Preise für AMD Phenom Quad-Core-CPUs aufgetaucht

Hardware AMD bereitet sich derzeit auf die Markteinführung seiner ersten vierkernigen Prozessoren vor. Das Unternehmen will damit dem großen Konkurrenten Intel wieder Marktanteile abnehmen. Nun sind Informationen zu den Preisen der ersten Modelle aufgetaucht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
recht günstig für die leistung... =)
 
@KarlKoch23: Hast du Benchmarks gesehen von denen ich noch nichts gehört habe?
 
Sehr schön, habe schon drauf gewartet. Warum hat der schnellste X4 auf einmal einen so rapide steigenden Verbrauch? Liegt das am Sockel?
 
@stixx: Haben die nicht alle den gleichen Sockel ???
 
@stixx: Also sie fahren alle aufm AM2+ Sockel. Ich schätze mal, dass bei 2,3 GHz (= 9600) einfach die Grenze ist wo 95W noch ausreichen. Das ist ja afaik nur der maximale Verbrauch.
 
@stixx: Die Angaben sind gestaffelt. Der 9700 braucht mit Sicherheit keine 125 W, aber eben mehr als 95 W und 125 ist nunmal die nächste Stufe.
 
@TiKu: Dann könnten die doch den reellen Wattverbraucht hinschreiben warum dann unbedingt die nächste Stufe?
 
@Tiku: Genau das meinte ich. Scheint wohl mit irgendwelchen Steps zusammenzuhängen. Da würd sich ja eine Stufe drunter lohnen, wenn man den Speed nicht so sehr benötigt.
 
@KirillSp: Die Verlustleistung lässt sich nicht genau angeben, da sie von der Art der Belastung der CPU abhängt und natürlich auch vom Auslastungsgrad. Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass der 9700 schlicht eine höhere Spannung verwendet.
 
@stixx: auch wenns 4 kerne sind, finde ich das 95w schon recht hoch sind... aber besser gesagt, gibts auch infos zu den idle werten? wuerd mich mal interessieren was so ein cpu zieht, wenn ich nur text schreib oder minimal 1 cpu nutze... weis das jemand? muss ja an die steigenden strompreise denken :)
 
Es werden wohl alle CPUs durchgehend etwas Strom nutzen und wenn die Leistung dann intelligent aufgeteilt ist, dann werden alle Prozessoren kurz arbeiten. Im Idle-Zustand wenig Energie ist schon wichtig. Ich persönlich bin aber tendentiell PC-über-Nacht-Abschalter :)
 
@ Stixx:

Das scheint darann zu liegen (wenn der Sockel richtig angegeben wurde) dass es sich auf den AM2 Sockel und nicht auf den AM2+ mit seinen Stromspaarfunktionen bezieht...
 
Also für ganz neue Prozessoren sind die wirklich verdammt günstig :)
 
@Sire-bRaM: ein verzweifelter versuch um marktanteile zu generieren. Gut für die Kunden, aber ob AMD so aus der Krise herauskommt? Wenn die MArgen zu gering ausfallenw erden sehe ich schwarz oder rot :P. Und im Jänner kommen ja die neuen Intels, da liegen die Quads mit 2,5 und 2,66 sowie der Duo mit 3,16 in unmittelbarer Preisnähe. Vorallem boomt Intel gerade, wird richtig schwer für AMD
 
@caldera: noch sind sie nicht verfügbar und noch gibt es keine benchmarks. als verzweifelten versuch würde ich das nicht betiteln. wenigstens bringt AMD mal richtige Quads raus, ganz im gegensatz zu Intel a la 2xWolfdale = 1xYorkfield?! sehr schwach... der penryn ist ja auch nix neues, die drehen nur am fsb, sonst nix. aber für mich ist sowieso der preis entscheidend...
 
@ BernbaZ: kleineres Fertigungsformat und weniger Abwärme da weniger Stromverbrauch sind nicht zu verachten :)
 
@caldera: Lass mich raten, du hast bestimmt 2 GF8800GTS im SLI Verbund ein deinem Rechner stecken mit ~4GB Arbeitsspeicher und beschwerst dich dann noch über Stromverbrauch ? :)
 
@caldera: die 45nm kommen bei AMD 2008, ebenso wie Intel endlich dem Nehalem einen integrierten Speichercontroller verpasst. den es bei AMD schon seit jahren gibt. aber jeder hat so seine vorzüge wie nachteile... die TDP lasse ich nicht gelten, zumal die den maximal verbrauch angibt, und dank cool 'n quiet regelt sich die cpu selbst. wenn AMD die ACP einführt, schenke ich der mehr Beachtung als der TDP...
 
@caldera

Ich weis das jeder Umsatz machen kann. Aber Gewinn machen ist wieder was anderes :)

Ich könnt jetzt auch nicht sagen was AMD machen soll. Kann die verstehen das sie Kunden erst mal mit dieser generation binden wollen und bei den nächsten generationen wieder mehr gewinn zu machen usw. Hoffe das geht gut aus für die. Ich mein wir sind nur das Volk bei denen sind sehr viele leute mit Fachgebieten beschäftigt die werden schon das richtige tun. AMD wird es sicher immer geben, auch wenn es im schlimmsten fall einen neuen "Besitzer" bekommt^^
 
Das ist IMHO etwas zu günstig. AMD macht Verluste, die Entwicklung der X4-Prozessoren hat enorm viel Kohle gekostet und die Produktion eines Prozessors kostet auch nochmal. Wenn die Preise so stimmen würden, versteh ich entweder die Preiskalkulation nicht oder AMD möchte sich absichtlich das eigene Grab schaufeln.
 
@DennisMoore: Das Geld wollen sie dann wohl mit den X3 machen :)
 
@DennisMoore: Baust du CPUs oder woher weißt du das alles, ich möchte nicht wissen, wie hoch die gewinne für CPUs sind, ich meine jetzt für den hersteller...
Oder wie erklärt ihr euch sonst, dass CPUs sowohl intel als auch AMD plötzlich bis zu 50% günstiger sind?
 
@eikman2k: Überleg dir bitte mal wieviel Dollar die Entwicklung der X4-Technologie wohl gekostet hat und anschließend wie viel wohl die Produktion kosten dürfte. Ich finde 247 Dollar für eine CPU dürfte das kaum reinholen. Orientieren kannst du dich bei deinen Überlegungen an den 600 Millionen Dollar Miese, die AMD letztens in einem Quartal gemacht hat.
 
@DennisMoore: ich glaube nicht amd will geld machen im dem sie die mehrheit gewinnen und da durch mehr verkaufen naja ob das jetzt klug ist weis ich nicht aber naja........ lassen wir uns überraschen
 
@DennisMoore: "Ich finde 247 Dollar für eine CPU dürfte das kaum reinholen." Wenn aus Fakten, aus wahr oder falsch, ja oder nein, und 1 oder 0 ein subjektives Empfinden wird - dann ist es DennisMoore, der hier fabuliert ...
 
@ooohaaa: Laber nich. Es handelt sich nicht um ein Produkt, welches die vierte oder fünfte Preissenkung hinter sich hat, sondern um ein brandneues. Das ist ganz klar ein Kampfpreis von AMD. Kannste sagen was du willst.
 
@DennisMoore: "AMD möchte sich absichtlich das eigene Grab schaufeln." Das glaub' ich auch, Kapitalismus ist out.
 
@DennisMoore: ich muss langsam nur noch lachen, AMD hatte seine CPU´s immer relativ günstig abgegeben im Gegensatz zu Intel. Die derzeit teuersten CPU´s von Amd sind die Opterons der 8xxx serie, welche für Systeme bis zu 8 Sockel ist, und der Opteron 8347 kostet bei Alternate 699,-€. Und unbedingt günstig sind die Phenom mit 250,-$ bis 290,-$ auch nicht. Deswegen warte ich lieber noch bis nächstes Frühjahr mit dem Aufrüsten
 
@DennisMoore: Der große, schwer zu erklärende Preisrutsch setzte im Sommer 2006 ein, als die X2-CPUs von einem auf den anderen Tag für weniger als 50% des letzten Preises verkauft wurden (übrigens auch der Zeitpunkt, auf den ich gewartet und zu dem ich zugeschlagen habe). Vorher kostete ein X2 3800 über 300€... danach warens 150€... Wenn man jetzt bedenkt, dass Intel z.B. seine Top-CPU immer für den absolut ungerechtfertigten Preis von exakt 999$ raushaut, dann sind die Top-AMD-Vierkerner tatsächlich als "günstig" zu betiteln. Nichtsdestotrotz... wieviele Tausend-Dollar-CPUs werden täglich verkauft und wieviele Zweihundertfuffzich... ich schätz mal, das wird eindeutig mehr als Faktor 4 sein... es ist also durchaus vorstellbar, dass sich so etwas LOHNT.
 
@pcfreak: Häh? Ein gleichhoch getakteter Intel Quadcore (Q6600, 2.4GHz) kostet auf dem lokalen Computerstrich 248 EURO, der AMD kostet 288 DOLLAR - wo ist jetzt AMD bitte zu teuer? Die sind günstiger - und so wie ich das nach Anandtech-Testberichten einschätze, bei gleichem Takt schneller.
 
@Santa666: erst lesen dann motzen, ich hab nie gesagt das amd zu teuer ist, ich meinte bloss das die prozessorpreise von amd bei der einführung immer unter denen lag, die intel bei der einführung haben wollte. zweite aussage war, das 250$ nicht gerade wenig sind, nicht jeder ist ein Dukatenscheisser und ich erst recht nicht. Ich selbst benutze noch einen X2 3800+ auf S.939. Wenn ich umrüste müssen die Preise noch ein bissl fallen, und ich will mindestens nativ doppelt so viel Leistung haben wie vorher, auch wenn ich weiss das im realen die Leistung noch nicht umgesetzt werden kann. Aber lieber ein bisschen vorbereitet sein als alles im nachhinein aufrüsten.
 
@pcfreak: Das Doppelte kannste wahrscheinlich knicken... das sind immer nur Marktingschreiereien, die nur unter ganz speziellen Bedingungen bei ganz spezieller (meist Video-)Software eintreten. Andererseits... wenn Du neue Spiele spielen willst, dann ist eh die Grafikkarte gefragt... ich habe ebenfalls einen X2 3800 (AM2) und werde da noch warten... der nächste Schritt ist erstmal ne neue Grafikkarte (7600GT)... und danach werde ich - wie es scheint - eh ein neues Mainboard brauchen. Du auch. Also halte ich das für ein wenig verfrüht.
 
@Santa666: das mit dem erst lesen hast du wohl immer noch nicht gelernt. oder verstehst du nicht was ich sage. rede ich etwa in mandarin. Und das ich ein neues board brauche weiss ich, das braucht mir keiner zu sagen, weshalb ich noch warte bis die AM2+ oder AM3 boards im Umlauf sein werden. und nächstes frühjahr ist der beste zeitpunkt wenn alles den plänen der Roadmaps verläuft. und mit der grafikkarte mach ich mir noch nicht soviele sorgen mit meiner HD2600XT, auch wenn das nicht unbedingt der Leistungstiger ist
 
Die Preise hören sich garnichtmal so schlecht an. Ich hoffe die kommen zu nem guten Euro/Dollar Kurs :).
Zum Stromverbrauch den kann man ja nicht mit nem Intel Prozessor vergleichen da diese ja keinen Intregierten Speicherkontroller haben der auch noch einiges an Strom brauch.
 
@Tiger2: Wie wahr. Wenn die Phenoms günstig werden, dann hole ich mir einen solchen, inklusive Mainboard und RAM und ATi GraKa... Meine Kiste wird halt langsam recht betagt :) Ist schliesslich 3 Jahre her seit dem letzten eigentlichen Update.
 
Mich interessieren nur die X2 Versionen des Phenoms, da ich weder CAD noch Grafikdesigner benutze.
 
@pool: Für Büro-Anwendungen und Internet brauchst du nicht einmal einen X2.
 
@perkin: ich hab ja auch schließlich nix von Büro erzählt. -.-
 
@pool: Ich habe es dir auch nicht vorgeworfen. Da du aber "weder CAD noch Grafikprogramme" nutzt willst du ja einen X2. Aber falls du z.B. Filme schneidest oder Musik konvertierst, dann würde sich meiner Meinung nach ein X4 trotzdem eher lohnen als ein X2. Wie auch immer, jedem nach seinem Geschmack, ich persönlich mag keine halben Sachen und besorge mir was "Leistungsstarkes" wenn es sich lohnt (wie bei diesen X4-Prozessoren), trotzdem bleib' ich was Klopapier-Artikel angeht bei der billigsten "Scheiss"marke die's gibt.
 
@Perkin: Wo wir wieder dabei währen, dass kaum etwas außer Supreme Commander als Spiel sowie ein paar Design- und Grafikrenderprogramme die beiden zusätzlichen, teuren, stromverbrauchenden Kerne benutzt. Denn zwischen Musik/Video-Bearbeitung, CAD und Büro gibt es nämlich sowas wie Spiele. Und die nutzen erst in ferner Zukunft (Allan Wake) explizit 4 Kerne. Da kauf ich mir doch erst lieber zwei Kerne und rüste, wenn es denn irgendwann von Vorteil ist, auf 4 Kerne hoch.
 
@pool: Verständlich. Ich bin eher optimistisch und gehe davon aus, dass die prozessorientierte Parallelisierung von Mehrkernprozessoren in absehbarer Zeit optimiert wird. Schließlich arbeitet AMD schon an einer Technik und die Software-Entwickler werden sich auch was denken um eine bessere Skalierung zu ermöglichen.
 
@Perkin: Stimmt. Da man aber nicht in die Zukunft sehen kann, ist es das Beste, ein System auf die aktuelle Situation auszurichten aber auch auf spätere Anpassbarkeit zu achten.
 
Schön schön, da ist das günstigste am neuen System diesmal also die CPU.
 
@aliasname: Also, wenn die restlichen Komponenten teuer sind als die CPU außer die Grafikkarte vielleicht, dann sag ich mal: Sehr gut gewirtschaftet.....lol !
 
@aliasname: Nicht der RAM?
 
Es gibt so gut wie keine Software die QuadCore unterstützt...genau wie der 64Bit-Schwachsinn der uns seit Jahren verkauft wird...nicht mal Duo2Core kann in den meisten Fällen zu 100% ausgelastet werden. Nur HighEnd-Workstations mit z.B. 3D-Studio kann dies ausnutzen, aber wer hat das zuhause und nutzt es auch wirklich ernsthaft?
 
@alh6666: Ein Teufelskreis, wenn keine Hardware vorhanden ist die die Software benötigt wird die Software nicht gekauft/entwickelt, wenn keine Software für die Hardware vorhanden ist wird die Hardware kaum gekauft.
 
@alh6666: Es gibt mehr als nur Windows. Schau dir mal Linux an, da gibts 64-Bit-Software in Massen.
 
@alh6666: Widerspruch und Zustimmung. 2 Kerne gibt es jetzt seit ein paar Jahren - so langsam kicken die rein. Letztens gabs dazu ein erhellendes Review zu der aktuellen Source-Engine von Half-Life und was 2 Kerne faktisch bringen. Resultat: So langsam merkt man was. In Bezug auf die 4 Kerne stimme ich Dir zu. Da schätze ich mit mind. 1 max. 2 Jahren, aber dann kicken die auch rein.
 
Und wer braucht die nächsten 2 Jahre Quad Cores, ausser Render- und Videobearbeitung? Ich weiss warum ich mir anstelle eines Quads lieber ein dafür höher getakteter Dual Core (E6850) geholt habe als Gamer. Nützt nämlich mehr.
 
Über die Preise kann AMD nicht frei entscheiden, die werden vom Technologieführer diktiert. AMD muß sich an vergleichbaren Intel-Modellen orientieren und die Preise niedrig genug halten, um die gesamte Produktion loszuwerden.
Intel hingegen fährt bei den Penryns ein einfaches lineares Programm um quasi den Wert Dollar je mm2 Waferfläche zu maximieren.
Da sie mit den beiden 45 nm- Fabriken nur etwa 2 - 2,5 Millionen Quadcores pro Monat produzieren können (Wafer-Starts und Yield sind noch nicht bekannt) und die Nachfrage extrem hoch ist, starten die natürlich mit dem Spitzenmodell der aktuellen Rangliste zum maximaleEinführungspreis.
 
Frage: Ist eine Quad-Core-CPU in jedem Fall leistungsfähiger als eine mit Dual-Core?
 
@Der_Heimwerkerkönig: eigentlich schon, bei tecchannel gibt es nen schönen testbericht("http://www.tecchannel.de/server/prozessoren/1729224/"). leider ist es so das auch die software multi-threadet (Multi-core) fahig sein muss, ansonsten bringen die zusätzlichen Cores nichts.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ein QuadCore mit 2 GHz wird es gegen einen DualCore mit 4 GHz schwer haben.
 
Dual-Core, Quad-Core ... kenne keine brauchbare anwendung die überhaupt dual core anständig benutzt. was soll man als gemeiner heimanwender diesen kram kaufen.
 
@ JTR

es bringt schon was ^^ auserdem lässt alles darauf schliesen das du jeden einzelnen kern tackten kannst ^^ und das ist ya auch ein echter quat nicht so wie bei intel
 
Beeindruckend, was AMD aus gerade mal 2 GHz rausgequetsch. Man stelle sich später die 3,2 - 4 Ghz Modelle und vielleicht die mit "Overclocking"-Modus vor. Wenn der Preis noch stimmt, mein Favourit!
 
aber die treten dann gegen die 5 ghz Nehalems an
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles