Mac OS X "Leopard": Nutzer melden Tastaturausfälle

Hardware Einige Mac-Nutzer haben seit der Einführung von Mac OS X 10.5 "Leopard" mit diversen mehr oder weniger schwerwiegenden Problemen zu kämpfen. Nach Meldungen über eine löchrige Firewall und Probleme mit der Nutzung der Wiederherstellungsfunktion Time ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, es kochen halt alle nur mit Wasser. Aber das was dabei rauskommt schmeckt mir imemr noch am Besten wenn ein Fenster drauf ist ^^
 
@DennisMoore: Vor allem peinlich weil ja der Fuhrpark an Haus und Hofhardware doch recht überschaubar ist.
 
@DennisMoore: Stimmt kochen mit Wasser und mach ein astronomische Tam-Tam drum.
 
@DennisMoore: poh ey das sind keine kinderkrankheiten sondern total verbugte alpha versionen.! die sollten mal hier nicht so rum flamen. das geht ja gar nicht.
 
@DennisMoore: *hust* *hust* Sehe ich auch so. @ajzr: Voll ey, total die krasse Brühe!
 
Ich bin echt erstaunt, was bei Apple für Fehler auftreten. Als "Kinderkrankheit" kann man das ja nicht mehr bezeichnen. So einen Fehler hätte ich bei einer Alpha Version erwartet. Echt krass! Na ja ich bleibe bei meinem IBook ohne "Leopard".
 
@diceone: meine süsse hat auch leo auf ihrem ibook. und was soll ich sagen das book läuft schneller (G4, 1,2Ghz, 1,25Gb Ram)
 
@toco: Ja, es läuft besonders schnell wenn man versucht Dateien auf Wechsellaufwerke zu schieben und dann die Verbindung trennt ^^. Da schafft der Leopard mehrere Gigabyte in unter 1 Sekunde. Respekt.
 
Der Fehler tritt beim Wechsel vom Sleep-Modus in den Sheep-Modus auf ! :-)
 
@Guderian: Schaafe zählen ist doch die vorstufe von Schlafen?
 
@ darkalucard: Na, dann hast du das da oben nicht ganz verstanden !
 
Man kann hier eindeutig von einem Trend sprechen, wenn man sich die Fehlermeldungen zu sämtlichen kürzlich erschienen Apple-Produkten ansieht. Der Versuch in den Massenmarkt einzudringen, scheint mit einem Qualitätsverlust einher zu gehen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Öhm, schnarch ! Klingt wie abgeschrieben und kopiert. Macs dürfen auch Fehler haben !
 
@Guderian: Klar dürfen sie, aber wenn man wie Apple nur ein OS für die eigene Hardwarepalette baut ist so ein Fehler doch recht peinlich.
 
@Guderian: Naja, nur was war noch mal schnell das Hauptargument das für Apple sprach? War das nicht die hohe Qualität? So wies aussieht ist man allerdings qualitätsmäßig mittlerweile im Massenmarkt angekommen, Premium war mal.
 
@Der_Heimwerkerkönig: die wollen in den massenmarkt? hab ich was verpasst?
 
@krusty: Was denkst du denn was die sonst wollen???Für drei Hanseln ein BS auf die Beine stellen....naja glaube eher nich...
 
@krusty: und wozu sonst die intel prozessoren? leistung ist da nich der einzige punkt der dafür spricht.
 
Ich denke, Apple will doch versuchen mehr Marktanteile zu gewinnen. Ihr Ziel ist es nicht, Windows vom Thron zu stüzen, sondern einfach mehr am Markt mitzumischen. Da die meisten Leute die Preise von Apple für zu hoch halten (bei iPod und iPhone sicher der Fal), wurde eben der Preis gesenkt, darunter leidet natürlich auch die Qualität.
 
@Skaroth: Ich glaube es würden weniger Leute meckern wenn Apple bei der Preiskalkulation von Produkten nicht 30%-50% Gewinn veranschlagt.
 
solide programmiert muss man sagen. immerhin sind die fehler noch kleiner als die klappe vom jobs :D
 
ich höre schon "cmaos@mac.com" sagen: "garnicht so schlimm... kann passieren... MS ist schrott"....^^
 
@KarlKoch23: genau daran habe ich grade auch gedacht, vor allem nach dem getrolle eben in dem Thread das 2000 vermutlich ne schwerwiegende Lücke hat ^^
 
@KarlKoch23: Vielleicht geht ja sein Keyboard auch ned!
 
@KarlKoch23: Er kann z.Z. nicht antworten, Probleme mit der Tastatur :D
 
@all: hahahahahahaa... ich hab nen lachkrampf... =D.... och der arme "cmaos@mac.com"^^
 
@KarlKoch23: rofl, das war auch mein erster Gedanke, als ich die Überschrift gelesen habe^^
 
@KarlKoch23: ich finde cmaos@mac.com genial, der oder sie verscheissert hier alle nach strich und faden. echt amüsant obwohl ich selber schon darauf reingefallen bin. :-)
 
@OSLin: Na endlich hat es jemand begriffen!
 
Und genau aus diesem Grund bleibe ich auch weiterhin bei den ausgereiften Produkten des Weltmarktführers, welche mich nicht nur tagtäglich, sondern auch gerade in diesem Moment mit ihrer unübertroffenen Premium-Qualität überzeugen!
 
@Steinheimer: laaangweilig!
 
Ich frag mich nur gerade warum solche News auf einer Windows News seite kommt? warum kommt dann nicht auch die News: mehr Mac-OS-Verkäufe in Japan als Windows-Verkäufe. Ist doch alles nur Hetze hier.
 
@Mem0rex: Naja negative Apple Schlagzeilen sind halt gern gesehen auf einer "Windows" Seite, ist bei mactechnews.de auch nicht anderst wenn mal was bei Windows nicht stimmt :)
Aber das mit dem japanischen Markt sollte Winfuture doch bringen - es hat ja mit Windows zu tun :)
 
@tatata: Aber dort gehts dann nicht ab wie in nem Kindergarten, es ist ja schön das die User hier Windows mögen des wegen ist es ja auch eine Windows Seite aber zur zeit kommt es mir so vor als ob die News absichtlich erstellt werden um die Leute hier auf zu pushen. Solche News können Sie zu Vista on mass bringen da brauchen die nicht auf einem System rumreiten das es erst seit zwi wochen gibt, Vista gibt es seit einem Jahr und es hat fehler ohne ende. Ich könnte wette das es in einem Jahr noch nicht mal halb so viele Fehler News von Leopard geben wird.
 
@Mem0rex: Was heißt hier "News absichtlich erstellen" und "auf einem System rumreiten"? Irgendwie hast du wohl nicht mitbekommen, dass hier ebenso über Windows- und Linux-Macken berichtet wird, was ist dein Problem? Wenn Apple Mist baut, darf das hier eben auch berichtet werden.
 
Und da hatte herr Jobs in seinen Präsentationen noch geprahlt wieviel besser das System ist und seine ganze Zeit mit Vistawitzen verschwendet . Wie heisst das Sprichwort , Hochmut kommt vor dem Fall und genau das ist hier der Fall.
 
@~LN~: Das nennt man Marketing. Ist bei Intel und AMD genauso.
 
Säbel rasseln gehört zum Geschäft hat mein Ausbilder immer gesagt.
 
Noch eine Interesannte Mac News : http://www.tecchannel.de/pc_mobile/news/1738739 .......
1270 Euro: Apple verlangt ein Vermögen für 2 GByte Arbeitsspeicher
 
@~LN~: Die News ist uralt. Das ist sicher gut 18 monate bis 2 jahre her. da waren ram module generell teurer, desweiteren kauft NIEMAND ram direkt bei apple, und die RAM Preise anderer Hersteller sind da auch nicht viel besser. Alienware wollte zu der Zeit glaub ich auch ne 4 stellige Summe, für 2GB RAM Module, und schau dir mal HP oder FSC Original speicher an, bzw. wo 4 bzw 8GB RAM Moduel preislich heute stehen.
 
@~LN~: iMac G5......wer den noch aufrüstet, ist selbst schuld.....
 
@caldera: Mit Verlaub, aber Alienware verbaut nicht stinknormale DDR2-667 Module, sondern meist die Besten erhältlichen mit niedrigen Latenzen, guter Übertaktbarkeit und den höchsten Standardtaktraten. Solche Teile kosten als 2 GB Kit im freien Handel schon über 450 Euro. Wenn ich nen Mac aufmache sehe ich oft Samsung, Hynix oder Infineon. Nicht grade den hohen Preis wert.
 
@cmaos@mac.com: Da isser wieder :D sehr gute Aussage. Da du ja alle MacBooks der Welt besitzt kannst du dir sicher sein, dass dieser Fehler nicht existiert :D
 
Ich frage mich wie sich solche Fehler einschleichen können... Bei Windows hab ich da ja noch viel Verständnis, es ist ja nicht mal im Ansatz möglich alle erdenklichen Hardwarekombinationen zu testen, aber bei Apple ist es doch wirklich sehr überschaubar. Da scheint es wirklich große Mängel in der QS zu geben, anders kann ich mir das nicht erklären.
 
@Schließmuskel: Du und Windows Verständnis ? Haha der war gut.
 
@~LN~: Wirklich sehr, sehr bedauerlich, dass es hier keine Ignore-Funktion gibt...
 
@Schließmuskel: Das Problem ist, dass man es von Apple nicht gewohnt ist, derartige Fehler hinnehmen zu müssen, wogegen sich die meisten Benutzer von Microsoftprudukten über fehlerhafte oder fehlende Funktionen gar nicht mehr beschweren, da diese ohnehin keinen so hohen Erwartungsgrad an die Produkte besitzen. Wenn die bis jetzt aufgetretenen (zugegebenermaßen teilweise gröberen) Fehler das Einzige sind, das man an OS X 10.5 auszusetzen hat, hat Apple seine Arbeit gut gemacht. Warten wir ab was 10.5.1 bringt.
 
@dandjo: Kann man sehen wie man will. Ich nehme auch einige kleine Fehler hin weil sowas halt mal passieren kann. Aber wenn ein Systemfehler Datenverlust nach sich zieht hört der Spaß auf. Dann werd ich sauer, egal bei welchem System.
 
@DennisMoore: Das kann man aber auch sehen wie man möchte. Wenn jemand beim Verschiebevorgang die USB Verbindung zur externen Festplatte kappt, ist das schon eher bedenklich. Klar, Unfälle passieren (besonders wenn man Daten via WLAN auf externe Medien verschiebt), aber dies ist doch nicht die Regel. Ansonsten tritt ein Datenverlust nie auf. Mit Windows vergeudete ich wegen Systemfehlern schon wesentlich mehr Zeit (ich erinnere an die Unmöglichkeit eines Bootvorganges unter Windows 2000, wenn die Registry eine bestimmte Größe überschritt). Voraussetzung ist natürlich immer ein halbwegs intelligenter Benutzer vor dem Computer. ,)
 
Schlimm finde ich nicht nur die Fehler des Betriebssystems. Schlimm finde ich auch, daß man bei Apple scheinbar grundsätzlich erst einmal "nicht Stellung nimmt". Die Nutzer haben massive Probleme, aber äußern möchte man sich dann doch nicht dazu. Allein diese Einstellung hätte mich bewogen, mich nach einem anderen BS umzuschauen.
 
@Michael41a: mich betrifft es zwar nicht, aber microsoft ist bei stellungnahmen auch nicht flotter und äussert sich erst tage später wenn überhaupt.
 
@Michael41a: also ich habe hier ein Macbook Pro mit Leopard. Das system läuft super gut. Keine spur von ausfallenden Tastaturururururen :). Nein im ernst ich habe wirklich ein mbp und lese gerade zum ersten mal von diesem fehler. Selbst in den foren konnte ich bis jetzt keine probleme dazu finden
 
@Michael41a: Man muß dem Hersteller aber auch zugestehen dass er den Fehler erstmal nachvollzieht und guckt woran es liegen könnte. Ob das nun länger bei Apple dauert oder bei MS weiß ich nicht. Da ich beruflich aber mit beiden Systemen zu tun habe kann ich sagen das mir bei MS wesentlich besser und schneller geholfen wird als bei Apple. z.B. Hab ich eine Office 2003 Installation nicht aktivieren können, weder telefonisch noch über Internet. Binnen 1 Stunde war das Problem behoben, dank der MS-Hotline. Bei Apple habe ich einen Fehler gemeldet (OSX 10.4.1 bleibt beim Booten hängen wenn der Fontcache beschädigt ist). Bis heute habe ich keine Antwort erhalten und der Fehler wurde auch nicht behoben. Übrigens ungeachtet zahlreicher Einträge im Apple-Forum mit genau der selber Problembeschreibung.
 
Hehe, und Apple hat noch über Vista gelästert, wie viele Fehler es doch hätte. Schade, dass Gates das jetzt nicht auch mal macht. Aber der ist halt nicht so ein Kind wie Jobs.
 
@billgatesm: Is mir neu, dass Apple über Vista's Fehler gelästert hätte. Man lästerte über den Aufbai von Win-Systemen generell und die geringe Fortschrittlichkeit gegenüber Vorgängerversionen. Und da hat man irgendwo recht. Vista ist vom Grundaufbau nicht anders als XP. Ausgereifter und optisch aufpoliert würde ich sagen. Man lässterte z.B. über die "DLL-Hell", den Windows-Kalender, der mit Vista endlich kam (das er iCal ähnlich sieht, liegt wohl aber eher daran, dass Kalender nunmal so aussehen wie sie aussehen) und man lässterte über die Sidebar, die mit ihren Gadgets dem Dashboard samt Widgets hinterherläuft.
Dumm ist, das Leo diesen oder andere Fehler hat. Dumm ist aber auch, dass Windows weniger inovativ ist. Ich arbeite privat mit OSX und ärgere mich auf Arbeit immer wieder über Dinge, die bei Windows einfach mal fehlen und das Arbeiten umständlicher machen.
 
@snoopers: Die lästern nicht nur über Vista, die machen gross Werbung damit (Stichwort "mac vs pc" auf Google) die Filmclips sind recht amüsant aber natürlich völlig einseitig.
 
@Devcon3: Diese Show gehört halt auf der großen Bühne dazu. Wenn man sie nicht zu sehr ernst nimmt sind sie doch sogar erfrischend und lustig.
 
@billgatesm: Gates kann da gar nichts drauf sagen, weil er nicht behaupten kann, Windows hätte mehr Features und Innovationen. Mac Os ist so gesehen einfach besser. Was will man da großartig sagen?
ACHTUNG: Ja, Windows ist auch gut und hat seine Vorteile. Streite ich nicht ab und ich bin auch heute noch mit Windows sehr zufrieden.
 
@Skaroth: Wenn man mal bedenkt dass MS ein System für die unterscheidlichsten Hardwarekonfigurationen erstellt hat, welches bis auf Treiberprobleme und dem nervigen Kopier-Bug aus meiner Sicht keine gröberen Schnitzer enthält, und Apple ein System für eine sehr begrenzte Hardwarelandschaft baut, welches allem Anschein nach auch weit weniger Komplex ist, dann beeindruckt mich die Leistung von MS irgendwie mehr. Und darüberhinaus gefällt mir Vista in fast allen Punkten WEIT besser als Leopard. Die Time-Machine Lösung wär IMHO das einzig Supermäßige am Leopard zu dem MS keine gleichwertige Lösung hat.
 
Also meine Tastatur ist ebenfalls einaml ausgefallen. Also ist es kein Gerücht. Allerdings bisher auch nur einmal, somit stört mich das jetzt nicht so sehr das ich Panik kriegen müsste. So weit ich weiß ist Leopard das erste Mac OS das komplett nur 64bit ist. Ich nehme mal an das in den vorherigen Versionen genau solche Routinen, zuständig für die Tastatur oder auch für das Filehandling, nicht in 64bit waren und nun eben halt endgültig umgeschrieben wurden. Ist wohl nicht so einfach so gemacht dass da solche kleinen aber ärgerlichen Fehler auftauchen.
 
das passiert halt, wenn man von seinem eh schon kleinen entwicklerstab, noch welche abzieht die sich um son dusseliges telefon kümmern sollen...
 
Also das ist wirklich ein guter Konkurent für Windows. Wer schafft es die nervigsten Fehler beim Release eines Betriebssystems an den Kunden zu bringen? :D
Bei Vista stürzen eine Menge spiele ab, bei ac OS X 10.5 funktioniert einfach die Tastatur und/oder Maus nicht. Was ist schlimmer? xD

Naja, das sagt uns WIEDEREINMAL, dass immer Fehler existieren werden. Egal ob man nun Windows- oder Mac-Anbeter ist...
 
mein imac läuft wunderbar. Firewall brauche ich nicht, da ich hinter einem Router sitze. Trotzdem sollte die natürlich nachgebessert werden.
Es sind bug, klar sehr schade. Aber 10.5 ist genauso stabil wie zuvor 10.4.8 - 10.4.10 (nur die 3 Versionen hatte ich bisher)
 
@zivilist: meiner auch und ich habe nichts zu beklagen. trotzdem sind diese fehler natürlich existent und nicht schön zu reden.
 
Sehn wirs mal so: MS wird schlecht gemacht, Apple schafft das selbe bei sich von ganz alleine :)
 
"Der Versuch in den Massenmarkt einzudringen, scheint mit einem Qualitätsverlust einher zu gehen"

Hmm... wieso, war die Qualität der Software früher besser? Ich erinnere mich an absolute Grusel-Systeme wie 7.5 oder 7.6. Und inwiefern leidet die Qualität eines Betriebssystems darunter, wenn es von mehr Benutzern installiert wird? Eigentlich müßte die Qualität dadurch steigen, da mehr Benutzer für mehr Einnahmen sorgen und daher das Entwicklungs-Budget steigt.
 
Mac war doch immer das extrem stabile (wollte es auch ma ausprobieren), doch was man jetz hört erinnert immer mehr an Windows...naja ich bin mit vista zu frieden und würde trotzdem gern Mac ausprob.
 
@baerchris: Es ist noch immer super stabil. Die Software einiger Anbieter stürzt ab und zu mal ab, aber das OS wurde noch nie mitgerissen. Das was jetzt so auftaucht sind nur ärgerliche Programmierfehler, schätzungsweise dadurch dass sie jetzt auch die letzten Kleinigkeiten, wie Dateien verschieben, Sleepmodus, usw., halt alles was vorher noch in 32 Bit programmiert war in 64 Bit umgesetzt haben. Dabei sind mit Sicherheit so einige Fehler passiert. Weil diese Routinen die diese Fehler erzeugen sind ja schon ewig vorhanden und sollten eigentlich laufen. Also kann es nur daran liegen das irgendwas geänderd wurde. Und warum sollte man z.B. eine Routine zum Dateien verschieben ändern wenn sie funktioniert? Doch eigentlich nur wenn man sie an 64 Bit anpassen will.
 
ich hab mit Leo keine derartigen Probleme :-D
 
öhm ja ja das gut alte apple... benutze ich nicht, denn ich verwende gerne eine Tastatur xD naja da bleib ich dann doch lieber bei vista da kann ich mit so etwas altmodischem arbeiten O.o was kommt denn als nächstes apple steuern durch gedankekontrolle?
 
Den Ausfall von Tastatur und Maus nennen die also "Kinderkrankheit", ja? rofl... Ich mein, klar, kannst dein OS und alles, was dazu gehört, ja noch immer via Gedanken bedienen :)
 
@Narf!: oder mit tritten gegen den apfel wie mörserzeichen zweimal kurz einmal lang :) wahlweise kann man immer noch den bildschirm schütteln xDDD
 
naja... immerhin bootet ein mac schneller als Windows......
 
@toco : Was daran liegt das er beim Booten schon garkeine Perepheriegeräte mehr erkennt.
 
abwarten auf das erste Leopard Update und fertig. Ich benutze noch immer Tiger und bin sehr zufrieden. Ein Umstieg auf Leopard kommt....wie bei Vista....erst nach einiger Zeit in Frage, wenn die gröbsten Probleme und Kinderkrankheiten behoben sind. Selbst schuld, kein Mitleid. Jeder muss es gleich haben und nun beschwert sich ein Jeder. Pech gehabt! Nächstes mal nicht gleich kaufen und einfach mal warten, bis Updates da sind!
 
aber einfallsreiche namen die sich unsere äpfel da einfallen lassen O.o
 
sollte nun in erledigt sein: http://www.apple.com/support/downloads/imacgraphicsfirmwareupdate10.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles