Azureus-Macher: Provider setzen "P2P-Bremsen" ein

Internet & Webdienste Die Entwickler des bekannten BitTorrent-Clients Azureus betreiben mit Vuze inzwischen auch eine eigene Videoplattform, die auf Filesharing-Technik basiert. Sie haben sich auf den Vertrieb von HD-Inhalten spezialisiert. Nun fordert Vuze ein Vorgehen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch klar dass das die Provider P2P nicht mögen. Es wird viel Bandbreite belegt und der Provider kassiert trotzdem nur die Flatrategebühr.
 
@DennisMoore: Dafür hast du aber nicht gezahlt und das ist das Problem. Wenn ich weniger zahlen müsste und dafür P2P nicht exzessiv nutzen dürfte, dann wäre das eine andere Sache, aber so ist es Betrug.
 
@DennisMoore: Wofür hab ich nicht gezahlt? Für P2P oder was?
 
@DennisMoore: Mit einer Flatrate zahlst Du dafür, das Internet zu nutzen, wie Du es wünscht. Bandbreite ensteht auch durch exzessives Web-TV oder Webradio, auch durch Onlinezocken. Wenn ich mit der XBOX und meine Kinder mit ihren Computern gleichzeitig zocken, entshet auch Traffic, und nicht zu knapp. Warum dann also P2P bremsen? Dann müssen sie einen "NO-P2P"-Tarif anbieten, eine FLAT mit geringerem Preisw und Portbremsesn für P2P. Alles andere ist, wie schon erwähnt, Betrug.
 
@ZephiriS: Vollkommen richtig. In den Vertragsvereinbarungen ist keinerlei Begrenzung erwähnt. Für dich als Kunde ist P2P aber Gewohnnheit und damit hast du auch ein Anrecht auf die Nutzung. Begrenzt ein Provider nun den Traffic, dann begeht er Vetrragsbruch - genauso wie bei Content-Filterung. Meiner Meinung nach muß den Providern sowieso mal viel heftiger auf die Finger gekloppt werden. Aussagen von "bis zu 16Mbits" sind einfach lächerlich in unserer Zeit. Portzuweisungen mit Wartezeiten von über einem Monat sind ein Hohn. Wir leben im 21.Jahrhundert... Gas geben!!! Aber die Regulierungsbehörde wird langsam zu genauso einem zahnlosen Tiger wie das Kartellamt oder die UNO.
 
So eine Frechheit, hört auf damit !!!!!!!!!!!!!1
 
@cmaos@mac.com: Genau!!!111einseinself
Aber mal im ernst... Es ist schon dreist... Aber alle Lobbys sind zufrieden, am besten wäre das Internet wenn man nicht mehr reinkommen würde, ...dann wäre es auch am sichersten. "Wie, du hast die administrative Freigabe in Vista deaktiviert? Jetzt ist das nur noch so sicher wie XP!" - "Ich mach gleich den Computer aus und les ein Buch, was glaubst du wie sicher der DANN ist..."
 
@IcySunrise: Wie sicher ist er denn dann ??????ßßßszszeszett
 
Wie machen die das eigentlich genau? Drosseln die den Verkehr auf bestimmten Ports oder analysieren die die Pakete?
Wenns um Ports geht, dann wärs ja kein Problem: kann man doch selber definieren, welchen man benutzt.
 
@Darksen: Natürlich analysieren sie die Pakete, die sind ja nicht doof. Wofür ist denn Deiner Meinung nach die Option "protocol encryption" in µtorrent da? XD
 
hm heftig ... das muss doch aber ein riesenaufwand sein, bei solchen mengen von paketen. gab doch letztens eine statistik die besagte, dass der meiste internet-verkehr auf BT zurück zu führen ist, wenn ich das noch richtig in errinnerung habe.
da braucht man doch ganze rechenzentren dazu, würde ich mir jetzt denken.
 
@Darksen: bei meinem provider hab ich bestenfalls einen ping von 55ms....ich könnte aber auch die option fastpath buchen und hätte dann einen ping von 15-20ms (bestenfalls)...was meinst du was in diesen 35-40ms mit meinen datenpaketen passiert...sie werden angeblich auf fehler überprüft, um eine zuverlässige datenübertragung zu erreichen...da kann man doch gleich noch 5ms drannhängen, und unerwünschte pakete gleich verwerfen...da braucht´s noch nicht mal ein rechenzentrum, das wird einfach in deinen dsl-anschluss einprogrammiert und der käs is gegessen..
 
in Deutschland wird auch geblockt.. und zwar bei kabel-deutschland...
In den Abendstunden geht bei manchen gar nix mehr ...
in diesem Thread gibts "Betroffene" >
http://tinyurl.com/35uzo9
Wäre das nicht mal eine Winfuture News wert ? Schlechte News mögen die ISPs
gar nicht gerne ... :)

mfg
 
Wird doch zwangläufig dazu führen, dass niemand mehr diese Provider in Anspruch nehmen wird. Das ist doch wie sich ins eigene Bein zu schießen.
 
@VVII:

Das prob ist doch das, wenn ein Provider damit anfängt, dann ziehen die Anderen nach. Das ist schon fast wie eine Preisabsprache !!!! Ist verboten, aber wird zum Teil hingenommen. Genauso das, "bis zu 16000", ist auch so eine Sache. Erst wirst Du damit gelockt, dann beschnitten. Und was dagegen machen kannst Du nicht. Da es überall gemacht wird.
 
Das ist schon seid jahren so, das merkt mann doch-..
 
Tja, Bittorrent halt... :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!