Windows "7": Microsoft plant die drahtlose Zukunft

Windows 7 Microsoft arbeitet derzeit am Service Pack 1 für sein aktuelles Betriebssystem Windows Vista. Das heißt aber keineswegs, dass die Planung für dessen Nachfolger, der derzeit den Codenamen "7" bzw. "Seven" trägt, nicht ebenfalls schon längst begonnen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow... P2P Internetverbindung. Klingt nach was sinnvollem :)
 
hmm aber p2p dings is doch illegal!!1!!1 und dann macht M$ was mit diesem p2p..? das is doch verboten dachte ich?1?!
 
@B@ulek: wieso sollte das denn illegal sein?? Es gibt manche dinge die damit illegal betrieben werden, aber p2p ist nur eine technik zum Datenaustausch die genausogut auch für legale zwecke eingesetzt wird.
 
@B@uleK: Als ich das eben gelesen hab, musste ich direkt bei dem gedanken lachen, wie einer dieser typen den du imitiert hast, dein comment liest und denkt "Ja geANau der had ja recht !11!"
 
@driv3r : Wieso ? Er hat doch recht. Messer sind doch auch dafür da, um damit Leute umzubringen, oder taugen die auch für was anderes ? :-)
 
@gonzohuerth: ja genau,alles illegal !!!1111einseinself. uffz ^^ [/ironie]
 
bin ich mal gespannt wie das dann im enddefekt aussieht... denn bis jetzt wars eig. immer so das das was microsoft gesagt und das was sie getan haben nicht so wirklich zusammengepasst haben... aba wenn sie das so herbringen wäre das sicher ne gute sache....
 
@Lil Em 12: "enddefekt" - lol! Ungewolltes Microsoft-Bashing?^^
 
GESUCHT - GEPLANNT - PROGRAMIERT - RELEASED MIT WINDOWS 8 :D HAHAHA
 
super, noch mehr möglichkeiten dem otto normalverbraucher auf die platte zu gucken oder nach hause zu telefonieren.
 
super, noch einen paranoiden mehr hier.
 
@OSLin: das selbe hat man anfangs auch über vista gesagt... und was jetzt???.. GARNIX.. also... beruhig dich =)
 
Inwiefern setzt man jetzt auf Virtualisierung? Kann das wer erklären? o_o Versteh ich nicht...was genau bringt das?
 
@voodoopuppe: höhere kompatibilität zu älterer software.
 
@voodoopuppe: Man kann auch eine zweite Umgebung schaffen, in der sicherheitskritische Dinge ablaufen um sie vom Rest abzuschirmen.
 
@voodoopuppe: In dem Fall hier sollen virtuelle Netzwerkadapter "simuliert" werden, sodass der eine Hardware-Adapter sich mit mehreren Funknetzen gleichzeitig verbinden kann.
 
Genauso wie Vista ja WinFS, WUSB, EFI Unterstützung und voll auf Vektorgrafik basierte GUI hat. Kennen wir: viel versprechen, wenig einhalten, dafür steht Microsoft bei seinen Betriebssystemen.
 
@JTR: Bisher hat Microsoft ja gar nichts versprochen, die Annahmen der News hier basieren einzig auf einer Stellenanzeige.
 
@swissboy: wow - wenigstens einer hat die News gelesen und verstanden :-)
 
@JTR: EFI kommt doch mit dem SP1. Was auch ganz vernünftig, ist, in Anbetracht der Milliarden von EFI-Mainboards die es auf der Welt gibt, und den Millionen von Modellen die man damit im Handel bekommt.
 
@JTR: Auch wenn du es mir nicht glauebn willst, Vista hat die funktionen von WinFS. Was hättest du dir von WinFS erhofft? Etwa ein neues Dateisystem? (Und Nein, WinFS ist ein Dienst für das NTFS Dateisystem)
Im vergleich kann Vista mindestens genau so schnell, wie es hätte WinFS können, dateien anzeigen, bei Suchabfragen.
Natürlich auch nur in Indizierten Orten :)
Nehm mal einen Ordner, erstelle bzw füge ganz viele Dateien hinzu, evtl um die 5000. geb mal nen suchbegriff ein, nachdem der Ort Indiziert wurde, und zähl mal die Sekunden auf, wielange er braucht bis er dir Dateien Sortiert, Getaplet etc. hat...
Das ist verdammt schnell :)
Und was hätte denn WinFS getan, funktionstechnisch, das selbe.
Blos das es datenbank Orientiert ist wie zB Code Name "Yukon", und seine vorgänge von den SQL Datenbank betriebssystemen.
Natürlich wäre WinFS eine coole sachen gewesen, so neues feeling à la, ich hab ein neues "Dateisystem", oder schau mal, wie shcnell mein Vista sucht, dank WinFS.
Was EFI betrifft, sehr schön das du keine Ahnung hast, denn es kommt mit den SP1 für Vista, im frühjahr 2008 (Oder siehe auch Islanders Kommentar). So, nun erklärt mir mal bitte einer, was diese "WUSB" sein soll... :)
 
@ swissboy: Nö, erst wird einen der Mund wässrige fantastereiht um dann doch aufm trockenen zu sitzen. Das ist mittlerweile ne Masche um sich ins Gespräch zu bringen. Kennen wir, wissen wir, ist eh egal.
 
@Black-Luster: WinfFS wäre auch der Tod jeder Festplatte, wenn es denn real funktionieren würde. Tut es nicht, wird nur emuliert, also egal.
 
@willi_winzig: Wenn auf Grund einer Stellenanzeige Kaffeesatzleserei betrieben wird kann Microsoft nichts dafür.
 
Na ja, bla, wie immer. Aus Vista ist auch nur ein Hardwareschreck geworden, also abwarten und so.
 
@willi_winzig: Vista als Hardwareschreck. So so ! Lol ! Das wird immer besser hier !
 
na die versprochene "wunderwaffe" ist das echt nicht^^
 
Naja diese Funktion ist erst gut, wenn man auch viele PCs hat. Aber wenn man daheim ist und nur mit dem PC arbeiten will und auch nur einen Rechner hat, nützt es dem Anwender auch nichts. Ich bin aber schon gespannt, was sich alles am Desktop tun wird, ob es da auch (fundamentale) Änbderungen gibt, wie bei Office 2007 (Rippon).
 
Ich könnte mir gut vorstellen, dass das nur eine falsche Fährte ist, die bewusst ausgelegt wurde. Denn eine "gefakte" Stellenanzeige mit "brandheißen" Infos wird doch sicher in kürzester Zeit durch alle möglichen Blogs und Newsseiten geistern. Ich denke kaum, dass MS solche Interna in einer Stellenanzeige offenbart. Nee nee, das ist bestimmt nur zur Ablenkung gedacht, wartet's ab.
 
Windows "7" will ich jetzt schon haben. Im Ernst, ich kann mir nicht vorstellen, dass eine andere Firma Microsoft überflügeln wird. Und "Kinderkrankheiten" sind normal. Wartet mal ab, was aus Vista noch wird. Ich bin jetzt schon mit dem System zufrieden.
 
Ich bleib bei meinem Draht soviel Strahlung tut bestimmt nicht gut.
Reicht doch schon die ganze Radio und Fernseh Strahlung und Handy Strahlung da muss mein Computer nicht auch noch strahlen.

 
@andi1983: Du hast meine volle Zustimmung. Doch der Trend "drahtlos" ist nicht mehr aufzuhalten. Man arbeitet sogar schon daran, elektrischen Strom drahtlos zu übertragen. Die Auswirkungen auf den Menschen? Bestimmt nicht gesundheitsfördernd.
 
@andi1983: im prinzip richtig, doch wenn die funkzellen immer kleiner werden, dann ist auch die strahlung kleiner. denke mal über "handy- oder wlan zelle in jeder STRASSENLATERNE" nach....ich selbst finde jedoch die vernetzung über vorhandene netze interessanter (stromnetz, ja sogar gas-/wasserrohre waren da schon angedacht" , vielleicht auch vernetzung drahtgeb./drahtlos etc.pp.
 
Solange man diese Funktion deaktivieren und weiterhin auf Kabel setzen kann stört mich das nicht. Ich werde trotzdem weiterhin auf Kabel schwöre, denn nichts ist sicherer!
 
Viele jammern über die zunehmende Dauerbestrahlung, aber jeder von denen die jammern hat ein Handy. Lang lebe der Eogoismus, sehr zur Freusde der Spitzenaktionäre der entsprechenden Firmen. Das wird bei zusätzlicher Dauerbestrahlung durch PC-Netzwerke nicht anders sein. Die Menschen sind hald eben dumm.
 
@ralphberner: ist schon klar das jeder ein Handy hat.
Aber ich denke mal dabei sollte es halt auch bleiben.

Es muss doch nicht sein das jedes Teil am PC strahlt und miteinander drahtlos kommuniziert.
Irgendwann ist es wahrscheinlich mal soweit das der Toaster mit dem Kühlschrank spricht.

Muss doch nicht sein. Der "arme" Mensch steht im Mittelpunkt und wird schön eingestrahlt. Ist doch kein Wunder, dass heute soviele Krebs und Tumore haben.

Und die, die das ganze Erfinden haben bestimmt alles mit Kabel verlegt, weil sies zu gefährlich finden.
 
Hmm. riecht nach einem RIESEN Botnetz.. da werden sich die DOS Attacken auf die .root evt mal erfolgreich.. :P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles