Dt. Telekom plant angeblich weitere Entlassungen

Wirtschaft & Firmen Wie "Der Spiegel" in seiner kommenden Ausgabe berichtet, sind bei der Deutschen Telekom angeblich erneut tausende von Arbeitsplätzen in Gefahr. Angeblich plant das Bonner Unternehmen die Entlassung von weiteren 35.000 Angestellten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was soll sowas? Einerseits sagen sie das sie mit der Entwicklung zufrieden sind aber warum sollten sie dann Stellen streichen? Für mich vollkommen unverständlich! Die Telekom sollte mal lieber mehr leute einstellen damit es einen vernünftigen Service und eine gerechtere Verteilung der DSL-Kreise gibt...
 
@ener-g: Absatzzahlen müssen den Kosten gegenüber gestellt werden. Hoher Absatz kann gut sein. Aber insgesamt die Situation unbefriedigend, wenn das Geld in die Kosten geht, statt als Gewinn ausgeschüttet zu werden. Schließlich stellen die Anleger ihr Geld zur Verfügung und wollen eine Verzinsung - oder Investitionen.
 
@ener-g: DAs nennt sich "Erhöhung der Produktivität" oder "Rationalisierung", dabei ist es wurscht, wieviel rein kommt. Solange die vorhandene Arbeit auf die restlichen AN verteilt werden kann, wird ein Unternehmen Arbeitsplätze abbauen. Das ist eben das von allen so favourisierte kapitalistische System.
 
Tja. Aktiengesellschaft halt. Das Kapital ist unersättlich.
http://tinyurl.com/24eur4
 
Sehr gut, dann können sie sich endlich wettbewerbsfähige Tarife leisen. Ist ja kein Sozialverein wo der Kunde ABM finanziert.
 
@modelcaster:
Soso, sehr gut? So würde ich es nicht umbedingt nennen.
 
@modelcaster: Ich glaube nicht das das geschehen wird, da hat die Regulierungsbehörde noch nen wörtchen mitzureden. Aber wenn die T-com mehr einspart können die es investieren Z.B. das V-DSL weiter verbreitet wird.
 
@modelcaster: Ja ja, bis man selber mal betroffen ist...
 
@modelcaster: würden die paar euro ersparnis dich glücklich machen ? der kunde soll diese "abm" nicht bezahlen ? :-) dann lieber der steuerzahler ? vwl haste aber nicht gerade studiert, oder ? nimm mal das brett vom kopf...
 
@modelcaster: Richtig. Raus mit den inkompetenten Flaschen.
 
@BessenOlli: Sprichst du da gerade von dir?
 
@VVII: bzgl. bessenolli: hm, er schreibt samstag nacht um 2 KOMPLETT sinnfreie kommentare -> ja, er muß sich meinen :-)
 
Wenn die Preise dadurch weiter fallen soll's mir nur recht sein, ansonsten geh ich eben wenn ich mein Studium fertig habe (im übrigen exakt zu dem Zeitpunkt wo mein Vertrag mit der T-Com ausläuft) wo anders hin... :)
 
@voodoopuppe: und tschüss...
 
@voodoopuppe: Miniheuschrecke?
 
@voodoopuppe: die tcom-preise lassen dich über auswanderung nachdenken ? na, ich hoffe deine abwesenheit wird den staat nicht zusammenbrechen lassen :-) ansonsten halt ichs wie bernbarz: tüskes, brauchst keine postkarte zu schreiben :-)
 
Meinung schreiben verboten? Mir ist's zu teuer, und es gibt günstigere Angebote, die sogar mehr beinhalten...man merke mal 1&1 an - die laufen auch über Telekom-Leitungen, ich bekomme bessere Hardware dazu und spare nochmal 5€ (das sind bei 50€ schon 10%).

Was will man mehr?
 
@voodoopuppe:
Wie viele hier, argumentierst du ohne vorher nachzudenken!
1. macht die Preise die Regulierungsbehörde.
Die Entlassungen werden an den Preisen nichts ändern.
2. Service wird nicht durch Entlassungen verbessert.
Wer glaubst du kommt bei Problemen zu dir?
Mitarbeiter von 1&1/Freenet/Acor?
Nein.. Personal der T-COM.
Nun rate mal welche Kosten wohl die mit am Höchsten in einem Dienstleitungsunternehmen sind?
Genau.. Personalkosten.
In Zukunft werdet ihr alle eure Fehler selber beheben müssen... und lacht nicht... der Service der bald jeden von uns erwartet wird bald richtig teuer.
Privatunternehmen, die für die Anfahrt zum Kunden locker 60€ nehmen.
Es wird zugehen wie bei allen anderen "Notdiensten".
Wir werden uns in einem Jahr wieder Sprechen und viele werden sich die alte T-COM wieder zurückwünschen!
 
Habe ich gesagt, dass Leute von Arcor/Freenet zu mir kommen? Definitiv - NEIN. Die Preise macht die Regulierungsbehörde - richtig, aber das macht sie für ALLE Martkbeherrschenden Unternehmen. Für eine Anfahrt 60€? Ganz ehrlich: Mir ist das egal. Solange es an der Telekom selbst liegt, dass NICHTS funktioniert ist mir das sowas von Wurst - denn dafür zahle ich nichts. Wenn bei mir zu Hause was kaputt ist - was kann das sein? Richtig - das wird entweder eine Fehlkonfiguration oder ein defektes Gerät sein. Und so schnell wie sowas ausgetauscht ist, dafür braucht man keinen Telekom-Menschen.
 
Und trotzdem wird sich an den Preisen nichts ändern. Mich würde aber mal interessieren, ob zu den "DSL Neukunden" auch Leute zählen, die ihr Tarifpaket "geändert" haben - denn laut Telekom bekommt man so auch einen neuen DSL Vertrag, der ab dann neu beginnt.
 
@Jamie: Hmm gute frage aber ich denke das die mit Neukunde auch Neukunden meinen aber wer weis das schon. ^^
 
@Jamie: du kommt bei der t -com nicht aus einem alten vertrag raus, ein wechseln fast unmöglich, weil dann könnte man ja von der t -com zur tochtergesellschaft congstar wechseln. und da weniger bezahlen
 
@Frecherleser2: Was erzählst du denn da für einen Stuss??? Natürlich kann man aus einem "alten" Vertrag raus. Zum Ende der Vertragslaufzeit halt. Und die ist bei den "alten" Verträgen 12 Monate. Und die sind bei den meisten Kunden schon rum bzw. laufen jetzt aus. Ein Wechseln in einen der "neuen" Verträge geht natürlich und ist auch so erwünscht da der Kunde sich, wie bei den meisten anderen Anbietern, dann für 24 Monate bindet. Und dieser Wechsel kostet auch nichts falls jemand dieser Meinung sein sollte...
 
Auf der einen Seite habe ich ein wenig Mitleid, auf der anderen Seite stehen jedoch ettliche angesammelte Stunden, die für die weit bekannte Inkompetenz des Services drauf gegangen sind, sowie falsche Rechnungen, Irrtümer, usw. Keiner weiß nichts, so kam es mir bei denen immer vor, auch im T-Punkt. Schon längst überfällig, dass dort mal aufgeräumt wird, wie ich finde. Sorry, aber ...
 
@Narf!: Und Du glaubst, dass, nachdem aufgeräumt wurde, alles besser ist? Träumer.
 
@ Ken Guru: Nicht direkt, aber ich denke durchaus, dass sich dadurch wenigstens in eingen Bereichen etwas ändern/bessern wird. In meinen Augen und in denen unzähliger Freunde und Bekannter kann der Service zumindest nicht mehr schlechter werden, bzw dessen Qualität. Jüngstes Beispiel: Kollege hat 8 Wochen auf DSL gewartet, immer wieder ist etwas anderes schief gegangen, bis er letztlich kein ISDN mehr, sondern nur noch einen anologen Anschluss hatte, den auch noch mit neuer Nummer, aber selbstredend ohne DSL. Drei (!!!) mal war ein Techniker vor Ort, hat es entweder nicht richtig geschaltet, hatte was vergessen oder, Achtung, es war kein Auftrag für DSL vorhanden un er hat sich wieder verpisst... Und das ist sogar noch eher eins der harmloseren Beispiele, die mir bekannt sind. Wo so schlampig gearbeitet wird müssen Köpfe rollen, hört sich bitter an, ist aber so!
 
@Narf!: ähm...das hab ich jetzt nicht verstanden. was läßt dich vermuten, daß der service durch entlassungen besser wird ?
 
@Narf!: sorry aber hast echt ne vorlaute klape!
man muss da erst mal durchschaun was da los ist. der service schaltet und berichtigt störungen und macht bereitstellungen. und er macht das was in seinem auftrag drin ist.wenn er den verlauf hat dan bekomt er den verlauf. ok wenns falsch ist wird der verlauf weiter gegeben an den vertrieb. und dann geht das spielen wieder los... und wen da welche zu blöd sind um zu planen kann der service nix dafür.
Und ich kan dir nur eins sagen es wird schlimmer anstat besser, da der service mehr verrechnen soll laut betrieb!!!!
das besste beispiel ist der service techniker soll ja laut DTAG in 15min schafen 25km zu fahren den verlauf zu schalten (VST,KVZ APL) und die Sachen montieren.
und das beste ist die telekom eigene kunden dürfen erst gemacht werden wenn TAL(Arcor oder telfonica) germacht wurden! Die bevorzugen die Konkurenz anstatt die eigenen Kunden. Und der DTAG service ist für alle zuständig egal ob arcor oder alice oder mnet 1&1 usw....
 
@Narf!:
Du bist ein selten dämlicher Mensch!
DU hast keine Ahnung wie die Abwicklung eines Vertrags bis hin zum Kunden über den Techniker vor Ort abläuft, erdreistest dich aber, aufgrund einer Geschichte von deinem Kumpel, über die Fähigkeiten aller Techniker urteilen zu könnenl.
Hier geht es um die Leute, welche jeden Tag dummen Menschen wie Dir helfen wollen/müssen. Die sich jeden Tag das dämliche geschwätz über die "dumme T-COM" anhören müssen und dabei noch freundlich bleiben. Diese Leute, denen du nun voller Hochmut den Verlust ihren Arbeitsplatz wünscht, haben am wenigsten mit deinem und dem Unmut deines Kumpels zu tun.
Aber was schreibe ich so viel.. offfensichtlich bist du viel zu dumm, um hinter den Vorhang zu schauen!
 
@nazar: ich hab schon nebenbei (studium) für AOL telefoniert...klar, als kunde erlebt man an der hotline manchmal schon bizarre sachen...aber das ist nix gegen das was viele kunden am telefon über die lippen bringen, absolut unvorstellbar. mal ganz abgesehen von der unglaublichen begriffsstutzigkeit ist die wahrheitsliebe bei vielen doch bedenklich niedrig...da ist nix zu doof oder dreist, um ein paar euro rauszuholen. ______nebenbei: viele bekommen auch den schlechten eindruck vom service, weil in internet-foren natürlich nur die aufschlagen, die probleme haben...das verfälscht den eindruck. achja, übrigens: wenn der service kacke ist, liegt das meistens an miserabler organisation, nicht an den service-mitarbeitern...
 
@Narf!: bisu nimmer ganz knusper ? 1. wo heute 1 telekom techniker was macht sagen wir in einem ort mit 7500 einwohner , waren früher mal 2-3 sprich der EINE hat das 2-3 Fache an Arbeit... udn wie xflash schreibt dan soll er noch in 15 min 25 km fahren usw. glaubst du wen man so nen stress hat das man keine fehler machen darf ? (macht) ? aber für das was bei deinem kumpel (ANGEBLICH !!!!!!) war kann er nix dafür vieleicht is dein kumpel ja auch wie du?!? :) und dann kann ich mir gerade richtig vorstellen wie er bei telekom anruft und seine fehler oder prob. erklärt :) das dabei nix gutes rauskommt is doch klar :)
 
Den Ruf und die Kundenzahlen pusht sowas bestimmt nicht...
 
@Antiheld: Ihren Ruf verspielen Sie eher durch nervende Werbeanrufe, die trotz mehrmaligen Widerspruchs immer wieder stattfinden.
 
einfach auflegen wenn die anrufen und irgendwann schnallen se das schon :-)
 
@bonnmaus: ich reg mich auch nicht drüber auf, brauch meine energie für andere sachen :-) ein kurzes "kein interesse" und plonk.
 
Ich versteh diese ganze Panik mache überhaupt nicht! Das nennt sich soziale Marktwirtschaft. Wenns denn Leuten nicht passt suchen sie sich einen anderen Job. Wenn sie kein kriegen sind sie wohl nicht wettbewerbsfähig. Also als bei unserer Firma Leute rausgeflogen sind, sind die besten auch gegangen. Freiwillig. Weil sie anderswo viel besser bezahlt worden sind. Außerdem sollte man auch mal bedenken, die ganzen Jobs die geschaffen worden sind seitdem der Markt geöffnet worden ist bei den anderen Anbietern. Ist ja wohl klar, dass wenn man nciht mehr Monopolist ist und jedes Jahr MILLIONEN Kunden verliert, dass man dann natürlich auch nicht mehr soviele Mitarbeiter braucht
 
@dj_holgie: äääähm ?? http://de.wikipedia.org/wiki/Soziale_Marktwirtschaft __vielleicht besser nochmal kurz überfliegen...:-)
 
@dj_holgie:
Sorry, aber bei dir muss man wirklich an der deutschen Schulbildung zweifeln!
1. hat dein Beispiel NICHTS mit der SOZIALEN Marktwirtschaft zu tun.
2. beisst Du dir mit deiner Bemerkung zu den guten Leuten in eurer Firma selbst in den Hintern, denn offensichtlich arbeitetst du noch da: ergo.... self ownd!
3. wenn es nicht genug Arbeitsplätze in einem Bereich gibt, um alle Arbeitsuchenden mit Arbeit zu versorgen, hat das relativ wenig mit Wettbewerb zu tun, als vielmehr mit Missmanagment.
Aber schön zu wissen das Idioten nie aussterben werden!
 
"self ownd" - nazar, du solltest am wenigsten an der Bildung anderer zweifeln ... self ownd... oh mein Gott!
 
@vodoopuppe: oh mann, beim schnell-tippen in nem forum einen buchstaben vergessen ? eklat ! mit diesem land gehts bergab. informier bitte sofort die kanzlerin !! nen buchstaben vergessen, tststs. schäm dich nazar :-)
 
@dj_holgie:
"... dj_holgie am 20.10.07 um 18:16 Uhr Diesen Kommentar positiv bewertenDiesen Kommentar negativ bewerten Reply!
Ich versteh diese ganze Panik mache überhaupt nicht! Das nennt sich soziale Marktwirtschaft. ..."

was für ein geistiger dünnpfiff!
du "arbeitest" offensichtlich an der realtität vorbei.

denn mal weiter in diese richtung :-) !
 
tja so ist das in unserem saftladen
ich will nur mal klarstellen das die ganzen service probleme nichts mit den technikern vor ort zu tun haben! bin einer von denen und wir arbeiten soviel wies geht, da sind 50 std wochen keine ausnahme. die fehler passieren vorher mit dem auftrag. fehlende daten sind schon normal und dann kann man vor ort leider nichts machen. ich würde auch gerne alle aufträge die ich am tag mache als erledigt abschließen aber das gehlt leider nicht immer...

und wenn die nun wieder leute entlassen wird das noch deutlich schlimmer. aber irgendwie müssen die ja die milliarden einnehmen um im ausland andere firmen zu kaufen.................
 
@ShadowDuke:
so sieht es aus, es werden in erster Linie Leistungsträger entlassen.
Die Leute die Probleme lösen und nicht verursachen. Aber das geht natürlich in die dummen Birnen einiger nicht rein!
Die Techniker haben teilweise mehr Überstunden als Jahresurlaub.
Entlassungen werden das Unternehmen T-COM nicht nach vorne bringen. Sie werden auch nicht dafür sorgen, das der Service besser wird und ganz bestimmt wird nichts billiger, denn die Zeche zahlt der Kunde zum Schluss!
Aber wir sprechen uns alle wieder.... freue mich jetzt schon auf die dummen Gesichter^^
 
Fakt ist nunmal, das es seit vielen Jahren schon so geht. Zudem immer mehr neue Anbieter auf den Markt drängen. Die Telekom hat es wie immer verschlafen, ihren eigenen Service und Leistung voranzutreiben. Entweder wurden die neuen Anbieter nicht richtig oder garnicht bedient auf der letzten MEILE, oder bekamen die letzten Schrottleitungen. Angesichts der Tatsache , wie man sich selber in AUS schiesst wurde hier bewiesen. Das hat nichts mit Technikern oder sonstigem Personal der Telekom innerhalb der Betriebe. Wenn die eigene Kommunikation innerhalb des betriebes nicht klappt, wie soll diese beim Kunden zum Erfolg führen. Egal wie das ganze ausgeht, die führenden Topmanager machen sich da nichts draus, es ist ihnen egal solange der Profit stimmt, Kunde, was ist ein Kunde. Solange die kleinen Gemeinden mit ISDN oder sonstigen Leben müssen, weil es niemand schafft dort diese ordentlich zu versorgen. Es ist nunmal Aufgabe der Telekom, durch Abbau und Raubbau einzelner wichtigen Stellen, hat sich noch keine Firma, Betrieb auf längere Zeit halten können. Am Ende zahlen wie immer die Steuerzahler, das Versagen einzelner Führungsspitzen. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, ist ein Umdenken bei vielen angebracht, sonst wird das ganze Kommunikationssystem fallen, der einzige wer sich dann richtig freut, ist das Ausland, und dann haben wir auch die letzte MEILE verloren.
 
Daran ist ja wohl eindeutig das iPhone schuld !
 
wenn es nach mir ginge, müsste man die gesamte Hotline entlassen. Ungalublich, hatte einen Anschluss angemeldet und nach einer Woche wieder gekündigt, trotzdem bucht die Telekom weiterhin Geld von meinem Konto ab??? Mehrmals angerufen un d mir wurde versichert, das dieses Buchungskonto jetzt storniert worden sei. Bei der Buchhaltung ist mir aufgefallen, das da noch ein 50€ Betrag in September gebucht wurde, wieder angerufen und ich wurde aufgefordert den Betrag zu widerrufen. Habe ich gemacht und das glaubt mir keine Sau, am 18.10.07 hat die Telekom den widerrufenen Betrag erneut von meinem Konto abgebucht?? Zumal es rechtens nicht erlaubt ist nach Widerruf oder Rüla noch mal zu buchen.
Also, wie gesagt von mir aus können Sie die gesamte Scheißfirma dicht machen, es gibt genügend andere die besseren Service bieten und denen die Kunden was Wert sind!!!
 
@cheech2711: Jaaaa, mach die Scheißfirma dicht ! Wieder ein Kommentar ohne Sinn, Verstand und Bezug zum Thema... Sag mal, wieviel von euch Hohlrollern gibt's denn noch??? Es geht hier in der News darum das 35.000 Stellen abgebaut oder verkauft/ausgelagert werden sollen. Und nur weil das Managment der Telekom einige beschissene Systeme und Programme genutzt sehen will die nicht richtig funktionieren, willst du gleich das das Personal entlassen wird? Die können am allerwenigsten dafür. Aber das ist dir ja egal. Hoffentlich wird deine Firma in der du arbeitest auch bald dicht gemacht denn es gab ja bestimmt mal einen Kunden bei dem lief auch nichts so wie es sollte... Dickes Minus für deinen Kommentar
P.S. Immer diese Rachekommentare... Jaaaa, Tod der Telekom. Die haben vor 10 Jahren meinen Anschluß mal einen Tag zu spät geschaltet! Ich kann es nicht mehr hören...
 
Hoffentlich geht die Teledumm bald unter,ist sowieso ein Kack laden.
 
@killobyte: naja, in den nächsten 2 wochen würd ich da nicht unbedingt rechnen, killobyte :-) ____- http://www.download-telekom.de/dt/StaticPage/42/70/46/070809_dtag_h1_2007.pdf_427046.pdf
 
@killobyte: Weißt du, ich könnte auch zu dir sagen: " Hoffentlich stirbst du bald, bist ja eh ein Kacktyp." Kenn ich dich? Nein! Also sag ich sowas nicht.
Kennst du jemanden bei der Telekom? Wenn ja, kann er was dafür das da was schiefläuft? Nein? Komisch oder? Es wäre besser du lässt solche Kommentare noch 2 Tage in deinen Gehirnwindungen kreisen vielleicht merkst du ja dann noch vorher was du für einen Bullsh... du da schreibst. FETTES Minus für einen überflüssigen Kommentar!
 
ich wunder mich manchmal...warum so n terror gemacht wegen 35.000 arbeitsplätzen

...warum nicht gleich den kohlebergbau in deutschland SOFORT stoppen, alle noch ausstehenden gehaltszahlungen an alle "kumpel" über 40 als abfindung auszahlen, mitarbeiter über 30, die länger als 4 jahre dort arbeiten umschulen, und den rest fristgerecht entlassen ???

das sind weniger als 15.000 stellen.
dafür gibts dann keine bergbaubedingten erdbeben mehr, keine reparationszahlungen, keinen streß, keine demos und das beste - die KOHLESUBVENTIONEN bis 2018 könnte man direkt der telekom schenken :-D

vielleicht würde das ja helfen
[ironie ende]

was für eine imperialistische großkapital-absahner scheisse
sollnse doch gleich die managergehälter/vorstand etc um 70% kürzen..
das würde auf dauer vielleicht mehr "einspareffekt" bringen ?!

leute verarscht,. solche "saubermänner" wie obermann schieben sich die dicke kohle inne tasche und auffer anderen seite lassen sie das "fußvolk" bluten !!!

wann wird diese "asoziale marktwirtschaft" endlich gestoppt? ????
 
@obiwankenobi: leider nie da die einzigen die durch gesetze dagegen was machen könnten genau so weltfremd sind und in ihrer eigene rosaroten welt leben
 
So hallo erstmal,

also was ich hier zum Teil lese ist echt grauenhaft von Leuten die halt Ihren Senf dazugeben ob es stimmt oder nicht spielt ja keine Rolle!

Also erstmal an alle die denken die Deutsche Telekom sei teuer usw. bla bla und ihre Preise sind höher als die Konkurrenz ist so nicht ganz richtig!

1. Die Regulierungsbehörde gibt die Preise der Deutschen Telekom und allen anderen vor. Und da nunmal die Telekom Monopol war sagt die Regulierungsbehörde ihr müsst zu dem und dem Preis anbieten damit die Konkurrenz auch eine Chance hat.

2. Ener-G

Leute müssen entlassen werden um Kosten zu sparen. Sprich Umkosten die die Telekom hat wieder reinzukriegen. Solange Kunden wie Du bzw. Wir nicht bereit sind für bestimmte Serviceleistungen mehr Geld zu zahlen macht das Unternehmen keinen Umsatz... So jetzt für alle die schreien welcher Service?

1. Fast alle Hotlines sind kostenlos nicht wie bei andern wo zum Teil 0900 Nummer sind. Als Beispiel die Störungsstelle mit der 2000 ist kostenlos, bei anderen Anbietern zahlst erstmal Geld dafür das du dir einen Sprachcomputer anhören darfst.

2. Kein Anbieter ausser vereinzelnte in bestimmten Regionen hat Unterhaltskosten für Einrichtungen. Die Vermittlungsstellen müssen mit Strom versorgt werden, dass wir Telefonieren und Surfen können. Weiter müssen Leitungen gewartet werden was Geld kostet und natürlich das Personal welche die Leitungen wartet. Dies ist mit der Miete für die Leitungen durch andere Anbieter gerade mal bruchteilhaft abgedeckt.

3. Beantragst du eine Leitung bei einem Anderen Anbieter egal ob DSL oder Telefon ist es immernoch der nette "Rosa Mann" der in die Vermittlungsstelle fährt und die Leitung schaltet.

4. Hast du eine Störung deiner Leitung beabeitet das nicht dein Anbieter, nein er gibt es weiter an die Telekom welche Techniker rausschickt um das zu überprüfen.

5. Stellt dir die Telekom alle Grundendgeräte zum Surfen und Telefonieren wie z.B. TAE Dose und Splitter!

6. Kein Anbieter hat große eigene Techniker vereinzelt in Ballungsgebieten. Im gegenteil wenn etwas nicht funktioniert wird ein Telekomiker angerufen er soll es bitte richten. Sprich auf Gutdeutsch die Deutsche Telekom ist Handlanger für Andere und das ganze kostenlos. Na ja ok Sie kriegen einen Pauschalpreis aber der deckt die kosten bei weitem nicht ab.

Überleg mal du rufst und meldest eine Störung. Da ist erstens erstmal die Hotline die Geld kosten.
2. Der Mitarbeiter der die Störung aufnimmt.
3. Der Disponent der diese an den Techniker weiter gibt
4. Der Techniker der diese dann bearbeitet
5. Stromkosten, Raumkosten, Steuer und Versicherung für das Auto, sowie Treibstoffkosten!!!

Und wenn du das alles zusammen nimmst was nur ein Bruchteil ist von dem was die täglich Leisten sind die 5 bis ca. 10€ Aufpreis pro Monat wirklich nicht viel.

Und für die ganzen Entlassungen kommen ein haufen Leute von der Straße die keine Ahnung von irgendwas haben und so passieren dann Fehler. Weil ein Arbeiter von der Straße Mindestlohn kriegt und nicht wie ein Facharbeiter. Aber das ist nicht nur so bei der Telekom sondern überall. Der deutsche Arbeitsmarkt schreit wir brauchen Fachkräfte wie heute im Radio auch Siemens danach ruft. Aber wenn man Sie frägt was sie bereit sind für einen Facharbeiter zu bezahlen der womöglich Studiert hat, Auslandserfahrung haben muss usw. kriegt man die Antwort 7,5€

In diesem Sinne das Wort zum Dienstag von mir
 
@JimKn0pf: Amen ! Und DANKE für einen endlich mal guten und aussagekräftigen Kommentar! Ein + von mir :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles