Vista: Microsoft hat keine Angst vor Apples 'Leopard'

Windows Vista Apple bläst derzeit mit der neuen Version seines Betriebssystems Mac OS X zum Angriff auf Microsofts Windows. In Redmond ist man von den Plänen der Konkurrenz aber offenbar weniger beeindruckt - Microsoft hat keine Angst vor dem "Leoparden". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Freu mich schon auf mein MacBook :-) Leopard ist echt genial. Einfach viel schöner und funktioneller als Windows wie ich finde. Aber das ist ja Geschmackssache ...
 
@el3ktro: schöner... von mir aus, aber funktional keines falls.
 
@el3ktro: Ich habe auch ein MacBook Pro und habe gestern gerade den Leopard drauf installiert. Aber mir persönlich gefällt Vista besser, also rein Optisch. Aber ebe, geschmacksache. Was ich am neuen Leo voll cool finde sind die Spaces, die sind wirklich Kinderleicht und sehr effizient.
 
@Kalimann: Hast du dir Leopard schonmal angesehen? Einfach genial! Genial einfach, QuickLook und Cover Flow sind super praktisch, der UNIX-Unterbau ist sowieso unschlagbar ...
 
@el3ktro: jo ich habe leopard schon gesehen. für mich eine blendung der kunden. bis auf die, mit viel liebe zum detail, aufwendige oberfläche, ist es absolut nichts besonderes.
 
@Kalimann: Wenigstens sind wir hier mal einer Meinung.
 
@el3ktro: Das OS ist erst seit ein paar Tagen erhältlich und Du scheinst es noch nicht mal zu besitzen. Etwas früh um mit Wörtern wie "genial" und "funktionell" um sich zu werfen.
 
@el3ktro: Kann mich deinem Kommentar nur anschließen. Ich habe selbst seit kurzem ein MacBook Pro 17" mit Leopard und bin damit mehr als zufrieden. Es kommt der Tag, wo ich ganz auf Apple umsteigen werde.
 
@el3ktro: Ob Leopard funktioneller ist als Vista, vermag ich nicht zu sagen, da ich noch keine Gelegenheit hatte, Leopard in Action zu erleben. Aber nach den Screenshots, die ich bisher davon gesehen habe, finde ich es keinesfalls schöner als Vista!
 
@el3ktro: Schöner? Also in sachen Optik kann Leopard absolut nicht mit Vista mithalten. Ich finde Leopard ziemlich hässlich, genau wie den Vorgänger. Naja was solls, Geschmäcker sind halt verschieden.
 
ich wollte mir ein neues system kaufen also : vista oder osx habe mich dann fuer osx entschieden is zwar noch tiger aber in 2 monaten werde ich leo kaufen ! und ich muss sagen osx macht viel weniger probleme als windows (auch firewall und antiviren software konnen nich so eine sichheit schaffen wie osx ohne anti vir zeug)

soweit ich weiß standen bei vista die leuten ich schon 5 tage vorher in der schlage wie in NY ^^das hat schon was zu sagen. apple holt auf
 
Brauchen sie auch nicht. In der neuesten c't steht ein sehr guter Artikel über Mac OSX vs. Windows. Kurz zusammengefaßt: Beide Systeme haben ihre Stärken und Schwächen in verschiedenen Teilbereichen. Unterm Strich findet sich kein objektiver Grund sich für irgendeins von beiden zu entscheiden. Mein subjektiver Eindruck ist, dass Leopard weniger Neuerungen gegenüber Tiger hat als Vista gegenüber XP. Die zwei wirklich interessanten Neuerungen in Leopard sind TimeMachine und die neue Vorschau. Das wars aber auch schon.
 
@DennisMoore: Man beachte: Tiger > Leopard: 1,5 Jahre ........ XP > Vista: 7 Jahre. Wenn man gerecht sein will, muss man MacOSX 10.1 oder 2 mit 10.5 vergleichen. Und da ist doch eine ganze Menge passiert. Noch dazu ist Apple, was die Entwickler betrifft, deutlich kleiner.
 
@Thunderbyte: Ich vergleiche aber den Vorgänger mit dem Nachfolger. Die Produktlaufzeiten spielen IMHO keine Rolle. Ich bezahl schließlich ein Upgrade, welches im ungünstigsten Fall von 10.4 auf 10.5 aktualisiert. Und bei MS zahl ich für ein Upgrade welches im ungünstigsten Fall von XP auf Vista aktualisiert. Wenn Apple die Produktlaufzeiten kümmern würde, würden sie nicht für ein Upgrade von 10.4 auf 10.5 genausoviel verlangen wie von 10.1 auf 10.5.
 
@DennisMoore: Dafür liefert aber Apple deutlich mehr Updates nach die neue Funktionen zu OSX hinzufügen wie Microsoft das bei Xp oder auch jetzt bei Vista macht. Im Prinzip liefert Microsoft doch nur neue Funktionen mit den Service Packs nach.
 
Genau, welche im Gegensatz zu Apple gratis sind. Denn manche zu bezahlende Versionsupgrade bei Apple ist eher ein schlechter Witz als wirklich wertvoll.
 
@LiBrE21: Darf MS ja nicht. Dann schreien alle wieder "Monopol,Monopol". Und was Apple für eine 10.X Version für nachträgliche Updates macht weiß ich beim besten Willen nicht, wobei ich neue Versionen von bereits bestehender Software mal rausnehme. Das ist ja selbstverständlich.
 
Es gibt halt immer 'n par Nasen, die glauben, mit Windows könne man alles bewerkstelligen...

Tz...kann mir einer mal erklären, was ich bei Windows übersehe, dass es mir an soo vielen Ecken und Kanten so unpraktisch erscheint?
 
@cmaus@mac.com: Vielleicht den Kurs an der Volkshochschule ?
 
@cmaus@mac.com: Trollposting! Oder kannst du mal sachlich erläutern was an Windows so unpraktisch ist und so viel besser in Mac...spars dir, was wirklich sachlich objektives kommt von dir eh nicht!
 
@fieserfisch: Es ist halt so das OSX wesentlich "aufgeräumter" wirkt als Vista. Dafür kann man aber auch nicht so viele Einstellungen machen. Das schlichte Gemüt bevorzugt daher vielleicht OSX, während der ambitioniertere User eher Vista einsetzt. Wenn du mal die Vista (oder XP) Systemsteuerung öffnest und dazu noch die Systemeinstellungen (Arbeitsplatz __ Eigenschaften) und dem gegenüber die Systemeinstellungen von MacOSX hälst, wirst du verstehen was ich meine.
 
@ph030: Eben.Qualifikation vorausgesetzt. Daher ist es doch besser mehr Optionen in der GUI anzubieten, statt auf die Kommandozeile zu verweisen. Der großteil der User hat nämlich diese Qualifikation nicht.
 
@DennisMoore: Glaub ich dir gern, hab ich auch nix gegen. Ich find nur wieder mal die Art und Wiese wie es rübergebracht wurde total daneben!!! Deswegen auch diese Aussage, nicht etwa weil es nicht möglich ist das darzulegen sondern weil von cmaus@mac.com in der Hinsicht noch nie was konstruktives und sachliches kam, sondern immer nur diese Ausagen, die eigentlich nichts aussagen. Jeder wie er es mag! Ich hab mir allerdings ein paar Screenshots vom neuen Leopard angeschaut und muss sagen, wenn sich die Effekte nicht dosieren lassen, dann ists wohl wirklich besser Mac nur in der Konsole zu nutzen. Nur als Bsp diese völlig überzogen großen Icons...damit kriegt man dann auf einen 22" Monitor genauso viele Icons unter wie zu VGA Auflösungszeiten auf einen 12" Monitor...
 
@fieserfisch: Bei Mac OS ist die Icongröße frei und stufenlos Skalierbar. Von daher ist das recht irrelevant. Auf den Screenshoots haben sie es dann halt recht hoch skaliert. Man muss bei den beiden OS halt unterscheiden. Windows ist für Spieler sehr interessant, aber fürs Arbeiten macht einem halt das Mac OS am wenigsten Sorgen. Gerade weil es für den Normalgebrauch auch so weniger Einstellungen bedarf. Und wer mehr benötigt kennt sich halt auch mit entsprechenden Konsoleneinstellungen aus.
 
@Tomarr: Die Icons waren nur ein Bsp. ich meine überhaupt alles was in Leopard/Mac allgemein so an Spielereien und Annimationen drin ist...denn ich finde gerade die stören wenn man wirlich arbeiten will, wie du schon sagst, Mac ist wahrscheinlich zum auspacken, anschalten, arbeiten, das bessere, allerdings eben genau dann würden mich die meisten Spielereien nur ablenken oder irritieren...ich gebe offen zu, dass ich eine ganze Weile gebraucht habe bis mein Win so war wie es jetzt ist, vor allem was die Performance angeht, denn da ist Windows (out of the Box) wirklich überladen (hat ja aber seine Gründe, wollen wir jetzt nicht weiter austreten), aber jetzt ist es perfekt für mich, die Rechner auf denen es bei mir läuft und ich kann mich echt nicht beklagen...jeder wie er mag.
 
@ fieserfisch: Ich weiß ehrlich gesagt nicht wovon du redest. Ich habe hier nicht eine einzige unnötige Animation auf dem Desktop. Ein paar Icons, wenn ich das Dock aufrufe habe ich noch eingestellt dass das Programm wo der Mauszeiger drauf zeigt vergrössert wird, und wenn ich aus dem Dock etwas entferne erscheint ein Wölkchen das anzeigt dass das Programm entfernt wurde. Das war alles an Animation. Und alle Animationen musste ich einschalten, weil ich sie halt haben wollte. Standardmäßig ist hier gar nichts animiert.
 
@Tomarr: klar ist was standardmäßig animiert. unser netter sat.1-ball :)
 
@caryasil: Ups, sorry, den hatte ich vergessen. Der lastet aber auch nicht gerade beide Prozessorkerne aus und ersetzt eigentlich ja nur die Sanduhr von Windows.
 
@ Tomarr: Ich spreche ja auch nicht vom Desktop alleine, sondern vom gesamten OS, sprich Menüschatten, Transparente Menü und Programmteile, die Annimation beim Minimieren und Maximieren von Fenstern etc. (Ich weiß einiges gibts bei Win auch, aber nicht ganz so verspielt, aber dfinitiv komplett abschaltbar.). Ist aber letztenendes auch egal, ich habe Mac schon getestet, einige meiner Freunde haben Mac und ich möchte es nicht, ich bleibe bei Windows. Ich werde auch keinem versuchen Windows aufzuschwatzen, ist mir Latte was andere nutzen, mich stört nur dieses ständige Gelaber von wegen Mac ist so viel toller, denn das ist Ansichtssache. Mich stört auch keine sachlich vorgebrachte Argumentation was denn wirklich besser ist. Mich stört dieses ewige: Apple ist supertoll und sowie so und überhaupt! Ohne jegliche Belege für die Aussage, oder an den Haaren herbeigezogene Argumente die seit Win98 Zeiten nicht mehr stimmen.
 
@fieserfisch: Diese Effekte die du hier beschreibst sind aber auch so ein Erscheinungsbild der Zeit. Windows hat ja ähnliche Effekte in Vista eingebaut, und das noch wesentlich auffälliger als bei Mac OS wie ich finde ist da alles viel bunter. Und so menüs ohne Schatten, kann ich mir gar nicht vorstellen. Man kann die Schatten ausschalten, aber das sieht dann recht mies aus weil du vom Auge her gar kein Gefühl mehr für die Ebenen hast. Also nicht jeder Effekt ist wirklich sinnlos. Und mal ehrlich, die OS Programmierer würden sich nicht die Mühe machen etwas so komplexes zu programmieren wen die User es ablehnen würden. Nun ist natürlich das Problem das wahrscheinlich keiner von uns das ganze komplett alleine vergleichen könnte. Bevor ich den Mac hatte hatte ich halt XP, seit dem ich den Mac habe benutze ich das Mac OS halt mehr. Ich kenne Vista also nur wenn ich ab und zu nen Kumpel besuche. Und bei meinem Kumpel sieht das Vista wirklich aus wie eine Kaugummiwerbung. Allerdings kann das natürlich auch daran liegen das er alles eingeschaltet hat was geht. Aber ich behaupte einfach mal das man sowohl bei Vista als auch bei Mac OS alles einschalten kann was geht so das man Augenkrebs bekommt, oder einfach nur das einschalten kann was einem so gefällt und es ergibt eine sinnvolle und übersichtliche Oberfläche.
 
sollten sie aber!
 
@l3roc: Ach was, und warum?
 
Mac OS und Vista sind beide super! Fertig!
 
"Apple bläst derzeit mit der neuen Version seines Betriebssystems Mac OS X zum Angriff auf Microsofts Windows...." Was für ein Schwachsinn! OS X und Vista haben verschiedene Zielgruppen!
 
Hmmm heute verkauft sich Vista wieder überzeugend gut. Schon komisch...
 
@shiversc: Ich glaub, dass in der News, die du vermutlich ansprichst, stand, dass sich Vista schlechter verkauft, als bisher. Schlechter bedeutet aber noch lange nicht schlecht
 
ich finde es immer wieder erstaunlich, wie viele leute sich ein Linux oder jetzt auch den LEO inst. und begeistert sind ein ICON mehr auf dem Desktop zu haben, oder eine Anwendung die ein bischen schöner aussieht als bei MS. Ich glaube, wenn alle die an MS rummeckern, sich mal richtig mit Ihrem Betriebssystem beschöftigen würden, dann würden die auch sehen das MS ein super BS ist. Und es ist ja nicht zu übersehen was sich am meisten verkauft, oder auch Illergal benutzt wird.
 
@robby_89: Du kannst dass ganze aber auch mal umdrehen wenn sie alle mal Linux, OSX oder was auch immer genauer ansehen würden würden sie vielleicht auch feststellen dass es keinen Grund gibt Windows zu nutzen mal abgesehen von Hardcoregamern. Ich zb hab Windows weil ich halt viel Spiele und es halt nunmal die Spieleplattform ist (jaja ich weiß für den Mac und Linux gibt es auch genug spiele). Mein Bruder allerdings Spielt so gut wie garnicht sondern nutzt seinen Computer nur fürs Büro, Internt usw. und da ist er mit seinem Macbook total zufrieden. Es gibt für ihn einfach keinen Grund Windows zu nutzen.
 
@robby_89: Hast Du jemals mit MacOS längere Zeit gearbeitet? Wenn nein, dann Fresse dicht!
 
Uiii ... Departed ist wieder da. Na dann gibts jetzt mal schönen "Dirty Talk" :D
 
Dem sollte mal einer die Öffnung im Kopf mit Seife auswaschen.
 
Vista muss auch keine Angst haben, Vista Firewall ist im Gegensatz zum Konkurenten wenigstens dicht :)
 
@~LN~: Du bist genauso lächerlich wie Deine Kommentare, die von Unwissenheit und Dummheit nur so strotzen!
 
@Departed: Da hat aber einer Sinn für Humor!! Ich finde Mac oder Windows muss jeder selbst entscheiden, aber das zu den 300 Neuerungen des neuen MacOS zum Beispiel Dinge wie "DVD-Player hat neu Option 'Immer im Vodergrund anzeigen'" gehören finde ich schon ziemlich lächerlich!
 
@Departed: http://www.heise.de/newsticker/meldung/98152 , belaber Heise wenndes nicht glaubst, bei mir biste an der falschen Adresse. @kuppi: Diskussionen sind bei dem zwecklos, der will nur große Fresse schwing :)
 
@Departet: Entweder hast du ein Mac... oder du hast einen mac und bist **** :)
 
@~LN~: Wird sicherlich mit 10.5.1 gefixt :)
 
Und das gibts nur kostenpflichtig.
 
@~LN~: Da is man als alter Windows User klar im Vorteil. Da geht man in der Regel von aus, dass man die Sicherheit der Bordmittel kritisch betrachten sollte, während die Heiligen von Apple ja nie Fehler machen. Außer ein Produkt so schnell vor dem Weihnachtsgeschäft auf den Markt zu schmeißen, dass es halt nicht reicht, neuere Build zu integrieren, obwohl schon da..
 
@Departed: Du sprichst wohl aus Erfahrung?
 
@~LN~: Ich glaube du bist derhenige der keine ahnung vom sinn oder unsinn einer desktopfierwall hatt.Sagen wir es mal so bei windows brauchst du eine um unsnnige dienste gegen das internet abzuschotten ,bei os x werden erst keine unsinnigen dinste angeboten.Also wenn du einfach keine ahnung hast einfach mal .....
 
Tatsächlich hat jede Betriebssystem seine Vor- und Nachteile. Jeder arbeitet mit dem, welches am meisten auf seine Bedürfnisse zugeschnitten ist. @ robby_89 Aufgrund der heuten Userzahl die Qualität des OS zu beurteilen, wäre falsch. Microsoft hat da einfach über die Jahre einen Vorsprung erarbeitet (zum Teil auch umstritten), welcher nicht über Nacht eingeholt werden kann aber auch nicht muss. Von mehr Auwahl profitieren wir letztlich alle.
 
@Rumpelstilz: Ist schon richtig, nur was bringt mir eis BS, wo ich meine HW nach dem OS Richten muss, ich mus sagen, ich habe jetz meine 3 PC´s mit vista am laufen und alles ist wunderbar. Hatte auf einem Laptop mal Linux drauf, weil ja alle so begeistert von diesem wahren und was war ? 30% der treiber für mein Sony Vaio gab es nicht. Ok auch ein Fheler von Sony, nach langer suche in irgend welchen Fohren, dan die super Antwort: " dan programier dir doch einen treiber mal so schnell" wen ich sowas einem meiner User hier auf der Arbeit sagen würde, könnte ich meinen Koffer packen und Tschüss.
 
Jede Spekulation, welches besser ist, ist überflüssig, wenn man die Meinungen der Mac-User im

http://www.macuser.de/forum/index.php
MacUser.de Community!

liest: mal kurz gefasst: viele Mac-User ärgern sich zu sehr über Leopard: also im Verhältnis zu der Menge ,Mac-User zu Leopard + Windows-User zu Vista: sind es wesendlich mehr Leopard verärgerte als Vista verärgerte.
 
An Departed: Du Flachzange, ich habe schon mit PC´s gearbeitet da hast du noch in den Sandkasten gestullert und Kuchen daraus gebacken. versuch doch mal 3D Max oder Victoria 3D vernünftig auf nem Mac zum laufen zu bringen, aber Gott sei dir gnädig mit deinem Mac und ich hab meine ruhe
 
@robby_89: Du Kind... Warum urteilst Du über ein System aufgrund der zur Verfügung stehenden Software? Bist Du scheisse?! Ich gehe jede Wette ein, dass die 89 Dein Geburtsjahr wiederspiegelt und dann willst DU MIR erzählen Du arbeitest länger mit PCs?! Du alberner lächerlicher Wicht! Nichtmal zum Antwortpfeil bist Du fähig.
 
ihr beiden seid köstlich :-)
 
Eigentl. ist es doch peinlich für MS Umsatz aus der "Ohnmacht desKunden" erzeugen zu müssen... Bin für die Untersagung von der Kopplung von OS und Hardware. Da stell ich mir dann vor da liegt ein MS OS für 120 € und daneben die kostenlose Linux-CD - evtl. auch noch Leopard für die gleiche Kohle wie das MS System... Mal sehen wie sich dann die Marktanteile entwickeln...
Und wer nicht mal ein BS installieren kann der sollte sich wohl besser eine Schreibmaschine kaufen.
 
@EVA-Prinzip: Wenn alle Leute, die nicht mal ein Betriebssystem (ordentlich) installieren können, eine Schreibmaschine kaufen sollten/müssen, dann würde ich ohne lang zu fackeln, ein Schreibmaschinengeschäft eröffnen und damit reich werden.
Nicht jeder ist so ein toller Mensch wie du!
 
@EVA-Prinzip: Hm.. jetzt stell sich doch aber die Frage , warum die HW Hersteller auf MS greifen und nicht auf Linux oder OS ..........
 
@EVA-Prinzip: Im Prinzip ist es ja schon so, fragt sich warum die Linux CDs liegenbleiben, und stattdessen lieber ein illegales Windows benutzt wird........
 
@robby_89: Tun sie das? Ich denke nicht. Denn den HW Herstellern kann es doch egal sein welches OS ihre HW ansteuert. Nur dadurch das MS so weit verbreitet kommt es einem so vor als wenn die Hardware an MS angepasst werden würde. Nur Apple sucht sich die Hardware von der sie meinen das sie wirklich gut ist, halt sehr geziehlt raus. Ist nicht unbedingt die falsche Taktik. Ich meine was ist denn besser? Die HW einem Betriebssystem anzupassen, was immer eine Korrektur nach unten bedeutet? Oder halt sich eine möglichst starke HW rauszusuchen und lieber das OS darauf zuzuschreiben?
 
@bakerking muss Dich leider berichtigen - ich bin absolut nicht toll, nur ist es inzwischen so einfach geworden ein BS zu installieren. Eine CD ins Fach zu werfen und den paar Anweisungen folge zu leisten sollte wohl jeder im Stande sein...
 
Mir fallen beim Thema Mac irgendwie immer (muß ich gar nicht lange überlegen) sofort mehrere Killerprogramme ein, die es überhaupt nicht für den Mac gibt: Ich habe da so einen Fahrradcomputer, der alles inkl. Puls, Höhe usw. mißt und auf dem PC visualisieren kann. Für Linux und Win gibts da was. Dann habe ich ein WinMobileHandy. Würd ich gern am Rechner synchronisieren. Und dann mache ich viel mit MCAD inkl. FEM. Muß ich noch weitere Sachen aufzählen?! Oder kennt ihr da was, was ich nicht kenne?
Und sowas wie TimeMachine würde ich nicht als Feature, sondern als Sicherheitsproblem bezeichnen!
 
@Luxo: man lernt halt nie aus .. timemachine ist ein backup programm .. inwiefern stellt ein backup programm ein sicherheitsproblem dar?
 
@Luxo: winmobilehandy -> the missing sync. wenn du nicht mal das gefunden hast, solltest du nicht solche reden schwingen.
 
@caryasil: Tja, wenn es denn funktionieren würde. Machts aber bei mir jedenfalls nicht (Testversion+WM5-Gerät) Termine werden zerhäckselt und Mails gehen gleich gar nicht. Und Balu: Ich finde es bedenklich, wenn auf meinem Rechner alle gelöschten Dateien so leicht zu erreichen sind, wie es TimeMachine ermöglicht. Da sehe ich schon ein Problem!
 
@Luxo: wenn du keine datensicherheit haben willst dann benötigst du auch keine backupsoftware :) ..
 
@Luxo: Wen du enen Server hast mit einer Datensicherung, egal auf welchem Medium, hast du aber genau die gleichen "Sicherheitsprobleme". Es kommt eben halt drauf an was du Sichern willst. Man kann Dateien aber auch sicher löschen, dann tauchen sie nicht wieder auf.
 
Es gibt BackupSoftwares, die zumindest die Benutzer- und Rechteverwaltung sauber beherrschen...
 
@Luxo: Und warum gehst du einfach mal so davon aus dass es bei Time Mashine nicht so ist?
 
@Tomarr: Eben weil es gerade da doch Probleme zu geben scheint!
 
@Luxo: weil es das nicht zu gehen scheint? .. mal im ernst wenn jemand physikalischen zugriff auf deine backup medien hat, egal ob usb, tape oder sonstwas kann er an deine sachen kommen, da hilft dir nur verschlüsselung weiter. da gibt derzeit probleme mit filefault .. gehe aber davon aus das diese in 10.5.1/10.5.2 behoben werden.
 
Ich frage mich in wie weit Apple in Konkurenz mit Windoof gehen will wenn man doch wieder spezielle Hardware für braucht...
 
@Awake: Naja, du musst es halt so sehen das Apple ein bischen exclusiver ist. Die Zielgruppe ist halt eine andere. Man kann es nicht wirklich miteinander vergleichen, auch wenn ich mich selber immer wieder dabei ertappe es zu versuchen.
 
@Awake: die Chance/der Vergleich ist da, wenn man sich folgendes überlegt: für Vista braucht man neue Harware, für Mac OS X braucht man andere Hardware. Soll man sich nun einen neuen PC kaufen, nur um Vista ausführen zu können, oder kauft man sich gleich einen Mac, auf dem Mac OS X UND Windows Vista laufen. Mir selbst als MacBook-Besitzer sagen weder Vista noch Leopard zu, so dass ich, obwohl Apple-Hardware vorhanden, gar nicht zur Zielgruppe von Leo gehören.
 
Joah, aber Mac Hardware ist (trotz Intel) sicherlich teurer als Vista Hardware oder nicht?
 
@Awake: Nicht unbedingt. Das einzige woran Apple wirklich spart ist die Grafikkarte. Aber ansonsten ist die Hardware schon recht durchdacht ausgewählt. Das fängt beim Prozessor an und geht hin bis zum verbauten Laufwerk. Alles bei der Applehardware hat auch gewisse Hintergründe, z.B. dass die Stromversorgung beim MacBook magnetisch angedockt wird, falls mal einer übers Ladekabel stolpert dass nicht der ganze Laptop mit runter gezogen wird. Oder Apple verbaut auch grundsätzlich Slotin Laufwerke da dort die Laden nicht abbrechen können, da halt nicht vorhanden. Es gibt schon starke Unterschiede in der Hardwarequalität zwischen Apple und einigen anderen. Das bedeutet jetzt nicht unbedingt das andere diese Qualität nicht erreichen können, aber dann sind sie auch schon wieder ähnlich teuer.
 
@Awake: Preisvergleiche zur Einführung der Intel-Mac sollen gezeigt haben, dass dem nicht so ist ... man hat beim Apple allerdings nicht die Wahl zwischen einem hochwertigen und einem niederwertigen Gerät ... damit ist jetzt nicht die Verarbeitungsqualität gemeint, die bei Apple in letzter Zeit auch sehr zu wünschen übrig lässt, sondern man bekommt immer die modernste, schnellste Technik. Bei IBM-kompatiblen PCs kann man sich zwischen einem AMD verschiedenster Klassen bzw. Celeron, Pentium, Core(2)Duo entscheiden. Bei Apple gibt's nur das, was zur Zeit am Markt das "beste" ist. Abgesehen davon, man braucht auch für Windows Vista eine Hardwareausstattung, die ich als XP-User als Middle-Class-Gaming-PC bezeichnen würde.
 
Hmm stimmt die Zielgruppe ist eine andere ... hab noch nie einen Nerd mit nem Mac gesehen XD

Haha nur Nerds haben Win/Linux (jaja ich weiß das OsX auf X11 basiert XD) dann haben halt nur coole nerds mac osx

finde das es ein gelungenes OS geworden ist.
ausserdem weiß doch jeder das sehr viele funktionen von os x tiger geklaut wurden und in vista als neue innovation verkauft wurden loool widgets -> gadets , live search -> spotlight , glass -> aqua beides durchsichtig XD,
ach Redmond start your copy machines - leopard is out !!
 
@cell85: OS X basiert auf X11? Brrrr.... selbst mit dem Smilie dahinter kräuseln sich mir da die Fußnägel :P
 
@cell85: OSX basiert in keinster Weise auf X11. X11 unter Mac OS X ist nichts weiter, als eine weitere Anwendung, um Programme, die X11 voraussetzen, auch unter OSX nutzen zu können. Die Aquaoberfläche hingegen hat mit X11 nichts am Hut.
 
@der_da: Ich glaube das weiß er selber, deswegen ja auch der Smilie dahinter. Nur wie gesagt, es sträuben sich einem auch die Nackenhaare trotz Smilie.
 
@ Tomarr : das war mein nerd detector ... war klar das sich darauf einige melden ^^
aber der smilie ist nich umsonst dort.

 
@cell85: wer hier von wem klaut, lassen wir mal dahingestellt... vor allem, da MS die Sidebar von Vista (und damit auch die Gadgets) bereits um 2002/2003 rum vorgestellt hatte... Und wann kam noch gleich Apple auf die Idee, diese in ihr System einzubinden? Genauso, wie schon Jahre vor der Veröffentlichung von Vista über Aero die Rede war...
 
Ist wie mit Linux. Seit Jahren wird es gehypt, aber letztlich hat KEIN Betriebssystem auch nur den Hauch einer Chance gegen Windows. Nicht wegen Marktbeherrschender Stellung oder so ein Quatsch. Windows ist eben das ORIGINAL und Linux, MacOs sind eben nur abklatsch und haben selbst wenig eigene Ideen zu bieten. Und die User nutzen eben lieber das Original. Und zudem ist der Mac eher was für Kids (Deckung), schön bunt und so ...
 
@holom@trix: Und was ist Vista wenn nicht bunt?
 
@holom@trix: LOL, das ist mal der Brüller schlechthin. Genausogut könnte ich behaupten Mac OS ist für die Elite, Windows für den Pöbel. Aber wie ich schon weiter oben beschrieben habe ist Vista wesentlich bunter als Mac OS X. Dazu kommt das Windows recht viel abgeschaut hat. Widgets -> Gadgets, überhaupt wurde das ganze Desktopsystem von Bill abgekupfert, denn den ersten Desktop hat Apple entwickelt. Also wenn du von ORIGINAL sprichst dann bitte in Verbindung mit Mac OS.
 
@holom@trix: da redet jemand von anderen betriebssystemen wo noch nichts anderes als Windows gesehen hat, und Vista hat vieeeles vo MacOS geklaut...
 
@zoeck: Auch wenn das nicht ganz zum Thema Computer passt. Das erinnert mich stark an einen Arbeitskollegen der die Meinung vertrat eine original Rolex Uhr ist nur original wenn der Sekundenzeiger von Sekunde zu Sekunde springt und nicht, wie es wirklich der Fall ist, fließend läuft. Weil alle Rolexuhren die er bisher teuer gekauft hatte hatten diesen springenden Zeiger :D .
 
Microsoft ist so Dumm gross und träge, dass es wirklich keine Angst haben braucht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles