Ballmer: Microsofts Suche noch in den Kinderschuhen

Microsoft Laut dem Microsoft-Chef Steve Ballmer steckt die Windows Live Suche noch immer in den Kinderschuhen. Das sagte er gestern auf dem Web 2.0 Summit in San Francisco. Dennoch will man den Marktführer Google nicht aus den Augen lassen und aufschließen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Dennoch will man den Marktführer Google nicht aus den Augen lassen und aufschließen." Das ich nicht lache. Schön gestecktes Ziel, aber ziemlich unrealistisch.
 
endlich hattas kapiert! xD
 
Sicher sollen sie Google nicht aus den Augen verlieren. Aber von Google werden sie nur die Rückseite sehen. Und wenn M$ drei Jahre alt ist und Google schon zwölf, meinen die nicht, dass auch Google weiter wachsen wird? Also Google wird bis jetzt immer besser und eben nicht schlechter!
 
@angel29.01: ja , NUR Google wird nach meiner persönlichen Meinung, wenn ich jetzt ausschließlich von der Suche spreche, aber irgendwie auch nicht älter, um bei dem Vergleich zu bleiben. So richtig innovatives und neues bemerke ich da seit einige Jahren auch irgendwie nicht wirklich. Die Suche von Microsoft mag ja mies sein, nur einige Features sind ganz brauchbar, die Google nicht hat. (Suchmakros, einblenden der erweiterten Suche in die Suchseite, andere/bessere Hauptthemen wo man sucht) Kurzum, ALLES ist bei Live search nicht schlecht, und bei Google vermisse ich irgendwie die Weiterentwicklung.
 
@Lastwebpage: Google hat ja in letzter Zeit einige Firmen geschluckt, sowas will erst verdaut werden bevor es weitergeht.
 
Das kann ich nicht sagen! Die Ergebnisse von Google sind heute besser als vor zwei Jahren. Nur machen sie keinen Aufsehen um die Verbesserungen.
 
Ich frage mich, wann Microsoft endlich den Fehler in der dt. Bildersuche entdeckt, der seit Wochen dem Betrachter ins Auge hüpft... :)
 
Dafür darf man jetzt seine persönlichen Dokumente bei Big Google Brother schreiben und speichern. ISt doch auch schön

Goole Earth find ich klasse aber gemäs Untersuchungen liefert Yahoo die bessern Suchergebnisse als Google. Im Bereich "Suche" hat sich echt seit längerem nichts mehr getan da hat Lastwebpage absolut recht.
 
Ich bleib bei Clusty. :p
 
TWO WORDS *HECHEL* I LOVE THIS COMPANY !! YAAAAAAAAAH YJAJAJAJAJAJA
 
Ich finde Microsoft sollte sich lieber mehr um das eigentlich konzetrieren undszwar buggy betriebssystem entwickeln.
 
@revo-: Achso...und was ist mit Sachen wie Office? Visual Studio? Und das ganze andere Zeug, was MS anbietet?
 
@voodoopuppe: Glaubst Du ernsthaft, dass bei Microsoft jeder für alles zuständig ist?
 
MS Live Search ist die Nr.1, sobald Gates die Google Inc. gekauft hat !!! Wäre ja keine neue Strategie.. :-)

-> Da aber Sergey Brin und Larry Page keine Weicheier sind, sehe ich da keine Suchmaschinen-Zukunft für MS.

mfg fc
 
Es wird ja immer argumentiert, dass google 4250048 hits hat wärend live "Nur 54711". Aber tatsache ist, dass ich niemals im leben alle 4250048 hit anschauen würde, nichtmal die 54711 sondern nur die ersten. und gerade da ist es so, dass live es immer wieder schafft, genau das zu präsentieren, was ich will. bei google würde ich mich erstmal totsuchen müssen. von daher kann ich über argumente wie "live ist mies" einfach nur lachen, denn wer das behauptet hat keine ahnung.
Ich war damals einer der ersten, die altavista benutzt haben, ich war einer der ersten die google verwendet haben und jetzt benutze ich live.
 
"Er verglich die Suchtechnologie von Microsoft und Google mit einem Basketball-Spiel zwischen einem Dreijährigen und einem Zwölfjährigen. Man wächst schnell heran und wird von Tag zu Tag besser, doch um wirkliche Erfolge feiern zu können, müssen einige Jahre vergehen."
Und wenn 100 Jahre vergehen würden, wäre Microsofts Suche 103 und Googles 112 :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!