Spider: AMD stellt neue High-End Spiele-Plattform vor

Hardware Nach langen Monaten der Vorbereitung stellt AMD heute seine neue High-End-Plattform "Spider" vor. Die Markteinführung beginnt genau eine Woche nachdem Konkurrent Intel mit seinen "Penryn" Prozessoren ebenfalls neue High-End-Chips präsentierte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Das Fazit für den neuen Phenom 9600 fällt ernüchternd aus. AMDs erster Quad-Core-Prozessor für Desktop-PCs schafft es nicht, dem vom Hersteller selbst auserwählten Hauptkonkurrenten Intel Core 2 Quad Q6600 das Wasser zu reichen." Quelle TecChannel.de: http://tinyurl.com/yqh86b
 
Ich würde sagen, diese Erfahrung muss jeder User für sich selbst machen, ich meine, wenn man bisher immer zufrieden mit AMDs Modellen war, könnte man die nächsten auch weiterhin benutzen. Zusätzlich verweise ich noch auf das offizielle Argument "Preis".
 
@swissboy: Danke für den link.
@ KirillSp: Das sagt aber echt alles: [Zitat:]Durchschnittlich über unseren Applikationsmix gerechnet arbeitet AMDs K10-Prozessor zirka 13 Prozent langsamer als der Core 2 Quad Q6600[...]Dabei handelt es sich beim günstigeren Intel-Prozessor um die fast ein Jahr alte Einstiegsversion bei den Quad-Core-Modellen[/Zitat] Der Core 2 ist einiges schneller und billiger... find ich persönlich ein Armutszeugnis für AMD (obwohl ich momentan auch auf einem AMD+ATI System fahre)
 
@darkalucard: Dass AMD noch generell im Minus ist, ist mir auch klar...allerdings sollte man auch bedenken, dass AMD, was die Architektur betrifft, noch hinterher hinkt. Außerdem verweise ich noch auf das Serverstatement.
 
@swissboy: http://www.anandtech.com/cpuchipsets/intel/showdoc.aspx?i=3154&p=3 - wie man sieht, ist Intel klar technologisch voraus... aber sowas von... NICHT (Borat).
 
Freut mich sehr für AMD, hatte bisher noch mit keinen AMD-Produkten schlechte Erfahrungen gemacht! :-)
 
ich bleibe bei amd. wie hier schon erwähnt, wegen dem preis. die leistung ist zwar schlechter ist als bei intel cpu´s, aber das auch nur geringfügig :) für aktuelle spiele wird der phenom allemal reichen.

 
@Dr_Fu_Mahn-Shu : Das dachte ich eigentlich auch. Aber wenn ich mir ansehe wie oft AMD den Sockel ändert und ein System unbrauchbar für weitere Aufrüstungen macht, mache ich mir ernste Gedanken auf ein Intel System umzusteigen, da ich keine Lust habe meinen Rechner immer nach 2 Jahren zu wechseln, nur weil der neue Proizi nicht mehr auf mein Board passt.
 
@KlausM: Und bei Intel ist das anders? Nichts gegen Intel, aber ich bin mit AMD bisher immer gut gefahren (momemtan AM2 - x2 5200). Für mich sind diese Sockelwechsel eher uninteressant, da ich mir immer, wenn ich wechsel, relativ hochperformante Komponenten kaufe. Das sind immer das Board, Speicher und CPU. Daher ist beim erneuten Aufrüsten sowieso ein Komplettwechsel dieser Komponenten nötig, da wir schon 1-2 Generationen weiter sind. Für Leute, welche niederpreisigere Hardware kaufen und somit öfter, ist es natürlich schon ein Ärgernis.
 
@KlausM : Du hast ja richtig Ahnung von den Sockeln. Dir ist vielleicht auch aufgefallen, dass sich eher die Chipsätze ändern? Ist bei Intel auch nicht anders. ZB für die Unterstützung eines höheren FSB? Klopf doch mal einen QX auf dein 3Jahre altes Board und vergleich einen Benchmark. Außerdem: Hier gehts um AMDs HT2 mit einem 3mal höheren Durchsatz, als HT1 auch noch unter dem alten Sockel nutzbar. Ich weiß echt nicht, was du zu meckern hast (außer du bist einer der Helden mit 939-Trauma). Von mehr Anschlüssen und PCI-Ex16 2.0 ganz zu schweigen ... dafür muss halt ein neues Board her.
 
Die Spalte zwischen AMD und Intel wird Größer :( Und wenn das so weiter geht wird AMD bald schauen müssen wie sie sich überhaupt noch finanziell über Wasser halten können. Und wenn die das Handtuch im "Gaming"-Prozessor-Bereich werfen müssen wirds wieder sehr sehr teuer bei Intel.
 
Ärgerlich in der Hinsicht ist, das mein AM2 System das ich jetzt seit ca. nem halben Jahr besitze, "langsam" wieder zum alten Eisen gehört - da die Phenoms zwar auch unter AM2 laufen aber für AM2+ ausgelegt sind. Aber daran wird sich wohl nie was ändern - egal auch! Solang mein System noch gut funzt und ich zufrieden bin, brauch ich nichts Neues, nur schade ums Geld....
 
@Slave: Wenn man diese Geschichten so liest, könnte man glauben, wir seien ein Volk von 20 Millionen PC-Benutzern, die den ganzen Tag nichts anderes machen als 3D Rendering, Video und noch mehr Rendering... Was ich nicht verstehe, ist, wie Leute für einen trockenen FURZ Mehrleistung ihre absolut tadellose Hardware aus dem Fenster schmeißen... als Beispiel fallen mir da die Helden ein, die von einer 8800GTS auf eine 8800GT "up"graden oder eben diejenigen, die einen 2GHz PhenomX2 für ihren 2GHz AthlonX2 reinknallen... Das ist kein Upgrade, das ist Stagnation auf hohem Level... aber ich hab ja vergesen, wir sind ein Volk von Videoprofis, die den ganzen Tag nichts anderes machen als Rendering, etc.
 
@Slave: Wenn man diese Geschichten so liest, könnte man glauben, wir seien ein Volk von 20 Millionen PC-Benutzern, die den ganzen Tag nichts anderes machen als 3D Rendering, Video und noch mehr Rendering... Was ich nicht verstehe, ist, wie Leute für einen trockenen FURZ Mehrleistung ihre absolut tadellose Hardware aus dem Fenster schmeißen... als Beispiel fallen mir da die Helden ein, die von einer 8800GTS auf eine 8800GT "up"graden oder eben diejenigen, die einen 2GHz PhenomX2 für ihren 2GHz AthlonX2 reinknallen... Das ist kein Upgrade, das ist Stagnation auf hohem Level... aber ich hab ja vergesen, wir sind ein Volk von Videoprofis, die den ganzen Tag nichts anderes machen als Rendering, etc.
 
@Santa666: Gehts noch? Les bitte nochmal meinen Post und dann denk nochmal drüber nach, was Du da gerade geschrieben hast! "Solang mein System noch gut funzt und ich zufrieden bin, brauch ich nichts Neues, nur schade ums Geld...." - schlecht geschlafen oder wie? tz tz tz
 
Es kristallisiert sich immer mehr heraus das AMD noch schwere Probleme bekommen wird, spätestens wenn Ende 2008 der "native" Intel QuadCore rauskommt. Wenn jetzt schon der ältere Intel Quad das neue "Technologiewunder" (eben weil QC nativ) überrennt, wie wirds dann ende nächsten Jahres werden?? Für mich ist AMD endgültig zum Hardwarehersteller für Idealisten und Sparfüchse geworden. High-Performance wird man bei denen so schnell nicht sehen, weder bei CPUs noch bei Grafikkarten.
 
Der Chipsatz soll lt. einer großen ComputerZeitschrift nur 8 Watt verbrauchen, wenn man dazu einen EE Prozessor kauft und sich keine 2 Grafikheizkraftwerke gönnt, könnte man ein durchaus sparsames System zusammenbauen... Natürlich mit einer NVidia Grafikkarte, weil Linux ja darauf laufen soll :) Gratzi AMD, wenn ihr es mit "eurer neuen" Grafikkartensparte auch noch so weit bringt, steige ich vielleicht komplett um. Bisher hab ich ja nur den X64 x2 EE und eine halbwegs stromhungrige GF 8600...
 
@esvn: Intel wird in dieser Hinsicht auch nicht schlafen...
 
Ich wollte mir eigentlich nen Phenom kaufen aber anscheinend gibt es einen mittlelgroßen Bug der Taktraten über 2,3ghz verhindert ansonsten muß man die TLB abschalten was aber 10% leistung kostet zumindest stand das auf golem.de zuerst freut man sich auf den coolen 4kerner und dann sowas
es wird zwar behauptet dass der fehler bei keiner normalem anwendung auftritt aber ein bug bleibt ein bug und wenn er auftritt ist es ärgerlich.
eigentlich verwundert es mich dass dieser fehler bei winfuture nicht in der news steht denn der ist doch sehr bedenklich. na ja mal hoffen dass die das in den griff bekommen ansonsten seh ich schwarz mit phenom bis weihnachten
 
hallo Leute,
kann mir eine bitte sagen, wie man vergleichen kann, wenn AMD mit DDR2 und Intel DDR3 läuft! http://images.tecchannel.de/images/tecchannel/bdb/362830/94x70.jpg
 
@anfänger: und nächstes mal bitte ein grösseres Bild, auf dem man dann auch was erkennen kann :)
 
"Es muss sich dabei um die neue, erst in der letzten Woche eingeführten ATI Radeon HD 3850 oder 3870." da fehlt doch was? der satz klingt etwas zäh^^
 
@TTDSnakeBite: naja, es wird eben an allem gespart! Wer kann sich heute noch KOMPLETTE Sätze erlauben ...
 
"Die neue Spieleplattform von AMD basiert auf den neuen, in einem 55-Nanometer-Verfahren gefertigten Phenom-Prozessoren."

Phenom Prozessoren werden im 65 Nanometer-Verfahren hergstellt.
 
AMD liefert also eine Plattform bestehend aus einer CPU, einer GraKa und einem Board.
Die CPU kann derzeit nicht mit einem 1 Jahr alten Konkurrenzprodukt (Q6600) mithalten (-10, -15, -25% je nach Bench), frisst deutlich mehr Strom, bietet keine hohen Taktraten (entweder Stock oder OC) und beinhaltet noch dazu einen bereits bekannten Fehler.
Die Grafikkarte ist bereits bei Erscheinen langsamer als die der Konkurrenz (8800GT) und wird demnächst (8800GTS auf G92) noch deutlicher deklassiert.
Das Board ist nun ja, äh, wenigstens billig. Aber warum sollte man sich schon ein Board speziell für die zuvor genannten Komponenten kaufen wollen?
Sorry, aber hier hat AMD auf der ganzen Linie versagt! So werden keine Marktanteile zurückgewonnen - so treibt man (selbst die treuesten) Käufer in die Arme der Konkurrenz.
 
Leute, was last ihr wieder die Köpfe rauchen ? AMD/ATI will doch gar nicht in den High_End bereich !!! Es langt doch, wenn sie mithalten können. Der bereich ist doch viel zu kein als das da Geld zu machen ist(was sie bei AMD/ATI auch mehrfach selbst geäußert haben). Geld wird im Mittelklasse Segment gemacht und da ist ihr Produkt um ein vielfaches attraktiver als das der Konkurrenz. Den meisten Enduser ist es egal, ob sie Crysis nun mit 60 oder 70 FpS spielen. Hauptsache es läuft flüssig. Und genau darauf zielt das System ab. Ein harmonisches Zusammenspiel zwischen CPU, Chipsatz und Grafikkarte. Und genau darin besteht auch der vorteil bei AMD/ATI. Außerdem muss hier zum Teil auch die Software noch angepasst werden(ja auch die treiber). Was wohl dann auch die volle Leistung, die in einem solchen System steckt frei setzt. Die 8800ler User und Co. sind doch nur die Speerspitze. Aber ein Sperr besteht nun mal nur zum kleinsten Teil aus Metall. :) mfg
 
@SpiritOfMatrix: Du hast Treiber für Deine CPU? Mit diesen Treibern kannst Du die Schaltungen der CPU ändern, damit sie bugfrei wird? Und dann wird sie auch noch stromsparender? Wow! Sorry, aber im Mittelklassesegment bietet derzeit Intel (nVidia auch) günstigere Komponenten mit mehr Leistung an. Einzig bei Graphikkarten kann AMD durch den geringeren verbrauch etwas punkten. In meinen Augen ist Dein Post etwas zwischen Schönfärberei und Durchhalteparole, fehlt nur noch, dass Du mit folgendem Satz abschliesst: "AMD wird Intel überholen, ohne sie einzuholen!" Denn solche Schönfärberei hat manch einer vor etlichen Jahren schon einmal gehört...
 
@Srampfy: Wieso? Der Ahtlon XP und der Ahtlon 64 haben doch die Intel Pendants in den Allerweertesten getreten .............................................. nicht so Ernst nehmen, aber es ist nunmal so, mal ist Intel besser, mal AMD - ganz einfach :)
 
So, es ist also ein Bug wenn man eine CPU nicht weiter übertakten kann? Hm, ist mir was neues. oO Wenn ich mir ein Auto kaufe das "nur" 250kmh fährt" und es zum Tunen bringe und dann "nur" 260kmh schaft obwohl ich mir 300 versprochen hab, ist das dann auch ein Bug? So dann mal weiter im Text... ok eine 8800GT ist wohl vielleicht schneller im max Wert. aber ist sie das auch im Mittel? Bespiel: ich starte ein das spiel XYZ auf einer 88800GT und die schaft ein max 100FpS, das gleiche Spiel schaft auf einer 3870 "nur" 80FpS, ist dann die 8800GT besser als eine 3870 im Mittel? Hier ist doch es egal wie viele FpS geschafft werden. Vielmehr ist die Frage: "Kann die 8800GT wenn es mal hektisch auf dem Monitor wird, die Framezahlen halten"? Mir ist es lieber die Karte schaft auch noch gute FpS, wenn was los ist, als einen Einbruch ins bodenlose. Beispiel: Spiel XYZ bricht auf Grafikkarte A bei bestimmten Situationen auf unter 25 ein, Karte B kann aber die Frames auf über 30 halten. Welche erlaubt dann den besseren Spielfluss? Genau in diesem Moment, kann es mir egal sein was die Karte an Bildern maximal schaft. So, um aber nun diese Werte zu erreichen ist ja nun nicht nur eine Grafikkarte verantwortlich. Vielmehr das gesamte System. Und genau darauf beruht der Spider. Wieso sind denn Intel mit seinen CPU-Chips_und Onboard Grafiklösungen so beliebt in Laptops? Genau weil sie super zusammen arbeiten. Das wirst du nicht bei einem Sys aus Intel CPU/Chipsatz -nVidia oder Intel- nVidia Chip/Garka Grafikkarte nicht erleben(gleiches gilt auch für AMD/ATI CPU/Chip-nVidia Grafikkarte) Dort wird es immer Probleme geben. Keiner der Herstell wird doch nicht alles preis geben, was so besonder an deren Technologie ist. Zumal sie ja in Konkurrenz stehen. Hier hat der zusammenschluss zwischen AMD und ATI genau den Vorteil. Keiner beschwert sich das auf der xBox360 nur 60 Bilder kommen. Aber die konstant. Und genau das versuch grade AMD/ATI auf den PC zu bringen. Hier wird versucht die vorteile einer Console mit der Flexibilität eines PC zu koppeln. Und ehrlich gesagt, ist mir das lieber, als ruckeln und wer weis was noch zu erleben. Mein Schluss daraus ist: Das sich das Mittelfristig mehr auszahlen wird, als 100000Fps. Wird wandeln doch nicht 10 Filme in AVI um oder entpacken 100GiB jeden Tag. Ist denn so schlimm, das es vielleicht 5 Minuten länger dauert? Wohl nicht! Ach so, man möge mir meine schreib und Satzstellungsfehler verzeihen. Bin da nicht so Dolle drin. :)
 
@SpiritOfMatrix: Genau - Du triffst es auf den Punkt. Momentaufnahmen eines Peaks sagen nur wenig über den breiten Mittelbereich aus. Eine Formeleins-Renner hat zwar ein Wahnsinnsdrehmoment, aber nur in einem recht kleinen Drehzahlbereich. Wäre im Alltagsbetrieb quasi unfahrbar.
 
@SpiritOfMatrix: Das macht doch nix. Lass deine Rechtschreibfehler einfach liegen ich bau mir nachher ein Flugzeug draus. =D P.S. Bin ganz deiner Meinung und habe deinem Statement nichts mehr hinzuzufügen. MfG $chliemensky
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr