich durchaus ein wenig informieren...
 
@mibtng: Wie gesagt, wenn sie sich beim Verkäufer informiert haben und er Bukkshit erzählt hat... zudem wurde der Premiumaufkleber erst eingeführt nachdem dieses Missverständniss aufgekommen ist war ich der meinung auch hier gelesen zu haben.
 
@mibtng: Mit gutem Vergleich dachte ich eigentlich nur an das angesprochene Thema HD-ready und nicht an die angesprochene Fehletikettierung. Deshalb der Kommentar von 'kleiner' Variante. Es ist in meinem Post leider etwas unglücklich formuliert, man möge mir verzeihen.
 
Ich möchte mal wissen, wer ernsthaft versucht, auf einem Rechner, welcher nur die Basic-Variante unterstützt, Vista überhaupt zu installieren. Alle in den letzten 3 Jahren gekauften und zu diesem Zeitpunkt halbwegs aktuellen Rechner sollten eigentlich Vista komplett unterstützen. Wessen Rechner nicht "Premium ready" ist, hat mit Vista (egal, welche Version) sowieso keine Freude. Liebe Leute...spart euch das Geld für diesen Rechtsstreit und kauft euch davon einen ordentlichen Rechner.Ich denke mal, 500-600 € dürften für ein vernünftiges Grundsystem reichen.
 
Seh ich keine Chance für die Kläger. Man sollte auch als Käufer mal sein Hirn anschalten und sich nicht immer selber irgendwie so zusammenzureimen. Es gab mit Einführung dieser Bezeichnungen auch immer die Info das es eine Basic und Premium Plakette gibt.
 
@DennisMoore: gerade in den USA seh ich für so eine Klage sehr gute Chancen! Das ist ja schließlich das Land, in dem z.B. der Hinweis bei Bügeleisen zu finden ist, dass man nicht Kleidung, die man gerade trägt, bügeln soll. In dem Land geht man nicht davon aus, dass der Kunde denkt...
 
@hitchhiker: Stimmt, hab ich gar nicht dran gedacht. Na dann sind wohl doch ein paar Millionen fällig.
 
Auch wenn die Rechtsprechung in den USA merkwürdig ist, hat das eine dennoch nichts mit dem anderen zu tun... ok, wobei... erinnern wir uns mal an die erfolgreiche Klage gegen Seagate... könnte vielleicht soch sein, dass die Klage Erfolg hat... armes Amerika sag ich da nur...
 
@mibtng: Ich glaube nicht, dass ein amerikanisches Gericht zwischen einem Bügeleisen und einem Betriebssystem Unterschiede macht (ich sage NICHT 'unterscheiden kann'!) Dahin gehend wird alles gleich behandelt...
 
Ich sehe dennoch absolut keine Zusammenhänge zwischen den Fällen... die einzige Gemeinsamkeit ist, dass beide Klagen schwachsinniger Natur sind - das war's dann auch schon.
 
Windows Vista Home Basic sei eine vollwertige Ausgabe des neuen Betriebssystem. Es gebe keine Unterscheidung zwischen den "echten" Varianten von Vista und Home Basic, wie von den Klägern unterstellt. ____ Hmmm... mir war so als könne die Home Basic Variante ohne zusatzprogramm z.B. keine DVDs Abspielen, soviel zu kein Unterschied...
 
@mardon: Darum geht es nicht, lies die News nochmals.
 
@mardon: ..der Hauptunterschied, der jedem auffallen sollte, ist, dass Basic kein Aero hat. Und da die Werbekampagne größtenteils mit Aero und Flip3D in den Printmedien geführt wurde, fühlen die 2 sich eben veräppelt, weil sie das "Vista capable"-Logo mit dem "Premium"-Logo verwechseln :-)
 
@He4db4nger: *LOL*...Veräppelt ist gut! Schönes Wortspiel!
 
Man konnte doch überall nachlesen was Vista Capable und Premium Ready Heißt!
Diese Klage ist mal wieder geistiger Dünnschiss von unterbelichteten klagewütigen Amis...wahnsinn...
 
Im deutschen Recht würde eine solche Klage mit dem Hinweis auf den "gesunden Menschenverstand" oder "Informationspflicht" abgeschmettert, meines Wissens, gibt es solche Regelungen im amerikanischen Recht nicht, so das die Klage durchaus Erfolg haben könnte- siehe: "Bitte keine Katze in die Mikrowelle einführen", derartiges gibt es ja bei uns auch nicht.
 
@sreveth: dier hinweis hat meinem hund bzw. meinem hamster auch nicht das leben gerettet, wie sollte ich als normalverbraucer das auch nur wissen :(
 
jeder mensch weis doch das vista dreck ist,selber schuld.
 
@albertZX: Genauso wie dein Kommentar...denk mal drüber nach, du Schmalspur-Hirn!
 
Deine Meinung über Vista in allen Ehren, was hat das mit der Meldung zu tun?
 
wo kann ich mich anmelden zum mitklagen ?
ich brauch geld ^^
 
Home Basic hat kein Aero. Das mag man zwar ohnehin als überflüssig erachten, doch die Werbung zielt in erster Linie auf die neue Optik von Vista ab. So gesehen kann man sehr wohl von Kundentäuschung sprechen.
 
Ich will echt in die USA, wo man wegen jedem Scheiss reich werden kann, wenn man nur klagt...
 
Und vor allem je dümmer man ist, desto größer die Erfolgsaussicht...
 
Nun, ich würde das mal so interpretieren: "Vista fähig" bedeutet, der PC/Laptop bietet das mindestmaß an Hardware, ähnlich auf Spieleverpackungen die Mindestvoraussetzungen für PCs stehen, damit das Spiel überhaupt läuft. Jetzt davon auszugehen, dass damit höchste Auflösung und 120FPS möglich wären sind ähnlich abwegig, wie dass Vista Ultimate mit allen Features auf den "Vista fähigen" PCs seinen Dienst uneingeschränkt verrichtet.
 
Wenn man selber in Symbole etwas reininterpretiert ohne es genau zu wissen kann sicherlich nicht der Hersteller des Symbols/Labes verantwortlich gemacht werden. Ansonst wäre ja das Motto *nicht Wissen schütz*. Ansonst könnte man dies überall anwenden :))
 
Sagt mal - werden die ganzen Aufkleber eigentlich von MS auf die Gehäuse geklebt? MS gibt doch nur die Spezifikationen raus, oder? Wirbt Microsoft damit, dass MediaMarkt-Rechner "Vista capable" sind? Oder wirbt da MediaMarkt damit um die PCs an den Mann zu bringen? Für mich bedeutet "Vista Capable" einfach nur "Vista fähig" - ergo ich kann Vista installieren und nutzen. Demnächst reiche ich klage ein, weil auf der Crysis Packung steht, dass es unter XP läuft, dort aber nicht mit DirectX 10 ... mh mist, hab ich mir die falsche Grafikkarte gekauft, oder? Kann die 8800 Ultra gar nicht nutzen ... am besten verklage ich MS dafür...und Crytek, weil ich Crysis nicht unter XP mit vollen Features (DX10) zocken kann.
 
@voodoopuppe: weshalb glaubst du das auf jeder spiele-verpackung eine "mindest-anfordrung" steht bzw. dort steht unter welcher rechner-spezifikation das spiel optimal läuft? wenn es aber auf einer maschine einfach heißt "vista-capable" - nicht aber welches "vista" denn nun darauf "capable" laufen kann - so musste der (mitnichten dumme) user davon ausgehen das seine version (egal welche) eben auf seiner maschine die ihm dieses sugerierte (in der regel von MS zertifiziert als "vista-capable") optimal läuft. beim verkauf eines software/hardware-produktes ist "mitnichten" der kunde dafür zuständig herauszufinden unter welchen bedingungen seine software/hardware läuft (ob optimal oder überhaupt wenn ihm der jeweilige hersteller vorher sugeriert hat das diese zusammen funktioniern würden) - sondern der jeweilige hersteller ist dazu verpflichtet anzugeben auf welchen systemen sein produkt voll benutzbar ist!!! für MS-fan-boy/girl-doofies vllt. schwer nachvollziehbar - aber so ist es nun mal!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles