Spendeninitiative sammelt leere Druckerpatronen

Hardware Auch wenn es diverse Möglichkeiten gibt, Druckerpatronen umweltfreundlich für eine Wiederverwendung nachzufüllen, nutzt nur ein Teil der Kunden diese Möglichkeit. Eine nun auch in Deutschland gestartete Initiative aus der Schweiz will deshalb nun ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das fließt dann schön in die eigene Tasche...jaja
 
@marvblu: T_T ......

@Topic : Schöne Sache..
 
@marvblu: Habe ich mir auch gedacht. Die meisten großen Firmen haben Stiftungen, die einem wohltätigen Zweck dienen. Zwar kommt man an das Geld nicht mehr dran (siehe Ingvar Kamprad), aber es bleibt noch "am" (nicht "im") Konzern.
 
@marvblu: Ja, dafür ist das Rote Kreuz ja bekannt. Und für Folter von politischen Gefangenen.
 
Und wer zahlt die Recyclingkosten?
 
@TobWen: Wie du siehst ERHÄLT man Geld, wenn man solchen Kram zu Recycling-Firmen bringt. Diese trennen das Zeug, bereiten es auf und verkaufen dann die neugewonnen Rohstoffe wieder (z.B. Kunststof-Granulat).
 
Kennt jemand die Schweizer Webadresse?
 
@swissboy: Ja. http://redcross.ch/info/div/news/news-de.php?newsid=282 oder zwei Minuten auf der Seite ,-)
 
@.k038i: Vielen Dank!
 
sowas gibts doch schon länger. Bei uns stehen in vielen Geschäften, Schulen etc so grüne Patronen-Sammelboxen rum. Soviel ich weiß sind die auch für irgendeine Stiftung.
 
Unser Verein sammelt schon seit langem Patronen und Laserdruckerkartuschen für die Wiederverwertung und erhält dafür (pro vollen Karton) eine durchaus ansehnliche Vergütung für die Vereinskasse.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen