Microsoft: Windows Vista bisher 88 Mio. Mal verkauft

Windows Vista Microsoft hat gestern Abend seine Umsatzzahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2008 veröffentlicht. Neben einer deutlichen Gewinn- und Umsatzsteigerung konnte der Softwarekonzern auch vermelden, dass sein jüngstes Desktop-Betriebssystem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und davon 80 M gezwungener maßen........
 
@powerreptile: Wie in den News ganz unten steht, weshalb du sie vermutlich gar nicht ganz gelesen hast, sind dies die Zahlend er Verkäufe an die Vertriebspartner, die sicher nicht dazu gewungen wurden, und sicher auch nicht schon jede Lizenz an den Verbraucher bringen konnten. Die Zahl der Endkunden-Käufe wird also duetlich niedriger liegen, und hier sicher zum großen Teil "erzwungernermaßen" sein, obwohl man bei jedem gescheiten Händler mitlerweile zwischen XP und Vista wählen kann.
 
@powerreptile: Ja es müßte wirklich heißen: Zu 99% mit Hardwareverkäufen gebunden an den Mann (oder die Frau) gebracht.
 
@GordonFlash, ja, die MS Vertiebspartner haben immer je ein Notebook oder Desktop PC dazugekauft und konnten deshalb nicht wählen, sehr plausibel... bitte lest doch eine News bevor ihr sie kommentiert. Ich weiss das WInfuture seine Überschriften immer so gestaltet das man glauben muss den Inhalt schon zu kennen, das ist aber meistens eben nicht so!
 
@powerreptile: Bist du Hellseher oder woher weist du das?
 
@omega: Richtig lesen reicht nicht, man muß es auch verstehen. Ob MS Vista zwangsbündelt oder erst der PC Hersteller, ist ja wohl ohne belang. Und bevor du hier wieder mit dem Argument der freien Wahl kommst, versuch mal bei Media Markt oder Saturnhansa statt Vista ein XP zu bekommen^^ Die Masse an PCs wird eben nicht durch den Händler um die Ecke verkauft.
 
@Hagendorf: aber Saturn verkauft ja auch Apple - also zumindest DIESE Wahl hat man :))
 
@powerreptile: Doch die hab ich komplett gelesen.Durch mein Derzeitiges Praktikum weiß ich das fast jeder zweite Käufer von einem PC nach Windows XP fragt.
 
@powerreptile: "Durch mein Derzeitiges Praktikum weiß ich das fast jeder zweite Käufer von einem PC nach Windows XP fragt." Na, dann ist ja alles klar ! Selten so gelacht.
 
Leider wahr. Schade dass die jetzige Situation des Marktes es erlaubt, dass selbst ein so schlechtes Produkt solche Profite einfahren kann. In praktisch jedem anderen Markt waere das Unternehmen mit einem Produkt in derart schlechter Qualitaet und solch hohen Entwicklungskosten gnadenlos untergegangen.
 
@aadmin: Ich glaub ich bin hier im falschen Film. Man kann Vista vieles vorwerfen: von fehlenden Neuerungen bis schlechtem Support seitens Dirttherstellern ABER Vista ist ganz bestimmt KEIN schlechtes Betriebssystem. Wer das behauptet hat schlichtweg noch nie damit gearbeitet oder die Mindestanforderungen nicht gelesen. Das Vista noch nicht so ausgereift ist, wie das nun schon sechs jährige XP, ist logisch. Stand Oktober 2008 ist das OS durch und durch zu gebrauchen.
 
@ Zebrahead: Hm jepp, glaub Du bist im falschen Film.
 
@ aadmin: Nein, ist er nicht.
 
@powerreptile: Dann freu Dich doch wenn Du das so lustig findest
 
@powerreptile: Warum teilst du uns eigentlich deine Selbstgespräche hier mit ?
 
@aadmin: Ich glaube Linuxuser müssen bei Windowsdiskusionen nicht mitsprechen, immerhin hast du dich wohl schon vor längerer Zeit für Linux entschieden eben weil es dir mehr zusagt. Wieso solltest du es also auf einmal mögen mit Vista? Überlass das Urteilen über Vista also jenen, die Windows im Allgemeinen mögen und damit zurecht kommen. Ich kann sonst gerne auch mal meine Erfahrungen zu SUSE darlegen, die auch allesamt negativ sind. Btw., gibt es für Linux keine Newsseiten?
 
@Zebrahead: Du bist also der Meinung dass sich jemand nur ein Urteil ueber etwas erlauben was er toll findet o_O ? Genau deshalb poste ich hier besonders gerne, weil sich hier zum Grossteil solche kurzsichtigen Leute wie du aeussern ^^ Windows XP zB. ist ein gutes OS, seit Release, und als Administrator von heterogenen Netzwerken, d.h. auch Windows-basierend, und auch als privater Anwender von Windows kann ich mir evtl. ein qualifizierters Urteil bilden als Du. Und aus meiner Erfahung mit Vista heraus kann ich mich vielen Fachleuten nur anschliessen, dass die Neuerungen von Vista einfach laecherlich sind und grosse Unausgereiftheit in verschiedensten Bereichen besteht. Mit meiner genrellen Kritik an Microsofts Vorgehensweisen bin ich ja zum Glueck nachweisslich nicht alleine ^^
 
Wollt ihr das nicht begreifen oder könnt ihr das nicht in euren Kopf bekommen? In jeder Gross- und Kleinstadt gibt es Computergeschäfte. Innerhalb weniger Tage wird dort ein Computer nach Wunsch gebaut. Mit oder ohne Betriebssystem. Ich kenne kein Computergeschäft in meiner Stadt wo gesagt wird: "Ohne Betriebssystem bekommen Sie keinen PC von uns." Nun bleibt endlich mal auf dem Teppich und tut nicht so als ob man dazu gezwungen wäre, dass man einen PC mit Betriebssystem und aller möglichen Software kaufen muss.
 
@Zebrahead: Du bist mit Deiner sachlich richtigen Meinung nicht allein auf der Welt.
 
Ich persönlich bin ja mal auf die Zahlen gespannt wenn bald neue Windows Versionen in noch kürzeren Abständen erscheinen. Ich glaube nicht das jeder immer die neueste kaufen wird. Auch darauf ob sich die Vista Verkaufszahlen schnell nach unten bewegen werden weil 2009 ja schon wieder ein neues Windows kommen soll.
 
@DennisMoore: Kann sein, muss aber nicht. Derzeit ist es mit Vista ja so, dass am ehesten die Zocker aufgrund von DX10 einen "Grund" haben auf Vista zu gehen, dazu kommen natürlich jene die einfach immer das neueste haben müssen. Wenn jetzt alle 2 Jahre ein solches Windows kommt ist davon auszugehen das jedes davon exklusiv Techniken bieten wird die der Vorgänger nicht hat, weshalb die Verkaufszahlen evtl sogar immer wieder denen von Vista ähneln könnten, zumindest in den ersten 12 Monaten..
 
@DennisMoore: Ich schätze mal, das MS hier etwas ganz andres vor hat. Sie werden, mal nach den letzten Meldungen über ein neues Windows spekuliert, eine Basisversion ausliefern, die man modulweise erweitern kann. So gibt man nicht nur einmal 130 Euro für ein BS aus, sondern immer wieder mal 25 Euro für ein weiteres Modul (ähnlich wie SAP). Das dürfte sich durchaus rechnen und die Gewinne noch weiter anwachsen lassen.
 
@.omega.: Nicht zu vergessen die, die einfach ein noch sichereres OS wollen als XP, aber keinen Bock auf ein komplett anderes System haben. @Bösa Bör: Das muß man aber erstmal abwarten ob sowas überhaupt zu realisieren ist. Das würde alles was MS als Grundkonzept des OS gesehen hat komplett über den Haufen werfen. Damit einher ginge natürlich auch eine Inkompatibilitätswelle die zig-mal so groß ist wie bei XP __ Vista.
 
@.omega.: ... bist du dir da so sicher, oder sollte der Grund "DX10" für Zocker ironisch gemeint sein? Denn angesichts der nur minimalen grafischen Unterschiede und der enorm höheren Hardwareanforderung, ist gerade der Spieler z.Z. bei DX9 besser aufgehoben ...
 
@angel29.01: So'n Ding hatte ich als Kind auch mal. :-)
 
@Mattikim: bei vw z.b. fängt das geschäftsjahr auch im sept. an = modelljahr
 
"nicht selbst direkt an Verbraucher und Geschäftskunden": wär doch mal ne idee: onlineshop bei ms direkt: da würden die wohl mal staunen wie wenig sie verkaufen....
 
..und ausserdem lieferten bereits viele händler ende 2006 einen upgrade-gutschein von xp auf vista mit, sonst hätten sie wohl nix mehr verkauft. andererseits werden sie von ms genötigt, vista zu verkaufen, da der support für xp in absehbarer zeit endet und ms selbst den händlern einfach kein xp mehr verkauft !
 
fast ein Jahr draussen und schon 88Mio. mal verkauft? so schlecht lief es doch gar nicht bis jetzt...?
 
Habs auch seit gestern (neuer Laptop, also auch wie o1 sagte "gezwungen"). Und irgendwie find ichs gar nicht mal soo schlecht. Also, jedenfalls aufm Laptop, bleib ich dabei .. hätte es mir zwar nie selbst gekauft, aber wenns schonmal dabei ist.
 
Ich habe mir damals auch Vista Ultimate gekauft für mein Laptop.Ich kann nur sagen das der erste eindruck nicht schlecht war,aber etliche abstürze,kurze Akkulaufzeit von vorher 3Std. auf 1,5Std,und auch der Preis ist nicht gerechtfertigt,siehe Ultimate Extras.Mir reichts auf alle Fälle mit Windows,denn ich bin im August umgestiegen auf Mac und super glücklich damit.
 
@Ratthi:

mit der Akkulaufzeit ist halt Einstellungssache, hängt aber auch von den Treibern ab, Abstürze gibt es normal keine (anfangs vielleicht noch, die Treiber mussten ja auch erstmal etwas reifen) aber wegen den Ultimate Extras wird sich die Ultimate wohl niemand gekauft haben, MS hat ja das versprochene Eingehalten, daher muss sich auch keiner beklagen, mit mehr hat wohl auch niemand gerechnet auch wenn da noch das ein oder andere kommen mag
 
Das freut mich für Microsoft, war ja auch zu erwarten. Vista ist der Hammer, genau wie Office 2007, was meiner Meinung nach so oder so nicht zu toppen ist :-)
 
Genau, direkt an die Vertriebspartner verkauft. Ob die dann in der Lage sind, die Software an den Endverbraucher zu verkaufen, steht da nicht.
 
@Ken Guru: du kannst wohl davon ausgehen, daß besagte vertriebspartner den markt genau beobachtet haben....und sicher die vista-lizenzen nicht für die mülltonne gekauft haben. ______trotzdem sind diese hohen verkaufszahlen ntrl nur durch die übliche bündelung erreicht worden. mag ja sein, daß viele händler beim neukauf eines pc die wahl zwischen xp und vista ermöglichen - aber wer will das ? xp ist seit ewigkeiten auf dem markt, beinahe jeder, der jetzt einen neuen rechner kauft, hat sein altes xp noch zu hause liegen. zudem: wenn man schon beim neukauf ein OS mitbezahlen MUSS, nimmt man ntrl. das neueste. die zahlen kann man sicher nicht auf popularität von vista zurückführen !!!!!!
 
@max schub: "du kannst wohl davon ausgehen, daß besagte vertriebspartner den markt genau beobachtet haben....und sicher die vista-lizenzen nicht für die mülltonne gekauft haben" Davon bin ich ausgegangen. Alles Andere wäre ja geschäftlicher Suizid.
 
ich weiß nicht was manche haben, vielleicht braucht man für Vista ein potenteres System, aber wenn man(Frau) eine Dualcore CPU hat, mit 2GB RAM was in den meisten NEUEN Rechnern eingebaut ist rennt Vista wie geschmiert. Ich Arbeite mittlerweile genauso mit Vista wie ich es früher mit XP getan hab (XP hab ich deswegen Verkauft). Und ich denke nicht das 2009 schon ein neues OS kommt, die werden meistens früher angekündigt als sie eigentlich rauskommen. Vista ist für MICH aufjedenfall sein Geld wert und, warum sollte ich mir auf einen neuen Rechner noch XP installieren?
 
@satpalram33: "Arbeite mittlerweile genauso mit Vista wie ich es früher mit XP getan hab" - das soll ein argument FÜR vista sein ? das ist doch gerade eins der probleme. für den durchschnittsuser daheim gibts gegenüber xp praktisch keine vorteile....wobei vista aber ganz erheblich resourcen-hungriger ist.
 
@satpalram33: max schub hat recht, mit Vista handelt man sich erst mal den
zusätzlichen DRM-Kram ein und wenn man Pech hat wird es mal kurzzeitig für
illegal erklärt. Ich habe mein Vista Business vom M$-Upgrade-Programm
erst mal in den Schrank gepackt.
 
@satpalram33:

genauso wie unter XP, nur Komfortabler, sicherer und schneller (Programmstarts usw., Spieleperformance liegt auf XP Level)
 
@ pakebuschr: 'Schneller' und 'auf XP-Level' widerspricht sich nicht irgendwie ? 'Auf Xp Level mit nur 250%igem Speicherbedarf und 50% hoeherer CPUauslastung, dafuer aber animiertem Taskswitcher' koennte ich evtl. gerade noch unterschreiben.
 
keine nutzer sagt dass windows vista guter als xp ist. wer auch gegenteil sagt, hat keine ahnung über pc. also meine meinung ist, microsoft verdient das geld aber gibt nicht genügend freude... ______

"wenn 1000 euro vom bill gates unterfällt, braucht er es nicht zu nehmen. weil er jede 4. sekunde es werdient.." :) LOL! ________

ich hab das von einer turkishe zeitung gelesen
 
88 Mio. mal verkauft??? Davon sind mindestens 44 Mio. Ausgaben zwangsinstalliert auf Notebooks und PCs. Vista4Never
 
@skulltor:

Ja, war doch schon immer so, die Kunden wünschen es halt so, wer würde schon bei MM usw. einen PC ohne BS bzw. mit Linux kaufen, sicher gäbe es da Interessenten aber die Mehrheit wünscht halt das aktuellste Windows
 
@skulltor: 44Mio ? Schoen waer's. Denke es werden eher so ueber 85 Mio. sein wenn man kostenlose Herstellerupgrades mit einrechnet.
 
ich würd mal gerne wissen wieviel M$ verkaufen würde wenn man tatsächlich einen pc ohne BS kaufen müsste und das BS extra dazuholen kann, so das man eine auswahl zwischen mehrere hat. also nach dem sinne, gleiche chance für alle.
 
@quad4: Anscheinend bin ich wohl der einzige, der Hardware und BS getrennt gekauft hat. War das jetzt illegal ? :-)
 
@Guderian: Dann versuch mal ein Laptop ohne Vista zu bekommen. Bei Desktops kann man sich wenigstens sein Rechner selbst zusammen bauen (ohne Betriebssystem). Das können leider nur die, die sich damit auskennen. Die meisten kennen sich aber mit dem PC nicht aus und holen sich den PC bei Saturn/Dell/Media Markt usw. und da ist immer Vista drauf. Du wirst heutzutage ausgelacht wenn du einem Verkäufer sagst: ich hätte gerne den PC da mit XP drauf (oder gar ohne Betriebssystem).
 
@Xelos: Mal 'nen Beispiel, daß es auch mit XP geht: http://tinyurl.com/3agbdk !
Selbst bei Dell geht es: http://tinyurl.com/2tvr9e ! Man bekommt schon, was man will, wenn man ein wenig sucht.
 
Zwangvorinstallation sei Dank. Mehr muss man dazu nicht sagen.
 
@sesamstrassentier: Dell und andere bieten auch Linux Zwangsinstallationen und mit den Verkaufszahlen solcher PCs würdest du doch sicher auch gern Werbung machen wenn du wüsstest wieviel Linux PCs verkauft wurden.
 
88 Millionen sieht nicht nach einem Flop aus was sich manche immer so sehnlich herbei gewünscht hatten.
 
@~LN~: War leider klar dass es trotz Minderwertigkeit kein Flop werden wuerde. Microsoft-Steuer sei Dank.
 
Und wo ist es Minderwertig ? Ach lass , da komm doch nur Schauergeschichten.
 
@ aadmin :

musst einer von denen sein die damals über XP gemeckert haben bzw. davor über 2000 usw., da Vista ja nur ein verbessertes XP ist in Sachen Sicherheit/Komfort ist Vista also automatisch auch wieder schrott, wie jedes BS von MS, immer das gleiche gelaber, na dann bis Windows 7 was dann wider noch viel viel schrottiger als jedes Windows zuvor sein wird aber verkaufen tut es sich dennoch auch wenn Vista dann wieder viel besser ist
 
@pakebuschr : Im Gegenteil. Ich war sogar Windows XP Betatester und von Anfang an sehr zufrieden. XP ging in die richtige Richtung, war schneller als Windows 2000, gleich stabil und komfortabler. Ganz im Gegensatz zu Vista und evtl. allen Nachfolgern. Wenn Du mir jetzt erzaehlen willst das sei mit Vista genauso, kann ich Dich nur schallend auslachen. Hat aber echt keinen Naehrwert in Fanboycity darueber du diskutieren ...
 
xelon: habe ich erst getan. War gar kein Problem. Allerdings und Gott sei Dank habe ich mich für das Vista home premium entschieden. Funkioniert bei mir wunderbar.
Auf meinem Desktop habe ich aber nach wie vor XP installiert. Da werde ich nichts
ändern,. Nicht Vista war bei der Markteinführung das Problem, sondern die Softwarehersteller, die ihre Produkte nicht rechtzeitig auf das neue OS eingestellt hatten. Mit Vista kompatibler Software ist Vista ein gutes OS.
 
@Big Bidi: Volle Zustimmung. Ich bin mit Vista ebenfalls sehr zufrieden. Auch ich behalte XP natürlich auf meinem PC. Platte 1 = XP / Platte 2 = Vista. Aufgrund meiner Erfahrung muss ich sagen: "Wer mit Vista nicht zurechtkommt ist selbst schuld."
 
ich hab vista auf meinem laptop. ich bin absolut unzufrieden damit und sehr enttäuscht. schon rein der windows explorer ist der grösste mist. diese rumklickerei ist der grösste schwachsinn. ich würde gern auf linux umsteigen, aber mir fehlt die zeit um mich nochmal mit einem BS auseinander zu setzen und tagelang nach treibern zu suchen. übrigens der verkauf mit symantec produkten würde ich mir als microsoft gut überlegen. ein vorinstalliertes system mit symantec vollzumüllen ist für ms sicher nicht förderlich
 
@RisingSun: Hier denke ich liegt der Kern des Problemes. Ich zum Beispiel finde den neuen Windows Explorer und andere "Errungenschaften" von Vista nicht schlecht. Subjektiv. Von mir aus ist Vista ressourcenfressend (neue PC's dürften damit kaum Probleme haben), klar ist das Aussehen von Vista nicht jedermanns Sache und sicherlich haben viele nach der Revolution "XP" nach einem ähnlich revolutionären Nachfolger gerufen. Daraus ist eben vorerst nichts geworden (die Gründe sind sicherlich bei MS zu suchen...). Aber schlecht ist Vista nicht, für mich ist es wesentlich "netter anzuschauen", beinhaltet einige neue nützliche (Sicherheits-)funktionen und lässt sich intuitiver bedienen. Dass "unter der Haube" weitgehend noch XP steckt, dürfte 90% der gewöhnlichen PC-Nutzer (Internet, Spiele, Office) kaum auffallen...
 
@kleiner1981: du bezeichnest den explorer als nicht schlecht. ich bezeichne ihn als schrott und unübersichtlich. das erste was ich gemacht habe, war ein alternativ explorer zu installieren. ich brauch den pc zum arbeiten und nicht zum spielen. als arbeits pc ist vista unbrauchbar. und nur weil es nett anzusehen ist, ist es noch lange kein gutes BS. man kann nur hoffen dass sie mit windows 7 nicht noch so einen rückschritt machen und den pc nicht nochmehr verkomplizieren. denn dann hat linux wirklich die nase vorn. jedenfalls wundert es mich nicht, dass sich vista schleppend verkauft. ich würde es sicher nicht kaufen
 
Vista ist geil! WOW
 
@royalfella: Das meine ich auch. Nur ein einziges Beispiel. Wenn ich irgendeinen Ordner öffne, dann sind immer alle Links zu sehen, die ich angebracht habe. Spielend leicht kann ich nun in diese Links (Festplatten, Ordner usw.) alles verschieben oder kopieren was ich möchte. Wer die Möglichkeiten von Vista nicht erkennt, der weiss so wenig wie ein Kalb vom Uhrwerk.
 
@manja: Das was du hier erwähnst nennt sich "sendto" und gibts schon lange!
 
Super! Super! Danke Danke! 88 Mio potentielle Early Adopters sollten eigentlich reichen um aus Vista in 2 Jahren ein brauchbares System zu machen! Ich kann mich nur bedanken bei euch! Ihr seid klasse.
 
Typisch für viele Menschen. Wer mit einer Sache nicht umgehen kann, für den ist diese Sache Schrott.
 
Es geht auch anders: http://www.heise.de/newsticker/meldung/98083/from/atom10

:)
 
@bleX: Nette Loesung. Wenn das die Regel wird wuerde MS sich evtl. sehr wundern was passieren wuerde . . .
 
ohh wie geil! 88millionen! wie schön, aber sicherlich nicht freiwillig! wer kauft sich bitte vista, wenn er noch norml denken kann?! zwei drittel wurden doch in komplettsystemen verhöckert oder dem kunden aufgezwungen. argh! alle snur getürkte zahlen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles