Bericht: Intel plant Plattform für 100-Dollar-Desktops

Hardware Besonders günstige Computer scheinen sich derzeit zu einem Trend zu entwickeln. Mit dem Schülerlaptop XO und ASUS' Eee PC und anderen kommen aktuell vermehrt Billig-Notebooks auf den Markt, die alle grundlegenden Funktionen bieten sollen, die von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
weiß einer ... was die alles können und was di für ne leistung haben??
.... denn bei einem unter 100$ gerät wird nicht großartig mehr als solitär laufen :DD...
 
hmm .. solides office system. word excel und nen abgespecktes windows. als erstes system um sich mit dem pc vertraut zu machen sicherlich nicht falsch.
 
Wenn die 100$ sagen, wird es hierzulande sicher auf mindestens 150€ rauslaufen. Und ja ich weiss, dsas der Dollar billig ist. Bloss werden die eben kräftig verdienen wollen, das war bisher immre so.
 
@Kirill: Das is genau wie mit diesem asus dinge da, das sollte ja auch billiger kosten!!
 
Die wird es bei uns wohl eh nicht zum Kaufen geben. Europa bezahlt ja erfahrungsgemäss gerne etwas mehr.
 
Schon wieder so eine "billig Schnäppchen Aktion".
Genau so bescheuert wie mit dem EEE-PC. Überall kostet der Billigkram nur die Hälfte von dem, was wir hier zahlen müssen. Meinetwegen brauchen sie die Teile nicht nach Deutschland importieren, da leg ich lieber noch ein bisschen was drauf und hol mir ein richtiges Gerät, hab ich mehr davon. Vor allem auf längere Sicht gesehen, wenn ich doch mal etwas mehr Power benötigen sollte!
 
@daddelkoenig: Amen!
Was die hier teilweise bei den Preisen abziehen ist schon unverschämt...
 
@daddelkoenig: Gibt auch Leute die nicht Daddelkönig werden wollen und nur was brauchen um mal ein Brief zu schreiben oder mal ins Internet zu gehen. Dafür braucht mal sicherlich kein 500 Euro PC.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links