Vista: Weniger kritische Lücken = Mehr Sicherheit?

Windows Vista Microsoft kündigte Vista einst als das sicherste Windows-Betriebssystem aller Zeiten an. Auch heute noch, sind die Redmonder davon überzeugt. Doch wie kann man nachvollziehen, ob das Unternehmen tatsächlich recht behält? Möglich wäre ein Vergleich ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine News wie gemacht für die Trolle!!! lol Mal schauen wieviel Anti-MS geflame es heute geben wird, freue mich schon......
 
@Ruderix2007: naja... das anti-flame geflame führt schon mal 1:0! :D
 
@ daGroove: Verwunderlich, was du alles aus zwei Sätzen herauslesen kannst. Nur ein Problem hat deine Unterstellung, ich bin einer der wenigen hier, die kein OS favorisieren. Im Gegenteil ich sage immer, jeder soll das nutzen was seinen Bedürfnisse am nächsten kommt und alle könnten zufrieden sein! lol :-)
 
@Ruderix2007: Leider hat dein Kommentar genauso wenig inhaltliche Relevanz wie der eines Trolles. Macht also wenig Unterschied. *** In meinen Augen ist Vista selbst dann wesentlich sicherer als XP, wenn pro Patch mehr Löcher gestopft würden, als in den Patches für XP. Denn XP gilt ja für viele Vista-Kritiker als besser "erforscht" und es sollten eigentlich immer weniger Lücken pro Jahr auftauchen. Man kann also recht zufrieden sein mit dem ersten Jahr für Vista.
 
Bei der Insalation bei xp stand,das es das sicherste sei..jetzt vista,morgen windows 7. Ist klar das jedes neue Windows sicher als das vorangegange.
 
@ds94: Für ganz viele Leute ist es aber nicht sicher das es sicherer ist. Darum wird ja auch oft bemängelt das kritische Updates für XP auch als kritisch für Vista einzustufen sind, was ja nicht immer notwendig ist. Manchmal brauchts ja für Vista auch gar kein Update obwohl XP ein kritisches anzeigt.
 
@ds94: Ja, lol, wir wollen uns ja weiterentwickeln! MS guckt, was beim BS davor unsicher war und macht es jetzt sicherer. Wäre ja ein Rückschritt, wenn ein OS unsicherer wer als der Vorgänger?
 
@ds94: Sicherlich richtig. So sollte es sein. Aber schaut man sich mal Apple an, dann wunbdert man sich, dass die neue Firewall in Mac OS X 10.5 wesentlich schlechter ist, als die in 10.4
 
Milchmädchrechnung, weil keiner weiß was MS in einen Patch unterbingt und da MS die Bulletins schreibt beliebt es Ihnen vorbehalten sie zu bewerten. Und mal im Ernst, wer schreibt schon "kritisch" über sein Produkt?
 
@shiversc: Werden hier nicht zwei MS-Produkte verglichen? Zudem gibt es strenge Kriterien, was als "kritisch" gilt und was nicht. Aber selbst wenn einige Vista-Patches gleich mehrere Löcher stopfen würden, gelte Vista trotzdem als sicherer.
 
LOL ein hinkender Vergleich... Die Zahl der Updates gibt allerdings kaum Auskunft darüber, wie viele Lücken möglicherweise bisher einfach noch nicht gefunden wurden. Zudem stuft Microsoft Schwachstellen, die für XP "kritisch" sind, bei Vista aufgrund der neuen Sicherheitsfunktionen teilweise nur als "wichtig" ein.
 
@mardon: Trotzdem wurden doch die nur als "wichtig" eingestuften mitgezählt, oder nicht?
 
Was bringt bitte eine noch so sichere Software wenn die Usability schlicht beschissen ist?
 
@gr4y: Es geht um Windows, nicht um Lin....
 
@OttoNormalUser: das gibt ein + ^^
 
@ OttoNormalUser: *rofl* Ich schmeiss mach wech vor Lachen (+)
 
@otto: Nein keineswegs, ich rede von Windows Vista!
 
@gr4y: Du hast vollkommen Recht! Sicherheit ist nur ein Kriterium. Streng genommen könnte sogar ein verseuchtes System (mit harmloser Malware) besser sein, wenn es mehr Funktionen bieten würde.
 
und jedes neue waschmittel wäscht weisser als das alte. wenn dem so wäre, wäre ich beim anblick der weissen hemden im schrank schon längst geblendet. __ so ein test ist ziemlicher müll, da es sich dabei um unterschiedliche rahmenbedingungen handelt. in der tat ist so ein test bzw. so eine meldung nicht mehr wert als nährboden für geflame.
 
@troll_hunter: willst damit sagen XP ist sicherer als Vista?? wenn das so ist bleib ich NUR aus sicherheitsgründen bei XP... ??
 
@royalfella: nein, was ich sagen will ist dass der vergleich einfach nicht passt. denk einfach an ein auto. der golf 5 ist sicherer als der golf 4. klar, er ist neuer, hat die erfahrung der letzten jahre eingabaut, ... - dafür hat er andere kinderkrankheiten, das verkehrsaufkommen hat sich gewandelt, ... wie du merkst, solche vergleiche hinken immer irgendwie.
 
@troll_hunter: Tja, WinXP SP2 wurde auch oft mit weitaus aktuelleren Linuxdistris dahingehend verglichen, wie viele Geräte das jeweilige OS von sich aus unterstützt. Wie verwunderlich, dass da Linux viel besser abschnitt. Gekümmert hats trotzdem keinen.
 
@d00mfreak:Weil diese Anzahl völlig irrelevant ist. Die Anzahl nach der Treiberinstallation ist wichtig, und da es für jedes Gerät einen Windowstreiber gibt, erübrigt sich hier ein Vergleich.
 
Ich muß immer wieder staunen..., wieviel verwirrende, angebliche Fachkenntnisse, unter Usern so verbreitet wird. Natürlich wird MS im Vergleich zu anderen ( BS,OS ) diesbezüglich nichts negatives verkünden ! Leopard...., gerade erst erschienen, hat ähnliche oder gar größere Startschwierigkeiten wie Vista. Am besten es entwickelt sich jeder selber hier..., wenn er denn über ausreichende Fachkenntnisse verfügt, sein eigenes OS.
 
und wie schaut das mit "heimlichen" updates aus, zählen die auch? :-)
 
Wers glaubt....
Wenn es genauso viele Vista-Nutzer gibt wie bei XP, dann werden mehr Sicherheitlücken gefunden und mehr müssen gestopft werden.
Die Zahl bei Vista ist nur deshalb so niedrig, weil zu wenig Hacker auf Vista gehen, da es mehr bei den XP-Nutzer zu holen gibt. Ist doch logisch.
 
@screemon:

das erzähl mal den Linux/Mac Fanboys, die streiten das ja immer gerne ab wobei Vista für Hacker (oder auch Cracker) vielleicht durch die neuen Sicherheitsfunktionen/diesen Meldungen von Intresse ist?
 
Nur wegen UAC (und alte Prg laufen nicht)...
 
@Comet2000Deaf:

UAC trägt unter anderem mit zur Sicherheit bei aber die meisten älteren Programme laufen doch, 100% Kompatiblität gibt es halt nie, auch nicht bei Spielekonsolen usw.
 
"sicherste """Windows"""-Betriebssystem aller Zeiten an"" mehr sag ich net lol
 
Sicherheit ist was für Pussys - Discuss! :)
 
Die Anzahl gefundener Sicherheitslöcher sind doch höchstens ein Indiz beim Vergleich mit anderen Betriebssystemen, wie sicher ein System tatsächlich ist kann niemand mit Gewissheit sagen.
 
@Devcon3: Ja, und wenn ein unsicheres System nie angegriffen wird, ist es dann sicher oder nicht? Das größte Sicherheitsrisiko bei Windows ist also der hohe Marktanteil :)
 
@Devcon3:

kann man so oder so sehen,
der Marktanteil trägt deutlich zur Sicherheit bei, bei anderen Systemen werden die Fehler vielleicht garnicht erst gefunden und Angreifer haben es dadurch eventuell leichter
 
Tja, daran kann man sehen, dass MS seine Versprechen auch einlöst und ein echt sicheres Betriebssystem herausgebracht hat (oder nur keine Updates bereitstellt?). Als Systemkompromittierer hätte ich, wenn mir die Kontrolle obläge, auch überhaupt keine Lust 5x auf "Ja, bei Gott, ich will wirklich diesen Ordner umbenennen" zu drücken!
 
@lobotomisator: Sowas kann man doch alles abschalten. Wo ist da das Problem?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles