Vista: Microsoft klagt wegen illegaler Vorinstallation

Microsoft Microsoft hat in den USA 20 PC-Händler aus 13 verschiedenen Bundesstaaten verklagt, weil diese die Software des Unternehmens angeblich illegal vertrieben haben. Auch Windows Vista soll von den beklagten Unternehmen illegal vorinstalliert worden sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wie dämlich muss man sein... und sowas noch in einem normalen pc-laden zu verkaufen... OMG
 
@KarlKoch23: Es gibt sogar hierzulande noch einige "Händler", die illegale Windows und Office Versionen auf verkaufte Rechner aufspielen. Ich finde es aber prima dsas es solche Leute gibt! Wenn ich dann bei Kunden bin und entdecke die illegalen Versionen, mache ich denen richtig Angst und verkaufe Ihnen eine legale Version. So kommt man auch zu seinem Geld. :o)
 
@willforce: looool... wenn du das sagst^^... mich könntest du nicht überzeugen =P
 
@KarlKoch23: kann bestätigen dass es solche pc händler gibt. hatte letztens einen pc einer großen pc kette zur reperatur bei mir zuhause stehen. staunte nicht schlecht als mir ein illegales windows entgegenlächelte. und an dem wurde garantiert noch nie windows neu installiert.
 
naja... irgendwann sind auch die drann... dauert nur seine zeit... ich würde nie auf die idee kommen und windows illegal zu verkaufen... mal 100%ig nicht in diesem ausmaß
 
@gottnemesis: also irgendein user hat sich n pc gekauft und dir zum reparieren n gegeben? ... und natürlich weißt du auch zu 100% das er noch nie n anderes windows drauf installiert hat^^.... die großen computer-ketten haben alle gewisse Windows Lizenzen die es Ihnen erlaubt das windows auf mehrern rechnern zu installieren... also wird in so nem konzern ganz sicher keine illegale version von windows installiert..
 
@gottnemesis: das sowas in nem normalen Computer Laden vorkommt.... wéiß ich schon.... weil ich das bei nem freund selber mal mitbekommen habe... aber sicher nicht bei ner großen kette.... ganz sicher nicht...
 
@KarlKoch23: es waren die spezialisten und da war vor mir garantiert noch nie jemand dran der windows neu installiert hat.
 
@Willforce: Du kaufst dir also öfters mal neue Hardware für ein paar Hundert Euro, um anschließend für 2 Geld 50 ein Windows zu verticken?
 
@gottnemesis: aha.... ok dann kannst du mir auch sicher sagen... an was du gleich gesehen hast das es ne illegale version ist.... ich mein dir ist z.b. schon klar.... das es immer n paar versionen gibt.... es gibt auch verschiedene versionen von Windows XP Proffessional....
 
@Willforce: Das nenn´ich mal einen Händler (?!) - den Kunden Angst machen...super...wie wäre es mal mit Aufklärung?! Eine Info an MS und der Kunde bekommt, wenn er Angaben macht wo er die illegale Version herbekommen hat (also eine illegale bezahlte Version!) , eine legale zu einem unschlagbaren Preis (teilweise auch kostenlos). Das wäre der korrekte Weg. So ist nur einem geholfen (nämlich Deiner Geldbörse) - der Kunde aber wird abgezockt...aber die anderen machen mit den illegalen Versionen einfach weiter....Klasse...
 
@Lil Em 12: wie wärs mit: ich bekomme keine updates? oder der verwendete cd key ist gleich denen die mir auf anderen win versionen schon begegnet sind? ich weiss garnit wieso ich dir sowas banales erklären muss...
 
Zwei Milliarden Dollar weniger für Microsoft? Die Armen. Mein uneingeschränktes Mitleid. Und jetzt Ironie aus. Piraterie ist für Softwarefirmen tatsächlich ein dickes Problem, aber bei Microsoft sehe ich das anders. Dieses Unternehmen hat eine Marktposition, die ihresgleichen sucht. Man gehe in den M*diamarkt und zähle die PCs, die dort ohne vorinstalliertes Windows verkauft werden. Genau. Solche Vertriebskanäle wünscht sich jeder. Wie viel Geld hat B.G. doch gleich noch mal? Über 60 Milliarden Dollar, das heißt über 60000 Millionen? Ich weiß, dass der Großteil davon Aktien sind, aber wenn der Börsenwert von MS derartig angestiegen ist, dann wohl auch nicht grundlos.
 
@castelgandolfo: Eine erreichte Marktposition ist noch lange kein Grund das Unternehmen nach Strich und Faden betrügen zu dürfen .
 
@castelgandolfo: Ich kann Deine Abneigung gegen MS generell verstehen. Ich persönlich kaufe alle meine Software und ärgere mich schon sehr darüber, wenn Freunde und Kollegen die gleiche Software haben, allerdings ohne einen Cent dafür zu berappen. Hier ist das Unrechtsbewusstsein nicht sehr ausgeprägt - das hat aber nichts mit MS zu tun, sondern das schädigt auch und gerade kleine und innovative Firmen, die Nischenprodukte entwickeln. Insofern ist Deine Sicht leider ein wenig "blauäugig"...Außerdem ist es Diebstahl - und ich kenne Niemanden, der "kopierte" Brötchen essen möchte....
 
@Rainer Smetan: tja, vieleicht ist deinen freunden die software nicht soviel geld wert wie dir, bzw. sie würden es eh nicht kaufen. letzendlich würde es dem unternehmen gar nichts nehmen. sie würden sogar noch für umsonst werbung machen. denn deine freunde können das program weiter empfehlen wenns denn gut ist und dann könnten es sich anedere wiederrum überlegen ob die es kaufen.
 
Die Einstellung mancher Leute zu kostenpflichtiger Software ist schon merkwürdig. Gerade von Händlern und Distributoren würde man das eigentlich nicht erwarten. Besonders der Verkauf illegal geladener Vista-Versionen ist dreist hoch 3. Also quasi Kubikdreistigkeit.
 
@DennisMoore: Distris sind das weniger, das sind meistens kleine freie Händler, die mit MS keine Parnerschaft haben. Und die treiben es dafür um so bunter. Ich kenne einige Händler, die hier in D wegen solcher 'Kavaliersdelikte' schonmal vor Gericht standen. Meiner Einschätzung nach hat die Dreistigkeit in D in den letzten Jahren stark nachgelassen. Vor Jahren war mit prof. Raubkopien einfach zu viel Geld zu verdienen. Und das ist das einzige was die meisten interessiert: Taschen füllen, egal wie. Wenns legal geht - gut. Wenn nicht, dann wird halt 'gebastelt'. Aus updates werden Vollversionen 'gefönt', das versiegelte Age of Empires Jewelcase mit Key bekommt ne Office-CD (mit den damaligen keys ging das) oder es wird schon illegale Fertigware eingekauft. Die Kreativität dieser Leute ist grenzenlos.
Das das irgendwann böse endet interessiert nur am Rande. Money rules the world.
 
Diese PC-Händler haben es sowieso faustdick hinter den Ohren. Habe mir mal bei so einem Schrauber einen Rechner zusammenbauen lassen und da haben die doch glatt eine DVD im Laufwerk vergessen. Die hab ich mir dann natürlich angeguckt und sie war voll mit gecrackter Software (3D Mark, Tune Up Utilities, Photoshop,...) Hätte ich denen damals die Daumenschrauben angelegt, ich hätte den PC wohl umsonst bekommen :-)
 
Einen entscheidenden Vorteil hat diese Illegale Vorinstallation vermutlich: Es ist nicht zwingend der ganze andere Schrott drauf, den die "namhaften" PC-Hersteller einem zumuten. Und wenn man sich dann entscheidet Windows ohne den Scheiß neu zu installieren, kann man sich gleich nen neuen Produktschlüssel zulegen, weil der zum PC zugehörige Key natürlich nur zur mitgelieferten Recovery-CD passt, die weder sagt, was sie eigentlich tut, geschweige denn, einem die Wahl lässt, was sie denn tun soll...
 
@jest: Ja, einen Vorteil hat das, aber nicht für Dich. Der Händler hat vermutlich ein bischen mehr Geld verdient und Du hast dafür nix bekommen.
 
Wozu Vista kaufen, wenn es bessere Alternativen gibt. Ich finde Unix und Linux viel besser. Nebenbei ist es auch günstiger und stabiler.
 
@jediknight: *gähn*
 
@jediknight: Die Diskussion hatten wir schon wie oft? Eine Millionmal oder noch öfter? Schließe mich GottNamesis an und gebe dir auch ein *gääähn*.
 
@jediknight: hast Du Dich verlaufen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.