Adobe will Photoshop-Interface radikal überarbeiten

Software Microsoft hat bei Office 2007 eine stark überarbeitete Benutzeroberfläche eingeführt, die sich der jeweils zu erledigenden Aufgabe anpasst. Auf diese Weise soll das "Ribbon" getaufte Interface immer die richtigen Werkzeuge für jede Aufgabe parat ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
meiner meinung hats das auch nötig :D
 
Ich finde nicht dass die Menüs von Photoshop kompliziert zu erreichen sind. Besonders im Hinblick auf Tastenkombinationen finde ich das eigentlich recht angenehm zu bedienen. Mir fällt jedenfalls keine vergleichbare Software ein, die sich besser bedienen läßt.
 
@shithappens: die tastenkombinationen werden wohl beibehalten um den erfahrenen usern das benutzen weiterhin ohne große änderungen zu ermöglichen! für anfänger sind werden die funktionen blos leichter und schneller zu finden sein!
 
das ist Professionelle Software und nichts für Anfänger. Auch ich war mal ein Anfänger und habe es gelernt. Sollen es die anderen auch lernen.
 
@Crypted: jup, hast absolut recht
 
Ochneee... grad finde ich in dem Chaos einigermaßen zurecht (nach ca 2 Jahren) und nun? :D
 
@stefan_Der_Held: Ists nicht schon traurig das ma dafür mitunter 2 Jahre braucht und nicht vielleicht nur 2 Monate ??
 
NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIN :( .. Naja hoffentlich machen sie es wirklich nicht zu abstrakt @ "Schließlich soll die nächste Ausgabe von Photoshop nicht nur Anfängern die Arbeit einfacher machen, sondern auch weiterhin vor allem Profis als Werkzeug dienen, so Produkt-Manager John Nack in seinem Weblog." Da bitte ich doch auch drum! Ich mag das aktuelle Layout trotzdem .. wäre schön wenn es dann eine optionale Umstellung gäbe .. also so wie man bei XP z.B. noch den Retro-Stil von 98 einstellen konnte.
 
Photoshop ist gut wie es ist, allerdings sind die Ribbons genial!
mal sehen was sie daraus machen werden, sie werden PS sicher nicht verschlechtern dazu haben sie ein zu großes image zu verlieren
 
Äh, na ja... um DAS Image wäre es mir nicht schade.
 
@romfan: dir sicher nicht, aber adobe schon :)
 
@besserwiss0r: was fürn image meinst du denn? im professionellen grafikbereich gibs nix besseres
 
zwar finde ich mich in dem aktuellen layout gut zu recht, aber die idee für eine neuanpassung ist trotzdem gut.... warscheinlich wird es so wie bei Office 07 - am anfang regt sich jeder auf, das nix mehr dort is wo es mal war, aber schlussendlich fendet man es trotzdem gut..... hat jemand ne ahnung wann das raus kommt?
 
@KarlKoch23: also ich find mich bis heute nicht mit der office 07 oberfläche zurecht, ich weis nichtmal wo ich sonderzeichen eingeben kann.
siehe screenshot: http://img225.imageshack.us/img225/3276/officevv2.png oder wo ich die eistellung der zeichen verändern kann: http://img100.imageshack.us/img100/2564/zeichenet1.png ne das wird immer schlimmer. man findet nichts mehr.
 
@glumada: wie wärs mit "Einfügen - (rechts) Symbol" und für die Schriftarteinstellungen gibts in der Rubrik "Schriftart" unter "Start" nen kleinen Button (optional auch STRG+D)
 
Endlich macht Microsoft mal nichts von anderen nach - sondern umgekehrt.
 
Muh... erst meckern alle, dass GIMP nicht aussieht wie Photoshop, und dann meckern alle, dass Photoshop aussieht wie Photoshop. Ich wünsche euch allen, die ihr ein Ribbon-ähnliches Interface freudig erwartet, einen Tag mit MacOS X, damit ihr seht, dass es auch noch Systeme gibt, bei denen die Anwender NICHT an seelische Grausamkeiten (optisch) gewöhnt sind...
 
@besserwiss0r: Oh ja, gib uns den Mac, der aus unerfindlichen Gründen stinkt, ein hässliches GUI hat, beim Kopieren Daten verliert, ein bescheidenes Preis/Leistungsverhältnis hat... ich könnte noch weitermachen. Aber ich denke, dass ich von Apple nichts halte, kommt ganz gut raus.

Aber du musst ja mit deinem Computer glücklich sein... Ich bin's mit meinem auf jeden Fall (Vista, Office 2007).
 
@besserwiss0r: Lol, du hast meine vollste Zustimmung.
 
@besserwiss0r: erklär mir mal was du mit "seelisch, optische Grausamkeiten" meinst? schon mal mit "ribbons" gearbeitet?
 
@Chiron84: "Ich hab's zwar noch nie gegessen aber es schmeckt bestimmt besch....!" oder wie? Die News der letzten zehn Tage zusammenfassen und schon hat man sich seine Meinung gebildet, was? Du glaubst wohl auch an die große Terrorgefahr in Deutschland bloß weil Sie ständig in den Medien verbreitet wird, tz.
 
@chiron84: Vielleichtet solltest du mal die News nochmals lesen! Die GUI ist absolut genial und du würdest es lieben, wenn du dir einen Mac leisten könntest, und es werden keine Daten beim Kopieren verloren, sondern beim Verschieben und das auch nur bei 10.5. Aber toll, dass du Office 2007 erwähnst, hat nämnlich extrem viel zu tun mit Photoshop, achja, Word kann ja auch Grafiken bearbeiten *scnr*. Und es steht nirgendwo, dass Ribbon verwendet wird, sondern eine ähnliche Idee umgesetzt wird!!
 
@besserwiss0r: wiso müssen immer die vergleiche zwischen win, linux und mac her (oder darf man mac nichtmal mit diesen achso schrottigen betriebssystemen aufzählen), hat das irgendetwas mit dem thema zu tun??, die einen nutzen windows die andren linux und wieder andre nutzen mac, was stört euch dran das andre ein anderes os nutzen als ihr, habt ihr dadurch irgendeinen schaden oder nachteil, jedes hat seine vor und nachteile. und glaubt ihr irgendjemand hat lust auf ein os umzusteigen/auszuprobieren wenn es nur verrückte vernatiker gibbt die ne bombe für ihr os zünden würden (der terror ist unter uns, hier bei wf.de)
 
@krusty: Ja, deswegen ja. edit: Euch ist hoffentlich klar, dass Photoshop vorrangig ein Mac-Programm ist?
 
@besserwiss0r: Erzähl doch mal. Photoshop gibts seit Version 2 für Windows. Was hat PS seitdem auf dem Mac zu bieten, was die PC Version nicht hat? Worin besteht der Vorrang? Quark mit Soße?
 
@wolftarkin: Photoshop kann die Resourcen unter OSX besser nutzen als unter Windows. Unter Windows hast du immer das Problem mit 2GB Speicher, auch unter 64Bit Windows. Unter OSX hast du dieses Problem nicht, da kannst du auch Mehr als 2GB Speicher für Photoshop verwenden. Ausserdem lauft es unter OSX besser, schau dir Photoshop einfach mal unter OSX an, der Unterschied ist bemerkenswert.
 
@ayin: wow unter OS X konnte man 3GB Ram (zumindest bis CS2) ansprechen. Und unter Windows XP konnte man auch per parameter 3GB ansprechen. Wo ist jetzt der unterschied? meiner meinung nach ist photoshop auf meinen windows rechner performanter als am mac. es läuft flüssiger und die filter sind schneller.
 
@caldera: http://www.publisher.ch/heft/071/Performance_IntelMac.pdf
 
Die könnten es wie GIMP machen, dann hätten auch 2 Monitore einen wirklichen Sinn bei diesem Programm. Und wer meint, dass das Interface vom GIMP grausam sei, der solle sich mal bitte 3D Studio Max mit einem Photoshopinterface vorstellen. *gräul*
 
@RobCole: Ich weis ja nicht was du genau meinst, aber Photoshop ist durchaus in der Lage vernüngtig mit 2 Monitoren zu arbeiten, und das schon zu einer Zeit, in der es Gimp noch gar nicht gab!
 
Bin mal gespannt,auf jeden fall ist es schon mal von CS2 auf CS3 wesentlich schneller und stabiler geworden,zumindest bei mir.
Das Interface von Office 2003 auf 2007 find ich sehr gelungen,kann mir das so ähnlich umgesetzt bei Photoshop gut vorstellen.Sollen auch gleich ein paar Filter mehr einbauen:-)
 
@Litt : CS3 hat aber noch nicht die geschwindigkeit von PS 7 wiedererlangt.
 
@Chiron84: Wo du recht hast, hast du recht. (+)
 
Nein! 8 Jahre für'n A.... hehe. Naja, der letzte Absatz beruhigt mich dann doch etwas. Finde das aktuelle "Layout" eigentlich sehr gelungen.
 
man kann oberflächen auch kaputtentwickeln - wie's Adobe getan hat. mit PS7 war noch alles gut ... dann wurde es so lahm und blödsinnig grafisch ... mal sehen was sie jetzt anrichten.

kompliziert war die oberfläche aber nie - gerade die reduktion auf's wesentliche hat PS in dingen oberfläche so erfolgreich gemacht ...
 
Zeit wirds.
Ich konnte dem Menügewirr noch nie viel abgewinnen, dabei arbeite ich mit dem Programm schon seit fast 10 Jahren.
 
das Menu von CS3 ist schonmal viel besser als das von CS2^^ wenn sie beim naechsten mal noch besser machen, finds ich super. Bis jetzt hatte ich keine Probleme beim Menu. Man muss auch ab und an mal die Hilfe nutzen, dafuer gibt es die ja :D
 
Naja ein paar Sachen mehr in eigene Bars auslagern, Rest geht ja sowieso über Shortcuts. Ich würde auch mit noch so vielen tollen Ribbons mein Strg+Shift+Alt+S vermissen :)
 
solange sie aus photodshop keine standalone (also ohne adobe bridge und son rotz) machen, ist diese software für mich gestorben.
 
Ich find die jetzige Navigation von CS3 super. Die ist Platzsparend und schnell zu erreichen + sieht gut aus.
 
@-=[J]=-:

Ich kann mich da nur anschließen. Das arbeiten mit Photoshop setzt natürlich eine gewisse Einarbeitungszeit voraus. Aber dieses Problem, wenn man so will, ist eigentlich bei jedem etwas komplexerem Programm vorhanden. Ich hatte aber bislang nie den Eindruck, dass das Menü in irgendeiner Form unverständlich oder irreführend ist, es war bislang einfach nur so, dass man durch die Vielzahl der Möglichkeiten erschlagen wird.

Sofern die Hotkeys unverändert bleiben ist mir eine Auffrischung recht, ich halte sie zwar nicht notwendig aber egal. Schön wäre es sowas wie in Windows wieder auf "classic" also gewohntes Menü umzuschalten.

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles