Bewegungsenergie soll zukünftig Handys & Co laden

Hardware Das US-Unternehmen M2E hat nach eigenen Angaben einen Generator im Miniaturformat entwickelt, der mobile Geräte wie Handys und PDAs künftig durch die Nutzung kinetischer Energie mit Strom versorgen soll. Dabei soll das Induktionsprinzip genutzt ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hört sich gut an. Aber wenn es doch schon existiert warum dann erst in 2 Jahren??
 
@Reismann: vllt noch unbezahlbar und noch nit so ausgereift? =)
 
Wahrscheinlich ist es wie beim Handy in der Anfangszeit, und der generator hat noch die Größe eines Rucksacks :-P
 
@nim: Dazu gab es doch schon eine News: http://winfuture.de/news,35559.html
 
@swissboy: die rede ist hier aber von einem anderem unternehmen ... scheint ne news zu rechtfertigen :)
 
nur blöd dass sich Leute i.A. immer weniger bewegen, bzw. immer bequemer werden.
 
@klim: vllt gerade deshalb eine schöne Sache. dann kommen Sprüche wie "Sry Schatz, ich bin noch mal kurz raus. Mein Handy laden" =D
aber im allgemeinen werden in 2 jahren wohl noch nicht alle Menschen zu fettleibigen Couchpotatoes mutiert sein, weshalb das ganze dann doch einen Sinn ergibt.
 
KleinHansi zum Lehrer : Herr Lehrer darf ich mal eben aufs Klo laufen..muß mein Handy aufladen..
 
@DerTigga: Tjoar, dann kann der direkt die neuen Akkus aus Japan mitholen und mit seinem Urin wieder aufladen. http://winfuture.de/news,34313.html
 
Die idee ist eigendlich gut! Es gab das ganze ja auchmal für Uhren da man sich immer bewegt entsteht immer energie...
Nur braucht das Handy also um einiges mehr energie als eine kleine Uhr...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links