1 Gigabyte Arbeitsspeicher bei Neu-PCs nun normal

Hardware Nach Angaben der Marktforscher von DRAMeXchange wird der Großteil der neuen PC-Systeme inzwischen mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet. Es sei mittlerweile Standard geworden, mindestens 1 GB RAM zu installieren. Zuvor waren 512 Mb üblich ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wurde auch langsam mal Zeit. Unter 1 GB läuft ja nun wirklich nix mehr .. leider verbauen viel zu viele noch immer die kleinen 512er Riegel und belegen unnötig viele Steckplätze!
 
@nexfraxinus: 2 x 512 Mb dual ist aber viel schneller als 1 x 1 GB
 
@KarlKoch23: der Unterschied ist heute nicht mehr so stark zu bemerken. Ich rege mich eigentlich immer bei diesen Notebooks auf, wenn 1 GB RAM in Form von 2 x 512MB installiert ist. So muss ich beide "wegschmeißen" und muss mir 2 neue kaufen. So könnte ich mir den kauf eines neuen sparen.
 
@KarlKoch23: Eben - wie Blackspeed schon sagt. Für mich persönlich isset einfach zu wenig. Und gerade im Notebook hat man nur zwei Steckplätze. Zu Hause hab ich momentan auch 4 GB und werd wohl bei den aktuellen Preisen möglichst schnell auf mind. 8 GB wechseln. Klar ist 2x512 minimal schneller, aber total unfreundlich zum aufrüsten. Und 512er kriegt man auch nicht gut vertickt, weil jeder einzeln Speicher kauft, keine 512er Riegel will idR.
 
@nexfraxinus: ja bei notebooks schon...aber für workstations unter XP finde ich 4 x 512 MB ram dual geschaltet am besten...
 
@ KarlKoch23: mag ja sein, dennoch sollte man nicht von sich auf andere schließen, hab diesen fehler auch oft gemacht -.-
 
@karlkoch23: Ich hoffe, dass du das mit ironie gesagt hast...
 
@nexfraxinus: Klar 8 gig Arbeitsspeicher....Was hast du ein Serversystem was auch damit umgehen kann, oder 2 PC´s?
Derzeitige NORMALUSERSYSTEME können maximal 3,5 gig verwalten....
Aber hauptsache ich kann mit bios boot bildschirmen Strotzen Ich hab 8 Gig verbaut.
 
@stockduck: nöö, hab ich nicht... mit dieser aufteilung läuft das system am schnellsten... ´@ingoka: jaja.. so siehts aus... =)
 
@ningoka: Klar... weil heutzutage 64bit-Systeme (die deutlich mehr als nur 4GB Arbeitsspeicher verwalten können) auch sooooo selten sind.
 
@ingoka: Nicht ganz richtig. Die 32bit Systeme können die 4GB nicht voll ausschöpfen, weil sie ein 4GB Limit haben und vor dem Nutzbereich einen Leerbereich haben. Diesen erkennt das BIOS, das System aber nicht ohne weiteres. Für XP 32bit gibt es daher diverse Tools damit man auch diesen Speicherbereich ausschöpfen kann. Mit derzeitiger Hardware und Windows Vista Versionen mit 64bit kann man problemlos 16 GB Speicher fahren. Und ich spreche von einem Rechner - allerdings in einem Servergehöuse (Stacker) - allein schon weil die Grafikkarten so unverschämt groß werden :)
 
@nexfraxinus: bei vista muss man aber ein update machen, das er das erkennt... sonst nur 3,5 GB :)
 
@nexfraxinus: schon gut aber ich meinte halt nur ein System für ottonormal user der mit 64bit systemen bzw. BS nicht wirklich soviel anfangen kann mangels programm inkompatiblität und Treiber Problemen Speziell bei Vista,
Also ich(ottonormaluser mit nem core2duo E6300, 1950pro und Vista home Premium, (nein keine Aldi- oder andere discount kiste) habe mangels Steckplätzen 2 Gig verbaut und Selten bis gar keine probleme mit Speicherausnutzung. Netterweise belegt Vista sogar weniger Speicherplatz mit 2 gig als mit nur einem gig(weiß nur BG bzw. MS wieso).
also 2 gig ok vieleicht sogar als dual was aber die Geldbörse der meisten Sprengt mehr ist dann nur für Hardcore user gedacht(grafik, Cad, video, oder der gamer der von jedem neuen game die Höchst anforderung erfüllen will.
 
@ingoka: Kaay könne ma uns drauf einigen :)
 
@ ingoka : ähm wieso normaluser anfangen? jeder neue dual core oder sonstiges ist 64 bit. .. 64 bit ist zumindesthardware mäßig und betriebsystem mäßig standard, ... leider gibs noch wenig anwender software
 
@ ingoka : schon mal produktiv mit einem system gearbeitet, in einer werbeagentur braucht man auf jeden fall mal einen rechner mit 8 GB RAM. Photoshop ab CS3 wird dadurch nochmals deutlich schneller, (vorallem wenn noch andere Programme laufen) was die Produktivität angeht, was mir also mehr Geld bringt. Gute Workstations haben 8 RAM Steckplätze, und die mit 8 x 1 GB Modulen aufzurüsten kostet fast nicht, wenn man die kosten einer WOrkstatation und die Zusatzeinnahmen durch Mehrleistung bedenkt. 16 oder 32 GB Systeme sind momentan aber noch recht unnütz, zumindest für eine werbeagentur. Hier wäre dann wohl eher eine CLuster Lösung angebrachter.
 
@nexfraxinus: So und jetzt sagst mir noch wozu du 8GB Speicher benötigst? Nur zur Info selbst 64bit Systeme können nur soviel Speicher verwalten wie Mainboards zulassen. Auch wenn mehr möglich wäre aber Sorry ich kenn keinen der 8GB Arbeitsspeicher benötigt, bis auf ein paar Prof. Programme mit Video Schnitt oder Fotobearbeitungsprogramme kenn ich für den Privatanwender keinen Grund auf 8GB aufzurüsten. Ach ja und das sind keine Leerbereiche sondern von Windows die Adressvergaben von PCI und PCIE usw.
 
ich würd jetzt mal behaupten das das schon länger so ist
 
hmmm wurde auch langsam zeit. richtig gut wirds ja eh erst ab 2GB und richtig komfortabel mit 4GB.
 
@HNM: komfortabel?? für was brauchst du bitte 4GB ram???? außer du bist jetzt grafikdesigner....
 
@KarlKoch23: vielleicht will er für zukünftige games gewappnet sein?
 
Dieses Beispiel "Grafikdesigner" ist doch langsam nun wirklich ausgelutscht, oder? ^^ Zumal die mitlerweile nicht selten 8GB verbauen. 2GB RAM als Zocker unter Vista auszuschöpfen ist nun wirklich nicht mehr das Problem, und die nächste Stufe nach 2GB sind halt meist 4GB, auch wenn man diese wiederrum nicht voll ausschöpft stößt man erst ab 4GB als Zocker definitiv nicht mehr so schnell an die Grenze wie es jetzt schon nicht selten mit 2GB der Fall ist, mein persönliches aktuelles Beispiel ist C&C3, aber sogar das mitlerweile alte BF2 saugt sich bei mir bis zu 1,2GB RAM, was bei Vista dann ebenfalls schon die 2GB fast ausschöpfen lässt.
 
@KarlKoch23: z.b. als gamer. außerdem kannst du dir n ram laufwerk machen und da deine temp ordner usw. rein legen. damit kannst das system schon ziemlich boosten. zumal windows vista ein speichermanagement hat das mit viel speicher richtig gut funktioniert.
 
@HNM: Ah wie geil, hab mir erst gestern überlegt von 1 GB statt auf 2 gleich auf 4 GB aufzurüsten. Dacht mir aber, wofür zum Teufel. Aber wie jetzt geschrieben wird, gar nicht so verkehrt. Zudem man 4 GB im DualChanel mit Marken Speicher für 150 Euro bekommt.
 
@all: kann schon sein.. ich finde einfach 2 GB sind am besten.. man nützt sie ca. zu 80 % aus (bei xp unterm zocken)... unter vista kann ichs verstehen.. aber sonst toll wenn mans hat, wichtig is es aber nicht... naja.. eure entscheidung^^..... @LastSamuraj: da hätte ich nicht so lange überlegt^^
 
Sehe ich auch so. Wenn man ab und zu mal zockt, macht sich dies teilweise extrem bemerkbar. Oder schonmal versucht ein Video zu bearbeiten/schneiden?
 
@HNM: Ich hab neulich von 2 auf 3GB aufgerüstet wobei ich derzeit schon mit den 4GB liebäugel. Der einzige Grunde warum ich das bisher nicht gemacht habt ist das einige Programme/Spiele mit dem 4. Gigabyte nicht klar kommen und dies Fehler verursacht. Den 4. Riegel (verwende derzeit nur die 1GB) werd ich mir bis zum Ende des Jahres aber wohl doch noch holen. (Seh grade das der Riegel nochmal 8€ billiger geworden ist als letzten Monat..)
 
@Binabik: klar... mir reichen 2 GB... ok.. sobald crysis raus kommt muss ich sowiso aufrüsten... weil unter vista mit 2 GB ram crysis zocken ist eine zumutung.... aber mit xp reichen mir die 2...
 
@HNM: Ja ich bin zocker und ich bearbeite auch mal n Foto oder zwei :) (aber dafür brauch ich den Platz nicht^^) auch bearbeite ich ab und zu nen film (60min unkomprimierter Film ist RIESIG!!)
Ich hatte 2GB drin (Corsair ValueSelect) und hab dann als die Rampreise so gesunken sind gedacht why not und mir 4GB Kingston HyperX gekauft. Dafür gehöre ich auch nicht zu den Personen die sich über den Speicherhunger (50mb) von Firefox beschweren (lol)

Zudem ist der Performancegewinn deutlich spürbar zb beim Systemstart von Vista. Dank der Superfetchfunktion sind die Programme schneller da als ich gucken kann :)
 
@ Mudder : 4GB machen doch keine Probs, wird halt unter 32Bit Systemen schlicht nich voll erkannt....
 
@HNM: Stimmt. Wobei 2 GB an sich schon reichen. 4 GB machen IMHO nur unter Vista mit aktiviertem Superfetch Sinn. Naja, und natürlich unter Linux weil das ja auch so ne Art Superfetch drin hat.
 
@KarlKoch23: z.B. kann mann es brauchen wenn mann Vista drauf hat, da Vista dadurch mehr in den Arbeisspeicher schreiben kann und trotzdem noch genug Speicher für Spiele zur Verfügung stehen. Hab von 2GB (ca900MB belegt) auf 4GB aufgerüstet, Vista schreibt nun fast 1,5 GB in den Arbeitsspeicher dadurch starten Programme wesentlich schneller da sie alle im Arbeitsspeicher abgelegt sind und es bleibt trotzdem genug Speicher (da 32bit Vista) 2GB für Spiele, Videobearbeitung, Fotobearbeitung. Mal ne Frage kann mir jemand mal nen Tip geben wo mann eine RamDisk Software kostenlos bekommt um die restlichen 500MB unter Vista nutzen zu können?
 
Die Systemanforderungen von Windows haben die Menschen immer wieder dazu bewegt, ihre PC's neu zu kaufen oder aufzurüsten. Find ich gut, so bleibt der Fortschritt erhalten!
 
Besser wären 2GB als Standard. Der Performancegewinn ist auch unter XP enorm.
 
bei den speicherpreisen wären 2GB auch nicht verkehrt, so können die hersteller nochmal 100 euro draufschlagen...
 
ich selber finde das 2005 1GB speicher standart war. heute seh ich 2GB als standart.
 
@quad4: Ich sehe "standart" und denke "standarD!!!" - der Standardfehler seit es das Inet gibt :)
 
ich hatte 2004 meinen ersten 1GB RAM-rechner gekauft :-D

heißt das jetzt, daß ich "meiner zeit damals 3 jahre voraus war" ??

lol.

ich hab in zwei rechnern schon 2GB drin.
wenn xp 32 bit nich wäre....hätt cih bestimmt schon 4GB
RAM kann man NIE genug haben :-D
 
Dieses doofe Linux kann ja nicht mal mit nem Gig Ram umgehen, stürzt dauernd ab dieser Dreck
 
@spreemous: ich hau mich jedesmal weg, wenn ich deine comments lese. du hast null ahnung aber ich find dich zum totlachen :)))
 
@spreemous: Ja, das liegt bestimmt an Linux.
 
@spreemous:
Und ihr springt meistens drauf an. So Leute wie spreemous machen Winfuture erst interessant, bzw. amüsant. :-)
 
Da liegt wohl daran, das Vista, das Grafikadventure, ohne sauviel RAM einfach zu stark ruckelt. ,-)
 
@Fusselbär: Und ich dachte schon, die trojanischen Pferdlein und ihre Botnetze im Gefolge werden immer fetter. :)
 
Als ich meinen PC vor 3 Jahren kaufte hatte er auch schon 1 GB dachte das heute schon 2 GB normal sind
 
@andi1983: der amrkt tendiert schon stark in richtung 2GB, allerdings werden in den günstigen Office PCs logischerweiße nur 1GB verbaut. was den Durchschnitt deutlich senkt. vor ein paar monaten war er bei 7 oder 8 hundert irgendwas mb RAM pro verkauftem system
 
konnte auf meinem neuen Dell-PC 2Gb haben, wollte aber 4... so bin ich in 10 Jahren noch voll dabei :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles