Privatsender fordern Beteiligung an GEZ-Gebühren

Die GEZ-Gebühren sollen eigentlich sicherstellen, dass die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender unabhängig von Wirtschaft und Staat die Bürger informieren können. Für viele Bürger sind sie jedoch zu einem lästigen Zwang geworden, da sie der Meinung ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
...und ich forder GEZ-Gebühren zielgruppengerecht erst ab 60 Jahren...
 
@JacKs0n: schonmal drüber nachgedacht, dass in gebildeteren schichten die ör auch in jüngeren altersklassen beliebt sind?!

dass die knapp 20€/monat zuviel sind: und die sendeanstallten zu medienmonstern gewachsen sind, welche weit über die angedachte grundversorgung hinausgehen, sind sich hier wahrscheinlich alle einig.
 
@JacKs0n: Einfach keine GEZ mehr zahlen. Die können einem eh nichts, da für rechtliche Schritte die Summe zu gering ist (mehr dazu findet man aber im Inet). Ich finde es auch recht teuer alles zusammen. GEZ sind 15€ und Kabelfern nochmal 30€ da zahle ich allein fürs Fernsehn, in dem eh kaum noch anständige Sachen laufen 45€ ... würde meine Freundin nicht darauf bestehen, hätte ich schon keinen Fernseher mehr. Eh nur Schrott was dort läuft!
 
@Executter: die würden einem sogar ALG II pfänden, die Spinner. P.S. ich hasse Zensur, wo bleibt mein Beitrag? 3 böse Worte, oder was? Meinungsfreiheit. Und meine Meinung zur GEZ enthält nunmal derbe Ausdrücke, es liegt in der Natur der Sache.
 
@Hirschgoulasch69: Da bist du bei Winfuture leider falsch
 
@hirschgoulasch: "es liegt in der Natur der Sache" - oweia, dein wortschatz muß ja sehr, sehr eingeschränkt sein...und nicht nur der, wenn man berücksichtigt, daß du in diesem zusammenhang auf "meinungsfreiheit" pochst o_0. selbst allerschärfste, sogar vernichtende kritik kann man...aber egal. ____zur sache: alg2 pfänden ? quatsch, da würdest du eher von den gebühren befreit werden. ich kenne ne menge studenten, die bafög bekommen und darum keine gez-gebühr zahlen müssen...
 
@JacKs0n: und ich kenn ne Menge Studenten, die kein Bafög bekommen und deshalb GEZ blechen müssen...
 
@surfacecleanerz: "und ich kenn ne Menge Studenten, die kein Bafög bekommen und deshalb GEZ blechen müssen" - ja, kenne ich auch - z.b. mich. und weiter ? wieso schreibst du das ?
 
@JacKs0n: und ich GEZ für ALGII Empfänger. Kann nicht sein, das die, die den ganzen Tag Zeit zum Glotzen haben, befreit werden! Ungerecht!
 
@max schub: wenn man die Rechnung nicht zahlt, pfänden sie. Mein Wortschatz entspricht in Prozent etwa meinem IQ bezogen auf den Durchschnitt, welcher 100% ist. Also hau mal nicht so auf die "Ansammlung von Kot" du "speichelnder Mitbürger".
 
@JacKs0n: gegen Zensur: http://tinyurl.com/yrd3ef
 
Wie... das Geld kürzen für die Öffentlichen? Niemals! Ich will weiter Rosamunde Pilchers sehen.
 
@n00n: You made my day :-)
 
OMG... die privatsender haben e schon geld ohne ende... und jetzt wollen sie noch mehr???? das finde ich eine sauerei...
 
Dir ist wohl nicht klar, das die ÖR durch die GEZ mehr Geld zu Verfügung haben als die prviaten Sender, und bieten dabei ein total schlechtest TV Programm wo es immer Wiederholungen gibt?
 
@KarlKoch23: LOL, die Privatsender haben nur einen Bruchteil von dem zur Verfügung was die Öffentlichen durch die GEZ bekommen.
 
@Maniac-X: Ich schon wieder. ,-) Ich bin anderer Meinung. Ich bin froh um Sendungen, wie: Tagesschau, Monitor, Panorama, Sendung mit der Maus, Spätfilme - die wirklich sehr gut sind usw usf. Ich finde mich einfach bei den privaten Sendern schlecht informiert. Zu oberflächlich, reissend und jede Menge Werbung zwischendrinne. Oberflächlich meint, keine genauen Recherchen, es werden kaum Zusammenhänge umfassend erklärt (Welt der Wunder, Galileo). Nur schnell produziert - keine Qualität. Die Nachrichten der Privaten sind mir ein Graus. Schon mal verglichen, welche Nachrichten auf öffentlichen Sendern und welche auf privaten (am gleichen Tag) ausgestrahlt werden? Mir wird einfach nur schlecht dabei.
 
@KarlKoch23: keine ahnung und davon sehr viel. die GEZ bringt den öffentlichen sendern leicht das doppelte von dem was die privaten im jahr an geld einnehmen. am besten wäre es die GEZ abzuschaffen und auch die öffentlichen sollten ihr kohle über werbung machen und nicht doppelt kassieren was sie im moment tun (GEZ und werbung).
 
@Maniac-X : ... als wenn die Privaten keine Wiederholungen bringen würden - außerdem sehe ich überhaupt nicht ein, daß z.B. Sender wie RTL2 auch noch GEZ-Gebühren kassieren sollen - eigentlich müßten die mich noch dafür bezahlen, wenn ich mir ihr Programm ansähe ... *grins*
 
@Sirius5: Vielleicht sollte ma noch fairerhalber erwähnen, dass die GEZ auch auf die diversen Sendeanstalten aufgeteilt werden muss. ARD und ZDF sind ja nur der Dachbegriffe für alle Sender (NDR, WDR, MDR, BR, 3Sat, ZDFInfo, ZDFTheater, KiKa und noch etliche mehr....).
 
Natürlich bringen Private sender Wiederholungen, aber wenn ich sehe das sich Sachen auf N24 täglich wiederholen, Frage ich mich warum man nicht einfach andere Sender schließt und die Sachen dann auf N24 ausstrahlt. Genau bei den großen, dort werden Filme teilweise mehrmals wöchentlich wiederholt, da könnte man locker einige Sender einstellen. Außerdem vergessen die ÖR was ihre Aufgabe ist, nämlich die Grundversorgung, ich frage mich wozu man Sender im zweistelligen Beriech zur Grundversorgung braucht?
 
@Maniac-X: Wiederholungen....das betrifft alle. Ich frage mich auch, wozu ich fast 1000 Programme empfangen kann. Aber wenn man das Regulieren will, kommt man in Teufels Küche. Angeblich reinigt sich der "freie Markt" selbstständig. Edit: Ich würde auch niemals nie auch nur einen privaten Sender als Nachrichten-/Wissensquelle heranziehen! Wer weis schon, wie stark die mit Ihrem werbetreibenden Klientel "verbandelt" sind.
 
@BösaBär: Das stimmt, für die kompetente und neutrale Berichterstattung die man bei den ÖR erhält (z.B. Frontal21 und Panorama zum Thema 'Killerspiele') bin ich gerne bereit, monatlich eine Unsumme auszugeben. Ist auch besser als die kompetente und neutrale Bild-Zeitung - da muss man auch noch lesen um sich belügen lassen zu können.
 
@Zebrahead: "Frontal21 und Panorama zum Thema 'Killerspiele'", wie wahr! Das hätte echt nicht sein müssen. Aber bei den ÖR habe ich immer Hoffnung, das die daraus lernen, wogegen bei den Privaten schon Hopfen und Malz verloren ist. Einschaltquote!, Einschaltquote!, Einschaltquote!
 
Wird langsam Zeit, das die ÖR erkennen müssen, das sie, mit ihrem Angebot, den Privaten mittlererweile heillos unterlegen sind. Mal ehrlich - ARD und ZDF die ausnahmsweise mal frisch eingekaufte Filme Sonntag-Nacht 23:30 senden, damit jeder Berufstätige etwas davon hat (Man denke an LostInTranslation damals, kommt aber dauernd vor) oder Harald Schmidt, dessen Gehalt völlig überzogen wahrscheinlich alle Gebühren verschlingt und dafür nur heillosen Schmarrn liefert etc. etc. etc.... Die Nachrichten- oder Report-Sendungen, auch der Dritten, reißen das echt nicht mehr raus. Wenn also die Privaten etwas abhaben möchten, dann kann ich nur sagen ZURECHT, auch wenn mir die 100te Koch-Show oder -Duell zum kotzen aus dem Hals hängen oder ich mich frage, ob all die GECASTETEN Dünnbrettbohrer wirklich nötig sind.
 
@Zebrahead: rofl, "Killerspiele" genau, wie geil :)))) und dafür muss man zahlen. hättest aber sicherheisthalber ironietags hinzufügen sollen, denn die verblendetet GEZ zahler glaubens ja wirklich noch______
@Thaquanwyn: __-"daß z.B. Sender wie RTL2 auch noch GEZ-Gebühren kassieren sollen - eigentlich müßten die mich noch dafür bezahlen, wenn ich mir ihr Programm ansähe" ____ siehst, du hast die wahl und musst nichts dafür zahlen. ich denke über die ÖR so und ich MUSS zahlen!!!! na klingelts ???
 
Jawohl!!! Weiter so!!! Kassiert demnächst auch noch dafür, dass man seinen rechtmäßig erworbenen Fernseher einschalten darf! Sind den Kabelgebühren oder Smartcard nicht schon genug für die Privaten? Mal nachdenken...sändig Werbung gucken, welche durch einige Filmschnipsel unterbrochen wird und dann auch noch dafür extra zahlen? Geiles Geschäftsmodell!
 
@tommy1977:

seit wann brauchst du für Pro7 usw. eine Smartcard? Bekommen die was von den Kabelgebühren, glaube weniger aber keine Ahnung, hab eh Sat?! Was ist dir lieber, die ÖR wo nur schrott läuft den du teuer bezahlen musst oder die Privaten wo hin und wieder wenigstens mal was sehenswertes läuft, dies dann aber mit Werbung unterbrochen wird, es dafür aber nichts Kostet oder PayTV wo du etwa das selbe zahlst (je nach Paket), Aktuelle Filme ohne Werbeunterbrechung usw. hast und das dann ohne zwang?
 
@tommy1977: Wenn ich Kabelkunde (Primacom) bin und die privaten Sender digital sehen möchte, dann brauche ich eine Smartcard. Mit nem 42" Plasma interessiert mich die analoge Übertragung ohnehin nicht mehr (die bleibt weiterhin "kostenlos"). Und dort liegt der Hund begraben...wenn schon Gebühren für die Entschlüsselung verlangt werden, dann sollten das auch die einzigen sein. Übrigens, für die digitale Sat-Übertragung werden demnächst auch noch Gebühren kommen.
 
Da hat der Herr Schmid aber nicht ganz genau nachgelesen wozu es die GEZ gibt. Dafür eine 5. :) Bevor hier wieder das GEZ gebashe losgeht noch kurz mein Gedanke dazu: 1) Sinnlose ÖR Sendeanstalten einstampfen, Riesen wie den WDR mit über 10.000 Mitarbeitern rigeros neu strukturieren und verkleinern. Radio wieder zu dem machen was es war und nicht mehr ständig diese MI plörre rund um die Uhr. 2) GEZ Gebühr über die Vermieter oder Eigentümer direkt abführen. Pro Wohnung !!! und nicht mehr pro Kopf. (letzteres macht doch erst diesen Verfolgungswahn der GEZ aus.) Schönen Tag. Pyx -edit: mist zu langsam, es wird schon gebasht *LOL*
 
@powerpyx: Pro Kopf? Vergiß es! Ich hab keinen Fernseher und will auch nie einen haben. Im Zeitalter der Raumfahrt sollte man solche Gebühren nach Verbrauch kassieren - bei den KabelPrivaten geht es ja auch!
 
@Luxo: nochmal in Ruhe lesen :) ich schreibe NICHT MEHR pro Kopf. sondern PRO Wohnung. Gruß Pyx
 
Mit NR. 1 muss ich dir zustimmen, es gibt viel zu viele OR Sender, wo sowieso nur Wioederholungen laufen. Das sollte man auf einen einstelligen bereich kürzen. NR. 2 wäre auch nicht schlecht.
 
@powerpyx: richtig. im grunde könnte man ja verlangen das die sender ihre programme verschlüsseln. die werden mir aufgezwungen. das is als ob ich innen baumarkt geh und automatisch was gekauft hab.. und der baumarkt sucht sich aus wieviel ich zahlen muss. aber das die privaten jetzt auch noch kohle haben wollen versteh ich net. 1. sind die nachrichten größtenteils echt hochgepuscht und 2. kommt alle 10 min für 15 min werbung... und nicht mal lustige werbung ... nein... dazu noch die eigenwerbung usw. ich wünsch mir ein winfutureTV, kostenfrei, wenig werbung, gute inhalte, fair.
 
@powerpyx: Pro Wohnung fände ich nicht schlecht. Egal ob da nun 2 oder 20 wohnen. Wer halt drei Wohnungen hat muss dann eben mehr zahlen oder das Geld von den evtl. Untermietern abnehmen oder man regelt es eben anders. Wer mehrere Wohnungn hat zahlt trotzdem nur einmal. In jedem Fall eine andere Regelung wie die bisherige, die blicken nämllich nichtmal die GEZ/-Mitarbeiter selbst.
 
Die einahmen durch Werbung reicht denen wohl nicht mehr. Allein bei dem letzten Satz könnte man schon kotzen wenn man den Liest. Der Meint wohl eine vielfallt an Werbung und Verblödungs Fernsehen........
 
Die allzu ARME ProSiebenSat.1 AG natürlich, die machen seit 5 JAhren nur noch Minusgeschäfte, daher auch GEZ klaaaaaar.

DIE *****SÖHNE MACHEN SCHON ALLEIN IN PROSIEBEN ÜBERALL WERBUNG REIN: ZWISCHEN DEN SENDUNGEN WÄHREND DEN SENDUNGEN MITTEN INS BILD UND DANN NOCH UNTERBRECHUNG. SENDUNGEN, DIE EIGENTLICH 40 MINUTEN MIT ABSPANN DAUERN, BRAUCHEN AUF EINMAL 1 STUNDE UND DAS OHNE ABSPANN UND DANN NOCH EINBLENDUNGEN MAL OBEN, UNTEN, LINKS UND RECHTS ! DAS IST KEIN FERNSEHEN, DAS IST MÜLL !!!!!! DIE SACKEN DURCH DIESE WERBUNG SOVIEL KOHLE EIN, DASS DIE IHRE ENKELKINDER SCHON ALLEIN VON DEN JÄHRLICHEN ZINSEN 10 JAHRE FÜR NICHTS VERSORGEN KÖNNEN, UND JETZT NOCH GEZ GEBÜHREN, DAMIT WIR AUCH NOCH FÜR DIE WERBUNG BEZAHLEN ??? DAS IST WIE PREMIERE MIT WERBUNG !!!!
Dies ist meine Meinung, sieht es jemand anders ?
 
@tito_2000: Ja ich. Die Werbeieinnahmen sind wesentlich geringer, eigentlich nur ein Bruchteil von dem, was den ÖR in Form der GEZ zufließt. Habe ich hier zwar schon mehrmals geschrieben, aber viele scheinen es einfach nicht zu wissen.
 
@tito_2000:
Klemmt deine Shift-Taste?
Im übrigen zeugt dein Beitrag nun nicht gerade von Intelligenz.

BTT:
Die GEZ-Gebühren sind nun einmal da, kann man nicht mehr ändern.
Einzigst sinnvolle wäre die vielen Regionalsender abzuschaffen, die verbrauchen mit sicherheit einen großteil des Geldes.
 
@tito_2000:
Klausi: "Im übrigen zeugt dein Beitrag nun nicht gerade von Intelligenz"
Falls du glaubst ich wäre dumm, dann hast du dich geirrt, ich weis, wofür die GEZ ist und ich rege mich darüber auf, dass die Privaten rumjammern, zu wenig Kohle zu haben und deshalb auch GEZ Gebühren abkassieren wollen, nur dass das klar ist !
 
@tito_2000: Ich denke einfach mal das diese Forderung schlichtweg eine Provokation der Privaten Sender ist um auf diesen GEZ-Misstand, der ja irgendwie vorhanden ist, aufmerksam zu machen. Weil fakt ist ja dass die ÖR gar nicht mehr wirklich grundversorgen. Also Nachrichten, Lehrprogramme und eventuell Wissenschaftsprogramme sehe ich so als Grundversorgung an. Das ist aber der kleinste Teil von dem was die ÖR senden. Dazu kommt halt noch das ich mir absolut nicht erklären kann warum die Grundversorgung so irre teuer sein sollte. Einzige Erklärung ist der irre riesige Wasserkopf der an dem ganzen Kram hängt. Wird dieser Wasserkopf abgeschafft, betragen die Gebühren dann eine erträgliche Höhe von sagen wir 2-4 Euro im Monat, dann ist das ja auch alles gar kein Problem. Also Grundversorgung ÖR Unterhaltung Privat. Dann ist das für mich alles auch gar kein Problem. Aber so wie es jetzt ist, das geht gar nicht für mich.
 
Wer schaut den überhaupt noch die "Privaten" Sender?
Wen ich werbung sehen möchte , dan kauf ich mir eine Zeitung.
Nur PayTV, und dafür zahl ich schon genug.
Verweigere eh alles anderes ...
 
@Luxo:
Du weist aber schon, das inzwischen auch die PC (neuartiges Rundfunkgerät) darunter fallen. Der Begriff ist schön allgemein gehalten, damit alles und jedes darunter fallen kann.
Kuckst du hier http://www.gez.de/door/gebuehren/neg/
 
@quarkler: Du weißt aber, daß der BLAUE PFEIL zum antworten da ist?
 
Grundsätzlich ist die GEZ-Gebühr (uiuiui...Klage droht) ja in Ordnung, sichert sie doch TATSÄCHLICH ein Mindestmaß an Information - Dokumentationen, Nachrichten, Regionalfernsehen - ohne Richter- bzw. Unterschichtenshows und vor allem ohne Klingeltonwerbung. Dafür sind Gebühren gerechtfertigt.
Ob allerdings die Höhe angemessen ist, trotz Werbeeinnahmen (gab es ja früher nicht), das ist ein anderer Hut.
Also wenn ihr lieber Dieter Bohlen oder Axel Schulz rund um die Uhr sehen wollt, dann bitte nur Privat...willkommen in der Unterschicht.
 
@tito_2000 ->Word! totale Zustimmung!
 
Ixh weiß gar nicht was ihr habt. Die privaten Sender haben durch ihre Werbeeinnahmen nur ein Bruchteil von dem zur Verfügung was die ÖR durch die GEZ bekommen. Trotzdem senden die ÖR ebenfalls Werbeunterbrechungen, zusätzlich zur GEZ, das Programm der ÖR ist eher ein lauhwarmer Aufguß und nur selten von Aktualität geprägt bis auf die Nachrichten. Und trotz der Milliarden Überschüße die die GEZ eigentlich haben müsste kommen sie damit nicht aus und wollen immer mehr. Da finde ich es nur gerechtfertigt dass die Privaten, die sich ja bisher nur alleine hochbuckeln konnten, die versuchen durch Werbung das einzuspielen was ein relativ aktueller Kinostreifen halt kostet an Senderechten, darüber nachdenken sich vielleicht auch mal au die faule Art der Kopfsteuer sich finanzieren zu lassen.
 
@Tomarr: Nur sind die GEZ Gebühren eben nicht dazu da, damit sich die Sender die neuesten Kinofilme leisten können oder ähnliches und genau aus diesem Grund gibt es auch auf den öffentlich rechtlichen Sendern Werbung, weil sie eben nicht das gesamte Programm durch die GEZ Gebühren finanzieren dürfen!
 
@Tomarr: Aber fakt ist halt trotzdem das sie wesentlich mehr einnehmen, und ich frage mich dann wieso die GRUNDVERSORGUNG so immens viel kostet.
 
Um anspruch auf einen Anteil an den GEZ Gebühren zu haben, müssten die Privaten erstmal das entsprechende "Produkt" für das sie Geld haben wollen liefern. Das was RTL, Pro7, Sat.1 und co als Nachrichten bezeichnen kann man wohl kaum als solche Bezeichen. Wer will schon für BILD Zeitung im TV Format Gebühren zahlen?
 
Die privaten haben da schon ein bissel recht.ist ja eigentlich unlauter wetbewerb was da läuft da die ÖR ja lange nicht mehr unabhängig sind.
Und werbe einahmen haben sie ja auch.Wobei bei den einen heist es GEZ und bei den anderen sind es die Kabelanschluss gebüren.Aber der Kabelanschluss kostet nur 8€ im monat
 
@gluksi: Äh, Kabelgebühren gehen an die Kabelnetzbetreiber und nicht an die Privaten - da wirfst Du etwas durcheinander, wenn Du diese Kosten mit den Gebühren für die ÖR gleichsetzt. Ansonsten: 1. Wenn die GEZ nicht so sinn- und bar jeden Verstandes Drückermethoden einsetzen würde, um an das Geld der Leute zu kommen, wäre der Widerstand nicht so groß. 2. Die Gebühren sind bei weitem zu hoch: Das Gebührenaufkommen liegt bei ca. 4-5 Milliarden(!!!) Euro. 3. Die ÖR liefern Nischenthemen, die bei den Privaten längst verschwunden wären. Wenn ich informiert werden oder hochklassige und gut recherchierte Reportagen sehen will, sehe ich garantiert nicht die Privaten, sondern durchweg die Dokukanäle der ÖR. 4. Dass die Privaten an den großen Kuchen der ÖR wollen, kann ich nachvollziehen, da diese als AGs ausschließlich dem Gewinn, nicht jedoch dem Inhalt verpflichtet sind. Würden sie, trotz der Gewinne, die sowohl die RTL- als auch die Pro7Sat1-Gruppe einspielen, das Geld auch noch bekommen, würden sich die Aktionäre und Vorstände bedanken. Eigentlich sollte ich den Fernseher endlich aus dem Fenster werfen und Radio hören. Diese Gebühren sind nämlich noch vertretbar ... :)
 
@OchJoh: Genau TV rauswerfen. Verbraucht eh zuviel Strom und einen Weltempfänger anschaffen. Dann evtl. noch BBC oder Discovery Dhannel via Web abonieren und schon hat man Alles, was man braucht.
 
dann müssten die privaten sender ihre Werbungsmenge aber auch begrenzen, soweit ich mich recht entsinne, dürfen die ÖR-Sender zu bestimmten Zeiten nur so und so viel werbung senden .
 
GEZ... wenn ich das schon lese... könnte ich anfälle bekommen... das ganze müsste komplett überarbeitet werden.. da kam erst ein bericht drüber... über die gez gebühren... die nehmen so viel geld ein und bieten nichts. allein für die websites geht ein rießen haufen kohle drauf... und geboten wird nicht das, was geboten werden soll. alles was es da gibt, kann man sich auch woanders 4free ansehen...
gez ist einfach nur total veraltet... nicht zeitgemäß
 
Hihi, die News auf RTL2 & Co. bringen einen echt weiter! Ist echt wichtig zu wissen, wann Britney ohne Hösschen aus ist und ob die Hilton wieder besoffen Auto fährt... Wenn das gesellschaftlich gesehen "wichtig" ist und man dafür GEZ Gebühren einfordern will, dann fordere ich, das die ALLE ihren Mist verschlüsseln sollen, damit ich als Konsument endlich SELBER entscheiden kann, was ich sehen UND bezahlen will!
 
GEZ, wofür? Ob Privat oder Öffentlich, GEZ ist nicht zu rechtfertigen! Ich beziehe Neuigkeiten nur noch aus dem Netz, auf dem TV laufen nur noch DVD´s! Trotzdem muß man zahlen, Internetanschluß und TV sind ja vorhanden! Das "man-könnte-ja" Prinzip ist nicht zeitgemäß! Auf die Öffentliche bezogen: Private schaffen es ja, ihre Programme gegen ungewollte legale Nutzung in Form von Verschlüsselung bereitzustellen. Wer will, kann einen Zugang erwerben! Dann wird das sicher auch den Öffentlichen möglich sein! Aber das wäre ja zu einfach...aus welchem Gund kann man sich ja denken! Und auf die Privaten bezogen: War nur eine Frage der Zeit, bis die einen Teil vom Kuchen abhaben wollen!
 
wie währs denn wenn die ÖRs mal ein paar werbeeinblendungen machen und ein paar spotts ausstrahlen, denn könnten die GEZgebühren sogar mal gesenkt werden. ich hab noch nicht mal ein eigenes einkommen, aber schon ne fette zahlungsaufforderung.
 
@ross40k: Aber das tun die doch bereits. Zar nur bis 20 Uhr, aber Werbung wird schon lange auf ÖR ausgestrahlt.
 
ne schöne scheibe haben die allemann... erst gebühren für 24h müll im fernsehen und im radio und dann auch noch gebühren für 24h werbung, telefonabzocke und gerichtssendungen ? die sollen erstmal was bieten, dann können sie fordern... !!
 
@schnoeter: *zustimm*
 
Wenn ich somanche Komentare lese, denke ich, das manche bei der Gez malochen. Spätestens wenn wir/die das doppelte an Gez bezahlen müssen, beschwert sich jeder.Wenn ich Abends nach Hause komme, gucke ich höchstens noch 1 Stunde fern. Kommt eh nur Schrott und dafür soll ich noch Geld bezahlen? Nö..net wirklich..
 
@Hoshie223: Wenn man sowenig TV schaut sollte man vielleicht überlegen ihn ganz abzugeben, dann musst du auch nicht mehr die GEZ-Gebühren für den TV bezahlen sondern nur fürs Radio/PC.
 
Wenn dafür die Werbung verschwindet gerne...
 
Etz reichts mir aber ... Bald schmeiß ich Fernseher, Radio und Computer aus dem Fenster. Bin doch keine Milchkuh die jede meint melken zu dürfen.
 
Dann melde dat ab und feddich..
Wenn die privaten sich mitbeteiligen wollen, müssen die Gebühren erhöht werden, fällt mir grade ein..Weil jeder was vom Kuchen haben will, und es natürlich nicht reichen wird..
 
@Hoshie223: Richtig. Und ARD & ZDF und die anderen können dicht machen, da denen dann das Geld fehlen wird. Was gar nicht gut wäre.
 
Klasse, dann steht demnächst ja wieder eine Gebührenerhöhung ist Haus. Ich gehöre auch zu der Nutzergruppe die überwiegend die privaten Sender sieht. Sehe aber auch hin und wieder Sendungen die im öffentlich rechtlichen Fernsehen laufen. Ich bin durchaus bereit GEZ-Gebühren zu zahlen, allerdings nicht auf einem dermaßen hohen Preisniveau. Wenn man bedenkt das die ÖR mittlerweile auf dem besten Wege dahin sind das gleiche Werbevolumen zu senden wie die Privaten ... für Werbung zahle ich nicht. Ob die Privaten was vom GEZ Kuchen abbekommen ist mir ehrlich gesagt ziemlich schnuppe, ich wünsche mir nur ein vernünftiges Preisniveau bei den GEZ-Gebühren. Für das gleiche Geld kann man sich ja schon Pay-TV leisten und das ohne Werbeunterbrechung. Besonders wütend macht mich aber die Tatsache das die GEZ die Gebühren jährlich anhebt und man dem auf Gedeih und Verderb ausgeliefert ist. (Ja, ja, ich weiß, ich könnte mich auch abmelden und auf Radio/TV verzichten.)
 
@Chemicalreaction: Ich hatte auch Premiere, schon allein wegen der angeblich nicht vorhandenen Werbung. Und kaum sieht man sich die F1-Rennen an, darf hier ein Bier-Hersteller werben. Als ob die Werbung an den Autos und Banden nicht schon genug wären...
 
@Chemicalreaction: Wußtest du schon das durch die GEZ-Gebühren jährlich knapp 7,5 MILLIARDEN Euro eingenommen und verteilt werden? Also wenn das nicht für die ör UND privaten Sender reicht, dann weiß ich auch nicht.
 
@Bösa Bär: tja, und ich sag nur keine werbung nach 20uhr __-"das aktuelle sportstudio wird ihnen präsentiert von .... "__- rofl, leg mal deine ör-scheuklappen mal wieder ab
 
Ich finde das Konzept bei den privaten Senden schon ganz gut - bringen Sendungen keine Quoten, werden sie schnell abgesetzt. Wenn da noch fixe Einnahmen durch Gebühren kommen, werden schlechte Sendungen nur künstlich am Leben gehalten.
Aber die ÖR sollten sich genau wie die privaten finanzieren. Ich persönlich hätte nichts dagegen, wenn vor und nach der Tagesschau 5 Minuten Werbung kommt. Oder wenn andere gute Magazine einen Werbebreak hätten. Aber wenn ich dann sehe, dass von meinen Gebühren a) eine teure GEZ-Behörde finanziert wird und der Rest für Sendungen wie "Marienhof", "Verbotene Liebe" oder aufgeblähte Personalstrukturen drauf geht, dann ärgere ich mich schon. Bezahlen muss ich, Einfluss nehmen (z.B. durch Nichtnutzung) kann ich nicht. Klar bin ich bereit, für unabhängige und interessante Berichterstattung zu bezahlen - aber ich möchte doch bitte selbst entscheiden können, was interessant und was unabhängig ist. Bei ÖR-Radiosendern kann ich eh keinen Unterschied zu privaten Sendern erkennen. Vielleicht ist der Anteil deutschsprachiger Musik höher, aber Werbung wird dort auch ausgestrahlt. Die ÖR sollten mal an ihrem Bild in der Öffentlichkeit arbeiten (und sich fragen, warum das stellenweise so schlecht ist) - damit würden sie auch die Akzeptanz für Gebühren steigern. Aber warum sich die Mühe machen, wenn die Abgabe im Gesetz verankert ist...
 
@Tyndal: ich stimm dir zu. leider gibt es sehr viele Manschen die marienhof, VL , Jambawerbung und 9liveräzel gucken... no chance for bildung.
 
@Tyndal: Die ÖR bedienen aber auch kleine Gruppen, die in jedem Fall unter die Quotengrenze fallen würden. Dann hätten wir in nullkommanix nur noch Einheitsbrei auf allen Kanälen, da ausschließlich kommerziell erfolgreiche Sendungen produziert werden könnten. Und genau das soll ja durch die Entkoppelung von Kosten und Gewinnen erzielt werden.
 
unglaublich - was für eine frechheit - die privaten verdienen sich dumm und dämlich mit werbung und dann labern die von gegenleistung - zumal die informationen der privaten alles andere als unabhängig sind und einen informationsgehalt haben der gleich 0 ist.
 
Mich kotzt immer noch an, dass ich GEZ abdrücken darf, obwohl mein Fernseher nur Premiere wiedergibt. Ich verweigere mich dem Dünnpfiff aus dem normalen Programm.

Aber das zählt ja nicht. Hätte ja prinzipiell die Möglichkeit und überhaupt.

Und jetzt wollen die Privaten auch noch Geld von mir. Für DSDS und so ein Mist? Noooo way. Dann kapp ich die SAT-Verbindung und nutz den Fernseher nur noch als Display fürn (HD-)DVD-Player. Womöglich darf ich dann aber immer noch latzen, weil ich ja ne Glotze hab... So eine Bevormundung der Bürger kann es nur und ausschließlich in unserem herrlichen Laden geben.
 
Verstehe bei den meisten gar net, warum ihr dann nicht abmeldet??
Wenn dann einer von der Gez vor der Tür steht, kack ich den auf die Schuhe und feddich..
 
Die sollen ihre öfftenlich rechtlichen verschlüsseln und wer gez zahlt darf schauen.... ich zahl keine gez ich verweige das, da ich kein tv schauhe und auch kein radio.
 
@xxxFrostxxx: Offensichtlich besitzt Du einen Internetanschluss und bist damit GEBÜHRENPFLICHTIG ... ! Allerdings stammen die Gründe für die GEZ-Gebühren aus des Kaisers Zeiten, als den öffentlich rechtlichen ein Wochenend- und nach 20 Uhr-WERBEVERBOT auferlegt wurde. Wer sich heute nur die Samstags-Werbeschau, äh Sportschau, anschaut sieht, das dieses nicht mehr zutrifft. Auch nach 20 Uhr wird munter weiter geworben ("das Aktuelle Sportstudio wird Ihnen präsentiert von ...).
 
Ich finde diesen "Schlag" zwar gut da ich die Einnahmen für ARD/ZDF deutlich für zu hoch halte und die vor allem alles finanziert haben wollen - inkl. Internetauftritt und Messestand. Problem nur wenn RTL, Pro7 und Co nun auch Geld erhalten werden die öffentlich-rechtlichen noch mehr jammern das das Geld nicht ausreicht. Schon jetzt fordern sie mehr Kohle für Musikantenstadl und Co, da kann eine Kürzung deren Budgets nur dazu führen das man noch mehr abdrücken muss. Naja und dafür das die Bosse der Medienkonzerne von RTL und ProSieben-Sat1 noch mehr Geld bekommen bin ich nicht bereit Geld zu bezahlen.
 
Abschaffen diese ganze GEZ. Der öffentlich rechtliche Rundfunk und TV ist sowieso nur noch eine große und teure staatlich legalisierte Arbeits-Beschaffungsmassnahme. ZDF und unabhängig...lachhaft. Wenn, dann eine Mediensteuer und zwar 5,- Euro mtl. pro Person mit eigenem Einkommen und das ab 16 Jahren. Ohne Ausnahmen. Festgelegt auf mindestens 5 Jahre. Natürlich nur unter der Bedingung, dass die öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten konsolidiert werden, also eine Kosten und Größenbeschränkung.
 
Was mich an der Verteilung der GEZ-Gebühren stört: Von den Dritten bekommt der SWR am meisten, hat aber das mieseste FernsehProgramm, die schlechteste DVB-T-Abdeckung und deren Radios sind technisch gesehen hinterher und haben mehr Werbung als die Privat-Radios. Der WDR bekommt am wenigsten, hat aber, zumindest was naturwissenschaftliche Sendungen anbelangt, das imho beste Fernsehprogramm. Nur früher wars noch besser, als es den WDRCC gab :-)
 
Ich will weiterhin alle ACHTUNDZWANZIG (Die ca 10 WDR Programme/Lokalzeit mitgerechnet) !!! ARD/ZDF Fernsehe Kanäle sehen können (DBV-T in NRW). "Kerner Kocht" finde ich auch wesentlich anspruchsvoller als die "Die Kocharena", Wer wird Millionär ist nicht so Unterhaltsam wie der Quiz mit Jörg Pilaver, und zu Lindenstraße fällt mir ja nun gar nicht mehr ein. Bessere Qualität? WO? Leichtathletik, Tennis, Fussball? Komisch finde ich mit besseren Reportern oder zumindest vergleichbaren Reportern auch auf anderen Kanälen. Und ob Terminator 2 jetzt im ZDF Montagskino oder um 22h auf Kabel eins läuft macht für mich auch keinen Unterschied. Informations-Sendungen? Na gut ein paar ganz wenige Sendungen vielleicht. Aber wenn dann läuft "KULTUR" auch nur auf irgendwelchen Sparten Kanälen. Nicht auf 1. oder 2. Nein sorry, ich persönlich sehe da keinen besonderen Mehrwert für mich persönlich.
 
1.
Den Begriff "GEZ-Gebühren" darf man doch nicht mehr in Foren/Homepages als Homepagebetreiber oder Mitarbeiter verwenden oder habe ich da was falsch verstanden? ^^
2.
Diese "GEZ-Gebühren" langweilen mich so oder so schon. Wenn ich nur einen Computer habe, muss ich schon zahlen, was aber wenn ich gar kein Fernsehen und Radio verwende? Bei dem Mist was heutzutage läuft muss ich auch noch zahlen. Wie wäre es mal mit guten Angeboten und guter Leistung? Wer will schon den ganzen Tag dumme Heimwerker und Gerichtsssendungen sehen? Ich auf jeden Fall nicht und somit will ich auch nicht dafür zahlen, was ich nicht benutze.
Ich finde man sollte absolute Gebührenbefreiung haben, da würde ich lieber Geld an Privatanbieter oder Onlinealternativen zahlen, statt diese "GEZ-Gebühren".
Abzockerei, mehr nicht!
 
Mehr, Mehr, Mehr. Alle wollen mehr, mehr Geld für Milch, Butter, Strom, Brot, Gas, Miete usw.. Mehr Geld für Manager, Vorstände, Politiker. WANN bekommen wir mal "mehr". Wenn das so weiter geht arbeiten wir alle nur noch für ein Appel und ein EI.
 
Dann dürfen die Privaten nach 20:00 Uhr aber auch keine Werbung mehr senden. BTW, GEZ abschaffen, 1-2 bundesweite Sender und in jedem Bundesland einen Lokalsender per Steuern finanzieren, quasi als Grundversorgung. Der Rest wie Theaterkanal und was weiß ich als Pay-TV.
 
Die Medien informieren nicht, sie verschweigen, allen voran die ÖR. http://tinyurl.com/25f4hu zum Beispiel informiert mehr über Fachkräftemangel als 5 Jahre Tagesschau.
 
Tja da die Grundverschlüssung wie ein Luftballon geplatzt ist, sucht man jetzt halt nach anderen Einnahmequellen.
 
Meine Meinung ist, dass ich nur das bezahle was ich mir anschaue oder sehen will, wenn ich mal so nachrechne was ich im Jahr an abGEZockt zahlen würde komme ich so ungef. auf ca. 200 Euronen. So, sind denn die ÖR eigentlich 200€ Wert?. Kleines Beispiel ... Du bringst deinem Nachbarn jeden Tag 1 Paar Wiener mit Breze, kostet ihm 2,50€,obwohl der Nachbar das garnicht will, bringe ich ihm trotzdem jeden Tag dasselbe und verlange das Geld dafür, so kannste das mit der GEZ ungef. vergleichen, warum für was bezahlen was ich nicht schaue, es langen ja schon die Kabelgebühren. GEZ macht übrigens einnahmen im Jahr ca. 6.75 Mrd. für nix !!! Die sollen das wie bei Pay TV machen, der wo das sehen will, soll das sich freischalten lassen und dafür bezahlen. Ich brauche diese Sender nicht !!! Mal ganz abgesehen, für diese 200 € kaufe ich lieber meinen 2 Kindern was schönes zu Weihnachten ... Wurdest du auch schon abGEZockt? Bin mal gespannt ...
 
@dancle00001: "Die sollen das wie bei Pay TV machen, der wo das sehen will, soll das sich freischalten lassen und dafür bezahlen." ... und genau dies wird politisch "gekonnt" verhindert. Ich sehs ein, dass dort Arbeitsplätze dran hängen, aber man könnte ja wenigstens eine Perspektive auf 10 Jahre oder so geben um die ÖR-Senderanzahl sozialverträglich zu "optimieren". Nur welcher Politiker traut sich dies öfftnelich zu sagen?!
 
klar.. neben "jimbi" im sparabo auch noch GEZ gebühren zocken? gehts noch? die säcke sollten lieber mal für interessantes programm sorgen.
 
Affig! Einfach nur Affig! Sollte es wirklich soweit kommen und die Gebühren drastisch angehoben werden, melde ich mich ab und dann kriegen die nichts mehr! fertig aus!
 
GEZ sind schon ok, allerdings maximal 5,- Euro im Monat.
Das muß ausreichen um die "Grundversorgung" mit der öffentlichen Meinung zu gewährleisten.

Rest sollte komplett verschlüsselt werden, so daß jeder entscheiden kann für welchen Inhalt er zahlt. Letztendlich würde das Fernsehen hoffentlich dann mehr Qualität bieten. Kostenlos ist nämlich nie gut!

Zu dem sollte beim Fernsehen mehr auf Jugendschutz geachtet werden. Natürlich sollter dieser angemessen sein und nicht so übertrieben, wie bei manchen PC Games man Erwachsene beschneidet.
 
GEZ-Geld für "Bauer sucht Frau", DSDS, Geißens "Chartshow" und ähnl. , wo allerhand B-Prominenz zu jedem Unfug ihren Senf dazugibt, Bohlens Talente-Schwachsinn... N.I.E.M.A.L.S. !!!
 
@rebastard: sehe ich genauso wie du. Aber was will man als kleiner Bürger machen ? Wenn die Spinner sagen das sie es zusammenlegen und plötzlich das ganze 30 Euro kostet dann muss er der kleine Bürger auch zahlen
 
Dann zahl einfach nicht mehr ... Gut, wenn 'se dich am Arsch kriegen haste auch Pech gehabt ... naja, wie man's macht macht man's verkehrt :) Aber lieber bekommen die ÖR was, als die Leute ... die "Punkt 12", "RTL 2 News" usw. usf. machen ... lieber die Tagesschau :)
 
Jo. "[...]die Bürger mit unabhängigen Informationen zu versorgen." RTL(II) und die KirchMediaDingsda sind unabhängig? Klar, mein Arsch schlägt im Sommer auch mehr Falten, als Dienstags. Wenn die Werbeunterbrechungen weniger und kürzer werden, warum auch nicht, aber sie sollen sich bitte nicht unabhängig nennen... Das ist ja nichteinmal bei der Tagesschau der Fall... *Achtung: Dieser Beitrag kann Spuren von Meinung und Gummibären enthalten.
 
@esvn: 100% Zustimmung!
 
Und wiedermal verstehe ich überhaupt nicht wieso hier ständig gelästert wird, zwingt euch jemand GEZ-Gebühren zu zahlen? Oder ist das Grundgesetz geändert worden und die Unverletztlichkeit der Wohnung ist auf einmal weniger wert als die Eintreibung der GEZ-Gebühren? Ich denke mal nicht und solange keine deine Wohnung besuchen darf hast du eben auch keine Fernseher. Und da die Gerichte entschieden haben das eine Sat-Schüssel auf dem Dach noch kein eindeutiger Indiz ist für nen anfangsbereites Gerät ist doch alles in Butter. Also heult halt nicht die ganze Zeit rum wie sinnvoll oder eben auch nicht das Geld der GEZ aufgeteilt wird. Könnt doch jederzeit eure Geräte abmelden ...
 
@Fishburn: ja du wirst gezwungen wenn du einen fernseh hast! nur weil du keinen reinlassen musst, heißt noch lange nicht dass du legal handelst. dein spruch hat was von "wozu brauche ich einen führeschein? mein auto fährt mit benzin"
 
Man sollte wie ASTRA es vor hatte alles Verschlüsseln so das man es nichtmehr schauen kann ohne einer gültigen smartcard. und die GEZ komplett durch ein neues modell ersetzen. für schlechte werbung haben sie ja genug geld, da wär sowas bestimmt auch realisierbar
 
Ich habe nichts dagegen, wenn die Privaten Sender, solange Sie auch ein Programm senden, was auch einen gewissen Anspruch hat. Die heutigen Privatsender sind doch bis auf N-TV und N24 nur rein Abspielsender von ... Ich kann auf die Privatsender gerne verzichten. Wenn man einmal sieht was, eine Eintrittskarte ins Theater oder zum Fußballspiel kostet, dann ist die GEZ Gebühr, an der eine ganze Familie teilhaben kann nicht zu teuer. Laut einer Statistik (wurde von RTL in Auftrag gegeben) ist der Betrag, den der Kunde über seinen Täglichen Einkauf und die darin enthaltenen Kosten Für Werbung pro Haushalt höher als die Rundfunk und Fernsehgebühr der GEZ! Wenn es doch käme, das die RTL & Co. Gebühren bekommen, dann muß aber auch ARD Und ZDF Durchgehend Werbung betreiben dürfn (nicht müssen).

Gruß Alexander
 
GEZ ist nicht mehr Zeitgemäss das ist in meinen Augen nur eine Zwangssteuer.
Die sollen den Mist endlich abschaffen sollen die sich doch auch durch Werbung Finanzieren ich kenne keinen der die GEz behalten will jeden den man Fragt sagt das die Weg soll.
Die 3 Boxkämpfe im Jahr die man im 2. guckt, ist einfach nicht gerechtfertigt die Gebühr.
 
@walker1973: sehe ich genauso wie du.

Auf ARD ZDF usw. kommt eh genug Werbung das sie Ihre ewigen Wiederholungen und billig Schnulzen auch so zahlen können.

Unterm Tag kommen eh nur noch Tiersendungen, weil Tiere als Darsteller wohl kein Geld kosten :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles