USA: Betrüger stahl persönliche Daten via Filesharing

Internet & Webdienste Dass man sich beim Download von Dateien aus Filesharing-Netzwerken auch mal den einen oder anderen Virus einfangen kann, dürfte hinreichend bekannt sein. Dass Filesharing-Netze aber auch von Internetkriminellen zum Diebstahl persönlicher Daten der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Filesharer stehlen Musik... er bestiehlt die Filesharer... Dann müsste es ja im Grunde keine Geschädigten mehr geben... sofern er für das Geld ein paar CDs gekauft hat.
 
@doneltomato: Er ist ein Robin Hood der Musikindustrie :)
 
@doneltomato: Witz komm raus... Du bist umzingelt! - Geht nicht. Die Tür klemmt.
 
@PC-Hooligan: Jaja, der beste wars nich aber sooo schlecht war der ja auch nicht. Zumal das ja nich lustig sein soll sondern quasi "stimmt".
 
@doneltomato: Filesharer = Kriminelle.... immer diese Verallgemeinerung...
 
@PC-Hooligan: Ok, es war en Witz :-)
 
@doneltomato: filesharer stehlen nicht immer musik ,es gibt auch legale sachen zum downloaden über torrent programme etc.!!!!!!
 
@vollstrecker: xD !
 
Die andre Frage die sich hier stellt: Haben die Nutzer ihre Daten für die öffentlichkeit zugänglich gemacht, oder kam er durch eine Lücke im Programm an die Daten? Ich glaub eher an das 1. Scenario. Ich sach nur: Selten doof wer seine Daten mittels Limewire und co freigibt. Klar gibt es auch Anfänger die sich dabei nichts böses denken wenn man so ein Programm installiert, aber wenn man nicht weiß was Filesharing bedeutet sollte man es doch lassen wenn man nicht 100% weiß was man da tut oder?
 
@egon223: das habe ich mich auch gefragt.P.S.falls mal einer von euch die Mühe macht und die User mal nach freigaben scannt bei Bearshare z.b.,was da alles freigegeben wurde tsts,bilder msn aufzeichnungen etc.Selbst Schuld,wenn man so blöd ist und C:\ freigibt.mfg
 
Tja, das Verbrechen lauert halt überarll...
 
wer gibt schon persönliche daten in nem FS-Proggi frei?!
 
@justforfun: Die, die von den Progs nicht so wirklich viel Ahnung haben.
Da gibt's mehr als genug von.
 
Im vorletzen Satz sollte es wohl statt "Im" "Ihm" stehen
 
Sehr viele Leute geben aus Versehen ihre Daten in FS-Software frei. Vor allem Limewire ist so ein Kandidat. Da wird man nämlich bei der Installation gefragt ob die Platte nach Dateien durchsucht und diese freigegeben werden sollen. In den älteren Versionen war dort immer JA als Standard vorausgewählt, wie es bei den neueren ist weiß ich nicht.

Ich habe mal nach Sachen gesucht und die Leute dann angeschrieben, die wussten gar nicht wie ihnen geschieht. Teilweise gab es da Klassenlisten von Lehrern mit Bewertung der Schüler, Mahnungen an Mieter, Passwortlisten usw.
 
@grassi2000: wenn man nur Sachen abgreifen will und nicht einmal fünf Minuten investiert um sich mit der jeweiligen Software zu beschäftigen..das kommt dabei raus wenn man mit seinem Rechner halt "nur ein bischen Internet machen, Briefe schreiben" und so will. Kein Mitleid.
 
Man gebe in die Suchmaske von z.B. Shareaza oder einem ähnlichen P2P-Programm mal den Begriff "Lebenslauf" ein. Man glaubt nicht was für Mengen an Dokumenten da angezeigt werden
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich frag mich inwiefern das bitte "stehlen" ist wenn die allesamt so dumm waren und ihre kompletten privaten Daten "freigegeben" haben... Ist hinreichlich bekannt, dass so etwas passieren kann... weiterhin kann man dort unverschlüsselte Keys von Spielen oder Progs "holen". Dass das was er danach mit dem Zeugs gemacht hat Betrug war steht dabei außer frage aber er hat nix gestohlen...
Wär ja so als ob man sein Geld oder seine Goldbarren ungeschützt vorm Haus lagert und sich beschwert, dass sie danach nicht mehr da sind ^^
 
Naja, er wurde ja so wie ich das gelesen habe ja nicht wegen Diebstahl verklagt, weil die User haben Ihre Daten ja ins Netz gestellt, sondern weil er die Daten dann missbräuchlich verwendet hat. Aber das mit Lebenslauf wär mal was. Im FS Prog nach Lebenslauf suchen, und denn dann eine Job anbieten :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!