Spielesucht: Die Xbox 360 erhält ein Spielzeitlimit

PC-Spiele Microsofts Spielekonsole Xbox 360 wird bald um eine Funktion erweitert, die das automatische Abschalten nach einer vorher eingestellten Zeit ermöglicht. Damit richten sich die Redmonder vor allem an Eltern, die ihren Kindern ein Spielzeitlimit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
tja kurz vorm speichern is dann over :)
 
@EMCY: naja, die werden das schon so umsetzen, dass vorher automatisch gespeichert wird... ansosnten rennt der nachwuchs halt zum waffenschrank von daddy und erschießt seine ganze familie... ich sehe es schon in der BILD :P
 
was kann denn der arme daddy dafür... der geht nach redmond und macht kurzn prozess, da kann sich billy neue programmier-zombies suchen LOL
 
@awyn: Falls du den Boss von Microsoft meinst, der heißt nicht Billy sondern Steve.
 
@EMCY: auch wenn er Steve heißt, ist es eigentlich Bill
 
hmm wenn die eltern sich noch nicht einmal darum kümmern das ihr kind zu viel spielt, warum sollten sie sich dann die zeit nehmen sich mit diesem tool eingehend zu befassen um die sperre einzurichten ?! (denn nicht alle eltern sind vertraut mit derartiger elektronik)
 
@jackiie: Wie sollen Sie sich darum kümmern wenn sie schlafen oder weg sind? Solln sie etwa nen Safe kaufen und die Konsole immer einschließen?...
 
@doneltomato: ACK, ich kann diese "Eltern sind schuld"-Krakeler einfach nicht mehr hören.
 
@doneltomato: Wenn die Eltern Ihre Kinder richtig erzogen hätten, dann bräuchten sie die Konsole nicht einschließen.
 
@Runaway-Fan: So ein Quatsch. Kinder probieren aus, wie weit sie gehen können, dazu gehört auch, Limits zu überschreiten, wenn die Eltern nicht da sind. Das ist weniger eine Erziehungs- mehr eine Charaktersache.
 
Bravo Microsoft
Finde ich eine gute Idee. Aber wenn die Kids so sind, wie ich früher, werden die es bestimmt schaffen dies irgendwie zu umgehen :)
 
seeehr praktisch, vor allem wenn man kurz davor ist, dem oberbossmonster eins auszuwischen. naja, nichtsdestotrotz find ich es trotzdem nicht schlecht fuer kinder eine solche limitierung einzubauen. eins versteh ich nur nicht, wenn die xbox dann ausgeht kann man sie doch einfach wieder anmachen und spielt dann wieder eine stunde bis zum shutdown, oder hab ich da jetzt nen denkfehler?
 
nachtrag: hab grad zeitkontingent gelesen.. alles klar.
 
Finde ich eine gute Sache, ich hab mich auch nie an die Zeiten gehalten :-). Was ich weniger gut finde: Man kann die Xbox nicht ganz sperren. Wenn man beispielsweise die Kinder nur spielen lassen will, in dem man ein Passwort eingibt. Man kann zwar den Schutzfilter auf ein Alter einstellen, dass heisst z.B. Games für über 12 Jährige laufen nicht, aber bei Rennspielen o.ä., die keine Altersbeschränkung haben oder ab 3 Jahre sind, geht dieser Schutz nicht. Geht man also schnell 2-3 Stunden einkaufen, hat man keine Kontrolle über die Konsole, ausser man schliesst sie ein. Hier wäre ein Passwortschutz für jedes Einschalten der Konsole von Vorteil.
 
Kompletter Schwachsinn. Genauso sinnlos wie die Alterssperren bei der Wii. Die Eltern kennen sich meist weniger aus als die Kinder und außerdem gehören die meisten Spielkonsolen wohl ehen den Kindern als den Eltern. Also eine nette Alibi-Aktion von MS um gut darzustehen, mehr aber nicht.
 
@Matti-Koopa: nicht sehr weit gedacht matti. die eltern von heute, sind die c64 zocker von damals. gibt genug junge familien, wo ein elternteil selber spieler war oder noch ist. folglich kennen die sich auch gut genug aus.
 
Ist eben nicht so. Die Kinder kennen sich immernoch besser aus als die Eltern. Damals waren Videospiele auch noch ni9cht so ausgeprägt wie jetzt und d.h. haben die wenigsten Eltern hirzulange c64 oder so was gespielt.
 
@Matti-Koopa: Dem ersten Satz (RE:2) stimme ich guten Gewissens zu... [DRAMATIK] ABER [/DRAMATIK] woher Du die Erkenntnis Deiner zweiten Aussage hast... %|
 
Ist bestimmt nur ein Trick um die dinger mal wieder abzukühlen damit es nicht noch mehr "Red Ring of Death"-Ausfälle gibt. :-)
 
@ Matti-Koopa __

Die Tage an denen die "Kinder" in puncto Wissen über die "neuen Techniken" voraus waren, sind doch lange vorbei. Die aktuelle Elterngeneration ist doch schon mit C64 6 Co. aufgewachsen, denen kann man nichts vormachen :) Im Gegenteil, die heutige Jugend nimmt viel mehr hin, was denen vorgesetzt wird. Wenn ich allein so LAN Bilder sehe, wo jeder 2. PC eine Standardinstallation von XP drauf hat mit dem Standardbildschirmhintergrund, dann komm ich schon ins grübeln ^^ Mehr als automatisierte Treiberinstallationen anstoßen ist da nicht drin. Wer hat denn noch damals von Windows 3.1 die inis bearbeitet oder in DOS um jedes kb RAM gekämpft, damit neue Spiele laufen... Erzähl mir nix, das Kinder mehr wissen, als die Eltern. Dort wo das so ist, ist Hopfen und Malz verloren, die Kinder tun dann auch nix für die Schule, etc.pp. (das ist jetzt MEIN Vorurteil!)
 
@sirtom: Blauer Pfeil?
 
@sirtom: Aber auch nur die Eltern, die sich damals mit dem Computer beschäftigt haben. Und das waren damals noch recht wenige. Erst seit einigen Jahren ist der Computer zum Alltagsgegenstand geworden. Als wird es noch 5-10 Jahre dauern, bis alle Eltern wirklich wissen, wie man einen Computer bedient. ^^
 
@Runaway-Fan: Eltern mit Kindern im Computerspielfähigem Alter sind zu Beginn des Computerzeitalters in etwa so alt gewesen, wie ihre Kinder jetzt. Ich war sogar schon wesentlich älter, als ich das erste Mal mit so einem Ding zu tun hatte. Wenn Eltern heute von Computern wenig verstehen, liegt das mehr am Desinteresse als an der Möglichkeit, den Umgang damit zu erlernen.
 
Was passiert wohl, wenn die Uhr nach hinten verstellt wird und der Zugriff zum ändern der Konsoleneinstellungen nicht deaktiviert ist?
Richtig, der Timer lässt sich resetten - und nachdem man die Nase voll hat mit spielen, die Uhr wieder richtig einstellen, damit die Eltern nix merken... natürlich vorausgesetzt, das die Eltern die Konsoleneinstellungsänderung nicht deaktiviert haben auf dem Nutzerkonto.
 
Zu den Kommentaren mit dem Speichern: Ich denke, dass es vor dem Abschalten Meldungen geben wird wie z.B. vor dem Herunterfahren von WoW-Servern (in xx Minuten ist Ende). Bei WoW ist die Spielzeitlimitierung auch so "hart", dass pünktlich zur angegebenen Zeit einfach die Verbindung zum Server getrennt wird. Außerdem weiß der Spieler ja, dass um xx Uhr die Box ausgeht. Also selbst ohne spezielles Speichern vor dem Ausschalten fände ich es ok.
 
@Runaway-Fan: bei WoW muss man nicht speichern...
 
Wieso müssen Kinder überhaupt so viel mit den Konsolen spielen? Ich würd meinen Kindern wohl keinen reinen Spielcomputer kaufen. Die sollten lieber ein Musikinstrument erlernen oder einem Sportverein beitreten.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Also Guitar Hero 3 (Musik) und PES 2008 (eSport) ^^
 
@Der_Heimwerkerkönig: Warum ein Musikinstrument?
 
@Der_Heimwerkerkönig: weil sonst das ehrenwerte Marketing nicht funktioniert, darum müssen Kinder aus industrieeller Sicht bereits mit jungen Jahren spieln... aber ich gebe dir vollkommen recht. Wenn ich meinem Kind das zocken erlauben würde, dann sehr restriktiv und vor allem nur zusammen mit einem der Elternteile... und dann sicher keine Xbox360 - denn dafür gibts einfach zu wenige Titel die für jüngere geeignet sind. Wii ist da doch um einiges interessanter und das sture Knöpfchen drücken tritt in den Hintergrund... warum ein Musikinstrument? weil man damit ebenfalls Konzentration, Inspiration, Spieltrieb und Kreativität erlernen und ausbauen kann. Aber fürs Musikinstrument könnte man auch Malen oder sonst was nehmen. Das Leben muss nicht zwangsläufig vor dem TV stattfinden, nur weil sich Eltern sich nicht entsprechend um ihre Kinder kümmern - aus welchen Gründen auch immer...
 
@Der_Heimwerkerkönig: damit zwingst du deinen Kindern deinen Willen auf... es geht darum Kinder zu erziehen und zu unterstützen und nicht sie zu formen wie eine Skulptur wie du sie haben willst... daraus resultiert das die dann völligst unselbständig werden und mit 50 dann noch gesagt kriegen müssen was ihnen zu gefallen hat und was nicht... mit der einstellung erziehst du nur Opfer und keine Menschen
 
@Rikibu: du hast einen gewaltigen denkfehler in deiner Behauptung, die Kinder wollen nicht Computerspielen weil ihnen das die Industrie vorschreibt sondern weils Spass macht. __- Und Musizieren etc schön und gut nur hast du dich mal gefragt was deine Kinder wollen?
 
@ cozmos
leider ist es aber so, das eher die Werbung der beworbenen Güter, sei im TV, Radio, Plakate, Zeitungen, Mitschüler .... die Kinder "erziehen", sagen was man bruacht und haben sollte. So unrecht hat der "heimwerker" bei weitem nicht.
 
und es fragt sich, wer den kindern "sagt" was sie wollen. machen wir uns nichts vor. kinder sind für werbung sehr anfällig... und genau da sollte man im gewissen maße dagegensteuern, das hat wenig mit "mensch formen" zu tun, sondern eher damit, das man den kindern auch bewusst klarmachen sollte, das es eben nicht alles haben kann was die schöne bunte fernsehwelt für unverzichtbar hält. und natürlich kommt es auch aufs familiäre umfeld an - der 4 jährige sohn nebenan von unseren nachbarn spielt bereits gitarre UND nintendo ds... es geht auch nicht um verbote, sondern ums richtige maß von den ganzen medien bzw. beschäftigungsmöglichkeiten. und fernsehn (egal ob jetzt tv guggen oder spielen) ist nun mal eine der formen die zwar aufregend sind, aber auch kein allheilmittel gegen andere verziehungsdefizite...
oder warum werden die kinder in deutschland immer fetter? richtig, weil sie nur noch vor die glotze gesetzt werden und sich nich mehr bewegen - und dafür gibt es studien die genau das belegen...
 
@cozmos: Erziehung heißt sehr oft nichts anderes als "Willen aufzwingen", alles andere ist Wortklauberei. Und natürlich würde ich meine Kinder nach meinen ethischen und moralischen Vorstellungen zu formen versuchen. Dafür sind Eltern nun einmal da. Oder soll ich die Erziehung etwa der dekadenten, degenerierten und dem Kaufrausch anhängenden Gesellschaft überlassen? Die Kinder werden sich ohnehin in die Richtung entwickeln, die ihnen am meisten behagt, ich werde aber Versuchen ihren Lebensweg in die Bahnen zu lenken, die ich für erstrebenswert halte, dafür bin ich nämlich da. Ansonsten bedürfte es ja keiner Eltern, wenn diese nur stille Beobachter wären. Musik ist ein wunderbares Hobby, welches das Leben ungemein bereichern kann. Ich habe selbst ein Instrument erlernt und spiele es bis heute. Ich würde meine Kinder allerdings nie zwingen so etwas zu machen, sondern sie dazu ermuntern. Außerdem gibt es ja genügend schöne Alternativen zur Musik, wie z.B. Sport. Eines ist für mich aber gewiss keine Alternative, nämlich das Kleben vor dem Fernseher bzw. das heutzutage übliche exzessive Spielen von Computerspielen. Das fördert weder die soziale Kompetenz noch hat es einen besonderen Wert für den Geist oder den Körper. Also ganz klar, eine Sportart oder Musik ist für meinen Nachwuchs, der ja eigentlich noch gar nicht existiert, angesagt.
 
@Der_Heimwerkerkönig: sehr schoen zusammengefasst! geb ich dir vollkommen recht. :)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Sehr schön! Und ich bin froh, dass mir meine Eltern ab und an in den A**** getreten haben, was Sport und Schule angeht.
 
Finde ich sehr gut!
Obwohl ich nie solche ein Sperre hatte, da ich meine Zeit freiwillig einteilen konnte und nebenbei immer solange spielen konnte wie ich wollte, da ich ja kein Freak bin :)
Normales Verhalten der Kinder würde dieses Zeitlimit garnicht erst entstehen lassen, doch wovon rede ich in einer Welt von Amokläufer und lauter Irren? ^^
 
Ich sehe gehackte Firmwareversionen für die XBox 360.....
 
Wenn es die Eltern nicht packen, dann eben so.
 
es wird nicht lange dauern bis die kiddys dann die zeit umändern oder die zeit umstellen, wirkungslos
 
Die XBOX 360 richtet sich doch in Gesamtsicht mit den dafür verfügbaren Spielen an Erwachsene, was soll den da so ein Blödsinn?
 
Die haben deswegen das gemacht, damit die 360 nicht gleich durchbennt! xDDD
Damit's nicht auffällt! xDDD
 
Lol als ob das irgendwelche eltern hier lesen. Das hier is eine Nerd I-net seite. Ausserdem Interessiert es doch eh den Eltern heutzutage nicht, was ihre kinder so zocken. Sie wissen noch nichteinmal welcher stecker, der netzstecker von der 360 ist geschweige denn wie sie an geht. Ich finde es aber eine tolle sache. Nur frage ich mich, ob das eine Handlung ist von Microsoft wegen dem Pe++er aus Finnland. Naja Trotzdem eine gute sache, um gegen die ganzen Kellerkinder von heute vorzugehen. Ich bin voll deswegen meine schreibfehler. wenn übehaupt welche da sind.....
 
also ich finde diese funktion klasse. zocken ist geil, zocken ist spitze und jedes kind sollte die möglichkeit dazu haben! aber es gibt auch viel andere sachen und die heutige jugend ist echt traurig...was ich aufm fußballplatz und sonst wo spass hatte, das bringt einem keine konsole ins wohnzimmer. wenn man das ganze dann so kontollieren kann, okay! andererseits: wenn eltern nicht in der lage sind sowas ohne solche sperren zu kontrollieren, dann läuft schon von grundauf was schief!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte