Patentklage gegen Microsoft, Apple und viele mehr

Wirtschaft & Firmen Das US-Unternehmen Autotext Technologies hat eine Patentklage gegen 23 namenhafte Technologieunternehmen eingereicht, darunter auch Apple und Microsoft. Mit den verschiedensten Produkten soll ein Patent zur automatischen Erkennung und Ergänzung von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mmh...
wenn es angeblich alle verwenden... warum dann erst jetzt die Klage?
Irgendwie ein bisschen unlogisch!
 
@Ener-G: ist doch total logisch...um mehr Geld zu kassieren.
 
hat sich wer das patent angeschaut. um es in nerd sprache auszudrücken: lol, rofl, omg
 
@caldera: da hast du recht... ist etwas trivial das Dings xD
 
In 5% aller News verklagt eine Firma die andere. Oder es werden eBay-Verkäufer abgezockt. Ich kann es nicht mehr hören. In was für einer Welt leben wir eigentlich?
 
@Michael41a: in einer kapitalistischen abzockerwelt, da nützt wahrscheinlich nur mehr der urwald und weg vom trubel :-)
 
Patente killen die technischen Entwicklung der Menschheit -.-
 
@MainFrame: zumindest dann wenn eine Firma die mit Patenten Handelt so lange wartet bis viele Firmen diese Technik nutzen.
 
Es ist WInter, die sollen in ihren Loechern bleiben und pennen. Kommt ja auch ziemlich frueh, dass die das merken, nachdem ca. 20 Firmen das haben, faellt denen so spontan ein "Ah. Das ist ja unser Patent". und "Bei Autotext Technologies handelt es sich um eine Tochtergesellschaft von Acacia - ein Patentverwalter, der als besonders streitlustig gilt. " sagt ja schon alles :)
 
patente braucht keiner.
das wissen der menschheit gehört der welt.
 
@Bam.RaBBiT: das wissen der menschheit gehört der welt?
warum sollte dann noch irgendjemand auch nur irgendwas neu entwickeln, wenns dann eh jede andere firma ohne die entwicklungskosten auch machen kann?
wenigstens die ersten 3-5 jahre muss ein patentschutz für neue entwicklungen gelten, sonnst entwickelt niemand mehr neues, sondern wartet bis andere die kosten auf sich nehmen.
ich bin gegen praktiken wie die hier genannten, und auch so blödsinn wie M$ patentansprüche auf den doppelklick, aber patente sind für inovation unbedingt notwendig.
 
Meine Güte, dieses Textsystem gibts schon zig Jahre und das weiß diese Firma genau. Aber wir warten erstmal ab bis die Verbreitung einen gewissen Grad errecht hat beovr wir klagen. Dann kann man ja viel mehr Kohle abgreifen.
 
Mir fällt da immer ein Buch ein: "Eine Billion Dollar" von Andreas Eschbach. Da wird der Kapitalismus auf den Punkt gebracht und der Weg vorgezeichnet. Es geht leider immer nur um Geld und die Reichen werden immer reicher. Und Firmen wie diese Klage-Süchtige versuchen es immer weiter. Sehr traurig.
 
wobei gerade die hier geannten und beklagten firmen/konzerne überhaupt kein mitleid verdienen, hat doch jede/r von ihnen über die jahrzehte hinweg zT. schon hunderte solcher patentverfahren selbst angstrengt und andere deswegen verklagt bzw. haben solche selber aktuell am laufen. was soll also das geraunze?........ist doch eh alles jacke wiie hose.........tja, wenn man schon immer auf seine "patent-rechte" bei jedem kleinen schiß großkotzig rumpocht - dann muß man gefälligst auch selber genaustens nachprüfen ob man die patentrechte eines anderen verletzt...........aber ja, ich weiß...........die einen sind immer erhabener und um vieles gleicher als all die anderen...........
 
@bilbao: Wenn selbst der Patentinhaber schon Jahre gebraucht hat um Festzustellen, dass deren Patent verletzt wird, wieviele Jahre soll denn eine Firma ihr Produkt zurückhalten um festzustellen, _OB_ vielleicht ein Patent verletzt wird? Es ist offensichtlich, dass es sich nur um eine reine Abzocke handelt ("streitlustiger Patentverwalter"). Wenn ein Patentinhaber erst nach über 10 Jahren "merkt", dass bei bekannten Produkten eins seiner Patente verletzt wird ("...ist mir die Jahre über garnicht so aufgefallen...") und dann auf die Kacke haut (erst mal warten, bis das Produkt sich ordentlich verbreitet hat, sodass ein "Produkt-Rückzug" nicht mehr möglich ist, da zu teuer), hat nach meiner Meinung seine Ansprüche verworfen. Das ist ja so, als wenn man es jahrelang ohne Probleme duldet, dass du über eine rote Ampel fährst und dich dann nach 10 Jahren "mit einmal" in den Knast steckt, WEIL du 10 Jahre lang über eine rote Ampel gefahren bist.
 
@Fenstereintreter: im prinzip gebe ich dir ja recht. aber wie bereits erwähnt, gerade die "big names" unter den beklagten firmen hatten in der vergangenheit (auch in der näheren) oftmals auch nichts besseres zu tun als mit patent-klagen der konkurenz das leben schwer zu machen bzw. diese mittels patent-klagen ganz aus dem weg zu räumen.............ich will hier nur mal an die dauer-drohungen eines "steve ballmers" erinnern der nimmermüde wird zu betonen das MS plant patent-klagen gegen linux distributoren einzureichen. es geht zT. soweit das MS sogar klage gegen europäische linux-user einreichen will..........das nur mal am rande..........von daher: "sollen sie sich doch gegenseitig mit patent-klagen zuschütten" - "ich habe kein bisschen mitleid mit ihnen".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich