Telekom verliert auch weiterhin viele Anschlüsse

Wirtschaft & Firmen Die Deutsche Telekom hat gestern den aktuellen Quartalsbericht vorgelegt. Demnach konnte man den Umsatz im dritten Quartal 2007 im Vergleich zum Vorjahr um 2,8 Prozent auf 46,7 Milliarden US-Dollar steigern. Vor allem im Ausland war die Telekom ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So ganz verstehe ich es ja immer noch nicht: Wie können Fremdanbieter, welche an die Telekom zur Nutzung des Netzes Geld zahlen, ihre Angebote günstiger anbieten, als die Telekom selbst ?
 
@KamuiS: Weil sie dazu verpflichtet sind.
 
Weil sie am Service sparen, Telekom hat viele Mitarbeiter und bezahlt diese sehr gut, die Parasiten haben nur wenige und werden dann auch schlechter bezahlt.
 
@KamuiS: Die TAL muss für 10,50 Euro vermietet werden.
 
@KamuiS: Das hat damit zutun das 1und1 und co als Resaler (nur wenn T-Anschluss dabei ist) für DSL16000 nur 1€/Monat mehr zahlen als für DSL1000. 10,xx-11,xx€ mehr zahlen 1und1 und co nicht an die telekom für den Anschluss.

@ shiversc

das hat nix mit der TAL zutun da hier von resale die rede ist. Da ist die TAL Gebühr im Pflichttelefonanschluss mit drin.
Wird ein komplettanschluss angeboten muss die TAL für 10,21€/Monat gemietet werden und der Anbieter nutzt für den Rest eigene Technik oder fremdtechnik ala Plusnet/Telefonica
 
@Maniac-X: Dein Spruch "Ich liebe Open-Source Programme" und die Entgleisung mit den "Parasiten" passen irgendwie nicht zusammen. Ich bin jedenfalls froh bei Arcor jetzt das 16fache an Leistung für die Hälfte der monatlichen Kosten nutzen zu können. Ich habe nämlich keinen Bock mehr diesen aufgeblähten Fast-Monopolisten meine Kohle in den ... zu stecken.
 
@Maniac-X : Was für ein Schwachsinn! 1.Die Telekom hat genauso Billig-Callcenter wie andere auch. 2. Hatte ich immer das Gefühl, daß die Techniker im Endkundenbereich besonders inkompetent sind. 3. Ist das ehemalige Staatsunternehmen mit beamteten Altlasten und falschen Führungsstrukturen durchsetzt und damit zwangsläufig ineffizient und nicht konkurrenzfähig. 4. Hätte die DTAG die letzte Meile nicht mehr, dann wäre der Ofen schneller aus als du denkst. Im Business und IT-Bereich sind die nämlich richtig schlecht. Fazit: Der Laden ist groß, aber ohne seine Übervorteilung wäre er ein Witz und schon längst weg vom Markt. Die Finanzgeschäfte sind eine ganz andere Sparte.
 
@Nero FX: leis noch mal die news, leis noch mal den Post von KamuiS und dann sag mir noch mal das ich falsch liege! Wo in Dtl gibt es über die Telekom sogn. Bitstrom-Anschlüsse?
 
@ ronny@home: 1. der support bei der telekom ist schon weitaus besser als bei anderen...speziell was die erreichbarkeit angeht. 2. wie qualifiziert die techniker genau sind, weiß ich nicht....aber bei bedarf hast du sehr schnell einen auf der matte stehen, der das problem löst. vor allem letzteres ist bei fremdanbietern kaum zu schaffen...allerdings auch, weil die telekom sich da einfach unfair verhält !! auch bei fremdanbietern bleibt bei leitungsproblemen die telekom ja dein ansprechpartner...und in so einem fall ist es praktisch unmöglich, einen techniker ins haus zu kriegen (ich spreche aus leidvoller erfahrung) 3. naja, ist ja doch schon ein paar tage her, daß die post ein ministerium war - haben sich schon lange weitgehend angepasst 4. die telekom hat schon erheblich mehr zu tragen als fremdanbieter, z.b. die pflege der leitungen und viiieles anderes.
 
@ max schub:

ich dachte immer Telekom und Support/Service schließen sich aus, kenne jedenfalls niemanden der mit der Telekom zufrieden ist, OK erreichbar sind sie per Telefon wenn man Geduld hat bekommt man vielleicht auch mal einen Menschen ans Telefon nur haben die dann normal noch nichts ne Ahnung und leiten einen nur von einem zum anderen Mitarbeiter weiter, am ende kommt wir rufen sie zurück was dann manchmal Wochen später sogar passiert einen dann aber auch nicht weiter bringt... - diese Erfahrungen machen leider sehr viele
 
huch blauen Pfeil vergessen.... @ KamuiS: Na die Masse machts dann bei den anderen Anbietern, denke ich und bei den Telekompreisen welche schon lange nicht mehr Zeitgemäß sind, ist es nicht verwunderlich, dass alle flüchten, ich inkl. Alleine schon die Tatsache mit deren Werbung,Produkte anzubieten, die in vielen Ballungszentren gar nicht realisiert werden können, siehe gestriges Stern TV
 
Wen wunderts? Bei uns in ländlicher Gegend schaffts die Telekom seit Jahren ned, dass DSL verfügbar wird, nu kommt WIMAX und bietet DSL & Telefonie über Funk an, warum soll man da noch bei der Telekom bleiben? Der Nostalgie und um des ISDNs wegen? Nein ich glaube nicht Jim.
 
@Antimon: Ach und wieso kommen nicht Arcor alice und co und bei beu euch DSLAMs auf? Es lohnt einfach nicht. T-Home baut schon extrem stark aus. Nur für 20 Interssierte Haushalte wird kein 20.000-60.000€ DSLAM aufgestellt und ggf dann noch Glasfaser gezogen.
 
@Antimon: Na dann viel Spaß mit WIMAX. Hoffentlich nutzen es nicht so viele in Deiner Gegend, denn alle Nutzer teilen sich die zur Verfügung stehende Bandbreite. Da kann Deine Bandbreite, zu bestimmten Zeiten, ganz schön in den Keller gehen.
 
@Antimon: Dito, gerade in Süddeutschland ist es besonders schlimm... In meinem Wohnbereich gibt es erst seit knapp einem Jahr überhaupt DSL, und dann auch nur die "Lite"-Variante mit 384 kb Downstream und sage und schreibe maximal(!) 8 kb Upstream... Wenn man mal in der Arbeit was vom heimischen PC übers Internet laden will, kommt man sich vor, als würde die Übertragung mit einem Modem stattfinden ._. edit: Ich verlange doch gar kein 16000-DSL, mit 6000 oder sogar 1000 wär ich schon glücklich, einfach, um mir 'nen kleinen Heimserver aufsetzen zu können^^ edit2: @Antimon unter mir: Absolutes dito dafür.
 
@Citix: Schlimmer wie jetzt mit SkyDSL von der Telekom kann´s eigentlich nicht werden, denn die schaffen es. dass es sogar auf halbe ISDN Bandbreite runter geht und das für teuer Geld.

@NeroFX komisch das es in Deutschland nicht gemacht wird, schau mal in unsere EU Nachbarländer, wie da teilweise die Breitbandversorgung ausschaut und das auch in ländlichen Gegenden da ist Deutschland Entwicklungsland dagegen.
 
@Antimon: warum sollte die t-com aufrüsten, wenn sie für dsl384 den preis für dsl1000 kassiert und keinerlei konkurrenz in dem lahmen netz zu fürchten hat ? so blöd ist keine firma ! beobachte das hier jetzt schon seit 5 jahren mit dsl384, und habe (ausser umts > zu teuer) keine alternative, die auch nur gleich schnell wäre. "an ihrem anschluss nicht verfügbar" heisst es da nur bei der konkurrenz.
 
@Antimon: Da haste einfach Pech gehabt...so ist das halt im Leben...man kann nicht alles haben. Du kannst auch nicht verlangen, dass ich nem Kaffdorf jemand einen Real oder Supermarkt hinstellt. Sei froh, dass ihr wenigstens nen Tante Emma Laden und ne Bäckerei habt, woanders gibts nichtmal das!

Und wenns dir nicht passt, zieh halt um! Auf dem Dorf lebt man immer mit Einschränkungen zur schnellen/expandierenden Welt. Das auf dem Dorf das Leben langsamer geht ist mir auch klar, aber dafür habt ihr halt firsche Luft und lebt gesündert!
 
@Antimon:

wo soll er denn hinziehen, selbst in Städten ist DSL nicht überall verfügbar und meist nur Lite, sollen sich alle in die Stadtmitte drängen? Selbst da wo es laut Telekom verfügbar ist ist das dann am ende oft doch nicht der Fall, demnach müsste ich nähmlich auch schon lange DSL haben, naja immerhin haben Sie mir schonmal nen kostenlosen Router geschickt der nun schon seit Monaten rumsteht seit der Anruf kam das es ein versehen sei, Verfügbar heisst ja laut Telekom bloss das es Leitungsmäßig möglich währe (wenn die Telekom denn die Hardware verbauen sollte) - aussage eines Telekom Mitarbeiters
 
Selber Schuld, bei den Preisen und dem schlechten Service, den sie momentan anbieten... Aber leider sind die anderen in Sachen Service auch nicht viel besser.
 
@Outlow: Also ich hab fast nur positive Erlebnisse in Sachen Service erlebt. Obwohl... mein DSL 16.000 ging net weil der nette Herr trotz nachfragen meinte ich bräuchte keine neue Hardware, aber mein DSL Modem-Router es net konnte... Na gut, das war schon böse. Aber meißt sind sie schnell, zuverlässig, informieren ihre Kunden sehr gut über neue Produkte, technisches haben sie schnell im Griff. Wenn ich die Erfahurngen vieler Leute im Freundes-, Bekannten-, Kunden- und Geschäftspartnerbereich mit anderen Anbietern so sehe, möchte ich auf keinen Fall von der Telekom weg.
 
@MaloFFM: Also bei mir ist es genau anders rum. Telefon Hotline kommt man so gut wie garnicht durch, teilweise unqualifiziertes Personal und dann wird man auch noch zu Leuten weitergeleitet, bzw. bekommt deren Nummer, damit die einem helfen können und dann gucken die nur dumm aus der Wäsche, weil sie von dem Problem keine Ahnung haben oder der falsche Anschprechpartner sind...
 
@Outlow: Bei mir und meinem gesamten Bekanntenkreis genauso. DTAG Service eine einzige Katastrophe, sowohl die Hotline als auch die Techniker vor Ort von Tuten und Blasen keine Ahnung. Jetzt ist KEINER mehr bei dem Verein und wir haben durchgehend nur positive Erfahrung. Mal abgesehen vom schlechten Service fehlt dem Verein auch das kundenorientierte Denken.
 
Selber Schuld, bei den Preisen und dem schlechten Service, den sie momentan anbieten... Aber leider sind die anderen in Sachen Service auch nicht viel besser.
EDIT: Sorry hab 2 mal geklickt
 
Neulich haben sie meiner Schwester ein tolles Angebot unterbreitet "weil sie ja so so viele Kunden verlieren". Allein für diese Aussage gehört dieser Mitarbeiter umgehend gefeuert, denn sowas ist alles andere als korrekte Kundenkommunikation. Daß dann bei der Umsetzung des Angebotes (DSL6000 auf DSL16000) vier Tage kein ISDN mehr funktionierte, zwei mal ein Techniker vorbeischauen mußte und mehrere Wochen keine Rufnummernübermittlung möglich war ist wirklich ein Witz wenn man bedenkt daß es eigentlich mit ein paar Klicks erledigt sein sollte.
Würde mich nicht wundern wenn sie sich auch bald einen neuen Anbieter sucht...
 
Ob es wohl an den mies recherchierten SternTV-Beiträgen (man erinnere sich an gestern abend...) liegt?
 
@voodoopuppe: SternTV hat sich immerhin auf die Computerbild bezogen... Ob das nun gute oder schlechte Recherche ist, kann ich nicht sagen o0
 
Naja, ein bisschen sollte man aber auch schon beleuchten, dass die Geschwindigkeit auch vom Webserver, der den Clienten bedient, abhängt. Auf sowas wurde KEIN EINZIGES mal im Beitrag eingegangen. Da hat man glatt so getan, als ob der ISP dafür verantwortlich ist, wie schnell die Übertragung schlussendlich ist!
 
Tja würde sagen - selbst schuld. Die TDoof war vor 10 jahren dämlich und ist es heute noch. Sie haben und werden NIE aus deren Fehlern lernen! Ich erinnere mich da an eine Sendung namens "Wie bitte?!"
 
Ich kann mich nur anschließen, wenn die Telekom Ihr Image wahren will und vorallem Kunden behalten will und weiterhin die Nr.1 sein will, müssen Sie dafür eben auch mal was tun. Das bedeutet meiner Meinung nach eben auch mal in nem kleinen Nest nen DSLAM hinzupacken, auch wenn es eben nicht "wirtschaftlich" ist. Ich hab zwar DSL, wenn auch nur ein 1000'er aber mich regt's auch auf. Wie einer weiter oben bereits sagte, man schaue sich die Nachbarländer an, wenn ich in Schweden in irgend einem kleinen Nest im Ferienhaus bin und dort 100mbit direkt habe, macht mich das schon nachdenklich, besonders wenn einem der Hausvermieter dann mal erklärt das er dafür umgerechnet grad mal 30€ mit Flat bezahlt. Ja hallo? Aufwachen Deutschland..
 
@Outlow: Zum Theme Preis und Service gibts bei der Telekom jawohl im VERGLEICH zu den anderen anbietern wie 1&1, freenet, und wie sie alle heissen jawohl nichts zu meckern. wenn ich bei telekom support mal alle halbe jahre anrufe wenn mal was nich geht ist mein gespräch kostenlos! Sie suchen den Fehler gezielt sie haben die möglichkeit die Anschlüsse fern zu prüfen und das alles unter ner KOSTENLOSEN nummer! Rufe ich dagegen bei 1&1 an weil schon zum dritten mal im monat das Telefon net geht kostet mich das 38ct/min vom handy (weil festnetz geht ja nich) und das erste was ich von einem kaum der deutschen sprache mächtigen Mitarbeiter hören muss ist "haben sie das Kabel zwischen PC und Router richtig angeschlossen?" obwohl ich im vorweg gesagt hab es ist ne w-lan anlage ??

Also zum Thema Support und Leitungsstabilität kann ich über die Telekom nichts schlechtes verlieren- und das rechtfertigt in meinen Augen auch den etwas höheren Preis vollkommen.
 
@schnoeter: also ich hab bis jetzt fast nur schlechte erfahrungen gemacht... siehe O4 re2...
 
@schnoeter: Man merkt wer Ahnung hat. Vielleicht solltest du bei einer Störung des 1&1 Anschlusses mal bei der Telekom anrufen. 1&1 ist nämlich Reseller von dem Verein. Generell gilt ja auch - wie bei Handyverträgen schon: Machs nicht mit dem Reseller. Zur Servicenummer: Wenn du ein wirkliches Problem hast, dann wird dir überall weitergeholfen. KEINER aber wirklich auch KEINER hat Lust auf die Horde von DAUs, die sich im Internet versuchen. Sorry, aber die müssen einfach dafür bezahlen.
 
@schnoeter:

agree ! du hast es erfasst. bin total zufrieden mit meinem business tarif auf 16k ... seit jahren (davor 6k), keine probleme . nur wenn man anruft dauert es teils 30 minuten bis einem einer helfen kann . sonst top!
 
@ Ronny@Home :

wenn man bei 1&1 und Co ist brauchst beiu der Telekom nicht anzurufen, die fragen ja meist gleich bei welchem Anbieter man ist, dann liegt der Fehler automtisch bei dem selbst wenn der Anschluss über die Telekom läuft, hatte nen Kumpel auch das Problem, ist bei GMX aber DSL läuft über die Telekom, da wird man am Telefon gleich abgewimmelt, hat sich Monate hingezogen bis er einen Telekom Mitarbeiter persönlich kennen lernte und der sich dann darum kümmerte (war ein Fehler in der Konfiguration seitens der Telekom)
 
Die news ist falsch. Der Quartalsgewinn nach Steuern etc liegt nur bei etwa 1 Mrd, die 5 Mrd sind der EBITDA. Weiter liegt der Quartalsumsatz nur bei 15.7 Mrd, die knapp 50 Mrd aus der News sind der kumulierte Umsatz der ersten 9 Monate
 
Jetzt hört mal auf. Die T-com ist nicht sooo schlecht wie immer gesagt wird. ich selber bin auch wieder kunde von denen und bin voll und ganz zufrieden.

Ich erinnere mich noch an meine zeiten bei 1und1 die damit beendet wurden weil ich angeblich zu viel traffic verursacht habe und nicht zu vergessen diese teuren hotline nummern bei t-com ist dies immer noch kostenlos und da kann man dann auch mal warten. Also erzählt mir nicht das andere Anbieter kundenfreundlicher sind.
 
@SatansElfe: ...aber billiger ! und kabel deutschland bietet inzwischen tel.-anschluss und flat 512 kbit/s für 19,90 an (auch ohne kabel-tv-grundgebühr!). das ist für mich derzeit die messlatte, wenn auch (noch) nicht verfügbar bei uns.
 
Das wird auch so weitergehen, wenn sie weiterhin Ihre Kunden mit lästigen Werbeanrufen vergraulen, sowie ältere, die eigentlich gar nicht verstehen, was der "Berater" am anderen Ende einem aufzuschwatzen versucht, in irgend einen unsinnigen Tarif wechseln.
Bin bei diesen Anrufen schon mehrmals wild geworden am Telefon, da ich der Telekom bereits mehrfach gesagt habe, dass ich keine Werbeanrufe möchte. Nach ner E-Mail mit Kündigungsdrohung mehrerer ISDN-Anschlüsse und ner Entschuldigung der Telekom war (bisher) Ruhe...
 
@rebastard: aber diese werbeanrufe gibt es auch von anderen anbietern. ich sag nur Arcor und Freenet
 
@rebastard: Ich kann dir da nur zustimmen. Die Werbeanrufe sind wirklich lästig. Ich wurde innerhalb von 2 Wochen 4 mal angerufen. Die wollten mich ine ien Tarif reidrücken, der für mich effektiv doppelt so teuer wäre wie mein jetziger. Ich vertelefoniere maximal 2 €/Monat. Trotzdem soll für mich ein 120 Minuten Tarif, oder die T-home Vollflat günstiger sein. Zudem ist bei mir DSL-Light verfügbar, soll dann aber für die 16000er Leitung latzen... An den "Spass" den ich bei meinem Anschluss vor zwei Jahren hatte will ich gar net denken. Ich musste 10 Mal hinter dem Techniker hertelefonierne und habe 3 Tage Urlaub opfern müssen, damit der NICHT kommt... Aber berechnen ab dem Datum, ab dem geschaltet wurde... (War ein kompletter Neuanschluss)... Leider ist bei mir nix anderes Verfügbar als T-Doof...
 
@celtic1979: Wir haben (sind schon seit gut 7 Jahre DSL Kunde bei der T-Com) noch NIE einen Werbeanruf erhalten! Davon abgesehen rechnet die Telekom meines wissens nach immer ab dem ersten Tag der DSL-Einwahl ab! Zumindest war es bei uns so und wurde auch von nem Berater am Telefon so erklärt. Teureren Tarif wollte mir auch noch keiner am Telefon aufschwatzen - im Gegenteil, wir wurden sogar per eMail darauf hingewiesen, dass wir unsere VOIP-Flat kündigen sollen, da wir ja schon eine vollwertige Telefon-Flatrate haben und so 10€/Monat sparen konnten (okay, dass die Telekom es verbockt hatte und wir schon seit 3 Monaten gekündigt haben soll jetzt nicht weiter stören).
 
Ich würde sagen das mir gerade wieder einer abge...gen ist...
Ich liebe diese Meldungen dass der Telekom die Kunden wegrennen...

Falls dies Herr Obermann liest: Rene, hier in 94439 gibt es viele mögliche Neukunden, du musst nur ein kleines DSL-Kabel verlegen...dann hast du uns...ohne Kabel können wir dir nicht helfen...dann wird halt die Telekom irgendwann pleite gehen...aber du willst uns ja nicht...aber nicht zu lange mit der Verlegung warten...Wimax kommt bald...dann gehst du wieder leer aus...naja, mir auch egal...
 
same text as antimon: Da haste einfach Pech gehabt...so ist das halt im Leben...man kann nicht alles haben. Du kannst auch nicht verlangen, dass ich nem Kaffdorf jemand einen Real oder Supermarkt hinstellt. Sei froh, dass ihr wenigstens nen Tante Emma Laden und ne Bäckerei habt, woanders gibts nichtmal das!
 
@ medrival :

das ist eben das Problem, durch Ihre Monopolstellung (die haben Sie meiner Meinung) sind sie nicht auf Kunden angewiesen und DSL bleibt halt nur Großen Städten vorbehalten und nen paar Orte drum herum bekommen vielleicht noch DSL Lite, Traurig!
 
@alh6666
dass ist einfacher gesagt als getan, hast Du eine Ahnung was es die Telekom kostet so ein "mickriges" DSL Kabel zu verlegen?
Dafür zahlt die Telekom Mrd. &$8364:. Bestes bsp. ist VDSL, Mrd. investiert und dann soll die Telekom es auch noch "teilen".
Irgendwie unfair gegenüber dem der alles Bereitgestellt hat/hatte.

Klar ist es ärgerlich dass Du kein DSL hast, aber warum meckerst Du dann bei der Telekom? Und nicht bei Arcor & CO :) :) :) *scherz*
 
@Dreamer 2002:

die Telekom lässt sich aber auch nicht helfen damit das Netz auch ja weiterhin Komplett Ihnen gehört, Alternative Techniken werden auch nicht genutzt :(
 
telekom ist der traffic egal . ob 5 50 oder 500 gig im monat oder noch mehr , die kündigen deshalb keinen ! DAS istn vorteil . KEINE fair-use policy !
 
Also mich wundert es nicht, dass die Telekom ihre Kunden verliert. Bei mir gab es auch monatelang Internetprobleme. Erst wurde ich von DSL3000 auf DSL1000 downgegradet, nach ein paar Monaten dann von DSL1000 auf DSL0. Der Grund: In unserer Straße (vor unserem Anschluss) wurden neue Kunden freigeschalten und es reicht für uns jetzt nicht mehr. Da frag ich mich halt schon, was die da für einen Müll machen. Nach langem rumkämpfen kamen wir aus dem Vertrag raus und sind jetzt mit 25 MBIT bei KabelBW. Einige Bekannte von mir (ich könnte spontan mindestens 8 Bekannte nennen) haben genau die gleichen Probleme mit der Telekom.
 
Darf ich mal darauf hinweisen mir welch miesen und verlogenen Tricks diese ganzen anderen Anbieter arbeiten?
Wo sich jeder dahergelaufene Ars... über die Webseite des jeweiligen Anbieters als "freier Mitarbeiter" anmelden kann. Diese Typen suchen dann bevorzugt Hochhäuser auf, suchen sich möglichst ausländisch klingende Namen oder Namen die auf ältere Leute schließen lassen, klingeln dann dort, geben sich dann nicht selten als Telekommitarbeiter aus und bekommen so Ihre Unterschriften. Und was passiert? Der Kunde ist auf einmal bei einem komplett anderen Anbieter. Die meisten mit einer Vertragslaufzeit aus der Sie trotz Stornierung des Auftrags nicht herauskommen weil keiner auf evtl. Stornoschreiben reagiert.
UND IHR REGT EUCH ÜBER DIE TELEKOM AUF ? Ihr glaubt wirklich das die meisten freiwillig zu anderen Anbietern gehen ? Steht ja auch in keiner Statistik und es redet ja auch keiner drüber... Aber hauptsache jeder bekommt es überall mitgeteilt: Die Telekom ist schei... und wenn sie pleite gehen geschieht es Ihnen Recht. Schlaues Volk...
 
@2ndPlayer:

schwarze Schafe gibt es überall, die Telekom schnappt Arcor usw. ja auch die Kunden weg indem sie sobald man dort bestellt nen Anruf von der Telekom bekommt warum man nicht lieber zu ihnen geht weil die so viel besser sind, wer für die Konkurrenz wirbt wird teilweise sogar bedroht das sie einem den Anschluss kappen usw.
 
Man sucht halt immer das für sich persönlich beste Preis/Leistungsverhältnis, ist doch logisch. Bin auch vor Jahren von der T-COM weg, aber nun, wo es VDSL gibt und mir kein anderer das für (weniger) bieten kann, wechsel ich ich gerne wieder zur T-COM zurück. Und vorsichtig ausgedrückt hat 2ndPlayer in manchen Punkten vielleicht gar nicht mal so unrecht...
 
Das mit den ANschlüssen verlieren, ist von der Telekom sogar gewollt. Wenn sie nämlich weniger Anschlüsse haben als die Konkurrenz hebeln sie die REGTP aus und können somit viel mehr kohle machen als mit den paar DSL anschlüssen
 
@GordonFlash: Was bitte ist ein Fast-Monopolist ? Sowas gibt es nicht - und nur um auf die T-Com einzuschießen sollten man sich nicht neue Worte ausdenken. Monopol = Nur ein Anbieter für eine ökonomisches (wirtschaftliches) Gut = KEIN T-Com Monopol.
Ich war bisher bei 6 Anbietern. Bis auf Arcor kommt KEINER in Sachen Service & Technik an die T-Com ran. Leider zu teuer und die 2 Jahre Laufzeit halten mich von der T-Com und Arcor ab ...
 
@holom@trix:

naja, der Telekom gehört fast das gesamte Telefonnetz, die Konkurrenz Anschlüsse laufen ja meist über die Telekom also für mich schon einen Monopol, sonst hat MS auch keinen, gibt ja auch Linux/MacOS, Service hat die Telekom aber noch nie geboten, da die Konkurrenz Anschlüsse zum großen Teilüber die Telekom laufen ist der da dann natürlich auch nicht besser
 
wenn man sich die zahlen genau anguckt hat die t-com die meisten neu-dsl-anschlüsse bei sich direkt geschaltet (resaler aussen vor :-) )
Im geschäft ohne dsl hat die t-com kunden verloren. die t-com darf nicht so günstige anschlüsse anbietenwie andere weil es dann price-dumping wäre (macht auch mal bei der RegTP schlau).
sorry aber ausser der telekom bildet keiner techniker aus und baut sein netz aus.

ES WIRD NUR AM SERVICE GESPART DAS MACHT DEN PREISUNTERSCHIED AUS
 
Ich glaube nicht, dass das angeblich schlechte Ergebnis etwas mit Fremdanbietern oder Handys zu tun hat, sondern ein erstes Anzeichen dafür ist, wie es bald jedem Konzern in Deutschland gehen wird:Wenn man Arbeit und Produktion ins Ausland verfrachtet braucht man sich nicht wundern, wenn es in Deutschland bald niemanden mehr geben wird, der etwas kaufen/bezahlen kann...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles