NEC: Supercomputer SX-9 verdrängt IBM von Platz 1

Hardware Der japanische Elektronikkonzern NEC, hat vor kurzem in Tokio seinen neuen Supercomputer vorgestellt. Dieser hört auf den Namen SX-9 und liefert eine Leistung von 839 Teraflop/s. Damit verdrängt NEC den Konkurrenten IBM von Platz 1 bei den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht schlecht :)
 
Jop, sind sie, hab 3 davon im Keller stehen...

lysop. ^^
 
@medrival: =Aber hoffentlich gemietet?!= :D
 
@cola3grad : ne geklaut
 
Was meint ihr wie schnell das teil Passwörter knacken kann :D hahaha
 
@LastSamuraj: hmmm, ja das ist die frage :) wahrscheinlich so schnell, das du das ergebnis schon hast bevor das passwort überhaupt eingegeben wurde :) *LOL*
 
@Sirius5:
ja, andersrum wäre es ja sinnlos. warum sollte man ein passwort knacken, wenn man es bereits weiß?
 
@glowhand: Er meint das so, dass das Teil das Passwort schneller knackt als es zu tippen ist.
 
Was einer, wie hoch die Rechenleistung eines menschlichen Hirns ist? Hab mal was von 10.000 Teraflops gelesen....
 
@angel29.01: Kommt ganz auf den IQ an :-)
 
@angel29.01: glaub nicht das sic hdas so so rechnen läst.
 
@angel29.01: man müßte nur den offiziellen Linpack-Benchmark am menschlichen gehirn durchführen :-)
 
@angel29.01:

hmm...wieviele gleitkommerberechnungen schaffst du denn in der sekunde? ich glaub 1 flop kommt hin *g

(interessant ist aber auch der energie-verbauch: ca 25 watt)

speicherplatz schwankt zwischen 1 giga- und einem peta-byte Oo
 
@angel29.01: Tatsächlich gehen in diesem Punkt die Ansichten von Neurologen, Kybernetikern und anderen Wissenschaftszweigen recht weit auseinander die 10.000 dürften allerdings nicht annähernd sein. Tatsächlich sind Werte zwischen 300 Teraflops und einem Petaflop wohl als realistisch anzusehen.
 
@probex:

hmm...flops = floating point operations per second - da kann kein hirn mehr mit dem einfachsten taschenrechner mithalten...flops is da einfach die falsche einheit...
 
@angel29.01: PC's heute haben eine Rechenlesitung von ca. 10000 MIPS (Millionen Instruktionen pro Sekunde) inwzischen eher mehr ^^. Ein menschliches Gehirn kommt mit allen neuronalen Verschaltung auf hochgerechnet 1 Millionen Mips. www.kurzweilAI.net Dürfte da sehr interessant sein. Rein rechnerisch betrachtet ist es im Jahr 2020 (+/-) möglich diese Rechenleistung zu erzielen.
 
Na ja, - dass Computer immer schneller werden, ist ja klar. Ich beginne mir aber erst dann Sorgen zu machen, wenn zu dem "Wahr" und "Falsch" ein "Vielleicht", oder so ähnlich hinzu kommt . - - - (Im Bezug auf nachfolgende re:1 bis re:5, Text geändert)
 
@KamuiS: fuzzy-logic (so nennt sich das) ist doch nix neues. http://de.wikipedia.org/wiki/Fuzzy-Logik
 
@KamuiS: es sei denn du meinst mit VELOCITY geschwindigkeit - dann weiss ich aber nicht was du meinst? :)
 
@McNoise: Mir viel keine andere Übersetzung für "vielleicht " ein. - - - Kenne ich auch, z.B. von Telefonbuch-CD, usw..., - aber das ist nicht mit dem zu vergleichen, was ich meinte. Sobald der Computer mal ein "richtiges" "Vielleicht" bearbeiten kann, dann ist er in der Lage, wie der Mensch, auch quasi zuerst bewusst unlogische Abläufe zu einem späteren Vorteil auszuarbeiten, bzw. auszunutzen.
 
@KamuiS: Dann schreib doch einfach "Ja-Nein-Vielleicht" Computer sprechen nicht englisch :-) Oder, wenn Du englisch schöner findest benutze doch "perhaps" anstelle von "velocity" - das ist keine ANDERE übersetzung von vielleicht sondern DIE übersetzung für Geschwindigkeit (physikalisches Formelzeichen ist übrigens 'v')... ZUM THEMA: 'ne tolle Sache ist das schon... ich vermiete meinen Rechner auch... aber nur tageweise und nicht zu solch hohen Preisen... also wer interesse hat: PN :)
 
@ esvn: Du hast natürlich recht. Da habe ich mich wirklich irgendwie vertan.
 
@KamuiS: Ist aber eigentlich unlogisch 3 Zustände zu nutzen. Die digitale Technik wurde doch aus dem Grund erfunden, damit man nur 2 Zustände hat. Ansonsten könnte man ja wieder zur Analogen wechseln.
Mir erschließt sich aber auch zur Zeit nicht, was du mit diesem 3. Zustand anfangen wolltest.
 
@MasterLinux: Ich selbst brauche diesen dritten Zustand bei Computern nicht. Aber die Hersteller sind doch immer daran, einem Computer das menschliche Denken näher zu bringen, - und das geht nun einmal nicht mit nur "Ja und Nein". - Wenn im menschlichen Dasein alles immer einfach mit Ja oder Nein beantwortet werden könnte, wäre vieles klarer, - aber da gibt es eben das "Vielleicht" bzw. die "Aus-Dem-Bauch-Entscheidung". Ein Schachcomputer würde von sich aus nie seine Dame opfern, um zum Sieg zu gelangen, selbst wenn mit dem nächsten Zug ein Schachmatt für den Gegner zustande käme. - Klar, man kann es so programmieren, aber dann ist es eben programmiert, und keine computereigene Entscheidung. Jetzt kann man natürlich auch darüber streiten, dass ein Computer im Grunde auch erst durch Programmierung weiß, was Ja und Nein ist, bzw. Schach spielen kann, - aber das mal dahin gestellt. Es dürfte ersichtlich sein, was ich damit meinte.
 
@KamuiS: Hardwaretechnisch wäre sowas nicht möglich. Zudem kennt die Computer Hardware auch kein Ja oder Nein. Es wird nur aus bestimmten Spannungen vom Menschen eine 0 oder 1 interpretiert. Ich weiß nicht mehr genau bei welcher SPannung 1 ist (ich glaub von 3V-5V) und die 0 dürfte im Bereich bei 0V liegen. Einen dritten Zustand könnte man jetzt erreichen wenn man für einen anderen SPannungsbereich eine 2 oder so defienieren würde. Wobei man dann, das "Vielleicht", nur programmtechnisch umsetzen könnte. Von daher wären auch selbst denkende Computer/Roboter wie in IRobot eher nicht möglich. Höchstens durch extrem komplex entwickelte KI und millionen von verschiedenen Sensoren würde man sich einer Simulation einer natürlichen Intelligenz annähern.
 
@MasterLinux: Da gebe ich einfach mal das Stichwort Neuronale Netze. Aber mit dem Rest hast Du so ungefähr recht. 1 entspricht meist Spannungen zw. 2,4 und 5,0 V, die 0 entspricht 0,0 - 0,8 V. Dazwischen ist die "verbotene Zone".
 
@KamuiS: Es gibt einen Las-Vegas Algorythmus. Der liefert als Ergebnis entweder "richtig" oder "falsch" oder "vielleicht". Es geht dabei darum, dass der Algorythmus nur eine bestimmte Zeit bekommt, um abgearbeitet zu werden. Kommt der Algorythmus in diesem Zeitraum zu einem Ergebnis, liefert er, je nach Ergebnis natürlich, "richtig" oder "falsch". Kommt er in dem vorgegebenen Zeitraum nicht zu einem Ergebnis, so gibt er "vielleicht" aus.
 
Hm..Also was können die Dinger ? Wetter vorhersagen ? (bitte schmeckt diese Brise Ironie..)
 
@muplo: Können z.B. Klima-Veränderungen vorhersagen bzw. simulieren. Und noch viele andere Dinge.
 
@muplo: Wenn in jedem Haushalt ein Rechner läuft, der so schnell ist, wie dieser, dann könte man sie über Breitbandinternet oder 1GBit-WLAN verbinden um damit auszurechnen, daß auf der Welt viel zu viel Strom verbraucht wird, was ja schlecht für's Klima ist :)
 
@esvn: Na gut. Da sind mir die 20.000€ ganz klar wert... Dafür braucht man doch nicht so einen Supercomputer ^^ Finger anfeuchten und nach oben halten, oder ist der Trend auch schon vorbei ? ^^
 
Wieviele Frames bekomme ich da bei Counter-Strike? SCNR :)
 
@vollstrecker: Das Teil hat sicher ne Onboard Grafikkarte. Jaja, bei so fertig PCs wird doch immer irgendwo gespart... >.>
 
@vollstrecker: Ich lach mich tot!
 
@vollstrecker: http://tinyurl.com/2duj27 "Garnicht so Schwachsinnig wie du gehofft hast."
 
super computer kann man auch billiger haben................................
"Playstation 3 ersetzt Supercomputer"...............Massachusetts (pte/17.10.2007/16:30) - Gaurav Khanna, Astrophysiker und Mitglied der "Gravity Group" an der Universität von Massachusetts Dartmouth http://gravity.phy.umassd.edu hat die technische Kapazität der Playstation 3 für sich entdeckt. In seinem Labor verbindet er acht Exemplare von Sonys Spielekonsole zu einem einzigen Rechner. Die erbrachte Leistung der ursprünglich für gänzlich andere Zwecke entwickelten Geräte kann sich dabei laut Aussagen des Wissenschaftlers durchaus sehen lassen.............Um komplexe Berechnungen durchführen zu können, greifen Wissenschaftler oft zu Supercomputern. Bedenkt man den enormen Preis der Anschaffung eines solchen Geräts, sind günstigere Alternativen gefragter denn je. Eine ähnliche Überlegung hatte auch der Astrophysiker Gaurav Khanna, als er sich dafür entschied, für sein aktuelles Projekt auf die Rechenleistung der Playstation 3 zu setzen. Insgesamt acht solcher Geräte hat er verlinkt und erzielt damit einen rechnerischen Output, der sich hinter dem von Supercomputern nicht zu verstecken braucht..............."Supercomputer sind wahnsinnig teuer", meint auch Eugen Brenner, Studiendekan für Telematik an der Technichen Universität Graz http://www.informatik.tugraz.at, im Gespräch mit pressetext. Insofern sei es in bestimmten Fällen durchaus sinnvoll, auch Playstation-3-Geräte für Rechenaufgaben einzusetzen. Auch an der TU Graz habe man schon Überlegungen in diese Richtung angestellt, ein entsprechender Projektantrag sei sogar schon eingereicht.............Vor allem in der Astrophysik, wo enorme Rechenleistungen zu bewältigen sind, ist laut Khanna die Prozessortechnik der PS3 durchaus von Vorteil. Das Gerät verfügt über einen von Sony, IBM und Toshiba in Kooperation entwickelten Hauptprozessor. Acht zusätzliche Prozessorkerne, von denen jeder jeweils über zwei separate Prozess-Pipelines verfügt, sorgen dafür, dass gleichzeitig mehrere Prozesse durchgerechnet werden können. Ein weiteres Argument für die Verwendung einer Playstation 3 ergibt sich auch aus der generell offenen Konzipierung des Geräts, die es unter anderem ermöglicht, das Betriebssystem Linux darauf zu betreiben. (Ende)............Aussender: pressetext.austria
Redakteur: Markus Steiner.....................................................hehehehehe
 
@bilbao: Ich denke es hat Gründe, wieso Supercomputer auch weiterhin verkauft werden :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles