Vista: Immer mehr Unternehmen wagen den Umstieg

Microsoft Vor etwa einem Jahr hat Microsoft mit Windows Vista sein neuestes Betriebssystem auf den Markt gebracht. Waren die Verkaufszahlen am Anfang noch alles andere als positiv, scheint Vista mittlerweile ganz gut bei der Kundschaft von Microsoft ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut und richtig so !
 
@NIKODEMUS: Was ist gut, was ist richtig so und warum ??
 
@roots: Mit Vista soll der Aufwand für Wartung und Unterstützung von 337 Euro pro Firmen-PC um gut ein Drittel reduzierbar sein. Weiterhin wird die installierte IT durch Vista besser unterstützt !
 
@NIKODEMUS: Wer's (die bezahlte PR von MS) glaubt, wird selig...
 
@GordonFlash: Hey, cool! wusste bis heute nicht, dass ich selig bin! Danke dir!
 
hehe gibts wieder arbeit für die administratoren der netzwerke *gg*
 
Immer mehr Unternehmen wagen den Umstieg von W2K auf XP.
 
@noComment: Immer mehr Unternehmen wagen den Umstieg von Windows auf Linux.
 
@roots: Und das lustigste daran ist - die meisten wechseln dann wieder zurück ...
 
@roots: Wohl offensichtlich keine Ahnung oder ? Aber hier herum blubbern ! Vor allem poblige Fragen stellen !
 
@NIKODEMUS: Hör du mal lieber aus zu Plenken, falls du weißt, was das ist...
 
Genau richtig Vista kommt in die Gänge bei XP liefs ja am Anfang auch nicht so!
 
@denisxp: Was ist genau richtig und warum?
 
@roots: Warum sollten Unternehmen gerade auf Linux umsteigen. Und vor allem warum ?? Die Kosten wären diesbezüglich kaum überschaubar. Ganz zu schweigen von dem .., aus meiner Sicht..., eher kritisch zu sehenden Service !
 
Na ja, ich merk das bei mir auf der Arbeit, die Lizenzen werden zwar schon gekauft, aber der Umstieg findet bisher noch nicht statt. Bisher läuft hier alles noch auf XP obwohl schon etliche Vista-Lizenzen erworben wurden. Also kann man meiner Meinung nach nicht pauschal sagen, dass die Firmen jetzt schon umsteigen.
 
@skaven: Das zählt natürlich trotzdem als Umstieg. Microsoft kann es doch egal sein, ob die Lizenzen nur gekauft werden um schön in Odnern und Schränken zu verstaut zu werden oder nicht.
 
@zivilist: Aber genau diese Tatsache schönt doch nur diese Vista Marktbeobachtung. Bei meinem Arbeitgeber werden palettenweise neue PCs mit vorinstalliertem Vista rein gekarrt. Ein paar Stunden später wird jeder neue Vista-PC erst mal platt gemacht und wieder das altbewährte XP installiert. Also von einem Umstieg kann da keine Rede sein. Und selbst wenn, kann das noch etliche Monate dauern. Zwischen einer verkauften Lizenz und einer Lizenz in Benutzung, ist ein riesen Unterschied.
 
@ LUZIFER :

nach was sollte man denn sonst gehen, bei wie vielen Rechnern wurde XP gelöscht und 2000 installiert, heute setzen die meisten XP ein, einige steigen auch jetzt erst um, wenn eine Firma die Lizenzen kauft ist sicher auch an einem Umstieg gedacht wurden, das macht man ja auch nicht von heute auf morgen, sonst hätte sich deine Firma die PCs doch ohne BS bzw. gleich mit XP geholt, das bietet normal jeder Händler an!
 
es werden noch mehr wenn SP1 draussen ist! Vista kommt langsam aber sicher in fahrt! Als XP neu erschien war's genau der fall.
 
@royalfella: Und noch viel mehr wenn Windows Server 2008 draußen ist. Denn Vista ist das optimale Client-Betriebssystem dafür.
 
Die hin und her Nachrichten mit Vista verkauf nehmen kein Ende. Mal steht, dass die Firmen nicht umsteigen wollen dann wieder doch. Also langsam sollte man sich einig werden.
 
@Maras: Ich denke man sollte hier nicht jede News für bare Münze nehmen weil oft Hintergrundinfos fehlen und manchmal (absichtlich?!?) mißverständlich geschrieben wird.
 
Microsoft´s proklamation 08/15 Hurra schaut ,und vorallen kauft.
Am besten alle neue Hardware am liebsten von HP...
XP wird wohl noch länger neben XP Herlaufen.Natürlich wird es interessant wenn der SR1 Für Vista UND der SR3 für XP Herauskommt.
 
@network: oh man ...
 
finde schon gut das firmen mehr up to date werden den neu ist gut neu ist sicher :) nur halt hat sich vista selsbts ein loch ins bein geschossen das man relativ gute pc's brauch und nicht mit nem 2 oder 3 jahre altem pc ankommen kann.
 
Jeden Tag eine neue Vistameldung! Als Marketinghandler eines großen Hardwareherstellers kann ich sagen, dass Winfuture mit Sicherheit von Microsoft zu marketingtechnischen Konsumforschungen herangezogen wird und im Gegenzug finanzielle Unterstützung erhält. Ihr seid Spielball. Anders kann man die täglcihen News um Vista nicht werten!
 
@Cumulonimbus: Wie kommste denn da drauf? Ich glaub nicht das die News hier von MS beeinflußt wurden. Ähnliche Berichte findet man nur allzuoft zeitnah bei Heise, Computerbase und noch ein paar anderen Seiten.
 
@DennisMoore: Ist dir aber schon aufgefallen, dass solche News wortwörtlich in den anderen Seiten stehen? Es ist unmöglich, dass mehrere "Journalisten" den ein und selben Bericht schreiben (ich meine Wort für Wort)! Solche News werden auf solchen Seiten einfach nur kopiert und nur einer ist für den Inhalt verantwortlich, dennoch sollte man erwarten können, dass solche Seiten darauf bedacht sind, solche News selbst zu recheschieren, besonders wegen dem Wahrheitsgehalt, der oft angezweifelt werden darf. Die News wiedersprechen sich doch schon täglich und warum das?
 
@DennisMoore- Weil alle aus Quellen etablierter Newsanbieter ab/umschreiben
 
@Cumulonimbus: Ist die schon aufgefallen das die Seite hier sich WinFuture nennt!?
 
@swissboy: Aber nicht Swissfuture. Also halte doch bitte den Rand wenn du sonst nichts zu melden hast.
 
@Ruderix2007: Ja,ich kenne das auch so, dass man Meldungen die man reinbekommt selber nachrecherchiert oder wenigstens einen eigenen Text auf Basis der Informationen verfasst.
 
Gerade für Firmen sollte es wegen dem verbesseren Sicherheitsmodell attraktiv sein auf Vista zu wechseln. Wenn da nur nicht diese blöden Inkompatibilitäten zu mancher Software wären.... Aber das Thema Microsoft und Umbrüche gabs ja die letzten Tage schon.
 
Die sind ja wahnsinnig, oder lebensmüde? :D
 
Ich arbeite seit gut 1 1/2 Jahren in meiner Firma mit Vista in den unterschiedlichsten Varianten. Meine Erfahrung sind nicht nur positiv, sondern gerade in punkto Administration, Wartung, Pflege eher negativ. Microsoft hat hier ein OS auf den Markt gebracht, das nur so von Fehlern strotzt. Inkompatibilitäten bei den verschiedensten Programmen, dauernde nervende "PopUps" mit der Frage, ob ich als Admin nun auch wirklich eine Anwendung zu lassen will, das Ordnerverhalten beim Öffnen (Zeitverlust) und, und, und. Dies alles führt dazu, das ich mehr Zeit damit verplempere, den Rechner bzw. das OS zufrieden zu stellen, als zu arbeiten. Auch XP war bei der Einführung fehlerbehaftet, aber diese Probleme, die mit Vista aufgetreten sind, habe ich bei XP nie erlebt. Aus diesem grunde empfehle ich zur Zeit meinen Firmenkunden immer noch XP, und das ist auch gut so. Rechner der neuesten Generation laufen zur Zeit mit XP besser als mit Vista, nervende Nachfragen des Betriebssystems Vista führen nicht zu dauernden Anrufen der Kunden bei mir, und damit verbunden zu kostenlosem Support. MS täte endlich einmal gut daran ein OS dann auf den Markt zu bringen, wenn es tatsächlich einwandfrei und ohne Probleme läuft. Und hier muss ich als WindowsUser ganz klar sagen: MS sollte sich mal eine Scheibe von LINUX, beispielsweise Ubuntu abschneiden. Schnelle Installation, sofortiges Arbeiten möglich, einfach zu bedienen, sicher, nicht nervend.
Alles in Allem, Vista ist teuer und zur Zeit im gewerblichen Bereich kaum einsetzbar: alles andere Gerede ist m.M. Quatsch
 
@philippedv: Seit 1 1/2 Jahren???
 
@philippedv: eineinhalb jahren? oO dann würde ich mal die gecrackte beta durch die vollversion ersetzen xD
 
@philippedv: iss klar... seit 1,5 Jahren... gebe an dieser Stelle zu, daß die Betas und RCs manchmal recht frickelig waren, aber wers dann für Firmenarbeiten einsetzt ist selber schuld. Dank VPC kommt Vista nun auch unsere Firma, da genug getestet. Software muss man oder sich halt anpassen, jede neue Version sollte Vista berücksichtigen. Netzwerk ist super mit Vista im Gegensatz zu XP. so long... :-P
 
@philippedv: Warum zweifle ich deine Aussage an? Na wer sich so dumm anstellt muss sich darüber nicht wundern! Dies beziehe ich auf einige Aussagen von dir, die schon hier von anderen in Frage gestellt haben. Dass du lügst ist jedem klar der VISTA tatsächlich kennt! Peinlicher Trollversuch der voll in die Hose ging.......ich lach mich kapput!
 
@philippedv: Ja klar. 1 ½ Jahre ( ich glaub auch ) 1. Benutzerkontensteuerung ausschalten dann stören dich die Schilder nicht mehr 2. Bessere Hardware verwenden dann bist du auch dabei. 3. Wartung / Pflege ?
Also Defragmentierung macht Vista selbständig 4. Deine „PopUps“ Kannst du Abschalten und dann Hast du es.. Zitat: Du Hast Vista nicht Einmal getestet und Hast dich nur einpar mall über Fehler gelesen und denkst das es Standard ist.““Fehler könnt ihr bei euch behalten““
 
@philippedv: Inkompatibilitäten bei den verschiedensten Programmen:

Ja wenn du noch Dos Mario Spielst dann kann ich nicht Helfen

 
@philippedv: Zitat:""Aus diesem grunde empfehle ich zur Zeit meinen Firmenkunden immer noch XP, und das ist auch gut so. Rechner der neuesten Generation laufen zur Zeit mit XP besser als mit Vista""
Und DU benutzt seit 11/2 Jahren Vista!? Das kannst du deiner Großmutter erzählen, bzw. kannst du mit deiner Behauptung ein neues Märchenbuch herausbringen. Gerade solche WIE DU bringen das Betriebssystem Vista in misskredit. Wenn du schon solange mit Vista arbeitest, müsstest du in der Zwischenzeit die Erfahrung gesammelt haben, daß man z. Bsp. diese ewige Nachfragerei bei Datenausführung, usw. abschalten kann, bzw. diese unterdrücken kann. Aber über eins bin ich ganz beruhigt: Ich gehöre "Gott sei Dank" nicht zu deinen Kunden und ich hoffe auch für dich daß sie deinen Bericht hier nicht Lesen, könnte ansonsten Passieren daß du dein eigener und bester Kunde wirst. Vorschlag: Wechsle doch einfach zu Linux, dann brauchst du dich in Windowsforen/-Seiten nicht aufregen.
 
@philippedv:
Manchmal weiß ich wirklich nicht, welche Leute hier meinen, Ihren Senf abgeben zu können. Ich habe Vista als Beta Version getestet und setze seit Beginn der "normalen Phase" natürlich Vollversionen (10er Lizenz Business und eine Ultimate 64 bit ) ein. Vielleicht sollten einige Teilnehmer am Meinungsaustausch solche d.... Bemerkungen einfach mal unterlassen.
 
@philippedv:

mag sein aber wirklich auseinandergesetzt hast du dich mit Vista anscheinend noch nicht
 
... zu der News gibt es nur einen Kommentar - und morgen ist Weihnachten! *grins* Tja - schon einmal darüber nachgedacht, warum jetzt täglich Berichte über Microsoft und Vista in die Welt gesetzt werden? Richtig - das BS muß verkauft werden, und wenn es nur schleppend geht, muß man natürlich ein wenig nachhelfen ...
 
muss philippedv zustimmen
..wir haben versucht ein sauberes Netzwerk mit Vista und unseren neuen D-Cores zubauen.
Ist echt nervend und läuft nicht. Also wieder xp drauf und das Büro läuft seitdem.
Ps. Netzwerke unter Suse 10.3 sind echt super und schneller ist der Zugriff auf die Dateien auch.
Vista hat seine Berechtigung bei den Spielern
im Büro ist es nur ein Resourcen Fresser und nervt mit 1000 Einschränkungen
Bitte vergesst nicht das Olympia nur unter XP läuft!!!
... warum wird dies hier nirgendwo diskutiert??

 
@broadler: Olypia brauchen wir nicht, aus diesem Grund kann ich hier nicht mitreden, aber VISTA läuft bei uns auch älteren Rechner (ca. 3 Jahre alt und noch mit P4 CPU) und dies problemlos. Gerade die Einschränkungen sind ein riesen Vorteil für die Admins und schlussendlich ist es auch eine Frage wie gut der Admin ist. Grundsätzlich muss ich aus Erfahrung sagen, dass im Bürobereich VISTA keineswegs langsamer als XP ist, wohl eher im Gegenteil. Was die LAN`s in sich angeht, hat dies weniger mit VISTA zu tun sonder eher mit WINServer, diese sind aber laut dem Admins, für die Verwaltung das Beste, nicht ohne Grund beherrscht der WinServer 03 Weltweit den DC Bereich. Solche Entscheidungen werden von Profis gefällt und ich glaube die wissen schon, was für ihre Zwecke das Beste ist.
 
Natürlich steigen immer mehr um, war doch bei XP genauso. Erst haben alle gemault und gemeckert und dann haben es doch alle benutzt.
 
Wenn ich überlege was irgendwelche Analysten schon nicht alles behauptet und vorhergesagt habe...
 
Ich habe zwar noch XP einschliesslich Backup auf meiner 2. Platte. Doch ich nutze immer mehr Vista, weil es einfach schon fast alles bewältigt und auch nett anzuschauen ist. Geschwindigkeitseinbußen merke ich überhaupt nicht. Manches läuft sogar schneller als unter XP. Befasst euch gründlich mit Vista, und ihr werdet eure Freude daran haben. Denkt mal voraus, wenn erst das SP1 erscheint. Dann wird sich wohl keiner mehr von Vista trennen wollen. Schöne Technikwelt. :-)
 
@manja: Rede nicht so ein virales Quatsch.
 
@manja: Wenn dann heißt das viralen Quatsch :-) und ich muss zugeben. Als ich Vista installiert habe hatte ich auch Probleme, dann hab ich 64Bit ausprobiert. Dann hatte ich Treiber Probleme. Und wenn ich jetzt XP brauche, habe ich meine Virtuelle Maschine^^. Und wenn ich jetzt an XP rechnern arbeite, vermisse ich so einige Vista funktionen! Vista spart zeit, aber nur wenn die Benutzerkontensteuerung ausgeschaltet ist :-).. Ich hab übrigens Home Premum 64Bit am laufen ohne probleme =) hab dafür aber auch nen High End PC gekauft^^Guten Abend noch
 
Das Problem von Vista liegt nicht darin, dass man dauernd nach adminrechten gefragt wird, denn das kann man ja abschalten. Aber wenn ein Rechner laut Support-Hotline speziell fuer Vista entwickelt wurde, aber dann dauernd auf der Festplatte rumharkt, und den Benutuzer zu Zwangspausen noetigt, bzw. sang und klanglos abstuerzt, dann ist das ein wirkliches problem.

Bin auf Linux mit Gnome 2.20 umgestiegen, dass System laeuft absolut rund, sieht zwar nicht so schoen aus, und die Hardware/Softwareunterstuetzung ist auch nicht so toll, aber das ist mir ein stabiles System wert.
 
@goose:

hört sich nach zu wenig RAM an, 1GB sollten es schon sein, Abstürzen sollte da auch nichts - Treiber checken, normal läuft Vista absolut rund bis auf paar kleinere Macken die aber nur einen kleinen Teil der User betreffen mit dem SP behoben werden, sind aber keine schwerwiegenden Bugs und gibt ja auch so die Patches zum Download!
 
Ich bin gerade mit Win 2000 am surfen.Und ich spiele auch in diesem Betriebssystem und zwar auch C&C 3 mit einem W2K-Patch.Das Spiel läuft nicht schlechter als in XP und auch nicht langsamer.Bei 3DMark 05 kommt in beiden Betriebssystemen das gleiche heraus.Warum sollte ich auf Vista umsteigen?Das Spiel würde darin langsamer laufen.
Das hat jetzt zwar mit Firmen nichts zutun da ich ein Privatmann bin aber für mich gibt es absolut keinen Grund mein OS zu wechseln.
 
@Mirage:

gibt aber sehr viele Privatkunden die nicht ausschließlich spielen (und langsamer laufen die Spiele da auch nicht, bis auf einige Ausnahmen vielleicht) und da bietet Vista schon viele Vorteile in Sachen Sicherheit/Bedienung/Komfort/Funktionsumfang, wenn du mit 2000 Glücklich bist brauchst du natürlich nicht umzusteigen, der Spielesupport ist aber nicht mehr der beste (muss man halt schon öfter mal nachhelfen aber laufen tut im Moment soweit wohl noch alles)
 
Ich würde ja gerne mal ein paar Beispiele (Firmenname) oder eine Liste der bereits Umgestiegenen sehen. "Unternehmen" kann sich ja auch jeder 1 PC Betrieb nennen. Wo gibt es > 1000 PC Netzwerke, die schon umgestiegen sind?
 
@kaffeekanne: Die Firmennamen kann ich dir nicht Posten wg. des Firmengeheimnisses, aber ich kann dir soviel Sagen dass wir zw. Weihnachten und Neujahr anfragen bezüglich der Umstellung des Betriebssystems bekommen haben. Mittlererweile sind es über 20 derer Anfragen. Unsere kl. Firma ist in Sachsen zu Hause und betreut so nebenbei auch Firmen
 
alle meckern nur auf Vista rum, weiss gar nicht was ihr habt...? das geht nicht, dies hier, ach schon wieder diese blöde meldung da, mannoo bla bla... kommt mir langsam vor das nur noch Windows-Anfänger hier rumschreiben?? Naja wenn interessierts..
 
Nach jeder auch nur irgendwie gearteten News über die Entwicklung von Vista beginnt hier ein Kleinkrieg von Vista-Usern und Anti-Vista-Leuten. Zeitweilig nervt es mich, erwartet man doch in den Kommentaren den ein oder anderen sinnvollen Satz lesen zu können. Nicht jede Kritik an Vista ist von "Windows Anfängern", nicht jedes Lob "von MS erkaufte Meinung".
 
Wir (Netzwerk mit 6.500 Clients im öffentlichen Dienst) haben erst 2006 den Umstieg von NT4.0 auf XP abgeschlossen und dabei Win2000 (ausser bei ein paar Notebooks und Servern) übersprungen. Vista werden wir wohl auch wieder überspringen. Wir arbeiten aber auch alle noch mit Office2000 und sind damit hochzufrieden :0)

Eine Information ist immer nur so zuverlässig, wie ihre ursprüngliche Quelle und der Informationspolitik von MS zu Vista traue ich genauso wenig, wie den direkten Konkurrenten. Das hier aber alle News zu dem Thema gebracht werden, ist ok. So haben die Kommentare noch einen zusätzlichen Unterhaltungswert =)
 
Mich wunderts nicht dass die Firmen langsam umsatteln... Der LiveCycle von XP läuft ende 2008 aus. Und wenn man nun schon langsam umsattelt ist der "stress" nicht so groß. Zudem läuft Vista ja mittlerweile sehr stabiel (im gegensatz zu den ersten ~6Monaten)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles