Lern-Laptops: Linux-Anbieter wittert Windows-Zwang

Microsoft Gestern berichteten wir, dass Microsoft und Intel insgesamt 150.000 Schüler-Laptops an das nordafrikanische Land Libyen liefern. Die Geräte werden als "Classmate PC" bezeichnet und arbeiten ab Werk mit Windows. Auch Nigeria hat Classmate PCs ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich endet das nicht in Schizophrenie.
 
tja das ist die frage.. schwer zu beurteilen ob oder wie viele schmiergelder da geflossen sind. ansonsten ist das wohl freier wettbewerb
 
Da wird Steve halt mit nem dicken Scheck gewedelt haben... "Wow! I&$8217:m impressed, Steve! What have you done for these guys to change their mind like this? It&$8217:s pretty clear to me, and it will be clear to everyone. How do you call what you just did Steve, in the place where you live? In my place, they give it various names, I&$8217:m sure you know them.

Hey Steve, how do you feel looking at yourself in the mirror in the morning?

Of course, I will keep fighting this one and the next one, and the next one. You have the money, the power, and maybe we have a different sense of ethics you and I, but I believe that hard work, good technology and ethics can win too."
 
was soll das gejammer? wenn steve ein besseres angebot gemacht hat, dann ist es eben so. dann soll bancilhon eben auch nachbessern. wo ist das problem dabei? wer wie auch immer das bessere angebot macht gewinnt. so ist das in der welt eben - ob man es mag oder nicht.
 
@troll_hunter: Siehe o4:re9 ... :). Passt auch gut zu deinem Kommentar.
 
...iskra: Du hast recht, es ist tatsächlich ein anderes Wort: aber um die Sache jetzt nicht zu sehr auf zu bauschen, lass ich es mal weg. Denk' einfach mal über Deine Äusserung nach: von wegen Rassismus im oberen Thread ,von Glowbewohner's Äusserung.
 
@zimmersonne: Jungchen, glaub mir ein, mit derartigen Thematiken kenne ich mich nun wirklich besser aus, insofern solltest auch du mal den einen oder anderen Gedanken dazu verschwenden!
Aber letztendlich ist es nun sowieso lächerlich, da ich mal hoffe das er es weder so gemeint hat, was ich ja auch im ersten Post geschrieben habe. Nett aber wenn irgendwer gleich so auf derartiges abflext! Sagt ebenfalls einiges aus!
 
@troll_hunter: Gerade das ist doch das komische. Die nigerianische Regierung hat sich beide Systeme angeguckt und sich für Mandriva entschieden. Der Vertrag mit Mandriva war bereits unterzeichnet, Nigeria hat anscheinend sogar schon bezahlt. Die Gräte werden auch mit Mandriva geliefert. Doch plötzlich, nur wenige Tage vor der Auslieferung gibt Nigeria bekannt plötzlich doch MS installieren zu wollen!? Also wenn da alles mit rechten Dingen zugeht. Wäre ja nicht das erste mal das MS mit nicht ganz sauberen Mitteln arbeitet oder?
 
@el3ktro: Und was ist wenn es knapp war und die Regierung sich nur um Haaresbreite für Mandriva entschieden hat? Nach dem Vertragsabschluss hat MS vielleicht ein weiteres Angebot gemacht, betreffend einer Umrüstung der Rechner auf Windows plus Support, usw. Nur mal so nebenbei: Nigeria kauft die Laptops zum vereinbarten Preis mit Mandrivalinux drauf und sie erfüllt somit ihren Vertrag. Was darüber hinaus geht ist wieder was anderes. Alles was mandriva entgeht ist die Zahlung der Supportgelder durch Nigeria. Das Geld für Geräte und System erhalten sie ja.
 
Was soll man noch dazu sagen, ein rumgeheule wie ein Kleinkind! Ich will Beweise sehen, dass hier gegen ein Gesetz vertossen wurde, ansonsten nur kindliches Gehabe!
 
@Ruderix2007: Also wenn einem alles scheißegal ist, solange alles im rechtlichen Rahmen bleibt... jede Unmoralität, die einem nützt auch anwendet, dann wär das schon schlimm. Finde ich zumindest.
 
@ Christiancrt: Grundsätzlich habe ich gegen deine Vorstellungen nichts einzuwenden, aber so ist nunmal die Geschäftswelt nicht nur in der IT-Branche. Worauf ich mit meinem Kommentar hinaus wollte, war eigentlich, dass solche Aussagen immer von Linux-Seite zuhören sind, wenn MS Vorwürfe macht. Ich wollte es nur mal umdrehen und den Leuten einen Spiegel vor die Nase halten. Für mich ist es genau so unmoralisch mit zweierlei Moralvorstellungen ein und die selbe Sache zu beurteilen. Siehe nur die Kommentare und die News hier, hier wird ohne Beweise schon von Bestechung und unlauteren Geschäftsmethoden gesprochen! Wäre die Situation umgekehrt, wie damals wegen den Patentverletzungen, was denkst du was man hier alles lesen müsste? Ich hoffe du verstehst jetzt was ich damit sagen wollte!
 
@Ruderix2007: (+). Siehe auch o4:re9. Kann ich nur 100% zustimmen. Es scheint für manche hier wirklich ein Ding der Unmöglichkeit zu sein dass sich jemand aus freien Stücken gegen Linux entscheidet.
 
Tja, so ist das im freien Wettbewerb, den gerade die Linux-Anbieter doch immer fordern... Uns sagen auch manchmal Kunden mündlich zu, und dann wird auf einmal trotzdem ein anderer Anbieter gewählt, weil er ein paar Euros billiger war.
 
@pkon: Wenn der vorletzte Absatz der News stimmt (Linux bleibt vorinstalliert), dann kann der Preis nicht den Ausschlag gegeben haben. Richtig finde ich diese Vorgehensweise seitens MS nicht.
 
@pkon: Mündliche Zusage und ein unterschriebener Auftrag sind allerdings dann doch etwas anders.
 
@noComment: Welche Vorgeheinsweise genau? Ich kann weder in diesem Artikel noch in dem auf Heise etwas von einem "Vorgehen" seitens MS lesen.
 
@pkon: 'Freier Wettbewerb' - der war gut ^^
 
@DennisMoore: Stimmt, Vorgehensweise ist nicht der richtige Ausdruck, Verhalten wäre besser. Und dass an der ganzen Sache etwas nicht stimmt sieht man auch weil ein Mandriva Linux vorinstalliert wird.
 
Also ich begrüße die Entscheidung auch nicht. Klar ist es falsch hier gleich zu sagen, MS hat "unlautere Mittelchen" eingesetzt, um Windows durchzusetzen. Ich komme zwar auch aus dem Linux-Lager und finde es eher bedenklich, dass MS-Software verwendet wird (keine offene Schnittstellen usw.), aber man kann halt nicht beweisen dass es so ist.

Es ist allerdings allgemein bekannt, dass Microsoft jedes Mittel recht ist um zukünftige Kunden an sich zu binden. Aus Sicht des Unternehmes sogar verständlich, klar. Ich fürchte nur leider, dass Microsoft die Regierung einfach in die Enge gedrängt haben, vielleicht mehr in der Form (nur x€ pro Lizenz, wenn nicht, dann stellen wir die Unterstützungszahlungen für Schulen etc. ein) Wer weiß. Aber so könnte ich mir's nur erklären. Warum sonst sollte man sich von heute auf morgen umentscheiden? Den einzigen Vorteil, den Windows vor Linux hat, ist seine Marktpolitische Macht. Und das dahinterstehende Kapital.
 
@arkatis: ... sehe ich auch so ... (+)
 
@arkatis: Kann Dir nur zu 100% zustimmen. Hier kann man mal sehen wie's laeuft und seit Jahren viel schlimmer gelaufen ist, gerade auch im OEM-Sektor.
 
also ich benutze beide Systeme Vista und Mandriva Linux 2008 und ich muss sagen, dass Mandriva in meinen Augen ein besseres System ist. Aber was MS da gemacht hat ist nicht in Ordnung, mir scheint, dass Ballmer hier mit ein paar Scheinchen und Extras gewunken hat. Es ist nunmal so, dass MS seine Machtposition und Monopol sichern will und da wird entweder Druck ausgeübt oder der Ballmer lässt scheinchen winken. Und Francoise Bancilhon hat Recht mit dem was er sagt und ich hoffe, dass einige Leute in Afrka wach werden und dafür kämpfen werden, dass die Verträge mit Mandriva eingehalten und umgesetzt werden. MS mutiert solangsam zu einem mehrfach verurteilten
Wirtschaftskriminellen

Und was mich hier wieder abnervt, dass hier wieder einige Windows-Kiddis ihr Maul aufreißen und von was reden, wovon sie keine Ahnung haben.

@Glowbewohner deinen rassistischen Scheiß, kannst du woanders los lassen und du bist einfach nur lächerlich, ich habe lange keinen so billigen und kranken scheiß gelesen, wie den von dir. Schalt mal dein Hirn ein, bevor du so einen Mist verzapfst. Und nochwas, lern deutsch zu schreiben.
 
Die News hier auf WF ist sehr komisch formuliert. Die Heise News zu dem Thema ist deutlich verständlicher.

Das Problem/komische an der Sache ist nicht, dass der Nigerianische Staat Windows verwendet, sondern das Nigeria schon vor längerem einen Vertrag mit Mandriva unterzeichnet 17.000 Laptops mit deren Betriebssystem zu kaufen. Gestern hat Mandriva dies bekannt gegeben. Und heute auf einmal kauft und bezalht Nigeria die Laptops mit Mandriva Linux immernoch (!), um dafür dann aber 17.000 Windowslizenzen zu erwerben und diese dann anstatt des Linux auf die Laptops aufzuspielen.

D.h. Mandriva wird für die Laptops bzw. das BS bezahlt. Aber ein komischer Beigeschmack bleibt. Denn wer erwirbt einfach 17.000 Lizenzen für ein Betriebssystem, um sie dann brandneu und unbenutzt durch 17.000 zusätzlich gekaufte Lizenzen für ein anderes BS zu ersetzen. Besonders wenn er von vorne herein die Laptops mit Windows hätte bestellen können. Dies gibt der ganzen Sache den Ruch der Korruption.
 
@wir.sing: Guter beitrag.++ aber es giebt leider mekbefreite hier im forum die einfach net zwei und zwei zusammenzhälen können und immer noch an das mär vom gutem M$ glauben .MFG Geisterfahrer
 
@wir.sing: Die machen wahrscheinlich auch dasselbe wie ich und viele andere machen würden wenn es günstige Hardware ohne Windowslizenz gäbe, man aber trotzdem Windows benutzen möchte. Günstiges Gerät (evtl. mit Linux) kaufen, Linux runterschemißen und Windows draufmachen. Ich denke MS hat einfach günstige Windows-Lizenzen angeboten und Nigeria hat sie gekauft.
 
Waere es nur um billige Lizenzen gegangen waere, haette man es nicht zum Vertagsabschluss kommen lassen muessen. Hier waren ganz klar die Interessen Microsofts Ausloeser fuer die ploetzliche Umentscheidedung der zustaendigen Personen. Klar, Mandriva bekommt trotzdem das vertraglich zugesicherte Geld, denn das stroemt dann der Nig. Regierung spontan aus diffusen Quellen zu ...
 
@ DennisMoore:Ich glaub du lebst einfach nicht auf unseren planeteten und schwebst schon in anderen sphären wenn du nicht berrgeifen wilst was M$$$$$$$$$$$ in wirklichkeit mit so einer aktion bezwecken will.Manchmal mach es mich einfach nur trauig das du so naiv durch die welt gehst.
 
@wir.sing: DennisMoorde, du scheints anscheinend den Sachverhalt immernoch nicht ganz verstanden zu haben. Das Gerät das sich Nigeria zugelegt hat, stammt aus einer Serie von Intel Laptops. Diese gibts mit 3 verschiedenen Betriebssystemen: Mandriva Linux, noch ein Linux und (!) Windows XP.

Nun kauft sich Nigeria von diesen drei Modellen, das mit Mandriva Linux. Die haben die Geräte bestellt/gekauft und bezalht (!). Nachdem sie das gemacht haben, kaufen sie jetzt auf einmal für diese 17.000 Geräte noch einmal 17.000 Lizenzen für ein anderes Betriebssystem - nämlich Windows XP. Das hätten sie auch von Anfang an machen können. So zahlen sie doppelt.
 
Ich hoffe nur, dass Mandriva weiterhin ihr Geld für dieses Geschäft bekommen. Eine kleine Firma wie Mandriva kann einen solchen Verlust möglicherweise finanziell nicht verkraften.
 
Tja, wer jetzt immernoch nicht versteht warum einfach kein anderer OS-Anbieter in dem Markt wirklich Fuss fassen kann und konnte, dem ist nicht mehr zu helfen. Und all das auch noch bei einem Produkt, was eindeutig einem hummanitaeren Zweck dient - unglaublich traurig. Trotzdem guckt Steve sicher sehr selbstsicher in den Spiegel, aehnlich wie in einem bekannten Lied: 'Wenn Du in den Spiegel blickst, wird erstmal ......"
 
@aadmin: Aha,Microsoft darf sich also auf diesem Gebiet nicht engagieren weil sie Marktführer sind?? Merkwürdige Ansicht. Ist es nicht eher so, dass die Regierung bei Linux geblieben wäre, wenn es wirklich besser oder zumindest gleichwertig wäre? Wäre Nigeria damit wirklich zufrieden gewesen, hätten sie das Angebot von MS direkt in die Tonne gekloppt.
 
Dass hier ganz offensichtlich Geld geflossen ist ist ja wohl mehr als klar. MS hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Mandriva-Kosten 'getilgt' und fuer die Windows-Lizenzen bezahlt auch niemand mehr irgendwas. Ausserdem 'engagiert' Microsoft sich hier nicht in dem Sinne wie diese Laptops gedacht sind, hummanitaer, sondern rein eigennuetzig. Deshalb in diesem Zusammenhang absolut verwerflich, ja. Ausserdem hat Microsoft evtl. ja mit ploetzlich steigenden Preisen fuer MS-Produkte gedroht, die sicher auch in Nigeria schon zahlreich im Einsatz sind.
 
@ DennisMoore: Ja klar die denken sich von heute auf morgen ganz plötzlich ""ooooooooooohhhh windows ist nartürlich noch viel besser als linux ,mann wie konnten wir das nur vergessen.Hätte mir keiner geld in die hand gedrückt,hätte ich das glatt übersehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles