Windows Server 2008: Dateitransfer 45x schneller

Windows Zusammen mit dem Windows Server 2008 wird Microsft auch einen komplett überarbeiteten Netzwerk-Stack ausliefern, der die Dateiübertragung über das Netzwerk deutlich beschleunigen soll. Ein interner Test hat nun die erste Ergebnisse geliefert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geht es hier um einen Datenabgleich einer DB zum Beispiel(wo man einen komplett anderen Weg beim Datenabgleich geht), oder wirklich ein simples, ziehe Datei von RZ1 auf RZ2?
 
@caldera: wohl eher der "einfache" Dateiversand von a nach b
 
@ph030: wäre doch egal, hier klaut doch eh jeder von jedem^^
 
@ph030: ich könnte mir gut vorstellen, dass Microsoft durch aus in der Lage den Stack selber zu optimieren /entwickeln.
 
@ph030: Entweder du solltest das Trollen noch etwas üben ...
 
@Daywalker2oo4: Lies dir mal die BSD-Lizenz durch und überleg danach nochmal, ob das wirklich Diebstahl wäre.
 
@ph030: hehe der war gut:) Das weiss wirklich niemand. Aber vorstellbar wäre es...
 
@TiKu: Ja das wäre es, da sie die Information der Quelle unterschlagen. Die BSD lizens erlegt eine Namentliche Nennung der Codequellen auf
 
@Dreezard: Steht da auch wo und in welcher Art und Weise diese Nennung erfolgen muss?
 
Das kann ich mir kaum vorstellen, dass nur durch ein anderes Betriebssystem solche Steigerungen vorkommen können. Und falls doch, so ist der Windows Server 2003 ja wohl extrem lahm...
 
@andreasm: Die Leistungssteigerung kommt nicht durch ein "anderes Betriebssystem" sondern durch Optimierungen am TCP/IP-Stack sowie am SMB-Protokoll.
 
@scheissboy: Naaa? Wieder am Dumm-Zeug schwätzen? Macht nix... Ist man ja von Dir gewohnt. Übrigens heisst das Shit-Protokoll neuerdings CIFS und nicht SMB...
 
MS ist einfach die beste entwicklungsfirma die es gibt und hat einfach das können dazu so geile dinge zu entwickeln :)
 
@intelc2d: wenn microsoft so geil ist dann kann man ja die ganzen linux server abschalten, frage ist nur wie und wo postest du dann deine sülze?
 
@OSlin: Was ist Linux?
 
@ph030: winfuture läuft auf Linux servern? na gut die haben auch kein geld =)
 
@ph030: Und du solltest lernen, Ironie zu verstehen...
 
Also das nenn ich mal ne krasse steigerung.. Frag mich echt durch welche änderung am stack so ein geschwindigkeitsschub möglich ist Oo hoffentlich gibts den 2008 server wenn er released is über MSDN Academic Alliance :P
 
@TheUntouchable: Die Sleep-Kommandos wurden rausgenommen :D
 
@DennisMoore: Hehe ich hatte genau den selben Gedanken :D
 
Hmm, also die Übertragungsgeschwindigkeit ist doch durch die Netzwerktechnik beschränkt. Wenn MS jetzt schafft die Übertragung um den Faktor 45 zu beschleunigen, dann zeigt das doch eigentlich nur wie lahm die Übertragung bisher war. Ich merke das ja selbst in der Arbeit ... die Dateiübertragung zwischen zwei Linux-Maschinen ist _deutlich_ schneller als zwischen zwei Windows-Maschinen (bei gleicher Hardwareausstattung und im gleichen Netzwerk) und beides male unter Einsatz von SMB.
 
@el3ktro: War doch schon immer so dass Datenübertragungsraten, Performance usw. von System zu System gesteigert werden konnten. Sollte also nicht verwundern wenn zwischen Server 2003 und 2008 auch eine Steigerung zu sehen ist. Und das die Übertragung zwischen Samba-Servern unter Linux schneller ist dürfte auch nicht verwundern, denn das Samba-Team optimiert und verbessert die Software ja fortwährend. Microsoft hingegen hat nicht viel daran rumgebastelt seit die neueste Version eingeführt wurde. Jetzt haben sie sich mal wieder drangesetzt und dran rumgespielt.
 
Find ich gut solche Äpfel mit Birnen Vergleiche. Vor allem wenn man auf Seite 15 des Tolly Group Whitepaper nachliest und sieht es ging um eine simulierte 10MBps Verbindung zu XP wo ein Office-Document geöffnet wurde. Man sollte die Datenübertragungsrate und nicht die Zeit die zum öffnen eines Dokumentes benötigt wird messen. Dann ist es noch ein riesiger Unterschied ob ich von einer großen oder hundertausend kleinen Dateien im Transfer spreche. Hinzu kommt das verwendete Dateisystem etc. Bei einer auf Performance optimierten 0-Version werde ich immer einen PerformanceVorteil gegenüber einer bestehenden Final haben. Ich bezweifel auch, dass am Ende der 2008er Server noch die gleiche Performance hat wenn erst die ganzen anderen Netzwerktools auf ihm laufen.
 
Wow! Das ist ne Datenrate von 185,67GBit/s, wenn ich mich nicht verrechnet habe
 
@Balo: Hier wurde im Artikel der Zahlenwert falsch vom Englischen ins Deutsche übersetzt. Es handelt sich im Originaltext um eine Datenmenge von ca. 10,8 GByte (auf Englisch waren das 10.793 GByte)
 
Es waren eher 10.793 Gigabyte (10TByte) als 10,793 Gigabyte (10Gbyte).
 
Vielleicht ist 2008 garnicht so schnell, sondern 2003 einfach nur stink langsam? :)
 
vielleicht war ein proxy dazwischen welchen sie vergessen haben zu deaktivieren und dieser hat dann im zweiten versuch die bereits gecachten daten weitergesendet.
 
Das software business ist Binär du bist eine Eins oder eine Null =)
 
lol schon leicht krass oO
 
Wie sah die Hardware genau aus?
 
Wenn bei gleicher Hardware das neue Windows jetzt 45x schneller ist, dann muss ja das alte Windows der letzte Schrott gewesen sein, mehr kann man dazu wohl nicht sagen. Aber wäre da nicht so ein Krampf wie: "In windows 2003, from TK2 to BLU, it took 5 hours, 40 minutes and 13 seconds. Transfer rate observed was 567813 Bytes/sec. From BLU to TK2, it took 6 hours, 6 minutes and 26 seconds. Transfer rate observed was 527182 Bytes/sec." Also bei dem Test mit Win 2003 haben die mit nur 527KByte/s übertragen, soll ich lachen oder weinen. Das kann doch nie und nimmer ein Realistischer Wert sein. Da steht nur was von irgendeiner pseudo email die er von irgendjemanden bekommen hat und darauf stützt man die Aussagen. Ist ja absolut lächerlich, wer so nem Furz glaubtr ist selbst Schuld, aber Kiddie Clientel glut sowas natürlich.
 
@[U]nixchecker: Stimmt... haben die DSL4000 bei Microsoft? Meine XP-Kiste ist via LAN schon schneller als das Teil da oben. Ich komme mit 100MBit LAN auf etwa 12MByte/s.
 
@[U]nixchecker: Einfach einmal eine testsendung machen zeit messen und selbst ausrechen und schon weiss man ob die angeben richtig sind! nun ich hab es gleich einmal gemacht und komme mit dem win server03 auf respektable ergebnisse!
 
@[U]nixchecker: Wenn es extrem viele kleine Dateien sind, sind 527kB/sec net unrealistisch. Kannst ja mal ne CATIA-Installation oder so was (50.000 Dateien) übers Netz ziehen, viel Spaß mit :)... Ach ja: per FTP ist es *noch* langsamer.
 
Win2k3 kann auch! Man kann per Regedit optimieren. Nix neues.
 
@Comet2000Deaf: Dann optimier mal per regedit die SMB-Implentation.Spiel lieber an dein MTU, TTL, RWIN Settings rum und versuch mal auf Datentransfer 2x zu kommen.Grundlage Win2k3 std. Settings...viel Glück kleiner ...
 
@MarZ: Natürlich, ca. 3x MByte/s über Gigabit Ethernet, per FTP, LAN und co. Auch VDSL-User (habe ich nicht) kennt schon aus.
 
@Comet2000Deaf: FTP ist nicht Samba! Das kannste net vergleichen! FTP ist toll für wenige große Dateien, für viele kleine kannste es übrigens vergessen.
 
In der News steht "10.793 Gigabyte" ... ist das ein Punkt oder Komma? Wenn das 10TByte sein sollten frag ich mich wie die auf die Zeiten kommen bei diesen Transferraten? ... aber mal im Ernst 0,5MByte? Was liegt da für ne Leitung? Ein Faden mit 2 Blechbüchsen?
 
... achja, ich liebe Blogs, 99,9999% nutzlose Info. Aber anscheinend schaffen es solche News auch bis zu Winfuture.
 
@ruffus2000: Siehe [15][re:3] für eine mögliche Erklärung für die 0,5MByte.
 
Die neue Server 2008 Version kann halt besser beshicen. Entweder wird das Komma versetzt oder einfach die Hälfte der Daten verschludert :D
 
was ist das für eine news? null informationen. diese news dient wohl nur zum locken und füttern von trollen. zumindest rudimentäre informationen aus dem zitierten whitepaper o.ä. wären nicht zu verachten gewesen. ___ nicht nur bei dieser news, so langsam kommt mir winfuture resp. die überschriften vor wie die bildzeitung für pseudointellektuelle it-kiddies.
 
ich mag solche news weil hier wird über etwas diskutiert was niemand nachprüfen kann. es steht nirgends etwas welche dateien da übertragen ob viele kleine oder viele grosse war die hardware 100% identisch? interessant ist auch wenn m$ den tcpip stack verändert könnte das auch auswirkungen auf die client betriebssysteme haben und es zu kompatibilitätsproblemen führen. interessant wäre doch auch mal wie schnell ein xp/vista daten von einem 2003/2008 server über cifs lädt. .. derzeit ist das für mich nichts anderes als marketing.. und mal ehrlich m$ muss doch wohl auch schreiben das alles besser wird oder warum soll man sonst auf 2008 gehen?
 
Wenn davon im Alltagseinsatz gegenüber W2K3 nur ein Zehntel des wie auch immer ermittelten Faktors 45 ankommen, wär' das schon eine Verbesserung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles