Phono-Verband für monatliche Filesharing-Abgabe

Internet & Webdienste Die Musikindustrie klagt seit Jahren über sinkende Verkaufszahlen und macht dafür vor allem Filesharing-Dienste verantwortlich, über die sich Millionen Musikstücke auf illegalem Wege kostenlos herunterladen lassen. Statt gegen die Betreiber ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die wollen auch nur kassieren, wo es geht. Dadurch werden die Quellen auch nicht legaler, das das die gesetzliche Lage verbietet. Also wollen die Rechteverwerter mal wieder mitkassieren. Erst bei den Rohlingen, jetzt bei der Internetleitung.
 
@Bugzbunny: aaeeehhh Doch! Illegal ist es weil die Rechte des Rechteinhabers verletzt werden. Ist dies nicht mehr der Fall und geschieht es mit Einverstaendnis des Rechteinhabers ist es legal.
Ist auch prima fuer die Rechteinhaber. Die haben keine Kosten wie bei ITunes (eigene Software und Programmierer), keine Verantwortung (Datei defekt oder Viren) und Kopierschutzmassnahmen sind nicht notwendig.
 
Also ganz ehrlich, die Idee find ich nichmal schlecht ^^" Natürlich müssen dann die Gesetze dementsprechend geändert werden.. aber für 6 euro im Monat so viele Mp3s laden wie ich will, was will man eigentlich mehr oO
 
@TheUntouchable: klar, und für jeden internet by call provider, bei dem man sich irgendwann mal angemeldet hat zahlt man dann monatlich 6 EUR, ohne mich
 
@TheUntouchable: Kann dem nur beipflichten, mir wäre es das auch wert, sofern die gesetzliche Grundlage geschaffen würde. Nur eine Pauschalabgabe auf jeden Zugang halte ich für problematisch, das sollte anders geregelt werden.
 
@TheUntouchable: Leider hört sich das zu schön an um war zu sein, denn die MI ist geldgeil ohne Ende und für 13&$8364: monatlich könntest du ja wenn du die richtigen Quellen hast gigabyteweise pro Monat ziehen...und das für 13&$8364:...nee ich kanns mir nicht vorstellen, damit würden sie ihren legalen Downloadportalen und den CD verkäufen selbst nen Strick drehen...außerdem man hat ja gesehen, wir zahlen Abgaben auf Rohlinge, Brenner und Kopierer und...trotzdem ist es der MI nicht genug und man hat per Lobbyarbeit zwar nicht die Privatkopie verboten aber erreicht das Kopiergeschüzte CDs nicht geknackt werden dürfen...
 
@TheUntouchable: Also ich find, die können sich das sonstwohin stecken! Ich lad mir schon seit Jahren keine Musik mehr runter... und trotzdem soll jeder, der Internet hat, eine Abgabe zahlen, weil er sich Musik runterladen KÖNNTE? NEIN DANKE!
Nicht mit mir... Ich hör mir eh nur Internetradio an... und das ist und bleibt immer kostenlos. Wenn es mal was kosten sollte, werd ich wieder normal Radio hören... was ich aufgrund der dämlichen Werbung im Moment nicht mehr tue. Aber lieber n bisschen Werbung, als etwas zahlen.
 
also wenn für €13.40 auf einen Schlag alle (Musik-)Downloads legal würden ist die Idee wirklich nicht schlecht.

Die Nutzerzahl würde sich verfielfachen, es ist alles verfügbar was man nur möchte und für so einen Spottpreis käme man legal an Gigabyte-Weise Material wenn man wollte...
 
Heißt es im Text, dass jeder dann Zahlt? Was ist wenn ich kein Filesharer bin, muss ich jeden Monat 15 Euro zahlen? hmm müssen das die Anbieter an IFPI zahlen?
 
@LastSamuraj: Also ich glaub kaum das jeder zwangsweise das zahlen muss.. das kannst du warscheinlich wahlweise zu deinem aktuellen Vertrag mit deinem ISP dazubuchen und der zahlt dann wohl an diese typen..
 
@LastSamuraj: ich kuck keine ÖR und zahl auch GEZ :(
 
@TheUntouchable: Nein! Das würde die Sache adabsurdum führen...dann wäre ja alles wieder wie jetzt, die einen bezahlen ihre CD oder Downloads andere laden illegal...wenn es buchbar wäre, könnte man ja trotzdem ohne Buchung illegal laden, ergo wirds jeder Internetanschluss pauschal enthalten...wer nicht läd ist dann selber Schuld...@ jodiho Selber Schuld! (Wenn du nicht grad selbständig bist und nen Firmenwagen hast)
 
@fieserfisch: Naja und was is dann die GEZ? Da isses doch genau so ^^ da zahlen sicher ein großteil nicht für ihren 2ten, dritten und ka wie vielten fernseher keine steuern, warum sollte es dann bei so was anders sein? Solang ich nix anmelde muss ich auch nix zahlen, kann ja nich sein das die jedem bürger der nen internet anschluss hat standartmässig das geld abziehn.. ein user mit nem isdn anschluss wird sich kaum mengen von liedern saugen.. ebenso wird in firmen auch kaum gesaugt das die leute dann gefeuert werden würden.. wobei bei den firmen das nochmal was anderes is da die auch anders zahlen müssen als privat personen..
 
@LastSamuraj: Natuerlich zahlt dann jeder, wie GEZ, sonst wuerde es viel teurer die Masse traegt die Kosten zum Wohle der Mehrheit. Der zu erwirtschaftende Betrag muesste im Fall von Deutschland in den Milliarden liegen. Ich moechte mal sehen wie 100 Leute die freiwillig zahlen das bezahlen.
 
13€ im Monat für legale Musik ? ich denke das würden sehr sehr viele nutzer liebend gerne zahlen - mich eingeschlossen- am besten 20€ für musik UND filme und dann haben wir wieder friede, freude, eierkuchen.
 
@schnoeter: Ich würde dafür auch schon 30-40€ zahlen wenn die dann nicht mehr nerven würden mit dem Zeugs und die alles "legalisieren" würden aber wie mehrere angesprochen haben wird das wahrscheinlich nichts wenn irgendwelche Rentner und Geschäftsleute oder Leute die das Internet benutzen um mal Mails zu checken oder irgendwelche "Flirtportale" zu besuchen verständlicherweise nicht dafür zahlen wollen würden. Aber dann gibt es ja auch die GEZ...
 
Passt doch... Wird dann wie bei der GEZ sein... Ich bin dafür, dass jeder Bürger pauschal Kindergeld bekommt. $$ Die Musikindustrie soll lieber mal die Preise senken und mal gute neue Musik bringen, dann wirds auch gekauft. Ich weiß nicht wie es euch geht... aber ich kauf mir CD's mit Liedern, die noch nicht gecovert wurden. Geld mit Billigabklatsch verdienen geht halt nicht so einfach liebe Musikindustrie.
 
Und wie viel Onlinemusikhändler können dann dicht machen?
 
was soll ich 6,70 bis 13,40 Euro zahlen obwohl ich den müll nicht mal konsumiere? alter schwede, bleibt damit mal schön in dänemark.
 
ist sehr zweifelhaft das ganze, da man ja nicht wirklich für qualität garantieren kann - verschiedene versionen, fakes usw. wenn man dafür zahlt, möchte man qualität. und im übrigen wird filesharing betrieben, um eben nichts zahlen zu müssen... und überhaupt, wie sollen die verhandlungen über die preise aussehen "liebes eselchen, damit wir dich nicht verklagen, schicke rechnungen an deine nutzer raus?"
 
Als nächstes kommt die Software, Filme und Spieleindustrie und verlangt dann auch jeweils nochmal umgerechnet 6,70 € :) Ich sag nur Hirngespinst!
 
Nun an für sich gar nicht so dumm die Idee. Eine Musik und Softwareflat für je 6,70 im Monat. Wenn man sich ausrechnet was man jährlich für Lizenzen und Musik oder Videos hinblättert käme man da auch nicht viel teurer, sondern eher günstiger weg und man müsste sich nicht auf wenige Stücke beschränken, sondern hätte frei Zugang zu allem was im Inet rumschwirrt und das auch noch legal. Dann hören die Klagen auf und alle sind glücklich. Die Nutzer würden sich sicher daran halten, aber tut es auch die Industrie? Daran glaube ich nicht.
 
Die Idee an sich ist nicht schlecht, nur dann müsste die Musikindustrie eigene dl Portale einrichten damit es legal wird. Allein die Tatsache das man dafür zahlen muss macht das ganze nicht legal. Oder ist es so gedacht das ein filesharer dann jeden Monat ne pauschal lizenz mit die 6,70-13,40 Euro erwirbt und somit die Musik die er zb. im Laden gekauft hat uploaden darf?

Ehrlich gesagt so wie es dort im Text steht bleibt es illegal und es gibt dann noch eine abzocke mehr. Damit es legal wird müsste der upload legaliesiert werden.
 
Und wo geht die Kohle dann hin?
Würde mich interessieren wie die das Geld an alle Künstler die ihre Musik vermarkten verteilen wollen.
Nein, ich mag den Psychiatrieaufenthalt von den Sternchen nicht bezahlen :(
 
Bin gespannt, wenn das Finanzamt, zum einfacheren Abkassieren, sich für die Luft- und Wassersteuer inklusive Flatrate und Emissionhandel durchringt.
 
Son Schwachsinn! 1. Gibts bestimmt genug die sich aufregen werden, wenn sie zusätzlich Kohle blechen müssen obwohl sie nicht leechen. 2. Wer bekommt das Geld dann? Wird das unter den Lables aufgeteilt? Dann freuen sich bestimmt die, die Scheiß Musik veröffentlichen.
 
Hallo, so langsam ticken die doch nicht mehr richtig.
 
Ich kopiere keine Musik, ich höre sehr selten Musik - ich lasse mich nicht pauschal für etwas abzocken das ich überhaupt nicht nutze.
 
Wozu zahlen wir denn eigentlich auf jeden Brenner, jeden Rohling und jeden Drucker die Urheberrechtsabgabe doe Downloads müßten schon längst legal sein und das wird sich mit dieser neuen Abgabe bestimmt nicht ändern
 
Juhu, bezahlen egal, ob man lädt oder nicht. Ist ja wie die GEZ.
 
@shadaik: Selbst Schuld wer GEZ zahlt.
 
@shadaik: Selbst Schuld wer GEZ zahlt.
 
Ich dachte einen solchen Beitrag zahlen wir längst, oder für was bitte ist die Abgabe auf Brenner und Rohlinge ??
 
der selbe Müll wie bei uns die GEZ betreibt, Zwangsgeld und gnadenlose Abzocke.
 
@TBMule: Selbst Schuld wer GEZ zahlt.
 
Ich komme mir auch jeden Tag mehr verarscht vor! GEZ, Abgaben auf Rohlinge, Brenner, Steuer auf Monitore mit DVi usw. ich kannst echt nicht mehr hören! Viele bezahlen, obwohl sie niemals einen Dienst in Anspruch nehmen.... Ist meiner Meinung nach Betrug!
Warum versucht denn jeder die GEZ zu umgehen, oder Musik zu kopieren?? Weil das Preis/Leistungs Verhältnis hinten und vorn nicht stimmt! Weil irgendwelche unfähigen Manager nicht in der Lage sind vernünftige Konzepte vorzulegen. Gier und mangelnde Selbstbestätigung tragen den Rest dazu bei.
Preise runter (Top100 25cent pro download ohne einschränkung, 5-10,- für Alben und Sampler), Qualität rauf, nur das Bezahlen, was man nutzt und oh Wunder es würde laufen! Keiner bräucht mehr die GEZ/Phono Stasi, und keiner macht sich mehr strafbar. Illegale Downloads verschwinden dann zu 95% automatisch!
 
Ein bischen weniger Industrie, dafür ein wenig mehr Musik fände ich gut. Ich bezahle gerne Geld für audiophil aufgenommene CD's. Das Meiste angebotene ist aber akustischer Müll, für den MP3-Gekrümel durchaus reicht und dafür bezahle ich nichts.
 
diese verbrecher wollen überall mitverdienen. bei pc-hardware bekommen die doch auch geld?! cd/dvd-brenner usw., alles womit man "kopieren/hören/usw." kann ?!
obwohl, diese 7€ monatlich sind schon nicht schlecht für ne flat. das wird aber NIE passieren und zwar aus einem grund: DIE KRIEGEN DEN HALS NICHT VOLL!
 
Sowas würde ich nie bezahlen wollen. Das ist nämlich absoluter Blödsinn. Klar, wer ein Radio hat wird damit wohl auch Radido hören. Aber wer einen PC und Internet hat wird nicht unbedingt illegal MP3-Files laden. Zudem wärs ein Schlag ins Gesicht für alle die bei Online Musikhändlern MP3s kaufen, denn die zahlen doppelt. Natürlich würde es über kurz oder lang auch gleichzeitig den Ruin für diese Händler bedeuten.
 
Schwachsinn. Endet genauso wie bei der GEZ: einmal eingeführt, bleibts dabei. Und dann wird rapide teurer gemacht, man gönnt sich ja sonst nix. Wer soll das regulieren? Bei der GEZ machen das die Länderchefs, aber bei der Musikindustrie? Die halten die Hände auf. Denkt auch an die sozial schwächeren, die die 10€ mehr im Monat treffen. BaföG-Studenten? Sehr zweifelhaft. Napster-Flatrate kostet 10€, wers nicht nutzt und kostenfrei lädt ist selbst schuld.
 
Super Idee. Und wenn ich gehörlos bin, und Musik mich, egal ob legal, oder "illegal" überhaupt nicht interessiert, muss ich für etwas zahlen was ich definitiv nicht brauche / nutze. Ich zahle doch eh schon auf meine ganze Hardware (zumindest einen gro0en Teil davon) Abgaben, um um Sachen zu kopieren, die ich eigentlich garnicht kopieren darf, ohne dabei gegen irgendwelche Gesetze zu versto0en. Wenn ich mich also brav an alle Gesetze halte, zahle ich also, ohne mich wirklich wehren zu können Gebühren, ohne je eine Gegenleistung zu erhalten. Ich will hier raus, weiss aber nicht wohin, weil anderswo ist es auch nicht besser - die Welt wird halt von Lobbyisten regiert.
 
Also ich wäre durchaus bereit monatl. 10€ zu zahlen wenn ich dafür legal Musik aus Filesharing Netzen laden darf. Finde die Idee erste Sahne, wenn sie denn überhaupt umsetzbar ist.
 
Irgendwie habe ich das ungute Gefühl, das auch damit diese gierigen Organisationen nicht zufrieden sein werden, den Kopierabgaben werden ja schon lange gezahlt: auf Papier, auf Datenträger (z.B. CD und DVD Rohlinge), auf Brenner (zusätzlich zu den Zahlungen für Rohlinge), auf Kopiergeräte (Zusätzlich zu den Zahlungen auf Medien) usw. Und sind die gierigen Organisationen damit zufrieden? Natürlich nicht! Man muss sich doppelt und dreifach dumm und dämlich zahlen, darf aber nicht machen, wofür bezahlt wurde, so sieht es tatsächlich aus! Falls also solche neuen Abgaben aufgebürdet werden, MÜSSEN die anderen Kopierabgaben ABGESCHAFFT werden, um einen Ausgleich für die neuen ZUSATZBELASTUNGEN der Bürger zu schaffen!
 
Sauber sauber erst GEZ ob man ARD ZDF schaut oder nicht.

Jetzt noch an die Musikindustrie zahlen ob man saugt oder nicht.
Jetzt kommt dann noch die Filmeindustrie dann die Softwareindustrie usw...

Wahrscheinlich wenn man das wirklich dazubuchen kann wird dann jeder genau beobachtet der die Abgabe nicht zahlt.

Die sollten sich einfach mal damit abfinden, dass halt mal ein kleiner Teil Musik kopiert. Sterben werden sie nicht dran.
Was auch ihre Luxus Villen 50 Luxus Autos zeigen.

Und wenn das Internet auch komplett bereinigt wäre und alles 100 % kontrolliert werden würde. Was wäre dann ?

Nein dann kauft sich der der kopieren will auch nicht die Musik sondern kopiert wieder wie in der alten Zeit bei Freunden oder fährt in unser Nachbarland in ein Gartenhaus und holt sich die neuesten Alben für 1-2 Euro pro Stück
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte