Student ermöglicht DSL über Kupfer mit 250 MBit/s

Internet & Webdienste Das deutsche Telefonnetz basiert zum größten Teil auf jahrzehntealten Kupferleitungen. Dadurch sind beim Breitbandinternet via DSL meist nur begrenzte Datenraten möglich. Ein Australier will nun dafür sorgen, dass auch über Kupferleitungen extrem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na hoffentlich reagiert die telekom
 
@danmarino13: bestimmt ... die investieren erstmal mehrere hunderttausend um zu prüfen ob man ein abgewandeltes Verfahren ins Ziel bringt bei dem man das Patent umgehen kann. Das hat sich am Ende dann zwar nicht gerechnet aber man ist stolz den finanziellen Erfolg dann mit keinem anderen teilen zu müssen. :-)
 
@danmarino13: nö....die versuchen jetzt erstmal das patent so schnell wie möglich aufzukaufen und in der schublade verschwinden zu lassen....schließlich haben die doch schon milliarden €uronen in ihr glasfasermonopol investiert....das kann doch nich alles umsonst gewesen sein....der aktionär fordert schließlich seine dividende.... aber zur not kann man ja wieder ein paar tausend leute entlassen oder in den billiglohnsektor verlagern...:(
 
@Rulf: was früher böse ironie war (oder von den meisten so verstanden wurde), ist heute tagesaktuell. danke für immer mehr kritische kommentare. 2x plus für die replies.
 
@alle oben+Hirschgoulasch69: (+) yep, so isses ! *** der junge hat ausgesorgt, aber ich GÖNNE es ihm aus tiefstem herzen !
 
sehr schön... stolz auf ihn sei* gibt halt doch immer mal wieder paar menshen die wphl etwas mehr ergeiz an ihrerem dasein haben und es zu was verwenden hehe!

viel glück beim reichwerden!
 
@Bioforge: wieso hilfst du ihm/ihr nicht, anstatt einen runter zu machen? schon mal darüber nachgedacht, daß das auch eine krankheit sein kann? bist du in deinem freundeskreis auch so? wenn ja, dann ist es echt ein wunder das du überhaupt welche hast! nicht jeder ist auf die baumschule gegangen und hat egoismus und überheblichkeit studiert. das ist doch nicht war, anstatt zu helfen - anmachen. :P respeckt den mitmenschen gegenüber wird immer seltener. kein wunder, das es mit der kugel, auf der wir leben, immer schlimmer wird.
und ja, ich hab auch so meine probleme, mit der deutschen schrift
 
@SpiritOfMatrix:

Komm mal runter von deinem Baum. Er hat ihn nicht fertig gemacht, sondern nur eine ironische Bemerkung. Anscheinend bist du aber wohl zu ungebildet um sowas zu erkennen. Jetzt aber husch husch zurück auf deine Baumschule!
 
@SpiritOfMatrix: Ich möchte dir helfen ! "Wahr" :-)
 
@blaster99 ja ne ist klar ^^ eine solche antwort hab ich erwartet. mir geht es nur darum, das man sich erst mal gedanken macht, bevor man sowas schreibt. und das mit der baumschule, war auch mit voller absicht. um zu zeigen, was solche sätze anrichten können. meinste du nicht auch, das menschen mit einem solchen problem, schon genug darunter zu leiden haben? man muss es ihnen es nicht noch vor halten. helfen wär die bessere lösung. ironie in einer solchen form ist demütigend. was dir bestimmt auch schon in der einen oder anderen art passiert ist. hier geht es um meinungen zu artikeln und nicht um schreibfehler. solange der text zu verstehen ist, ist es egal wieviele felher drin sind und sollte nicht zum bestandteile einer ironie werden. so und gut ist. mag sein, das ich nicht so gebildet bin, wie deiner einer, aber deswegen werde ich dich nicht beleidigen oder es dir aus brot schmieren :) (das war jetzt ironie)
 
@ hamst0r hehe danke werd drauf zurück kommen !!! "auch wahr" :)
 
@ SpiritOfMatrix : ?????? sonst kommst Du aber klar? Kannst wohl auch kein richtiges Deutsch! Ich denke man sollte die Leute ruhig aufmerksam machen! Ironisch oder nicht!
 
@cyberpirate: ja ich hab eine schreib und lese schwäche(krankheit / behinderung )!!! und ich bin stolz aus meine fortschritte.
aber ich bin so carakterstark diese zu zu geben. viel haben aber diese halt nicht und werden mit einer solchen aussage, wie sie oben gemacht wurde, auch noch angemacht. versetzt euch doch mal bitte in einen solchen menschen. der grad einen solchen kommentar geschrieben hat, und sich darüber freut. mit mal bekommt er eine solche antwort was meint ihr wie er sich dann fühlt? mir ist halt grad der kragen geplatzt und hab meinem unmut luft gemacht. sehr oft wird erst druff gehauen. und dann gefragt, "warum läufst du denn so gebückt"? so sollte es nicht weitergehen. nur das wollte ich damit aufzeigen. denn es gib viele die genauso darüber denken wie meine wenigkeit.
 
@SpiritOfMatrix: Selbst wenn Du eine amtsärztlich bestätigte Schreib- und Leseschwäche haben solltest, entschuldigt das weder den Nicht-Einsatz einer Rechtschreibkorrektur noch Deinen Tonfall!
 
@ SpiritOfMatrix : Danke für diesen beitrag!!! (+) Habe selbst Legastenie (Lese- & Schreibschwäche) und kann nur den kopf schütteln über leite wie "Bioforge". Manchmal frage ich mich wirglich ob winfuture ne pc seite oder ne seite im still von "Wenn kann ich heute beleidigen?" ist.
@EMCY : Zu "Bioforgetchen" :-)) MÄNNER
 
löl... Nun ist der "Stein des Anstoß" gelöscht und meine Beiträge aus dem Zusammenhang gerissen. Nett! So geht es auch. Habe da mal neine frage: "Wieso wird hier das Recht gegeben, sich über Legesteniger zu mokieren, sie zu beleidigen und ihnen indirekt das recht somit abgesprochen wird(Ich rede hier nicht nur diesen Beitrag), Beiträge zu posten und/oder die Lust selbige zu veröffentlichen? Schreib und Lese-schwäche ist nicht mit Dummheit gleich zusetzten! Was leider oft hier aber verglichen wird. Leider ist ein anderer Ton(sprich Höflichkeit) nicht wirkungsvoll. Warum oft keine Rechtschreibkorrektur benutz wird, sollte auch klar sein. Denn bevor man mit der, die Fehler ausgemerzt hat(wir brauchen halt mehr Zeit), ist oft sehr viel zeit vergangen und somit eine Antwort z.B. auf ein User-Beitrag nicht mehr von belangen. Hier scheint doch mehr Unwissenheit zu herrschen, als ich gedacht hab, der durch Beleidigungen und Ignoranz kompensiert wird. Es sollte endlich angefangen werden Hilfsbereitschaft zu praktizieren. Anstatt auf uns rum zu hacken. Und glaubt mir, ich werde nicht müde auf diesen Missestand hinzuweisen!!! mfG
 
hm wenn er glück hat = jackpott
 
@Conos: Und wenn er noch mehr Glück hat schaffen sie ihn "zufällig" beiseite wie gewisse Hacker.
 
@LiveWire: Wo und mit wem und warum ist denn das passiert?
 
@Eshfire: Hackbert!
 
@finwuture: Hackbert? Google gibt nichts Schlüssiges über "Hackbert" her. Gibt's nen Link?
 
suuuper... saubere Arbeit, danke. ich hoffe, dass klappt und kommt bald ^^ waere nice. dann muesste man nicht erst Glasfaser verlegen usw.
 
Das ist ja HardCore
 
@Stefan1207: extrem hardcore. könnte mein bruder sein.
 
was sich aus alter technik noch so alles durch berechnungen herrausholen lässt ist schon beeindruckend
 
Die Griechen mal wieder einmal^^
 
@Hinz: ein waschechter australier, wie er im buche steht! solange er das verfahren nicht poseidon oder athena nennt ... bleibts wohl australisch *Grins*
 
ja aber er hat griechische wurzeln :-P
 
Mathematik macht´s möglich... :)
 
VDSL ist auch DSL über Kupfer und ermöglicht bis zu 200mbit/s up und down.
Im grunde sagt die news doch garnix aus? Man könnte auch ein Standard als erweiterung von ADSL2+ definieren, der auf dem gleichen upstream Band aufbaut. Dadurch wären dann statt symmetrischen 200mbit halt zb 398mbit down und 2mbit up möglich.

Die frage bei DSL ist ja bis zu welcher entfernung das geht. VDSL hat ja nix mit Glasfaser zu tun. Durch Glasfaser wird der DSLAM nur näher zum Kunden gebracht. Das Problem bleibt aber bestehen, dass die Bandbreite nur auf Kurze distanzen möglich ist.
 
@VelleX: Hm, also die News sagt aus, dass der Student ein neues Übertragungsverfahren entwickelt hat. :-) Das hat nix mit VDSL zu tun. ^^ VDSL ermöglicht nur 52Mbit/s. Du meintest bestimmt VDSL2. *g* Ja, vereinzelt wird es so gemacht. Glasfaser bis zur Vermittlungsstelle und von dort dann mit Kupfer. Das ermöglicht dann einen High-Speed-DSL anschluss. ^^ Kommt aber wirklich auf die Entfernung an. 1 Km und schon sind es nur noch knapp die hälfte. ^^ Zurück zum Topic. Vielleicht ist es ihm ja gelungen, die Störungen so weit zu minimieren, dass auch die Entfernung nicht mehr so eine große Rolle spielt. :-) Ansich ein sehr guter Ansatz das mit Mathe zu lösen! Ist nur die Frage, ob die Daten mathematisch komprimiert werden oder es ganz was anderes ist. ^^ Das würde mich mal interessieren. ^^
 
Der Titel der News ist ja "Student ermöglicht DSL über Kupfer mit 250 MBit/s". Das alleine wäre ja aber nicht wirklich was neues. Es geht ja im grunde um was anderes. Denn es sind ja auch so über Kupfer bereits die Bandbreiten möglich.
Also ich kann mir bisher einfach nix drunter vorstellen. Fakten wären da interessant. Also auf was die 250mbit da basieren, wenn ja schon von "DSL" gesprochen wird.
Und sind eben 250mbit gesamte bandbreite gemeint? Weil klar lässt sich im grunde durch nen beliebigen DSL Standard die Bandbreite auch beliebig aufteilen in up/downstream.
Auch werden bei VDSL2 nur maximal 15bit pro träger belegt. Man könnte denke ich theoretisch einfach einen DSL Standard mit bis zu 20bit pro träger definieren. Damit wären das nochmal 33% mehr bandbreite.
Wichtig wäre ja aber eben vor allem bis zu welcher entfernung das möglich wäre. Denn ich kann mir im moment nicht wirklich vorstellen, dass bei ner langen Leitung auf grund der Dämpfung dann trtozdem noch so eine Bandbreite möglich wäre.
 
Hier scheint es bei einigen Probleme zu geben zu verstehen worum es da geht. Klar kann man über Kupfer schon solche Geschwindigkeiten erreichen. Über TP im Moment glaube 10Gbit/s. Das Größte Problem sind aber die alten Telefon Kabel welche meist keine Abschirmung besitzen und auch nur sehr geringe Querschnitte haben. Die Leitungen stören sich quasi dann gegenseitig und wirken über längere strecken wie Kondensatoren und Spulen die die Signale verfälschen. also hinten kommt aus der Leitung nicht das raus was man vorn rein gibt. Ich denke genau dieses Problem wurde da beseitigt und damit kann man eine menge Geld machen. Die bits pro Träger zu erhöhen verschnellert die Verbindungen nicht wie von dir geschrieben. Geschwindigkeiten werden in bit pro Sekunde angegeben wenn du mehr bits sendest brauchen diese länger um übertragen zu werden also die Bandbreite bit pro Sekunde bleibt unverändert.
 
@Eistee: Zitat: "... hinten kommt aus der Leitung nicht das raus was man vorn rein gibt ..." - Das verstehe ich nicht. Wie sind denn dann Telefongespräche auf solchen Leitungen möglich?
 
@Eistee: Sorry, du verstehst nicht was ich meine. Bei ADSL(2+) wird das DMT verfahren verwendet. Das Frequenzspektrum ist in einzelne träger unterteilt. 1 träger hat eine Bandbreite von 4,3125khz, und kann mit bis zu 15bit moduliert werden. Die übertragungsrate pro träger liegt bei 4kbit/s und wenn 15bit moduliert werden, dann sind das 60kbit/s. ADSL2+ hat zb 448 downstream träger. Also 448 träger x 15bit/träger x 4kbit/s = 26880 kbit/s. Das ist dann die Bandbreite die genutzt werden kann, wenn alle träger mit 15bit belegt werden können.
 
...und der Upstream ? btw: Da werden sich ja die Leecher freuen ^^
 
wow.. nice!
 
ich will ja nicht unken ... aber das glaub ich erst wenn's funktioniert. und was heisst alternative ... glasfaserinvestitionen für consumer werden damit doch mehr oder minder in den nächsten 5-10 jahren überflüssig.
 
"... Er hat deshalb mit mathematische Modelle entwickelt, ..." das "mit" muss raus aus dem Teil :)
 
@BlackTiger: nim hat wiedermal zugeschlagen -_-
 
selbst das ausgebaute Glasfasernetz der Telekom, könnte davon profitieren.
VDSL geht meistens nur bis zum Hauseingang und der rest läuft über Kupfer und genau dieser Rest Kupfer bremst VDSL enorm aus ... mit so einer Technologie wäre das Vergangenheit und auch dort wo noch kein VDSL möglich ist, wäre diese Technologie wunderbar anwendbar
 
@Einste1n: "genau dieser Rest Kupfer bremst VDSL enorm aus"
Genau dieser rest kupfer ist VDSL ^^
 
Wäre noch interessant, wie sich oder ob sich überhaupt dadurch die Reichweite verändert.
 
Tja, Studenten halt... zeit ohne ende. Dann will ich auch mal hoffen, dass die ihre zeit nützlich einsetzen :>
 
Und ich dachte immer, dass das daran liegt, dass die ganzen Telefonleitungen als Tiefpass fungieren, DSL-Signale aber hochfrequent sind ... naja, wie dem auch sei - wie hoch ist denn die Entfernung, die damit überbrückt werden könnte?
 
@VelleX
ich glaube da irrst du ... lies mal das wiki dazu durch ... es gibt auch VDSL, was nur über Glasfaser realisiert wird. Das ist dann natürlich wesentlich schneller. Sowas ist in Deutschland im moment nicht umsetzbar, daher machen sie es halt mit Kupferleitung ins Haus.
 
@Einste1n: Das ist so wohl nicht richtig. Im Wikipedia eintrag ist auch von FTTH die rede, was aber nicht VDSL ist. AT&T realisiert anscheinend das U-Vers über beides VDSL (FTTN) und FTTH(FTTP).
 
Immer wieder beachtenswert, was manche Studenten drauf haben. Kann man nur neidisch sein. Ich hab schon Probleme halbwegs komplexe Gleichungen zu differenzieren.
 
@picard47: Die Frage ist erstmal, inwiefern das praktisch umsetzbar ist.
 
@picard47: studenten haben eben das, was du in der fa. nicht mehr hast: zeit für KREATIVES denken. das macht den fortschritt kaputt. aber (vor allem dt.) firmen kapieren das nicht, dass es nicht faulheit ist, wenn man mal nachdenklich am arbeitsplatz ist, oder etwas tut, was überhaupt nix mit der arbeit zu tun hat (GOOGLE-mitarbeiter bekommen 1 tag/woche für sowas "frei" )! aber zur kostenminderung brainstorming-sitzungen abhalten, da is zeit und geld genug für da...
 
aus eig. erfahrung weiss ich, dass es jahre dauern kann, bis so ein patent durch ist (einsprüche der konkurrenz etc.) . das kann JAHRE dauern, bis da was von publik wird, leider...
 
Wenn ich gross bin, will ich auch mal Student werden!
 
toll... wenn ich wenigstens 16000 hätte...
aber mit 3000... ich kann schneller von hier zum kühlschrank laufen, als mir en 500 mb file zu laden
 
Für mich sagt die News leider herzlich wenig aus...

Über welche Distanzen sprechen wir denn hier? 10m? 1000m?

Ausserdem ist es keine so große Kunst entsprechende Leitungen zu berechnen, das sie stabiler sind, bzw. weniger anfällig gegen interferrenzen sind. Das schwierige (und auch praktisch einzig sinvolle) ist die bestehenden in der Erde liegenden Leitungen besser auszulasten bzw. störungs unanfälliger zu machen zB mit gegenfrequenzen, welche die Störungen beim aufeinandertreffen aufheben.

Wenn das ganze nur mit einem "neu verlegtem besseren" Kupferkabel geht, dann kann man auch gleich Glasfaser neu legen und entsprechend noch höhere Spitzenwerte erreichen.
 
@mechworm: Wenn du Gegenfrequenzen schicken willst, dann brauchst du dementsprechend aber auch mehr Bandbreite - und das ist ja eigentlich die Sache, die man gewinnen wollte, oder etwa nicht? :)
 
Der Student ist bereits Dr. der Physik und Bj 1978
Seine Methode erhöht den Durchsatz des australischen DSL-Netzes von derzeit 1 bis 20Mbit/s auf 100 bis 250Mbit/s
Nachzulesen: h**p://www.voiceanddata.com.au/latest_news/article.asp?item=13430
 
Die Telekom würde niemals das gesamte total Marode Telefon-Netz Reparieren oder durch Glasfaser ersetzen, das kostet mehr als es wert ist (ca 60 Mrd)

ich denke eher nachdem sie nun die ganzen beschäftigen "losgeworden sind" hacken sie das netz in kleine teile und verscherbeln das.

warum auch sonst stehen hier an der straße Kabelverzweiger die über 20 Jahre alt sind, schon mal reingeguckt? und darüber soll unser Highspeed-Netz laufen?

ein Wunder das es jetzt überhaupt funktioniert.

um ein gut laufendes netz zu erstellen, mit dieser neuen technologie müssten trotzdem unzählige kabel und kabelverzweiger ausgetauscht werden, und ist der vermittlungstelle umgebaut. Und daran verdient man nicht, das kommen sowieso wieder unzählige Reseller die den Preis so runterdrücken das sich das nie für die telekom lohnt. Man schaue sich nur das VDSL netz an, das müssen die ja jetzt auch frei geben, ach hat ja nur mehrere Mrd € gekostet pff.

und dann ist man sich noch nicht einmal sicher ob nicht technologien wie WIMAX oder ähnliche bald auch so weiterentwickelt und erforscht werden das das ganze dann ohne kabel zu statten geht.

also ein plötzlicher umbau und verbesserung der internet verbindung für die haushalte sehe ich hier nicht. träumt weiter
 
@dayton: Meinge ganze Stadt hat schon 16000- bzw 25000er-DSL und ich, weil ich etwas abgelegener wohne (ca 3 km) darf mich hier mit dsl 2000 abgeben... Ob ich dann auch so eine 250 mb/s haben würde, wenn es über Kupfer läuft ?
 
krassest !!!! na dann .....
 
also mit dsl 2000 gibt sich keiner ab, ich hab nur 384 kbit/s

viele würde das schon reichen, allein der flatrate wegen.

hab keine ahnung von dieser neuen technologie.
 
Seit nem Jahr wird doch schon an einem Gerät gearbeitet, welches die Inteferenzen zwischen den verschiedenen Kabeln mit den selben Frquenzen (ihr wisst hoffentlich was gemeint ist) minimieren soll, um höhere Bandbreiten durch niedrigere Leitungsdämpfung zu ermöglichen, die DTAG ist in diesem Projekt doch auch beteiligt.
 
@tito_2000: Richtig, ist ein kleines Teil was man in die buchsen zwischensteckt.
 
@tito_2000: und das gerät heißt wie? also wo kann man was darüber lesen?
 
naja, 250 mbit/s hätte schon was, aber mal ehrlich, ich hab stellenweise schon Probleme meine 25 mbit/s komplett auszulasten, und solange sich an den Bandbreiten der Server nix ändert bringen uns auch 250 mbit/s nichts. Trotzdem find ich es erstaunlich das sowas möglich ist :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles