Second Life: Erste Klage wegen virtuellen Diebstahls

Internet & Webdienste In den USA wurde nun die erste Klage wegen des Diebstahls eines virtuellen Gegenstandes eingereicht. Klägerin Linda Eros beschuldigt Thomas Simon, ihr Code gestohlen zu haben, um damit die von ihr in der virtuellen Online-Welt Second Life ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
OMFG!!! stupid america.....................
 
@KarlKoch23: Das ist noch garnix! Überlegt dir mal, wenn die Sexspielzeuge kaputt gehen hahaha, dass die dann auf Garantie Ansprüche klagen werden /ironi
 
@ LastSamuraj: hahah.. ja... in spätestens nem monat wird man diese news hier lesen... :D
 
Vielleicht sollte ich doch al reinschauen und dort als skrupeloser Anwalt auftreten, dann müssen die Spieler die echten Gerichte nicht mehr damit belasten! :)
 
@esvn: das is ne marktlücke
 
War ja klar das mal wieda ne frau son krampf macht :P sry mädels ^^
 
@TheUntouchable: Vorallem total ungerechtfertigt. Oder hat die sich ihren Code beim Linden-Patentamt eintragen lassen? Selbst wenn, müsste sie doch dann beim zuständigen Linden-Amtsgericht Anklage erheben... o.0
 
Tja, Raubkopieren ist böse, auch in Second Life lol!

Völlig bekloppt irgendwie, aber naja wenn man damit seinen Lebensunterhalt verdient wa?
 
Ist das nicht eigentlich schon ein Problem, was schon lange in "normalen" Onlinespielen (speziell Rollenspiele ala Diablo, World of Warcraft...) praktiziert wird? Der Fall ist allerdings recht interessant, schließlich gibt es in Second Life ja auch Leute, die damit (und nur damit) ihren Lebensunterhalt verdienen, das macht die Sache (vgl. mit "normalen" Onlinespielen) IMHO recht brisant... Ich möchte nicht der zuständige Richter sein, der hier sein Urteil fällen muss, wenn es dazu kommt^^
 
Gibt es Gesetze in Second Life? Kenne mich nicht damit aus, aber da soll doch so gut wie alles möglich sein, wie in real Life.... vielleicht muss man dann noch da zur Uni gehen, um Anwalt zu werden... am besten mit Studiengebühren!
 
@catfishman: Ohne Witz, es gibt eine handvoll Universitäten, die planen, ihre Schulungen nebem "First Life" auch in Second Life anzubieten... Ich schätze mal, dass in Second Life (neben den Lizenzbedingungen des Herstellers) auch die Gesetze im echten Leben zählen, die wohl allerdings als körperloses Gut angesehen wird... Aber sowas wie ein "virtuelles Gesetz" oder eines speziell für Second Life gibt es noch nicht (leider?)...
 
@Astorek: Gehen wir mal davon aus, daß die echte Gesetzgebung zum tragen kommen könnte: Dann sind doch die Beweise, die die Frau allen Ernstes vor Gericht vorlegt ungültig, da aus einer illegalen Handlung heraus beschafft... Ich lach' mich schief!
 
@catfishman: Wieso denn? Was die Beweise angeht, ist die Frau sogar auf der richtigen Seite, schließlich muss das Treiben in Second Life ja irgendwie vom Anbieter mitprotokolliert werden. Zugegeben, das ganze ist äußerst bizarr, eben weil es kaum eine gesetzliche Grundlage für sowas gibt (und man darf nicht den Fehler machen, Second Life mit einem X-beliebigen Spiel oder einem Marketinggag gleichzusetzen, alleine schon von den Möglichkeiten her...)
 
@Astorek: Ich meinte die Unverletzbarkeit der (virtuellen) Wohnung.... Das Problem liegt, und da hast Du vollkommen recht, in der Schnittstelle zum RL, nämlich daß dort jeder reale Dollar verdienen kann. Allerdings denke ich, daß die gesetzlichen Grundlagen, so krass es auch klingt, geschaffen werden sollten. Denn SL wird ja nicht der einzige virtuelle Raum bleiben, in/mit dem Teilnehmer echtes Geld verdienen werden. Das könnte doch aber eine Lawine lostreten, z.B. wie soll man solche Einkünfte besteuern,usw. gibt es Schadensersatz bei Serverausfall, usw?! Ist wirklich bizarr, wenn man sich das ernsthaft überlegt, aber ganz abwegig ist die Diskussion ja nicht.
 
Soll sie halt auch virtuell klagen. Ich finds echt äußerst bizarr wenn sich echte Gerichte mit so nem Mist beschäftigen müssen.
 
@DennisMoore: Bizarr ja, aber jetzt stell dir vor, dein einziger Lebensunterhalt steht und fällt mit Second Life (ja, solche Menschen gibt es da)... Sofern der Frau durch diesen Einbruch tatsächlich finanziellen Schaden erleidet (ich bitte nochmal, zu bedenken: In Second Life kann man echtes Geld verdienen, das ist was ganz anderes als Onlinespiele von der Stange), kann ich die Klage gut nachvollziehen...
 
@Astorek: Das das mit echtem Geld verknüpft ist find ich noch viel bizarrer. Vor allen Dingen das es Leute gibt die dort Geld ausgeben, für Sachen von denen sie im RealLife gar nichts haben ist schon viel mehr als bizarr.
 
"Qualität und Leistungsfähigkeit" virtueller Sex-Spielzeuge... lol...
 
Verrückt, wirklich verrückt! Ich frage mich wieviele richtige Freaks bei diesem Secoundlife dabei sind die alles richtig ernst nehmen.
Wenn ich mir was kaufe, dann schon was physisches für mich selber und nicht für irgend einen Charakter von mir, da würde ich doch einen Editor verwenden und wenn es nicht geht, dann darauf pfeifen... o.O
 
@screemon: Naja, ob das alles Freaks sind sei mal dahingestellt, aber es gibt auch Leute, die in Second Life ihren Lebensunterhalt verdienen... Ansonsten geb ich dir recht, im "Spiel"-Bereich würd ich sowas natürlich schon tun, solange es ein Spiel ist (vgl. Diablo2). Aber bei sowas, wo reeles Geld reingesteckt wird, halte ich mich fern, das ist es mir wirklich nicht wert o-0
 
...dann muss auch die rechtssprechung in sl stattfinden, oder ?
 
oh gott ey wo sind wir denn eigentlich?
 
Man kann da echt in Häuser einsteigen? Krass, ich glaub ich muß dahin und eine Karriere als Dieb starten.
 
@kuririn: Ne lass ma, nachher wirste noch wegen virtuellen Raubüberfalls dritten Grades mit virtueller Lebensbedrohung und virtueller Geiselnahme in RL lebenslang verknackt.
 
hehe, aber das isses Wert... :) Oder ich Gründe eine Gilde, dann wäre das doch wieder Legal, oder?
 
Die Spinnen doch alle wasn Second live für mich alles freaks
 
@Aire: Du meinst menschen die "anders" sind. Keine freunde haben, zu schwach fürs rl sind... usw :) Ja da hast du recht. Weiß aber immer noch net ob WoW oder SL freaks "freakiger" sind
 
Meine Fresse.... Immer wenn ich denke es geht nicht mehr dümmer kommt irgendso ein saudämlicher Amerikaner daher und beweißt mir das Gegenteil......
 
btw ist eigentlich der mit seiner "Klage gegen Gott" durchgekommen oder zieht sich das noch?^^
 
Ob die dort auch virtuelle Zwangsjacken verkaufen...
 
F... O.. SECONDLIFE!!!

...möge lindenlabs durch einen vulkanausbruch oder ein erdbeben verschluckt werden.
dieser geistige dünnpfiff ist mit menschlicher logik schon nicht mehr zu erfassen.

____lindenlabs-fans haben zuviel matrix gekuckt.
ich muß nicht verstehen, was an diesem miserablen abklatsch von online-rollenspielen so toll sein soll.

wenn lindenlabs die server gehackt werden/abrauchen...will ich sehen, was es für nen "virtuellen" börsencrash gibt.

.....kranke welt.-wer vor der ersten welt flüchtet - wird auch in der zweiten verloren sein !
 
Ich verstehe diese SecolndLife-Meldungen noch immer nicht. Jedesmal, wenns um diese Onlinecommunity geht, geht es um absurde und nicht nachvollziehbare Dinge. Man baut sich mit biegen und brechen nen eigenes Haus und verkauft da irgendwelche virtuellen Dinge, die ausser dem Aussehen sonst garkeinen Sinn haben.
Dann kommen ab und an die Meldungen, jemand sei reich geworden durch SecondLife.
Alles schwer zu glauben. Ich denke, einige Sachen sind entweder von der Boulevard-Presse ein wenig frisiert worden oder es ist PR. Soweit ich in SecondLife gesehen hab, ist es noch immer nicht massiv besucht/beliebt. Viele Server haben ne schlecht zusammengebastelte Welt, in der nicht ständig Leute sind. Das alles kenne ich schon von diversen 3D-Chats aus den 90ern. Wo bleibt der Unterschied und vor allem der Erfolg, über den die immer berichten?
 
ich mach die erste KFZ Werkstatt in Second Life auf.
 
Ist doch eh egal. Second Life wird sich noch maximal ein paar Jahre halten, eher nur noch Monate, wenn die Abwanderung von Spielern und Geschäften so weiterschreitet. Und virtuelles Gut einzuklagen... naja, wer kein echtes Leben hat, ist schon genug bestraft.
 
rofl, ich wart ja nur noch drauf das sich die ersten world of warcraft spieler wegen virtueller körperverletzung verklagen :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles