Microsoft: Kampf gegen Windows-Klau zahlt sich aus

Windows Geht es nach Kevin Johnson von Microsoft, machen sich die letzten fünf Jahre, in denen die Redmonder immer rigoroser gegen die illegale Verbreitung und Nutzung ihrer Produkte vorgegangen sind, mittlerweile bezahlt. Unter anderem hatte der Konzern ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann ich schon verstehen, ich erinnere mich, dass mein erstes Betriebssystem von einem Händler(!) eine Raubkopie - eine stinknormale CDR mit einem Schwarzstift "Windows 95" übemalt - war... (Bevor es von Trollen falsch verstanden wird: Ich war damals noch'n Kind, es war der erste Haushalts-PC überhaupt und es war damals die erste CD, die ich in meinem Leben gesehen habe^^. Ich war zu dem Zeitpunkt wirklich unswissend und kein Uberhacker, der nur so tat, nix zu wissen^^) Interessanterweise gibts den Händler seit etwa 2002 nichtmehr, ich kann mir denken, warum es ihn nicht mehr gibt :o (Halt eben zu genau der Zeit, bei der MS erstmals Druck gegen Raubkopierer machte...)
 
@Astorek: Bis vor 2 Jahren, kannte ich keine Privatperson welche eine legale Kopie von Windows besessen hat :) - ausser Leute welche sich damit nicht so recht auskannten :)
 
@Astorek: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Ich werd dich mal an MS melden, ist bestimmt noch nicht verjährt ^^. Also, das wäre dann Astorek Meier, Betrügergasse 23 in 19847 Diebstahlau. Alles klar. Bald schreibt dir ein Anwalt *lol* EDIT: @thepoc: Und gleich der nächste.... :D
 
@ DennisMoore: *lol* Ich finds genial :) mehr davon :)
 
@Astorek: Ich hab mir vorgestern mein erstes echtes Windows gekauft. Vista (NEIN, ICH BEREUE NICHTS! ^^) Bis dahin nur gecracktes Zeug, das, nebenbei, wunderbar läuft. Die XP Version brauchte ich nicht registrieren oder aktivieren und hatte immer alle Updates über den Service bekommen. Ja, was? :-)
 
@DennisMoore: Ich war zu dem Zeitpunkt (unter anderem) nichtmal strafmündig da unter 14, also viel Spaß beim Anschreiben von MS und Anwälten :P :D Aber wie hast du meine Adresse rausbekommen? ^^
 
@thepoc: mir gehts genauso:-)
 
@Astorek: du hast wenigtens noch ne gebrannte windows cd bekommen. ich hab(vor mehr als 10 jahren. naja halt wo nen 133 mhz rechner top war :D) ne gebrannte CD voller games bekommen.....als kind denkt man natürlich "geil" :) nagut bis ich irgendwann formatieren musste ^^
 
@Astorek: Hab bei Google angefragt. Die kennen dich seit du 12 bist :D. Und wenn se dich nicht verknacken dann halt deine Eltern. Irgendwen sperren die schon weg *Muahahaha*
 
Ich habe noch niemals irgendetwas von MS gehabt und bezahlt!
Vor jedem BS oder Release oder was auch immer, gab es immer schon z.B. Windows gratis und ohne Probz zum Benutzen - Siehe aktuelle Vista Ultimate! :-)
Danke, daß Sie die Echtheitsprüfung gemacht haben LOL - Trolle!
 
@supernorbi: Idiot!
 
@supernorbi: Und was will der Herr Troll uns damit jetzt bitteschön genau sagen?
 
[quote]Ich habe noch niemals irgendetwas von MS gehabt und bezahlt! Vor jedem BS oder Release oder was auch immer, gab es immer schon z.B. Windows gratis und ohne Probz zum Benutzen - Siehe aktuelle Vista Ultimate! :-) Danke, daß Sie die Echtheitsprüfung gemacht haben LOL - Trolle![/quote]

@supernorbi: Du bist doch ein Troll, laberst hier groß rum, mit raubkopierten MS-Versionen rumzumachen. Man hat dch wohl noch nicht belehrt, dass man auch im Internet identifizierbar ist, und wenn einer von Microsoft Lust drauf hat, wird er durch nen Anwalt bzw. die Polizei, die WF-Admins dazu auffordern, deine IP-Adresse rauszurücken, und dann bist du der Getrollte ....

Außerdem : Ein Gentlemen genießt und schweigt und labert solche Sachen nicht raus... oder soll ich mich jetzt vor dir verneigen, dass du die teuerste aller Windows Vista Versionen umsonst irgendwoher runtergeladen hast ??
 
@citrix: Mal abgesehen davon, daß sein Posting wirklich unsinnig war, muß ich deiner Ausführung allerdings widersprechen. Nicht der Identifizierbarkeit des Anschlusses, aber die der Seriennummer. Dank der Lizenzfiles hat Microsoft nämlich mehrere gleiche Schlüssel und damit sind dadruch illegal aktivierten Systeme unidentifizierbar über das Internet. Gehackt wurde nämlich nicht der Schlüssel, sondern die Hardwarebindung. Mag sein, daß man den Bios-Hack mit dem schnell herbeigeschafften SP1 endlich ausschalten will.
 
@supernorbi: bist du sicher dass dein nickname kein tipfehler is?supernobi passt besser!troll
 
@supernorbi: ich vermute du noch in der Phase ich installier jedes Programm (inkl. Spyware bist) gehörst vermutlich auch noch zu den Leuten die mit Kazaa Files tauschen. Dadurch muss du dein System alle 3 Monate neu aufsetzten. Und jetzt kommt der Schock: Das ist legal und kannst Ruhig schlafen. (Aber nicht den andren hier sagen) ^^
 
XP wird immer billiger seit Vista auf dem Markt ist, ein Grund mehr nicht umzusteigen^^, da investier ich lieber in paar neue XP Lizenzen. Inzwischen ja schon für fünfzig Prozent vom alten Preis zu haben. Ich denke die meisten kaufen sich deshalb ihr XP inzwischen, weils billiger ist.
 
@edewolf: Kauf dir doch DOS v3.3 oder Windows v3.11, das ist bestimmt noch billiger zu haben!  :-)
 
@edewolf: fängst du auch immer erst dann an ein Spiel zu kaufen wenn schon 3 Nachfolger raus sind und der erste veraltete teil nurnoch 10€ kostet?

Ich denke mal die kaufen XP weils einfach viele Vorteile hat, brauch weniger leistung usw. ... nicht jeder hat 1024 MB RAM zuviel im rechner die er Vista überlassen möchte ....
 
@ swissboy: ich behaupte mal, wenn man DOS6.0 zusammen mit Windows3.11 kauft, am besten noch Originalverpackt und mit allen Handbüchern, kommt man locker an den Preis von Windows "2000" oder XP Home dran.
 
@swissboy & Rik*: XP ist veraltet? Sollte nicht noch SP3 rauskommen? :)
XP ist keineswegs veraltet, da Vista praktisch nur Besserungen an der Oberfläche und nicht unter der Haube (jedenfalls spürbare und nennenswerte) bringt. DX10 braucht man (noch) nicht unbedingt, .Net 3.0 gibts auch für XP. Und ein 14 Jahre altes Betriebssystem mit einem 6 Jahre alten OS zu vergleichen ist sinnlos.
 
@hamst0r: Ahnungsloser, es ist genau umgekehrt, wenig an der Oberfläche und das Meiste "unter der Haube". Erst informieren, dann schreiben.
 
@edewolf: du tust gut daran das zu verwenden was DU für richtig hälst und nicht das was microsoft für sich richtig hält um die eigenen taschen zu füllen.
 
@Kritikus: Die größte Änderung "unter der Haube" ist wohl das neue Sicherheitssystem, bei dem Benutzer mit administrativen Rechten nicht mehr alles so ohne Weiteres installieren und machen können. Außerdem können bestimmte Dateien nicht verändert werden.
Gut, dass bestimmte, Windows-Eigene Dateien nicht verändert werden können, ist das Recht Seitens Microsoft. Nur: Ist das Fortschritt? Ist es Fortschritt, dem User etwas zu verbieten, was er mit der vorangehenden Version noch machen durfte/konnte? Und was soll das 5-malige Abfragen bei jedem Mausklick, ob ich das WIRKLICH tun will? (Bevor jetzt Flames kommen: Ja, es war übertrieben, es tut mir Leid, benutzt euer Vista weiter, ich hasse Vista nicht, ja, ich hänge an XP weil ich an Altem hänge, ja, ich bin unmodern, ja, ich habe keine Ahnung, ja, ich bin doch eh nur ein Foren-Troll, Trottel und Idiot zugleich.)

...NOT
 
@Ronny@Home : Ich meinte damit die hier bei WF gespeicherte IP-Adresse :) Wenn MS Lust hätte könnten sie die IP-Adresse von WF verlangen und der Sache nachgehen.
 
@citrix: Eher lernt meine Katze Schlittschuhlaufen, bevor MS das machen würde. Die verfolgen bekanntermaßen nur gewerbsmäßige Betrüger. Wollten sie jene Leute zur Rechenschaft ziehen, die sich einfach aus dem Netz eine Kopie gesaugt haben, dann gäbs da weitaus einfachere Wege. Tun sie aber wie gesagt nicht, denn das macht verdammt schlechte PR (siehe die unbelehrbare Musikindustrie).
 
@citrix: wenn hier einer unfug treiben will oder illegale sachen verzapft dann hat microsoft auch nichts von seiner ip adresse denn die stammt dann höchstwahrscheinlich von einem anonymisier dienst.
 
@OSLin: Das sollte jeder benutzen, unabhängig davon, ob er "Böses" im Schilde führt oder nicht. Hast du die letzten Eingriffe beim Datenschutz verpennt?
 
@citrix: bald ist man auch hinter nem Proxy nicht mehr sicher.
Siehe http://www.vorratsdatenspeicherung.de)
 
Aber MS kann definitiv nicht abstreiten, das sie damit auch legale Kunden vergraulen, denn Vista übers Telefon zu aktivieren, weil man gerade keine Internetverbindung hat, macht wirklich keinen Spass mehr. Office XP ohne Service Pack lässt sich gar nicht erst über den Telefoncomputer aktivieren, es wird immer als Illegal erkannt und man wird zu nen Telefonmitarbeiter verbunden, den man dann auch erklären muss, warum die Aktivierung nicht funktionierte.
 
@dancle00001: Übertreib mal nicht. Die Aktivierung per Telefon oder Kundendienst geht schnell.
 
@Kritikus: Definitiv nicht, oder hast du schonmal Office XP (ohne SP) übers Telefon aktiviert, im Jahr 2007. Besonders wenn dann noch so dämliche fragen kommen, wie, "Wieoft haben Sie das Produkt schon aktiviert." oder "Auf wievielen Rechnern haben Sie das Produkt schon installiert." und das bei nen frischen noch nie verwendeten Office. Ich bin mal gespannt wie die Situation in 5-7 Jahren ausschaut, da möchte ich ja das Office XP auch noch verwenden und mir nicht von MS vorschreiben lassen muss, das ich nen neueres Office zu verwenden habe, nur weils deren Aktivierung nicht mehr Unterstützt.
 
@dancle00001: Die verkauften Lizenzen sagen genau das Gegenteil aus , Microsoft vergrault damit nur ganz wenige.
 
@~LN~: Woher kennst du denn die Verkaufszahlen von MS Lizenzen, die meisten Lizenzen gehen an Firmen raus, die sich mit der Aktivierung eh nicht rumquälen müssen, meines Wissens rennt der Verkauf von Vista eben nicht gerade so prickelnd.
 
War klar das du das anders siehst .
 
@dancle00001 Selbstverständlich wird es in "5 bis 7 Jahren" neue Formate geben. Von Sicherheitslücken, die nicht mehr geschlossen werden, will ich mal gar nicht anfangen. Ich weiß ja nicht was du dann noch mit Office XP willst, aber such doch mal nach einer Möglichkeit die Aktivierung zu sichern. Sollte damit auch gehen. Alternative Officeprogramme helfen übrigens auch. @~LN~ Was sollen eigentlich ständig die Leerzeichen vor den Satzzeichen. Das ist weder "cool" noch sonst irgendwie gut. Es ist einfach nur dämlich. :)
 
@Kritikus : Du kannst mich nicht mit deiner Poesie und dein Trinksprüchen provozieren ! :)
 
Es soll dich nicht provozieren. Beantworte meine Frage doch mal. Warum machst du das?
 
@ Kritikus : Unter WinNT4 oder ME läuft leider nix anderes, abgesehen davon das mich Sicherheitslücken an einen Internetlosen, alleinstehenden Rechner nicht wirklich Interessieren. Achja die Aktivierung sichern geht sicherlich schon, ob das MS allerdings so gerne sieht, bezweifel ich doch stark. Ich würde schon gerne das einsetzen, wofür ich bezahlt habe.
 
win 3.x, win 95, win 98, win XP pro und win vista als upgrade für 10&$8364: , die upgradebar auf 64 bit ist ... alles Orginal

vista installier ich erst, wenn das erste Servicepack draußen ist und XP läuft einwandfrei...
also was soll der scheiß ... da machen leute ehrliche Arbeit und ja manchmal funktioniert einiges nicht perfekt, was aber auch nem handwerker passiert und der bekommt auch sein geld und wirds ausbessern wenns kaputt ist ... (und MS bessert auch bei fremdverschulden aus(viren und co die sicherheitslücken benutzen ...) also von daher betrachtet ist das doch garnicht übel, was ich für leistung bekomme)
 
Man muss vielleicht auch mal daran denken, dass die relativ geringe Verbreitung von Vista neben anderem auch an der Integration der Echtheitsprüfung liegt. Diejenigen, die den OEM-Bios-Hack verwenden, können übrigens erst mal das SP 1 vergessen. Wobei es dabei warscheinlich auch wieder nicht lange dauern wird. Aber mir wäre das zu stressig. Hase und Igel, wird auch mal langweilig.
 
@Kritikus: Der "Original-OEM-Bios-Hack" (also ein echt modifiziertes BIOS) wird auch mit dem SP1 funktionieren. Problematisch wird es allerdings mit den diversen Varianten der OEM-Bios-Emulatoren werden.
 
Stimmt, gar nicht daran gedacht. (+)
 
@Kritikus: ... und als die menschen erkannte, dass vista doch nur ein aufgebohrter nt-kernel ist, rümpften sie die nase und kamen vom weg ab... es ist nicht alles gold was glänzt. und das verpackungen nicht gleich ein gutes produkt beinhalten, hat man ja in der lebensmittelindustrie schon kapiert.
 
@Kritikus:

naja, die paar Tage bis die Aktivierung dann wieder zu umgehen geht warte ich gerne wenn ich dafür zumindest bis zum nächstens SP ruhe hab mit der Aktivierunggeschichte, hab jedes Windows Original (als OEM bzw. SB) aber das mit der Aktivierung sehe ich nicht ein, einmal Vista aktiviert übers Web aber beim zweiten mal (weiss garnicht ob es nur eine neuinstallation war oder ich mal wieder was an der Hardware geändert hatte) ging es dann schon nicht mehr
 
Würds ein aktuelles Windows für z.B. 40 Euronen geben, dann täten garantiert mehr Leute auf unlizensierte Kopien verzichten. Aber bei den Wucherpreisen (die nun sicher gleich jemand als gerechtfertigt anpreisen und verteidigen wird), brauchen sich die Redmonder nicht wundern. Mal davon abgesehen dass sie genau wissen, dass ohne "Raubkopien" Windows nie und nimmer so eine Marktdominanz hätte erreichen können.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Im Vergleich zu anderer Software ist der Preis für Windows durchaus angemessen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Im Vergleich zu Spielen ist Windows (egal welche Version) wirklich günstig. Man hat mehrere Jahre etwas davon. Wobei ja wohl jeder den Ausspruch eines Micrsoft Mitarbeiters kennen sollte, der sinngemäß lautete: Wenn ihr Software klaut, klaut unsere.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Schaue mal, was Adobe Photoschop kostet! Und OEM Versionen von Windows kann man wirklich nicht als teuer bezeichnen
 
@swissboy: Was die SB Versionen angeht ist der Preis absolut OK, aber der Preis für die "Vollversionen" ist unverschämt. Auch wenn man 32- und 64bit bekommt, bekommt man letztendlich nur eine Lizenz - für etwas mehr als den dreifachen Preis der SB.
 
@Exabyte: ... also kauft man sich einfach eine SB-Version.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Nichts für Ungut aber das sind nur Ausreden , ein Windows Home Premium für 76,50 € ist schon ein angemessener Preis , viele Leute saugen eine Piratversionen aus Prinzip , die bezahlen das Windows auch nicht wenns nur die Hälfte kostet.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich glaub selbst wenn Windows 30€ kosten würde, würden die Leute es saugen. Das Jahrelange Arbeit und extrem viel Geld darin steckt, sehen aber wenigsten.
 
@Der_Heimwerkerkönig: mehr als 20 ist das aber nicht wert. in jeder windowsversion wird ein alter kernel genommen, aufgebohrt, die konkurenz kopiert und der pc-anwender dazu genötigt seinen nächsten pc mit neusten betriebsystem zu kaufen. ist doch wie im osten früher...
 
Leute die eh in Foren und im Internet unterwegs sind, brauchen auch keine Windows (Vista) Vollversion. Den indirekten Support bekommt man auch im Internet, nur deutlich langsamer ^^
Aber naja... es wird niemals eine Zeit ohne illegale Kopien geben... ^^
 
@Screemon: Ja wie sagte schon Bill Gates, er sieht lieber ein Illegal installiertes Windows, als ein Linux auf einen Rechner.
 
solange vista ( vorab installierte speicherfressende trial anwendung) nicht annähernd so läuft wie es soll, würde ich es nicht einmal klauen geschweige ohne neuen pc hinzukaufen. aber windows wird immer eine spielwiese der genies bleiben egal was microsoft rausbringt.
 
Nehmt Linux + Cedega oder wartet auf ReactOS 0.5 oder besser 1.0 dann habt ihr einen Windows kompatibles Betriebsystem auf dem alle Treiber und Software für Windows lauft :) Linux is 4 everything, Windows is 4 gaming....
 
@root_tux_linux: Und wann genau soll React OS 1.0 rauskommen? 2020? Beim jetzigen Entwicklungsstand würde es mich nicht wundern.
 
@root_tux_linux: ReactOS würde ich aber keine so große Bedeutung beimessen, zumindest bei der jetzigen Entwicklungsgeschwindigkeit. Bis ReactOS fertig ist, wird MS wahrscheinlich die Win32-API niedergelegt haben und bereits komplett auf .NET umgestiegen sein^^.
 
@Astorek: Muss dir da völlig recht geben, ReactOS ist noch lange nicht Massenfähig, Version 0.5 wird auch nichts dran ändern.
 
@Astorek: du sagst es :D (+)
 
@root_tux_linux: Linux is 4 everything, Windows is 4 gaming.... Das ist aber ein Wiederspruch, oder gehört gaming nicht zu everything.
 
Wo ist euer Problem?

Wine hat bald die 1.0 und ReactOS will 2008 die 0.5 bringen die zu 70% kompatibel sein soll. Nur mal die Roadmap angucken :)
 
@OttoNormalUser Ich zock soweit es geht unter Linux egal ob nativ oder Wine leider setzen noch immer alle deppen Entwickler auf DX und zwingen uns zu Win :( Viel mehr als zocken kann man auf Windows definitiv nicht.
 
@root_tux_linux: Denkst du eigentlich darüber nach was du schreibst? Noch immer setzen sie auf DX? Sogar id Software wird zukünftig für DX produzieren. Und mit Windows kann man sicher mehr machen als nur spielen. Die Linuxbenutzer machen sich allgemein sicher keine Freunde oder bringen Benutzer zum Wechsel, wenn sie durch Leute wie dich repräsentiert werden. Gut nur, dass du eben nicht repräsentativ bist. Also nur ein ... mit großer ...! :)
 
@ root_tux_linux: Du hast es selbst gesagt, 70% und soweit es geht spielst du. Heist für mich es fehlen 30%, also kein 100%tiger Ersatz und soweit es geht heißt für mich es geht nicht alles, also auch kein everything!! Wine funzt bei mir bei keinem 3D Spiel vernünftig, obwohl es installiert ist, sonst könnt ich wohl kaum UT spielen. Warum auch wine, wenn es mit dem Original ohne frickelei und zu 100% funktioniert. Man kann also mit Windows nicht anderes machen außer spielen, dann frage ich mich womit ich meine Brötchen verdiene........ ach wir benutzen ja Windows, weil es die Software die wir einsetzen nicht für andere Systeme gibt, und ich kann dir versichern, das es sich nicht um Spiele handelt.
 
Also ich hab mir bei Vista auch mal gedacht, "och komm, das wird dein erstes originales" :D
 
@gonzohuerth: Und ist der Plan Realität geworden? Oder denkst du nach wie vor drüber nach? Und wenn ja, welche Version hast du denn jetzt?
 
Tja, MS wird fleißig weiter gekauft trotz WGA, und der MA fällt auch nicht wirklich. Ein anderes Betriebssystem will man anscheinend nicht mal geschenkt haben, obwohl es dort keine Gängelungen, Knebelungen, Echtheitsprüfungen und dergleichen gibt ........
 
@OttoNormalUser: blödsinn, windows ist zwangsvorinstalliert.
 
@OttoNormalUser: 1. Es schreibt sich Gängelung (mit ä). 2. Bitte ich um Übersetzung von "(...) der MA fällt auch nicht wirklich." 3. Stimmt, trotz "Geiz ist geil" gelingt es den diversen Linuxdistributionen nicht, sich auf dem Desktopmarkt durchzusetzen. Ich finde das auch seltsam. Es ist nicht so, dass es heute noch schwieriger wäre mit KDE oder Gnome umzugehen. Das wird wohl ganz einfach am "Gewohnheitstier" Mensch liegen.
 
@Kritikus: Gängelungen - korrigiert. MA=Marktanteil. @willi_winzig:Windows ist zwar vorinstalliert, aber es gibt keine Zwangsnutzung dafür. Anscheinend nimmt die Masse aber Windows so an wie es ist, als sich etwas anderes kostenloses, freies, "besseres" und was weiß ich was es noch für tolle Attribute gibt, zu besorgen.
 
@ Kritikus: Ähm, nicht alles was erfolgreich verkauft wird, ist gleich ein super-system. Microsoft hat sich den Markt mit monopolistischen verhalten erkauft. der marktanteil spricht ja wohl für sich. die qualität ist echt nicht so dolle, aber die leute kaufens per PC, also was willst du machen? Die hard- und softwareindustrie haben in microsoft ihren wirt gefunden. dennoch gehört microsoft nicht alles, denn viele steigen um. und auch ein römischer kaiser, der dachte er wäre gott, wurde irgendwann von der zeit eingeholt. das gleiche schicksal wird unseren mächtigen heutiger zeit ereilen. so ist der lauf der zeit.
 
wer gibt für sowas geld aus??? "ha ha"
 
@willi_winzig: Windows hat in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit und auch auf die Verbreitung, immer noch die Nase vorn. Die Arroganz Einiger wird auch nicht dazu beitragen das zu ändern. Aber wem sag ich das ...?
 
@willi_winzig: Ich, denn Apple ist mir zu teuer, und zu eingeschränkt, und Linux ist mir geschenkt noch zu teuer, denn Zeit ist schließlich auch Geld :-P
 
@Kritikus: ich find ein betriebsystem, auf dem man jeden schund installieren kann, was dann als "benutzerfreundlich" abgestempelt wird, ziemlich daneben. wer das wünsch, bitte sehr. linux ist da bisschen sachlicher, nicht so pseudosicher und hallo, wenn ich KDE installiert habe, ist windows echt ein alter schuh dagegen. apple? schick, sonst nigs.
 
@willi_winzig: Was nutzt mir KDE? (Find ich eh hässlich, iss aber Geschmacksache) wenn es die Programme, Treiber, Spiele, Peripherie-Unterstützung die Ich brauche nicht gibt? Stichwort Repositories, sieh dich im Internet um, dort sind die Windows-Repositories, es gibt für Windows nix was es nicht gibt. Sieh dich in den Läden um, Windows Programme wohin man schaut. Opensource-Programme die es für Linux gibt, gibt es auch für Windows. Nur dort kann man sie einfach installieren, und muss nicht erst passende Pakete suchen oder erstellen/compilieren oder was auch immer. Geräte kaufe ich, installiere die mitgelieferten Treiber und Software, schließe das Gerät an und fange an damit zu arbeiten!!! Unter Linux läuft weder der Treiber, noch die Software, also Forensuche nach Treiber, und irgendeiner Uralt anmutenden Software, die halb in Englisch ist, und nur zu Hälfte mit meinem Gerät funktioniert. Solange das so ein Krampf ist, bleibt keiner lang bei Linux, jedenfalls kein Privatanwender der seinen PC einfach nur benutzen will, und nicht Tagelang in irgendwelchen unfreundlichen Foren verbringen will, um dann festzustellen, das sein Gerät erst 2010 unterstützt wird. Man soll ja gefälligst Hard und Software kaufen, die Linux kompatibel ist. Ich frag mich nur immer wieder wo es die gibt, und nein auch da habe ich keine Lust mir die Füße wund zu laufen oder stundenlang im Internet zu suchen. Noch was, was stelle ich denn mit Linux ohne Internet an? Zu kaufen gibt es fast nix an Software, und Treiber, Programme und Handbücher von Geräten liegen nur für Windows bei. Da steh ich mit Apt-get und wenn irgendwelche Abhängigkeiten aufgelöst werden müssen und Pakete fehlen ganz schön dumm da.
 
@ OttoNormalUser: nicht jeder hat auf linux angefangen, nur leute die etwas mehr von ihrem betriebssystem verlangen als zu spielen haben eben von windows auf linux gewechselt. das du keine ahnung hast von linux und kde ist hier wohl jedem klar sonst würdest du nicht solchen stuss von dir geben. sollte man nicht gerade eine hardware haben die hinter den 7 bergen erzeugt wurde (windows geht damit auch nicht) dann gibt es keine treiberprobleme, software gibt es in jeder menge und das auf hacken machen und knopf drücken mit eingebunden respositories (mehr als für windows jehmals zur verfügung stehen werden) da einem die unix welt offen steht. linux ist nicht so wie windows an eine grafische oberfläche gebunden wir können unsere selber aussuchen und gestalten je nach rechnerleistung und wenn ich sowas wie auflösungsprobleme lese kommt mir das kotzen da dies schon sehr lange vorbei ist und wenn es einmal der fall ist dann sollte es auch kein problem sein das fehlende teil zu makieren und ok zu klicken. windows ist nicht einfacher denn da musst du die programme echt im internet suchen oder im laden kaufen falls die es gerade führen. du lebst echt hinterm mond wenn du dein geschreibsel auch noch glaubst. ps: mit linux ohne internet fängst du auf jedenfall mehr an als mit windows, denn auf der linux dvd im zeitschriftenhandel ist alles drauf was man braucht, welches man von windows nicht sagen kann.
 
@OSlin:Ich habe auf meinem PC Ubuntu und XP, und ich nutze Gnome, und nicht KDE, weil es mir nicht gefällt, das hat mit Ahnung haben gar nix zu tun. Hardware Probleme gibt es bei neuen Peripherie-Geräten, das ist mal Fakt! Es sei denn ich such mir nen Wolf das nen Pinguin auf der Packung ist oder kaufe mir welche die mindestens 2-3 Jahre alt ist. Sonst ist nämlich nur ein Treiber, Software und Anleitung für Windows dabei. Dann komme ich auch mit der Linux DVD und den 1000den Programmen nicht weiter, denn die Treiber für neue Hardware werden dort auch nicht zu finden sein. Die Software die vom Hersteller beigelegt wurde und die Hardware zu 100% bedienbar macht wohl auch nicht. Das für Linux mehr Programme zur Verfügung stehen als für Windows ist ja wohl ein schlechter Witz.....lol, sieh die mal die Downloadportale im Netz an, und filtere mal nach Linux und Windows!!! Die Repositories von Ubuntu sind zudem gar nicht Aktuell wenn es um Software oder Treiber geht, der ATI Treiber ist vom MAI, und der von der ATI-Seite ist ein Krampf zum installieren. Viele Programme sind veraltet, oder funktionieren plötzlich nicht mehr, also muss ich auch im Netz suchen oder auf neuere Versionen und deren Funktionen verzichten. Die Software in der Liste ist zudem sehr schlecht oder auf Englisch beschrieben. Was macht man denn wenn das gewünschte Programm nicht per "hacken machen und Knopf drücken mit eingebunden Respositories" zur Verfügung steht? Richtig, man sucht sich nen Wolf und trifft auf Abhängigkeitsprobleme oder das gewünschte gibt es nur als rpm, man braucht aber .deb, usw. also frickeln angesagt. Wo ist z.B. Setpoint von Logitech? Oder eine brauchbare alternative? Wo ist die Wartungssoftware für meinen Epson-Drucker? Ich kann nicht mal meine Patronen ausrichten, dazu muss ich Windows booten. Hab es oft genug erlebt im letztem halben Jahr. Auf Zeitschriften im Handel gibt es auch CDs wo 100derte Free und Opensource Programme für Windows drauf sind, also zieht dein letztes Argument auch nicht. Die Grafische Oberfläche mag zwar gebunden sein, aber es gibt viele Möglichkeiten und Tools für Win um sich das anzupassen.
 
@ OttoNormalUser : bei ubuntu muss ich leider passen da ich die suse verwende seit der 10.0 und da gab es eigentlich nie probleme auch nicht mit ati und logitech deren treiber jetzt auch in den respositories sind. vorher war es mandrake die lief auch einwandfrei, dass einzige was da gestört hat war das die nicht immer so schnell aktualisiert wurde wie suse. was meinen canon drucker anbelangt kann ich auch nicht klagen und du wirst es nicht glauben aber sogar mein alter parallel scanner von canon hatt funktioniert bis ich in blöderweise selber gekillt habe durch anstecken eines falschen netzteils. obwohl ich xp auch noch in einer virtualbox laufen habe würde ich ohne windows voll auskommen da es für fast alles alternativen gibt und zwar mehrere. jedem seine meinung, aber versuch mal suse die ist komplett in deutsch und auch die anleitungen und abhängigkeite bei programmen gehören echt der vergangeheit an und ich installiere mir mal ubunto um zu sehen ob es wirklich so arg ist wie du beschreibst.
 
@OSLin: Mein Drucker und meine Maus läuft auch, was mir fehlt ist eben die Herstellersoftware, also Setpoint zum einstellen der 11 Tasten (Linux erkennt nur Rad und re/li). Die Software zum reinigen und ausrichten der Tintenpatronen fehlt auch. Das sind alles so Kleinigkeiten die immer vergessen werden zu erwähnen, es ist ein Unterschied, ob Hardware erkannt wird und die Grundfunktionen funktionieren, oder man sie zu 100% nutzen kann. Wenn es spezieller wird, fehlt die Herstellersoftware und man muss sich mit Skripten und ähnlichem aushelfen, das z.B. alle Tasten an der Maus funktionieren. Mir geht es nur darum, das es nicht stimmt, das unter Linux alles funktioniert und das sogar out of the box, das ist ein Märchen!! Solange noch sooft Handarbeit angesagt ist, ist Linux nicht Massen tauglich. Das ist zwar nicht unbedingt die Schuld von Linux, aber das hilft mir auch nicht weiter.
 
@OttoNormalUser: ist schon klar was du meinst und es ist ansichtssache, zwar funktioniert das reinigen der druckerköpfe bei meinem canon aber dafür brauche ich weder die komplette tastenbelegung noch alle maustasten vorbelegt ausser die scroll die muss funktionieren. aber du wirst zugeben müssen das es auch windowsanwender gibt die ihre zusatzsoftware zb. tastenbelegung nicht installieren können geschweige selber einrichten können, habe es schon allzuoft selber erlebt. jeder fängt einmal an egal auf welchem BS und wenn es da nicht klappt muss man sich eben ein wenig damit befassen. denke nicht das so mancher der von xp auf vista gewechselt hat gleich wieder alles gefunden hat so wie er es von xp gewohnt war. ebenso musste ich mich mit vista befassen durch meine tätigkeit in der arbeit, wobei ich diese 2 workstationen durch xp ersetzte da nach 6 monaten noch immer keine treiber für multifunktionsgeräte da waren und die steuerberatersoftware nicht so lief wie sie sollte. privat sah es ähnlich aus mit der vista ultimate, 3com netzwerkkarte ging nicht, terratec tv-karte nicht erkannt im mediacenter usw. mit der suse war das alles kein problem ohne nachzubessern, was solls kein bs ist perfekt .
 
Och Gottchen ist ja zuviel verlangt 80€ für ein Betriebssystem auszugeben oder??? Ich meine das ist doch ein Witz 6 Jahre ist das XP schon da .. und wenn man es sich original kauft ist doch nicht schlimm?? dieser gecrackter müll da das kann man ja auch hacken.. und wer was umsonst haben will muß zu LINUX greifen das ist auch nicht schlimm .. aber ich als laptop nutzer habe mit linux nicht so den erfolg wegen den treibern :-( .. also habe ich original das XP drauf.. restliche programme sind kostenlose oder open source und damit kommt man gut zurecht ... und ich habe null probleme mit xp... kann die leute nicht verstehen die drauf schimpfen und es aber trotzdem drauf haben :-P
 
Meine Fresse....
Ein Betriebssytem nutzt man ständig.
Es wird dauernd aktualisiert und ist darum sein Geld wert.
Diese ganzen Raubkopierer sollte man alle in ein Arbeitslager stecken, in welches sie
DVD´s herstellen müssen, auf welchen ein OS gepresst wird.
Sry, ich meinte Steinbruch mit Steine zerkleinern. :D
Und wer nichts zahlen will, soll auf OpenSource umsteigen oder die Fresse halten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles