Studie: Das Internet stößt 2010 an seine Grenzen

Internet & Webdienste Laut einer aktuellen Studie der Nemertes Research Group könnte das Internet im Jahr 2010 an seine Grenzen stoßen. Vor allem die zahlreichen "neuen" Angebote sollen daran schuld sein, beispielsweise Videoportale, P2P-Downloads und Musikdownloads. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
tja youtube sollte mal seine Videos kontrollieren. denn jedes zweite Video da verletzt urheberrechte.

wenn die telekom das mal nicht als grund sieht die preise anzuhebeln...
 
@medrival: Pfff Youtube, die kleinen total schlecht Aufgelösten Videos guckt sich doch eh keiner an. Bei Stage6 wo es mittlerweile fast jeden Film und fast alle Serien als HD Divx Stream gibt ist dort wohl eher ein Dorn im Auge.
 
@medrival: unqualifizierter spam verursacht auch traffic ^^.
 
@protheus: Warum postest du dann?^^ (verflucht, jetzt hab ich mich selbst mitschuldig gemacht)
 
@CmYk: Du hast scheinbar immer noch nicht kapiert, worum es bei YouTube geht. Es geht NICHT um irgendwelchen Serien- oder Film-Krempel, sondern um eigene Inhalte.
 
http://tinyurl.com/378ev6
 
@CmYk: Dann scheinst du aber keine Ahnung zu haben, wieviele User YouTube benutzen. Ich selber benutze es oft (vor allem gibt es hier auch Dokumentationen, die eine gute Qualität haben). HD? Brauch ich nicht, ich bin mit YouTube mehr als zufrieden.
 
@medrival: Na sieh einer an. Im Glashaus sitzen und mit Steinen werfen! Hat irgendwer das mal berücksichtigt, wenn Google für diese Verstöße zahlen muss es unweigerlich zu einem Börsencrash kommt? Und das diese Folgen dann JEDEN von uns betreffen würde? nicht? diese Endzeitprophezeihungen gibt es wie Sand am Meer...
 
von meiner low speed datenanbindung kommt diese datenflut aber nit :-P
 
@GottNemesis: Aber von mir! :P Ich lade jeden Tag mindestens 5 verschiedene Linuxdistributionen als DVD-Image runter... HRHR [/dummens Geschwätz]
 
Alles Panikmache, die Lösung für dieses Problem der "Überflutung" des Internets liegt bestimmt schon parat denn die Technik entwickelt sich immer weiter....sollten wir nicht schon alle tot sein? Im Jahr 2000 sollte doch die Erde untergehen?...
 
@PC-Hooligan: Erdöl solls auch keines mehr geben...
 
@darius_: naja... wenigstens produziert jetzt eine neuartige hefe synthetischen treibstoff. ein letzter trost bevor es mit der erde zu grunde geht xD
 
@PC-Hooligan: hefe ist zum bier produzieren da! sonst nix! aber wenn hefe erstmal das internet revolutioniert bhat, koennen wir dann unser internetbier leichter geniessen! prost pastor!
 
Nein, die ISPs bauen ihre Netze nicht aus, nur die User, Bandbreiten und Angebote erhöhen sich. Und die Technik bleibt auch stehen.

Bevor ich es vergesse, ich kann hier ja gar nicht posten. Alle Computersysteme der Welt sind ja 01.01.2000 durch den 2000 Fehler abgestürzt und wir sind alle tot. :-|

Wie ich diese "Studien" liebe
 
@schnubbie: richtig. PLONK. mehr gibt es da nicht zu sagen.
 
@schnubbie: Das sind aber studien von amerikanischen forschern :) "äußerst genau" und äußerst amüsant :D Warte schon auf die Studie aller "Die Amerikanischen Forscher finden immer mehr schwachsin heraus" oder "wenn in China nen Reissack platzt geschiet dies mit 10Bar" :D
 
oh eine neue studie...toll....ich hab auch welche. studie: winfuture homepage stößt ab einer auflösung größer 1024x768 an seine grenzen. studie: überschrift bei winfuture news stößt an seine grenzen, wenn diese über 2 Zeilen gehen soll :-) ich mag studien :-)
 
ich hatte letztes jahr "nur" 500gb ausm netz geladen.. aber das warn meist wow patches free MMORPG auch aufgrund formatierungen... dann kommts hinzu das wir auf der arbeit vieles mit grafikdesign usw zu tun haben und die paar sekunden videos sind dann mal 300mb oder größer... also es wird nicht nur zum illegalen verleitet wie tauschprogramme, bittorrent pages, bearshare und und und
 
@O-Saft: ähm ehh tauschprogramme, bittorent, illegal.. oO
 
@O-Saft: Sei wann sind Tauschprogramme illegal? Schonmal nachgedacht, wie man eine neue Linux-Distri OHNE Tauschprogramme einigermaßen verbreiten will? FTP oder was?
 
Für Deutschland sehe ich aber ab 2008 einen Rückgang oder bestenfalls eine Stagnation der Datenflut.
 
@noComment: Wieso das? Werden die Zugänge teurer?
 
@Islander: Ich sags mal so. Hab dabei an die Daumenschrauben für Filesharer gedacht die ab Januar verstärkt angezogen werden können.
 
hmm ich sehe eine unabsehbar andauernde starke zunahme.. wie kommst du den bitte auf eine stagnation oder gar einen rückgang??! fakt ist: schnelle verbindungen werden immer günstiger. fakt ist, dass immer mehr leute breitbandanschlüsse haben bzw immer schnellere. fakt ist, dass auch immere schnellere anschlüsse gebraucht werden nicht zuletzt für online games, filesharing sondern auch für fernsehn, wodurch in den nächsten jahren wh auch noch mal ein rasanter anstieg des breitband bedarfs ausgelöst wird. insgesamt wird immer mehr alltägliches aus allen lebensbereichen auf das internet verlagert bzw damit verknüpft und die datenmassen nehmen in allen bereichen stark zu, ob es jetzt filesharing, videohoster, rapidshare, onlinegaming, voip oder was auch immer ist. deine behauptung ist imo ganz offensichtlich komplett falsch. wie kommst du darauf?
 
@B@uleK: Ja gut, längerfristig gesehen kann ein grösseres TV-Angebot im Netz die Datenrate erheblich steigern.
 
Laut der Studie werden die Internetnutzer allein in diesem Jahr rund 161 Exabyte an Daten erzeugen. Das sind unvorstellbare 1073 Milliarden Gigabyte. Peta*1024->Terra*1024->1,73*10^11 Gigabyte. da ist als ne 0 in der News reingemogelt worden.
 
161 Exabyte = 172.872.433.664 Gigabyte -
1073 Milliarden Gigabyte = 1.073.000.000.000 Gigabyte ~ 1 Zettabyte - meine natürlich die Binärformen auch wenn ich die nicht direkt hingeschrieben habe, aber was stimmt denn nu?
 
@Master_P.: Ein Exabyte sind 1000 Petabyte = 10 ^ 18 Byte. = 1.000.000.000.000.000.000 Byte, nicht zu verwechseln mit 1 Exbibyte: 1 Exbibyte sind 2 ^ 60 Byte oder 1024 Pebibyte. 1 Exbibyte = 1,15 Exabyte. 1 Terabyte = 1000 Gigabyte, 1 Petabyte sind 1000 Terabyte und1 Exabyte sind 1000 Petabyte, also sind 161 Exabyte = 161 * 1000 Petabyte und 161 * 1000 * 1000 Terabyte und 161 *1000 * 1000 * 1000 Gigabyte = 161.000.000.000 (161 Milliarden) Gigabyte! Exa, Tera und Peta und Giga sind eine 10er Potenz, Faktor 1000, Exbi, Pebi, Tebi und Gibibyte sind eine 2er Potenz, Faktor 1024 oder 2 ^ 10.
 
@Master_P.: witzig, genau darüber bin ich auch beim lesen gestolpert :-) hier noch eine Fundstelle dazu: http://tinyurl.com/2mn4hy
 
@filewalker1: Das meinte ich ja mit dem Zusatz das ich dei Binärformen meinte, aber diese nicht wörtlich ausgeschrieben habe. :)
 
bis 2014 sieht der infrastrukturbauer keinen weiteren ausbau der netzübergabepunkte vor. es wird bei aufkommenden anwendungen der nächsten jahre z.b. von iptv einen massiven datenstau geben und die einst garantierten geschwindigkeiten dürften nach auffassung der bna nicht mehr zur verfügung stehen.
 
Naja ich denke mal die Wissen genau was auf die zukommt die werden bestimmt ausbauen wenn nicht dann hat man halt Probleme. Wenn einem die Kunden lieb sind wird man schon eine Lösung finden.
 
hm.. das liegt daran, dass wir auch zu viel muell haben und jedes Video, Bild ect. hoch X im Netz ist. Macht vllt. nicht viel aus, aber trotzdem. Wenn ich an YT zum bsp. denke oder Stage6, wo manche Videos 10 mal drinne sind. xD aber abwarten und Tee trinken.
 
@ B@ulek und tingo: ich mein tauschprogramme wo mittlerweile nur illegales zeugs angeboten wird... und allein die pages bittorrent.to torrent.to....sprechen für sich... is doch kla wodurch wir son hohen traffic haben..
 
@O-Saft: wie schließt du jetzt von solchen seiten auf bittorrent? da wird auch vieles ohne lizenz getauscht, keine frage. aber mit nichten ausschließlich. gutes praktische beispiel von mir: ich nutze torrents immer um mir die sendungen, welche ich mir bei onlinetvrecoder.com aufgenommen habe, runterzuladen. der service ist rein werbefinanziert und daher sind downloads von den servern mit erheblichen warteschlagen verbunden oder man muss halt doch was bezahlen. oder man nutzt torrent. lädt akzepatbel schnell und ohne warteschlangenstress. alle beteiligten profitieren. außerdem gibt es sehr viele dienste, welche große dateien über einen bittorrent tracker bereitstellen, warum auch nicht? und dabei handelt sich wie gesagt mit nichten nur um illegale inhalte. (auch wenn diese zweifelsohne auch zu hauf existieren :P)
 
Datenstau? Da sörf ich ab jetzt mit eingeschalteter Warnblinkanlage...
 
tja da sage ich wieso das? wo schluss ist ist schluss! wenn halt viel los ist dann ist nichts mit 100Mbit saugen, dann gibts halt nur 50Mbits. Bis es halt weitere kapazitäten gibt, ob das in 10 20 oder 100 Jahren ist spielt dabei doch keine Rolle. Die Provider müßen selbst zusehen, daß sie Ihre Backbones auf vordermann bringen dafür bezahlt man als Kunde schließlich auch und für nichts anderes, die Daten fließen auch ohne das jemand was durchs Netz, so in etwa, zumindest ohne viel Auffwand der Ausbau ist das teuere und das wofür man den Provider auch bezahlt.
 
Wie oft ist angeblich schon das Erdöl aufgebraucht gewesen? :)
 
was erdöl kann aufgebraucht werden? ich dachte das ist wie bei wasser irgendwann fängt es an erdöl zu regnen :)
 
das hast du falsch verstanden... ich sagte wenn die Luftverschmutzung so weiter geht hat der Regen bald die selbe Farbe wie Erdöl... :)
 
@toco: cotd (comment of the day) ymmd, thank you :)
 
Die Bundesregierung ist ja immer noch der Meinung, dass man alle Daten die der Bundestrojaner erfasst speichern können wird, na mal schaun.
 
@Antimon: Ich frag mich ja sowieso wie die Bundesregierung auf die Idee kommt, der Bundestrojaner käme mal so plötzlich auf alle Rechner... Wunschdenken!
 
Kommt mir alles bekannt vor. Die Ware knapp reden um dann höhere Preise zu erzielen und das schon möglichst lange im voraus!
 
Rechner sind übrigens schon vor 20 Jahren an ihre physikalischen Grenzen gestossen. Wie gut, dass Rechner noch nicht intelligent genug sind um das zu verstehen.

Bei solchen Studien wird in der Regel von aktuellen Technologien ausgegangen. Aber glücklicherweise ändern sich Technologien. Auch im Netzbereich gibt es reichlich Ansätze zur Verbesserung. Z.B. bietet IPv6 QoS, das ist dann wie bei Handys und SMS. Viele SMS hindern nicht am telefonieren. Es gibt GigaBit-Funknetze, tunnelnde Photonen, Datenübertragung mit Terahertz-Strahlung, 160 Gigabit pro Sekunde durch Glasfasern, 1 Terabit pro Sekunde per Laser, ... Und was man erst mal einsparen könnte durch einen funktionierenden SPAM-Schutz.......
 
Naja, was ich bis jetzt gehört habe, stößt angeblich der IP-Adressraum so 2011 an seine Grenzen, u.a. weil auch Asien und Afrika mittlerweile Inet-Anbindung haben wollen (wie gesagt: angeblich). Bin gespannt, wann sich die Netzwerkadministratoren mit IPv6 rumärgern dürfen^^. Was aber auch keine schlechte Studie wär, wäre herauszufinden, wie viel von der Last auf Spam zurückzuführen ist (da gabs doch auch mal irgendwo eine Studie, dass diese angeblich mehr als 50% betrage... Das war aber zu einer Zeit, in denen es Youtube & Konsorten noch nicht gab^^).
 
Ich glaube bei euch hier ist nen fehler: Laut http://www.gamestar.de/news/hardware/internet/1475615/internet.html sind es 161 Exbibyte, das sind 2^60 Byte. Ist ne kleine, aber feine Differenz zu euren Angaben, checkt das mal :-)
 
B@uleK, du bist mein Mann! Schon lange hats keiner mehr so auf den Punkt gebracht wie du (keine Ironie!)!
 
Gesülze. Diese "Katastrophen-Szenarien" von einem verstopften Internet kommen periodisch alle paar Jahre wieder.
Hierbei ist wichtig zu wissen, dass die Bandbreiten der einzelnen Kunden zwar immer mehr wachsen, dass jedoch die meisten sie nicht voll ausnutzen. Wäre das anders, müssten die meisten Provider ihren Laden dicht machen, dem ist aber bekanntlich nicht so.
 
Back to the oldschool =)
 
Die ganze Erde geht denn bach runter 2010 ist Welt...., und immer mit solchen news versucht mann uns abzulenken es sei doch nur das Internet problem da..
 
Das Problem ist die Redundanz. Daten sind mehrfach vorhanden. Früher gab's statt Millionen von Foren nur das Usenet. Jetzt stellen Millionen von Usern ständig die gleichen Fragen in unterschiedlichen Foren und bekommen trotzdem keine fundierte Antwort. Nur weil sie zu blöd sind, sich einen Newsreader zu installieren. Obwohl: sinnlos. Das Usenet ist mausetot. Oder reden wir doch mal über die Zilliarden von schwachsinnigen Amateur-Videos, die auf zig-Portalen vorhanden sind. Oder über die Tausende von Abzocker-Seiten, auf denen sich Singles auf Partnersuche eintragen können. Das Internet ist echt eine Schwachsinns-Veranstaltung ohne Nutzen geworden.
 
@Alter Sack: Wenn du keine Ahnung hast, was du da machen kannst, magst du Recht haben. Wenn man jedoch was zu tun hat, bzw. Spaß daran hat, etwas bestimmtes im Internet zu machen (z.B. chatten, spielen, coden), ist das Internet das wahrschienlich beste, was den Leuten passieren kann :)
 
Tja Format c: - z: auf allen Servern und dann System frisch aufsetzen, wicthige Sachen werden schon nach 2 Monaten wieder da sein usw., dann ist der ganze Müll weg und mehr Kapazitäten stehen wieder zur Verfügung
 
http://www.onlinewahn.de/ende.htm
 
@mcbit:
die seite funktioniert bei mir nicht...
muß man da javascript aktiviert haben?
[/Ironie]
 
161 EB ?? nicht mehr ?
spätestens in einem jahr wird es für otto-normal schon festplatten mit 1TB geben. Server größerer Bauart gibts heute schon mit einigen hundert TB-
von daher sehe ich dem gelassen entgegen.

1. kommts immer anders und
2. als man denkt

weder die 161 EB werden auch nur halbwegs stimmten, noch wird es dato ein problem darstellen, solche datenmengen zu handlen.

vor 10 jahren wußte auch keiner, daß ein nicht unbeachtlicher teil der online-menschheit 10.000 von MB an videos im monat herunterlädt (pro person).
geschweige denn träumte man von 2.000 GB festplatten oder 16GB USB sticks...

__
 
@obiwankenobi: Siehe meinen Post weiter oben...
 
@ tsagod :
selbst wenn es 161 EXbiByte sind - es is ne ziemliche masse !!!

1.152.921.504.606.846.976 statt 1.000.000.000.000.000.000 ?
is ja noch mehr... *lol*

ich hab zwar 2 TB speicher..aber davon sind "nur" ca. 480GB belegt...
leute die soviel daten produzieren, sind wohl 24h-blogger mit hdtv-blogvideos??
oder filme-online-steller-und-dann-verurteilt-werder ??
 
das internet wächst - und mit ihm die speicherkapazitäten.
fakt ist - man stellt nen serverschrank dazu - und schon hat man wieder ein PB mehr :-)

fragt mal gmx, wie das geht? :-D wunderbar....
man rechne alleine nurmal die online-"festplatten"kapazität von gmx, web, yahoo, lycos und msn zusammen -....das alleine sind schon fette "portionen" :-D

 
161 Exabyte in einem Jahr? Wenn ich mir das alles so ansehe, tippe ich mal so das höchstens 1 Exabyte davon irgendeinen Nutzen hat. :|
 
@Lastwebpage: Und der Rest sind Pornos... Denn "The internet is for Porn" http://www.youtube.com/watch?v=eWEjvCRPrCo Edith: Ist dieses "Porn" etwas schlimmes?
 
http://german-bash.org/11653 :D
 
Byebye lovely youporn :(
 
Doppelte Videos einfach löschen und/oder melden zum Löschen. Urheberrechte mehr kontrollieren, sodass keine unnötigen illegalen Videos kommen und schon spart man eine Menge, besonders wenn youtube die Qualität der Videos verbessern wird! :D
Aber naja, was will man machen? Das Internet ist nunmal die Zukunft und wird mehr und mehr genutzt.
Alternativen gibt es zwar, allerdings beinhalten diese auch Nachteile, die für viele niemals akzeptabel werden. (für mich auch nicht)
 
recht einfach: wir zahlen für unsere DSL-anschlosse nicht 30€/monat für ne flat, sondern es gibt wieder datenpakete oder die kosten steigen halt. mein gott...wenn die betreiber die kosten steigen, wird das halt nunmal an den kunden weitergegeben. ist doch sonst überall auf der welt auch so. und dann zahlt ein rechenzentrum halt keine 30€/TB sondern 40€/TB...recht einfach.
 
Man verliert aber auch nen haufen Kunden und das geht nun mal im Kapitalismus nicht um weiter am Ball zu bleiben. Das ist ganz einfach.
 
...ich bin mit dsl384 jetzt schon "bedient", sprich kann vieles nicht nutzen (streaming, große download). ich hoffe, dass ich 2010 auf dem stand des heutigen großstädters bin, da wäre ich schon voll zufrieden: sprich 6-16mbit für 25 euro.....wenn es einen internet-gott gibt: ERHÖRE MICH !!!!
 
Alles wird schneller nur irgendwie bei mir nicht.... Die Sch**** Telekom verspricht schon ewig ei uns das Netz auszubauen. Surfe immer noch mit DSL Lite durchs Netz. Üerall hört man das es von 6000er auf 16.000er ausgebaut wird. warum nicht erst mal bei den Leuten die ne Low-Leitung haben.... Frechheit sowas....
 
@Reismann:
mach dir nix draus. ich muß mich mit 3,4mbit zufrieden geben..dabei zahl ich den 6000er tarif..es hieß "im laufe dieses jahres" (jan 07) würde unser netz ausgebaut..

...aus die maus.
3mbit reicht im allgemeinen, aber wenn ich größere dateien downloaden möchte, is es extrem ätzend.
 
Chaaaaaaaaaaaaale HEAD CHALAAAAAAAAAAAAA...

sry, hab grad Opening von Dragonball Z geguckt xD
 
Da hilft nur Seiten wie Winfuture.de einfach abzuschalten :)
 
[Laut den Forschern müssten die Betreiber der Backbones rund 137 Milliarden US-Dollar in den Ausbau der Kapazitäten investieren.....].....weltweit stellt diese (auf den ersten blick immens groß wirkende) invest-summe über die jahre hinweg verteilt im IT bereich nur "peanuts" dar - OK, sagen wir nicht gerade "erdnüsse" - nehmen wir lieber "walnüsse" als vergleich. wie oft habe ich diese art meldung über die letzten fast 20 jahren im internet und presse schon gelesen? keine ahnung - aber mit sicherheit ist es so das (fast schon regelmässig) alle 2 bis 3 jahre irgendeine studie auftaucht die das ende der fahnenstange voraussagt - und was ist bisher aus all den prophezeiungen geworden.....? richtig........! GAR NICHTS!!! sicherlich - eines tages kommt es mit der althergebrachten technik irgendwann mal zur stagnation - das ist nur der nat. lauf der dinge - aber in anbetracht der ganzen innovationen die mittlerweile kurz vor der fertigstellung und markteinführung stehen (wie zB. der speicherung von daten mittels holographie - die verwendung von lichtleiter- und lasertechnik in der hardwarekomunikation selbst und den voranschreitenden ausbau von glassfaser- und satellitengestützen netzen (das schnachende deutschland darf man natürlich nicht als masstab hernehmen - leider) bzw. der sich bereits im markt befindlichen (immer schneller und effizienter arbeitenden) flash-speichertechnik u.v.a. mehr, sehe ich da nicht so schwarz. ich will es mal an einem bspl. aus dem "home-bereich" festmachen: als damals die ersten 5GB festplatten eingeführt wurden hieß es "bei 10 bis max. 15GB sei schluß" - kurz darauf wurden 20 und 40GB HDDs standard. dann hieß es bei max. 50 oder 60GB sei das ende des möglichen erreicht. wiederum kurz darauf waren 80, 100, 150 und 200GB platten keine seltenheit - worauf dann wieder einmal verkündet wurde 250GB sind aber dann nun wirklich und wahrhaftig das mass aller dinge und dass absolute ende des machbaren erreicht - was wurde daraus? richtig.....! heute sind 400 bis 500GB standard, 750GB nicht selten und es werden die 1TB platten schon eine ganze zeitlang ausgeliefert! dasselbe gilt natürlich auch für die prozessor- grafik- und anderweitige technik. immer wird vorausgesagt in kürze wird das ende des machbaren erreicht werden. tja nun - in der realität ging es aber immer weiter............
 
Die Lösungen sind ja schon grad in der USA auf dem Tisch. Anbieter wie Youtube, Google, Amazon etc. müssen ebenfalls zahlen, sonst werden die Kunden nicht mehr zu ihnen geroutet. Sollte das nicht reichen, werden halt Flatrates wieder der Vergangenheit angehören und man zahlt wieder Traffic abhängig. Unschön, aber eine Lösung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles