Symantec & McAfee: Vista wird 2008 zum Angriffsziel

Windows Vista Wie vor dem Ende eines Jahres üblich, gibt es diverse Prognosen darüber, was uns im kommenden Jahr blüht. Auch die Hersteller von Sicherheitssoftware machen dabei keine Ausnahme. Derzeit geben Symantec, McAfee & Co reihenweise ihre Vorhersagen für ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das klingt für mich eher wie gezielte Angstmacherei zwecks Umsatzsteigerung.
 
@Devcon3: War doch eh immer schon so, ich finds immer so geil wenn ich mit jemanden spreche der kaum PC Kenntnisse hat und sich Nüsse auskennt...(meistens etwas ältere Leute ^^)...aber JEDER weiß das Internet ja sooo böse ist...sie dir egal was du machst immer die Kohle vom Konto stehlen können und das Windows nicht gut ist....Tja....so ists leider.
 
@Devcon3: Und für mich wie sinnlose, weil sowieso klare, Aussagen von Firmen die sonst anscheinend nix zu tun haben.
 
@Devcon3: ich bin überrascht....wär hätte das gedacht.....
 
Ich finde diese Nichtskönner von Symantec sollen lieber mal schaun, dass sie ihr Zeugs ordentlich machen !
 
@cmaos@mac.com: nochn labermann, der natürlich gleich seine inkompetenz mit einem "die machen nix tolles :'(" Ausruf bekräftigen will. Mach Kopf zu kauf deine fanboy antivirenprogramme und gut is...
 
@vaka: Also mal ehrlich. Was ist den an Symantec Software so besonders gut, dass man es nutzen muss? Außer das es das System mit endlos vielen Daten und Reg-Einträgen zumüllt und zusätzlich noch viele Resourcen braucht, ist da nix dran, was man brauchen könnte. Da gibt es weitaus bessere Software.
 
@Willforce: Hast du die letzten zwei Jahre verschlafen? Oder warum bringst du so veraltete Kamelen hier rein? Schau dir mal aktuelle Symantec-AV-Software an. Und noch was: Viele Registryeinträge waren noch nie der Grund für eine Verlangsamung des Systems. Nur falls du an das Ammenmärchen (was unter NT-basierten Systemen noch nie gestimmt hat) auch noch glauben solltest...
 
Viele Leute scheinen wohl vergessen zu haben, was Symantec sich bisher immer geleistet hat: schlechte Deinstallation, schlechte Virendefinitionen, trügerische Sicherheit durch eine schlecht umgesetzte Software Firewall, Ressourcenverschwendung ohne Ende. AntiVir ist da noch um Längen besser. Auch wnen es sich vielleicht ein wenig geändert hat, Symantec ist noch immer nicht am Laufenden punkto Virendefinitionen.
 
Das ist mal wieder eine Aussage vom Kaliber ... In den nächsten zehn Jahren wirds auf jeden Fall an einem Tag mal regnen. Ist sowas von klar das Vista auch wieder Ziel von Angriffen wird, ganau wie alle anderen Systeme zuvor auch. Man kann höchstens mal hoffen, dass sich einige Schadsoftwareprogrammierer langsam dem Mac oder Linux zuwenden und Windows vernachlässigen. Dürfte aber (noch) nicht zu erwarten sein.
 
"Vista wird 2008 zum Angriffsziel. " lol das hät mein Opa auch prophezeien können...
"Dies soll vor allem auf die zunehmende Verbreitung von Vista zurück zu führen sein" Ach ne - welch Analyse....Das war bestimmt ein Team aus 20 oder mehr "Experten" die diese bahnbrechenden Analyse durchgeführt haben.
 
@>chaos : ich wundere mich auch immer wieder über solche prophezeihungen und analysen und statistiken, für die manche leute sogar ordentlich entlohnt werden.
 
Die sollen lieber mal machen das der PC nicht so lahmt wenn man ihren müll drauf spielt -.-
 
@FairyCosmo: und sollen dafür schauen, das wenn man den Fehler gemacht hat den Müll zu installieren,ihn auch wieder komplett runterbringt......
 
Moah wie geil... Symantec geht davon aus, dass Vista ins Ziel der Verbrecherhorden geraten wird. Ne wat ne Überraschung.

Moah die sind _so_ überflüssig.
 
Ja klar wenn die "verbrecher" sehen oh oh der hat AntiVir installiert dann wollen die doch eh nicht drauf weil wer was zu verbergen hat schützt sich bekanntlich am besten :-)
 
VIsta und angriffsziel? NEIN O.o sowas, ne dass wird es nie aber auch NIE geben! Man wird immer weiter bei xp bleiben und NIE auf vista umstellen. Und achja bald ist 2008 das habe ich und mein 200 man starkes team herausgefunden! *irnonie off*
 
Am besten wirds einfach ne neuerfindung des Internets geben, mit anderen Protokollen, wo sich nur certifizierte Rechner einwählen dürfen. Klingt vielleicht was krass, aber so gäbs wenigstens nicht so viel Müll.... Oder aber es sollt mal wirklich so 1€/Spammail Strafen geben.
 
Etwas O. T. :Waren das noch Zeiten als alle Symantec Produkte um-jubelt wurden und dem Dau,Lamer, Flamer sowie Trollen nicht soviel Futter gaben. Wenn man das hier so liest, kann man auf den Gedanken kommen, das Norten die einzige Namhafte Firma für "Pc-Sicherheit"ist, der Fehler unterlaufen. Vllt liegt sind auch einige verärgert weil bestimmte Produkte nicht mehr weiterentwickelt oder zugekaufte Programme sowas von "auf-blähen und unuebersichlich " sind, daß man sie nicht mehr wieder erkennt z.B. N-Firewall vormals atguard.
 
Ich denke so Firmen wie Symantec haben in ihren PR-/und Marketingabteilungen 5-6 Lückentexte wo man den Namen der Software/des OS und ne Jahreszahl eingeben kann. Die werden dann automatisch alle paar Wochen verschickt.

Aber gut das es so Firmen wie Symantec gibt, die jeden Fertigrechner mit ihrem lahmen Ressourcenkiller infizieren.
Das eine Firma Marktführer ist, muss nicht an der Qualität liegen, nicht wahr...?!
 
@jo3y: aber wenn man Müll abliefert, dann wird man auch nicht Marktführer. Auf Grund der schlechten Meinungen über Norton Produkte in den diversen Foren habe ich bis jetzt die Finger davon gelassen. Ich habe mir jetzt aber die neue Internet Security 2008 genauer unter die Lupe genommen und mit anderen Produkten wie McAfee, Kaspersky, G-Data und Bitdefender verglichen. Norton frisst überhaupt nicht mehr Ressourcen als die anderen Produkte. Norton ist zudem benutzerfreundlicht. Und wenn man den verschiedenen Tests in den Fachzeitschriften und Testlabors glauben darf, dann ist auch die Virenerkennung Spitzenklasse. Ich kenne viele Kollegen, die schwören
auf Nortonprodukte und hatten nie irgendwelche Viren oder Trojaner eingefangen. Also so schlecht scheint mir jetzt Symantec wirklich nicht zu sein.
 
@Big Bidi: Lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Aus meiner Erfahrung mit Kunden habe ich derzeit eine recht negative Einstellung zu Norton Produkten und empfehle eigentlich eher Kaspersky oder G-Data wenn es denn überhaupt was kosten muss. Avast oder Avira reichen für otto-normal-user ja auch.
 
@big bidi: woher wollen die genau wissen dass sie sich nix eingefangen haben? :)
 
puh, ein Glueck haben es Experten gesagt, haette ich nie gedacht, dass mit wachsendem Marktanteil auch der Angriff von Viren und Hackern hoeher ist. So ist es heutzutage halt, waere ein anderes BS dort oben, waere das das grosse Ziel. Da es dies nicht ist, bleibt es immer noch Windows. :P
 
Sicher werden sich die Kriminellen versuchen auf Vista einzustellen, die Frage ist wieviel Erfolg sie damit haben werden und ich prophezeie da auch etwas , es wird keine typischen Malwarelawinen auf Vista geben.
 
@~LN~: ... was hälst du davon, dich als Prophet beim Fernsehen zu verdingen - vielleicht kannst du ja mit deiner Gabe den einen oder anderen Euro machen ...
 
LOL Symantec und McAffe die beiden absoluten Sicherheitsexperten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte