AMD: Prozessorfehler verzögert schnelle Phenoms

Hardware Heute morgen berichteten wir darüber, dass der Chiphersteller AMD jetzt seine neue High-End-Spiele-Plattform Spider vorgestellt hat. Dazu gehören auch die neuen vierkernigen Phenom-Prozessoren mit Taktfrequenzen von 2,2 und 2,3 Gigahertz. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sollten langsam ausm Geschäft gehen..
 
@muplo: Genau damit INTEL seine cpus dann für das vierfache des preises verkaufen kann gell? wenn man keine Ahnung hat einfach mal .....
 
@muplo: und intel ein monopol überlassen und prozessoren zu überteuerten preisen verkaufen? NEIN DANKE!!!
 
@muplo: Jo, CPUs sind eh viel zu billig. Wird Zeit, dass Intel ein echtes Monopol bekommt und die Preise nach Belieben diktiert.
 
Ja ne.. Die sind doch mittlerweile nurnoch da, um die Preise von Intel-Chips runterzuhalten. Ist doch echt blöd..
 
@muplo: Noch besser wäre es, wenn sie ihre Chipfabriken an Intel verschenken, so wie alle Patente, Aktien und natürlich ATI. Dann würden sich Intel-Jünger wie du es einer bist sicher sehr froh und klug fühlen.
 
@muplo: AMD läuft schnell und stabiel... Ich rechne's AMD hoch an diesen Fehler eingeräumt zu haben OHNE dass die Leute mit der Nase draufgestoßen werden mussten......
 
Bin doch selber AMD-User ^^ Die werden es eh nichtmehr schaffen..Allein der kauf von ATI ist doch schon aussagekräftig genug gewesen..
 
@muplo: "Die werden es eh nichtmehr schaffen..Allein der kauf von ATI ist doch schon aussagekräftig genug gewesen.. " Oh hier kann jemand in die Zukunft schauen... kein weiterer Kommentar. Zudem werde ich mir im 1. Quartal 2008 wahrscheinlich einen Phenom holen, sofern das Preis-/Leistungsverhältnis weiterhin stimmt
 
Intel könnte nie ein Monopol haben,... falls AMD vom Markt "geht" würde man Intel zerschlagen.!
 
@muplo: zuerst denken dann schreiben.... es ist nie gut wenn es von irgendwas nur einen gibt.... ganz egal ob es cpus, brot oder autos sind.... weil der dann machen und verlangen kann was er will..... @stefan_der_Held: ich finds nur lustig das AMD den Fehler erst jetzt bemerkt wo die ersten Händler die ersten CPUs besitzen.... natürlich find ich es gut von AMD das sie die händler jetzt drauf hinweißen und was dagegen machen... nur sollte man villeicht die geräte einfach etwas länger und intensiver testen... und den ausgabetermin einfach um 2 monate verschieben und dann fehlerfreie geräte ausgeben....
 
@muplo: Hmmm... interessant was auf Tom's Hardware zu lesen ist: Bei der CPU, welche wir zum Test erhalten haben, konnten wir keinen Absturz oder Instabilitäten feststellen. Solche Fehler sind nichts außergewöhnliches: sie treten bei Prozessoren häufiger auf. Die Hersteller listen solche Bugs in sogenannten Errata auf, wo über den Status des Fehlers berichtet wird. Meist werden diese mit einem Stepping-Update der CPU behoben, ohne dass der Anwender etwas mitbekommt. Bei Intel kann beispielsweise nachgelesen werden, wie die Bugs provoziert werden können. Man sollte solche Fehler keinesfalls überbewerten!
 
@Lil Em 12: Meine Infos zu folge, haben die Händler aber das Geld für die CPUs trotzdem bezahlen müssen (hier geht es aberum distris und net um endhändler), dürfen die CPUs aber nicht weiterverkaufen. Das ist totes Kapital. Wo ist hier ein positiver Ansatz seitens AMD zu sehen? Das ist ein weiterer Grund Intel zu forcieren. So wird es AMD sicherlich nicht wieder zurück schaffen.
 
@muplo: wenn amd ausm geschäft geht, wird die entwicklung wahrscheinlich nicht mehr so schnell voran gehen und die preise wären bestimmt extrem hoch. warum sollte sich intel dann noch mühe geben, gute cpus zu günstigen preisen bauen... sie hätten dann keinen gegner mehr...
 
Bei AMD läuft net mehr so viel zusammen. Schade eigentlich...
 
@jo3y: das wird schon wieder, die haben aus ihren fehlern gelernt, wie man sieht
 
@jo3y: genau, ansonsten packen wir wie intel unmengen an cache auf den cpu, dann bekommen wir locker 10 % mehr leistung ohne das wir hoeher tackten muessen! :)
 
AMD braucht einfach nur mal wieder was neues, so wie den AthlonXP damals (der werkelt bei mir immernoch ^^). Derzeit sieht es wirklich so aus, als würden sie nur noch nachmachen können was Intel vorgibt...
Intel forscht sicher schon am 16 Core Prozessor für den Heimanwender und AMD macht beim Quadcore Produktionsfehler =/ schade schade...
 
@dest4ever: Nur noch nachmachen? 64 Bit Prozessor von AMD, Integrierter Speichercontroller von AMD, C'n'Q von AMD, echter Quadcore von AMD, währrend Intel einfach zwei Dualcore draufknallt, also von nachmachen kann nun wirklich nicht die Rede sein
 
@ schnubbie: Nagut, aber leistungsmäßig hat sich das wohl trotzdem nich so doll ausgewirkt :x
Und Intel hat dafür andre Technicken, nunja, sei's drum. Markttechnisch sind sie einfach zu langsam, irgendwie... O.o
 
@dest4ever: Definiere das "langsam" mal ? Die Power der Phenoms reicht für JEDE Anwendung und JEDES Games locker aus. Also hole ich mir lieber einen kostengünstigeren Phenom und unterstütze damit auch den Wirtschaftsstandort Deutschland (Dresden). Zudem habe ich einen ECHTEN Vierkerner und keinen innovationslosen Dual-Kern-Whopper a la Intel !
 
@dest4ever: stell dir mal vor, AMD hätte die Technik, den neuen Phenom gleich auf dieselben Taktraten zu heizen, wie Intel es mit den Core2* macht... einfach ein bisschen mehr takt hier, den doppelten/dreifachen cache dort... und siehe da... JEDE WETTE, dass AMD Intel haushoch überlegen wäre!
 
@dest4ever: Naja ob jetzt 2 2-kern CPUs werkeln oder ein 4-kerner merkst du als Anwender wohl eh nicht :-). Aber hast schon recht, bei mir kommt auch wieder nen AMD in die Kiste. Ist dann schon mein 3. in Folge, bin bisher noch nie enttäuscht worden.
 
@schnubbie: "Zudem werde ich mir im 1. Quartal 2008 wahrscheinlich einen Phenom holen, sofern das Preis-/Leistungsverhältnis weiterhin stimmt" - nur leider stimmt es nicht und intel hat selbst da die nase vorn. @holom@trix: langsam definieren? warum? wenn ich fürs gleiche geld bei intel was schnelleres bekomme, warum dann nicht zu intel greifen? und dieses "echter quad"-geblubber ist auch lustig. ich kann dir sagen das mein "falscher" quad deinen echten hinter sich lässt. und wenn intel nur einen singlecore hätte der schneller wäre wie der phenom, was ist falsch daran?
 
@_rabba_u_k_e_: Achja? Ein Q6600 kostet ~205€, die AMDs haben eine Preisempfehlung von 169€, sprich die Preise werden auch bald purzeln, gehn wir mal so von ca 150€ aus. Das sind immerhin 55€ die ich weniger bezahle, welche in mehr RAM oder eine Grafikkarte investieren kann. Ich für meinen Teil kann ruhig auf etwas Leistung verzichten und ich weiß das alles was aktuell ist auf dem System gut läuft, da ich auf 1680x1050 mit 16x AA & AF und alles verzichten kann, wobei übrigens dann auch die Intel Top Modelle nichts nützen da die Graka nicht mehr leistet. Tja, und ist halt jedem selber überlassen ob er für 10% mehr Leistung ein Haufen Geld ausgibt. Ich kauf von dem Ersparten meiner Freundin dafür halt was schönes.
 
@holom@trix: und von deinem ECHTEN vierkerner hast du dann genau was? tut mir leid, aber dieses ewige ge-fanboy-e geht mir so langsam wirklich auf die nerven. ich kauf doch nicht aus prinzip bevorzugt produkte eines herstellers trotz schlechterer technik (ist nicht auf amd bezogen). ich kaufe entweder das produkt mit der besten leistung oder das mit dem besten preis-/leistungsverhältnis - je nachdem wie viel ich ausgeben möchte. das einzige, was ich evtl. noch gelten lassen würde wäre der faktor "wirtschaftsstandort deutschland". allerdings bezweifel ich, dass das wirklich für jemanden von bedeutung ist.
 
@dest4ever:
sorry,aber das is quark. intel war deshalb mit dem quad so schnell, weil es kein nativer quad ist. amd hat einen nativen quad entwickelt, probleme gehabt, die intel evtl erst noch bekommen wird, - FALLS intel jemals auch auf nativen quad umsteigen wird.____
das hat zeit gekostet - ca. 9 monate (für die endverbraucher)...
amd hat ati aufgekauft- für nich gerade wenig kohle...

alles "lasten", die intel nicht zu tragen hat(te).

ab dem zweiten quartal 08 wird sich zeigen, ob sich der steinige weg den amd beschritt, gelohnt hat oder ob es der letzte verzweifelte kampf war.
 
AMD sollte schauen das sie rasch wieder Konkurrenzfähig werden. Verluste lassen sich nicht ewig durch saudische Finanzspritzen kompensieren. Und für uns Verbraucher wäre das auch nicht schlecht (vor allem für INTEL-Käufer) !
 
Sicher ist es nicht sehr ruhmreich, Fehler eingestehen zu müssen. Immerhin macht AMD dies und liefert die Prozessoren nicht einfach aus, wie z.B. Intel, bei denen die Kunden mit dem C2D auf einmal Probleme bekamen!!! Unvergessen auch diverse Pentium-Bugs...
 
@Luxo: "[...], dass die Händler angewiesen wurden, dieses Produkt nicht zu verkaufen." Ausgeliefert haben sie die schon, die sollen nur nicht verkauft werden =P
Nunja, dass sie den Fehler eingestehen ist gut. Haben sie Glück, dass der noch entdeckt wurde...
 
@dest4ever: Andere Quellen berichten das der Fehler nur bei hohen Belastungen UND schlampig geschriebenen Code auftritt. Was daraus wird, werden wir ja sehen
 
@Luxo: Diverse Pentium-Bugs? Nun, genaugenommen war es EIN Bug, der die Baureihen bis 75 MHz betraf, die Prozessoren wurden vom Markt genommen und umgetauscht. Die anderen Prozessoren (100 MHz, 120 MHz, 133 MHz, 150 MHz, 166 MHz, 200 MHz, dazu noch die MMX-Versionen usw.) waren meines Wissens fehlerfrei.
 
@schnubbie: "Das Problem tritt aber nur auf, wenn die CPU zu 100 Prozent ausgelastet wird."
 
@Lil Em 12: Das schreibt Winfuture - und ich habe gesagt A N D E R E Quellen
 
Auch der Pentium4 hat berühmte Bugs gehabt. Bei uns haben die des C2D dazu geführt, daß wir sie wieder ausmustern mußten. Wenn Du mühsam einen >30GB-Prozeß in den Speicher gehievt hast und das Prozessorchen stürzt dann sang- und klanglos ab, dann kaufst Du lieber einen anderen Prozzi... - und ja, es lag wirklich daran!
 
@Stamfy:Du möchtest glaube ich nicht wissen, wie viele Prozessorfehler durch das Bios ausgemerzt werden *g* Was glaubst Du, warum FSC z.B. zu den Biosupdates immer so genannte Microcode Updates zur Verfügung stellt. Diese Microcode Updates sind nichts anderes wie Fehlerkorrekturen für die Prozessoren.
 
@schnubbie: ist mir schon klar was du gesagt hast... nur in dem fall stimmt was wf sagt ja... .also versteh ich nicht weshalb du von anderen quellen schreibst...
 
@Stamfy: "Diverse Pentium-Bugs? Nun, genaugenommen war es EIN Bug, der die Baureihen bis 75 MHz betraf, die Prozessoren wurden vom Markt genommen und umgetauscht..." Allerdings erst auf massiven Druck der Öffentlichkeit. Ursprünglich dachte Intel nicht im Geringesten daran, die CPU mit dem Fließkommafehler zurücknehmen. Der Kunde allein sollte die A*-Karte haben. War für mich das ko-Kriterium schlechthin und ein Grund einen 486er von AMD zu kaufen. Der lief wenigstens wie die wilde Wutz - störungsfrei.
 
Na und? Wie wars den mit den Core2 Duo von Intel? Die waren/sind ebenfalls fehlerhaft...
 
@Phreak: und den microcodefehler hat intel auch noch nicht beseitigt, ms hat das problem erstmal mit einem hotfix provisorisch geflickt, da sag ich aussen hui innen pfui
 
Was kann ich das gesabbel über den Untergang von AMD nicht mehr hören/lesen! Als wenn AMD NUR von CPUs leben würde. Können die Weltuntergangs-Dummschwätzer nicht einfach mal die Fresse halten? Danke.
 
@The Grinch: Ein dickes Plus von mir. Als ob der Phenom ne reine Totgeburt wäre und keine einzige CPU verkauft wird. Ja gut, der Phenom ist langsamer (vielleicht ändert sich das ja noch irgendwie), aber dafür hat er in meinen Augen das bessere Preis-/ Leistungsverhältnis. Die CPU ist zwar langsamer, aber auch günstiger. Und jetzt kommt nicht mit Overclocking, das macht einen ganz geringen Anteil der Anwender aus. Zudem sind die Motherboards billiger und ich denke ich werde 2008 meinen XP einstampfen und mir eine Phenom Plattform holen.
 
@ schnubbie: Das könnte ich mir auch überlegen... Ein AMD ist eigetnlich nur mit einem AMD zu ersetzen... Wenn der Overclocking Potenzial hat, umso besser... (muss ja nich wie bei Intel sein...)
 
@schnubbie: Das ist nicht ganz richtig. Der momentan stärkste Phenom ist schlechter als der "schwächste" Quad Core von Intel und der ist trotzdem billiger. Aber ich ziehe meine Bilanz erst wenn die wirklich guten Phenoms rauskommen
 
@The Grinch: und ausserdem hält der AMD unterbau länger als bei intel und daher ist er wieder um einiges billiger als intel!

mfg
 
lol u. intel setzt noch einen drauf http://www.gamestar.de/news/pc/hardware/cpus/intel/1475575/intel.html
 
@das hirn: lol und du hast nicht das, wie dein Nick heist!
 
@schnubbie : wollt ich eigentlich auch aber es ist zeit die cpu zu wechseln ich denk 08 kann amd dicht machen
 
man man alle ziehn über jeden her ey arbeitet doch mal selber da vielleicht wisst ihr wie es geht wa!manno ey lasst doch amd mal machen wenn ich son msit hier lese wie amd muss weg vom markt und so kotz ich!immer diese besserwisserei hier aber wer denkt kann ja selber ne firma uff de beine stelln und mal zeigen ob so leicht iss. löl
 
@marcel90: Bestimmt sehr interessant, was er da so sagt. Kann mir das jemand in's Deutsche übersetzen?
 
"AMD will den Fehler durch eine neue BIOS-Version aus der Welt schaffen." - Bedeutet dies dann etwa, dass man den CPU über das BIOS runtertaktet, dass er seine eigentlich ursprünglich 100% Belastung überhaupt nicht mehr erreicht ? - Dann würde ein Wettrennen mit den Intel-CPUs erst recht wieder verloren werden.
 
@KamuiS: Damit wäre es dann doch ein Skandal, so wie es von einigen hier schon fast dargestellt wird...
 
@KamuiS: Das war nun grad völlig unlogischer Schwachfug. Denk nochmal drüber nach ^^
 
@dest4ever: Aus meiner Sicht verliert AMD mehr an Glanz, wenn sie diese fehlerhaften CPUs auf dem Markt belassen, als wenn sie diese wieder zurückrufen, und einstampfen. Klar, die Herstellung hat Geld gekostet. - Als Beispiel: Ein Maurer verklinkert für einen Kunden ein Haus, und alle Fugen sind unterschiedlich und schräg. Was wäre wohl auf die Dauer besser, - wenn der Maurer dem Kunden die Hälfte des Preises zurück gibt, oder wenn er die Mauern neu mauert ?! - Und genauso wird es AMD ergehen. =(
 
@Athelstone: Gib mir mal einen Anstoß.
 
@KamuiS: AMD wird die Mauer flicken, davon kannst du ausgehen, es dauert nur wieder bis januar... wenn die phenom bis dahin dem q6600 nicht das wasser reichen können, hat amd ein echtes problem wenn die penryn kommen. aber die phenom fx stehen ja auch noch aus, mal sehen wie die sich gegen die extremes schlagen...
 
@KamuiS:

warum sollten sie den Takt senken, die werden den Fehler mit nem Update ausbügeln und gut, das ist doch nichts besonders, wird bei Intal laufend gemacht :) , davon sind ja auch nicht alle betroffen man muss also schauen wo das Problem liegt, zusammenspiel mit anderen Komponenten oder so, keine Ahnung aber mit dem Takt hat das wohl eher weniger zutun auf jeden Fall wird der Phenom seine GHz behalten, da werden ja auch noch höher getaktete kommen!
 
wenne mal den link gesehn hättest dort steht das Anfang nächsten Jahres erhältichen Core 2 Extreme QX9770 ermöglicht. Der Quadcore mit dem neuen 45nm-Kern ist mit 3,2 Ghz getaktet und nutzt als erster Desktop-Prozessor einen Frontsidebus von 1600 Mhz. Erste Tests von Tech.co.uk zeigen, dass die CPU ohne Spannungserhöhung und luftgekühlt mit 4 Ghz betrieben werden kann. Allerdings nutzt der Prozessor von Haus aus eine um 0,15 Volt höhere Spannung.
NOCH FRAGEN!!
 
@das hirn: Kennst du den blauen Pfeil? Der beißt nicht.
 
@das hirn: sexy, dass der dann auch nur "schlappe" 136W zieht... und ich dachte die Tage des Pentium4 seien vorbei...
 
@das hirn: Der Typische Heimfrikeler, schonmal was von multi CPU Systemen gesehen/gelesen? Das ist der berreich Hardware wo man Geld verdienen kann und wozu die Phenoms erstmal gedacht sind (Server und CAD Workstations).
Da sieht deine Heimmühle ganz schön alt aus gegen z.B. vier mal vier Phenom Kerne.
 
also ich werde nächstes frühjahr mir einen Amd Phenom und den passenden Unterbau natürlich holen. Bis jetzt reicht mein S939 X2 3800+ noch völligst aus. Solange es Amd gibt werde ich auch die Produkte von denen kaufen. Ehrlich gesagt ich habe kein interresse an einer Monopolstellung von Intel oder Nvidia, da diese dann die Preise diktieren können wie sie wollen.
 
Geben wir AMD doch erstmal die Zeit den Takt zu erhöhen. Wenn wir zwei gleich getakte Prozzis von AMD und Intel vergleichen können, erst dann sehen wir was Sache ist.
 
@Athelstone: Da brauchst du gar nicht lange warten, AnandTech hat es ja getestet, der C2Q 6600 (2,4GHz) versegt den Phenom mit ebefalls 2,4Ghz.
 
@Lgee: Solange der Phenom nur 10% langsamer ist als ein Intel, dafür aber knapp 30% billiger ist, sind mir die Benches egal...dann bleib ich bei AMD, wenn die es nur langsam lernen würden nicht für jede neue CPU einen neuen Sockel zur Verfügung zu stellen. Und ob mir ein Intel jetzt 5fps im Spiel mehr zeigt oder 15 Sekunden weniger benötigt um ein Video zu konvertieren merkt man eh nicht. Für mich als Heimanwender und NICHTProfizocker ist der Preis bzw. Preis/Leistung das entscheidene Maß
 
@Athelstone: *hüstel* für den Penryn ist der X48 fällig... damit man dann FSB1600 hat, was gegenüber FSB1333 exakt gar nichts bringt... (außer, dass sich die Hersteller von DDR3-RAM einen freuen).
 
@ Lgee: mit dem unterschied das es Phenom prototypen waren und noch nicht die endversion.
 
AMD wird so auf jeden Fall nicht die User ansprechen die akribisch die Benchmarks studieren, genau diese Leute können jetzt schon abschätzen wann in diesem Fertigungsprozess bei AMD Feierabend ist. AnandTech hats ja getestet, ein stabieler Betrieb war max. mit 2,6Ghz möglich. Das Ganze klingt nicht besonders nach OC-König. Es tut mir wirklich Leid für AMD, hätte den Jungs zu gerne mal wieder ne CPU abgekauft.
 
@Lgee: Dir ist schon bewusst das die Prozzis aus einem der ersten Steppings kommen und AMD nicht einfach schläft und den Herstellungsprozess verbessert?
 
@Lgee: Nee, das ist ne feste Grenze für AMD, ganz bestimmt... außerdem weiß doch jedes Kind, dass jede Hausfrau ihren PC nach dem Kauf bei Aldi o.ä. Discounter SOFORT OVERCLOCKT, insgesamt also locker über 97% aller PC-Besitzer, die den ganzen Tag eigentlich nur benchen oder overclocken oder traurig sind, weil sie nicht benchen und overclocken können.
 
@Lgee: das waren auch wieder nur AES... da sieht man nix von 9500 oder 9600 . man muss abwarten, selbst die presse hat noch keine gesehen... http://www.anandtech.com/cpuchipsets/showdoc.aspx?i=3153&p=5
 
@Lgee: Sicherliche Leute, dass Ganze ist noch sehr frisch und es sind frühe Samples, doch wird AMD auch in einer nächsten Rev. den Abstand nicht aufholen, denkt mal dran wie lange der Q6600 schon auf dem Markt ist. Im Januar bringt Intel neue CPU's a la Q9450 (4x2666, 12MB Cache, FSB1333), dann wird die Luft für AMD noch dünner. Wenn AMD meint jetzt nur noch MidRange produzieren zu wollen - ok. Doch Prestigeträchtig ist das Ganze dann nicht, dass wird sich ebenfalls auf die Verkaufszahlen niederschlagen. Ihr tut immer so als hätte Intel nur HighEnd CPUs jenseits der 500€, was ist z.B mit dem E2140, eine sehr gute und stromsparende CPU, z.B für Office o. HTPC für schlappe 60€. Ich hatte selber vor meinem jetzigen E2140 nur AMD CPUs, doch was AMD momentan verzapft geht einfach gar nicht, sehen wir mal wie es mit nem neuen Chef weiter geht, ich bin auch jeden Fall dafür das AMD auch im HighEnd Sektor wieder Konkurenzfähig wird, momentan sind Sie es in jedem Fall nicht. BTW: Analog dazu verhält es sich übrigens mit den neuen AMD/ATI Karten 38xx. imho
 
@Lgee:

dann steckt AMD eben 24MB Cache rein :) der Phenom ist gerade erst raus, da wird sicher noch einiges kommen! Und wenn die nun 10% langsamer sind ist das doch auch kein Beinbruch, wenn dafür der Preis stimmt und wirklich merken wird das eh keiner, für 60 Euro bekommst du auch bei AMD sehr gutes CPUs für den Office Bereich, die AMD/ATI 38xx. sind im Moment meine Favoriten, Leistungmäßig voll ausreichend, Stromsparend und guter Preis, muss ja nicht immer das teuerste vom teuersten sein wegen ein paar FPS und wunder kann AMD ja nun auch keine vollbringen, jedenfalls nicht von heut auf morgen, die Karten stammen ja noch aus Zeiten vor der Übernahme
 
@Lgee: ich frage mich ernsthaft wo der Sinn dabei ist eine neue CPU zu overclocken, Garantieverkürzung vielleicht? ^^
 
@unbound.gene : Das ist ganz einfach erklärt, mehr Leistung für weniger Geld. Wenn man das Ganze ein bisschen vernünftig betreibt gibt es in der Regel auch keine Porbleme, musst jedenfalls noch nie die Garantie in Anspruch nehmen.
 
Jetzt mal ernsthaft, welchen Intel sollte man denn kaufen ? Wenn ich mir die Preise anschaue habe ich da auch nur die Wahl zwischen taugt nix und kostet mehr als er wert ist. Bedenkt man das bei den Intels der microcode ebenfalls Fehler hat, dann seh ich 2 Unterschiede bei den Anbietern. Der eine verkauft den Mist und der andere korrigiert erst die Fehler. Da kann nun jeder selbst entscheiden was er kauft.

 
@aliasname: Q6600 o. E6750. Beide haben ja so ein schlechtes P/L Verhältnis. Oder bis Januar warten und den Q9450 holen. BTW: Ich bezeifel einfach mal das du Fehler im Microcode, egal welcher Hesteller merken wirst, genau so wie 99,9% aller Computerbesitzer :)
 
@aliasname: tut mir leid für dich, musst wohl nen amd kaufen :))
 
abwarten und tee trinken werd mir eh ein quad holen dann aber ende 08 anfang 09 is mir noch bischen zu teuer die dinga
 
hat jemand mal bei www.alternate.de nachgeschaut, da ist der erste Phenom bereits gelistet und zwar der Phenom X4 9500. Und mal so hab mir jetzt mehrere Testreihen mit den Phenoms angesehen. Das Ergebnis sieht recht durchwachsen aus und entscheidet besonders auf welchem Einstazgebiet getestet wurde, wobei man wirklich beachten muss das bisher sämtliche Tests anscheinend mit Engerneering-Samples gemacht wurde, einige erwähntes das stepping b1 andere das b2 stepping. Aber dennoch ziehen die Phenoms in vielen Test an den q6600 von Intel ran und können ihn teilweise sogar überholen. Leider hat Intel die nase vorn wenn es um singlecore bzw SMP-Anwendungen geht, da sind die Cores definitiv noch nicht zu schlagen. Sind die Anwendungen wirklich Multi-Threadet dann ändert sich das zu Gunsten von Amd, wobei hier anscheinend die zu kleinen Cache-Stufen ein Problem bieten. Amd wird notgedrungen den cache der Phenoms noch erhöhen müssen(L2 min 1MB, L3 min 4 oder 8 Mb), damit sie performanter werden, aber ich schätze das amd das erst mit dem Die-Shrink auf 45nm machen wird. Abwarten und Tee trinken was amd plant
 
@all selbst wenn intel mal ein monopol in sachen cpu´s bekommen sollte(welches ich mal nicht glaube), werden sich die Preise an dem Einkommen der Bevölkerung richten und wer es haben muss ,für den jenigen erschwinglich sein! was nutzt einem das Monopol, wenn man den Preis so überteuert, das man drauf sitzen bleibt ,weil es sich kein schwein leisten kann!
habe nichts gegen AMD (jahrelang selber in gebrauch gehabt) ich gönn den alles der welt ^^ aber nutze im moment auch intel weil se nun mal um einiges besser sind wie AMD.
 
@Fliege: schonmal was von angebot und nachfrage gehört?
 
@Fliege: Intel ist eine Firma, welche auf "Gewinnmaximierung" aus ist. Glaube kaum, dass die (wie andere Firmen auch) was verschenken...
 
Also ich denke mal AMD wirds irgendwann auf jedenfall wieder schaffen.. nru noch paar fehler beseitigen dann CPU takt hochnehmen und schon ist wieder ein weg zur konqurenz geschaft :D

ausserdem sollte man wirklich auf den P/L-verhältnis achten :)

und de cpu (X4-9700) bekommt man ja schon für 269€.
Aber muss jeder für sich selbst entscheiden für wleche zwecke er einen neuen rechner braucht oder nicht :)
 
Ganz meiner Meinung.
Habe vorher auch AMD gefahren, aber Intel ist eben stabiler.
Früher schon und heute erst recht!
Auch wenn Intel teuer ist, aber ich bin froh, den Intel Penium Duo2 CPU zu haben.
Kein Ärger mit Windows Xp SP2 oder Abstürze.
Bei meinen AMD Sempron 3000+ gab es öfters Ärger.
Erst der VIA Chipsatz im IDE Controller ist der Master Bus IDE0 kaputt.
Schmeißt die Festplatte überkopf und dann holte ich mir einen RAID Controller, um die Sache aus dem Wege zu gehen und dann mag er nicht jedes DVD Laufwerk.
Also mein Intel mag alle Laufwerke, von Brenner bishin zu DVD-Laufwerke.
Warum gibt es kein Board, wo Intelchipsatz drauf und ein AMD CPU?
Ach ja, es sind Konkurrenten?
Warum?
Zusammen arbeiten heißt meine Divise und nicht gegeneinander arbeiten!!!
 
@Phoenix0870: Was redest du denn für einen Stuss zusammen? Das es mit deinem Computer zu Problemen kam lag nicht an der CPU, sondern an deinem Board bzw. dem Chipsatz! Das hat weder was mit AMD noch Intel zu tun, sondern mit VIA.
Hättest du ein Board mit nforce2 Chipsatz genommen hättest du die Probleme wahrscheinlich nicht gehabt.
 
@Phoenix0870: und wenn du besoffen mit´m auto gegen einen baum fährst ist auch der auspuff schuld?
 
@Phoenix0870: wo recht hast hast du recht.....
 
AMD schafft es einfach sich nicht durchzusetzen, sie sind einfach deutlich zu wenig present. Ich verkaufe, im Jahr zwischen 800 und 2000 (kommt drauf an wieviele Projekte anfallen) Geräte, wovon geschätzte 95 % mit Intel CPUs rausgehen.
 
lol schon mal ein aufgebohrten intel für 120 eus gesehn der fast ein amd fx-60 platt macht HAMMA http://www.tomshardware.com/de/update-nicht-von-amd-dual-4-1-ghz-120,testberichte-1445.html
 
@das hirn: Diese Leistung erkaufte man sich durch einen (zu) hohen Strom- und Kühlbedarf. Hätte AMD seinerzeit mit dem Athlon 64 nicht die Messlatte so hoch gelegt, wäre Intel höchstwahrscheinlich niemals in die Strümpfe gekommen und es gäbe heute noch in den meisten PC müde "Stromfresser". Im umgekehrten Fall wäre es wahrscheinlich auch nicht anders. Konkurrenz ist für den Verbraucher immer gut, da er mehr für's Geld bekommen kann. Ob nun Intel oder AMD die besseren Chips baut, ist mir ehrlich gesagt wurscht, Hauptsache das P/L-Verhältnis ist im grünen Bereich. Dazu zählt für mich eindeutig Energieeffizienz. Bevor man AMD oder Intel als Loser oder Gewinner bezeichnen kann, sollte man alle Umstände mit ins Fazit einbeziehen. Schon relativiert sich einiges...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles