Asus fährt Anteil AMD-basierter Notebooks zurück

Hardware Der taiwanische IT-Konzern Asus hat eine Veränderung in seiner aktuellen Notebook-Strategie bekannt gegeben. So plant das Unternehmen, die Anzahl AMD-basierter Laptops zugunsten der neuen Intel-Plattformen Santa Rosa und Montevina zurückzufahren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja genau asus hauptsache intel wa amd bekommt ja keine chance weil dieser processor typ immer runter gemacht wird. aber naja amd bleibt und iss ein gamer processor und intel bleibt nen office proccesor wie imma, kenne genug die ein intel core duo haben und kein fun am gamen bei amd gibts die probleme aber nicht .
 
@marcel90: von welchen problemen redest du?
ich weiß nur, dass ich für meinen amd in der vergangenheit immer gleich noch nen neues board mitkaufen musste, weil die das viel zu oft geändert haben.
hätt ich n intelrechner gehabt, wär das als gamer wohl billiger gekommen...
und von leistungsunterschieden zugunsten amd kann man auch nicht sprechen.
 
@marcel90: Aktuell ist auch die Spielperformace besser bei Intel CPU's ...
 
@marcel90: Die Performance der C2D ist generell um 5% - 25 % höher als sein AMD Pendant, abhängig von der genutzten Anwendung. Ist hart, aber leider nicht von der Hand zu weisen. Ausserdem gibt es weder bei den C2D CPUs noch bei den Chipsätzen dokumentierte Probleme, die die allgemeine Masse betreffen würden. Oftmals sitzt der Bug vor dem PC :)

Mehr als 2 Cores sind im Moment aber auch noch unnötig, da keine nonPro-Anwendung mehr als 2 Cores auslasten und davon profitieren kann. Im Übrigen auch Crysis nicht. Hier ist auch bei 2 Cores das Ende der Fahnenstange erreicht und 4 Cores wirken sich mit gerade 1-2fps mehr aus.
 
@ Morbid:

gerade AMD ist bekannt dafür das man dort nicht so oft das Board wechseln muss, bein Intel ist das eigentlich gängige Praxis, kleine Änderung an der CPU schon muss neues Board her, durch den integrierten Speicherkontroller muss AMD nun natürlich auch wechseln wenn sie auf neue RAM Standards setzen wollen/müssen
 
Naja, AMD war noch nie groß im Notebookmarkt, aber letzens habe ich ein geiles FSC gesehen. Ds Xa2528 um 899 Euro bei notebooksbilliger oder so. Das war schon ein Hammer Teil für den Preis.
 
Bei den Notebooks ist´s vom Prinzip her egal, was für n Proz drinnen steckt, solang der Flaschenhals die (meist) lahme Festplatte ist, warten eh beide Prozessortypen auf ihre Daten :rolleyes:
 
@Antimon: genau so ists und wird noch für eine Weile so bleiben !
 
@Mitsch79 iss ja okay möchte ja auch nicht sagen das kein procci was kein von beiden,iss bloss eben meine erfahrung aber naja obel intel oder amd es gibt eh noch net viele programme oder games die alles kerne nutzen oder lieg ich da falsch?
 
Wo finde ich das Winfuture-Forum in deutscher Sprache?
 
@emantsol: lol xD ^^ Aber haste nicht ganz unrecht :) Ein Wunder, dass sich noch niemand angesprochen fühlt :)
 
Das finde ich aber nun scheiße...
Wenn ich ein Notebook kaufen würde, dann am liebsten mit AMD-Prozessor, da dieser oft günstiger und vor allem akkusparender ist. Und genau das ist es, was für mich ein Notebook ausmacht. Intel kommt bei mir nur bei Spielcomputer wegen der höheren Leistung und Übertaktungsmöglichkeiten rein. Ansonsten ganz klar AMD als Notebook, Multimedia-PC, oder sonst was.
 
@Screemon: dafür hängt grad die notebook plattform meilenweit der performance entsprechender centrino books hinterher. mag sein, dass sie billiger sind, aber das grade im notebooksektor wg. leistung.
 
Wenn da nicht mal wieder Intel druck macht ... DELL lässt grüssen !!!
 
Santa Rosa Notebooks sind schon ne feine Sache - hab im Moment nen Notebook mit T7500 CPU (2,2Ghz). Das Gerät hält locker 4-5Stunden mit einer Akkuladung durch. Das AMD-Gerät von nem Kumpel (Turion oder sowas) läuft grad mal 1-2Stunden und ist immernoch ne Ecke langsamer als meins. Ich verstehe einfach nicht, warum AMD keine vernünftige Mobile-Plattform auf die Beine stellen kann...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr