Vista-Nachfolger: Microsoft zeigt erstmals Windows 7

Windows 7 Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista ist noch nicht einmal ein Jahr erhältlich, da zeigen die Redmonder bereits den Nachfolger, der auf den Namen "Windows 7" hört. Wer jetzt neue Benutzeroberflächen oder ähnliches erwartet, wird enttäuscht ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
2010 schon fertig ? Na wozu den noch Vista kaufen xD ne ma im ernst wieso bringen die schon so schnell wieder einen Nachfolger raus da vista noch nich ma richtig läuft xD
 
@flex 2 duo: zeig mir mal wo vista nicht richtig läuft? ich hatte bisher noch keine probleme damit...
 
@flex 2 duo: Warum funktioniert Vista denn nicht? Bin ich die einzige wo es läuft? Woher nimmst Du deine Info´s um sowas zu sagen? Es ist immer leicht zu sagen das etwas Mist ist wenn man damit nicht klarkommt. 95% der Probleme sitzen VOR dem Rechner! Komischerweise läuft meins seit Januar perfekt, schon seltsam... Kussi Celine..
 
@flex 2 duo: ...soll es vorgestellt werden. Aber wann es dann offiziell erscheint, dass steht wie immer in den Sternen. Denk mal zurück, wann Vista vorgestellt wurde.
 
@flex 2 duo: vielleicht weil 3/4 jahre eine verdammt lange zeit sind? bei vista wird ms immer wieder vorgehalten, dass ja ach so viel zeit seit der einführung von xp vergangen ist. was sollen sie also tun? keinem kann mans anscheinend recht machen :) und noch was: die entwicklung hat bei dem vista was wir heute (manche sagen leider) vor uns haben, hat auch erst 2004 begonnen, da man damals erkannt, dass aus den ursprünglichen plänen nix werden würde...
 
@flex 2 duo: bei mir läuft vista auch sehr gut und ohne probleme und finde es nicht schlimm das es so ein geringer abstand ist/ mich stört der vieleicht wieder der teure preis =(
 
@flex 2 duo: bei mir rennt vista auch wie ne 1 kann nicht klagen.
 
@kiffw: Also bei schmiert gerne mal der Explorer ab.
 
@flex 2 duo: SCHON? Das sind ca. 4 Jahre vom Dezember 2006 aus gerechnet! Lässt man die riesen Lücke zwischen XP und Vista außer acht, gabs sonst immer eine neue Version innerhalb von mindestens 2 Jahren. Einerseits finde ich diese 4 Jahre gut und realistisch aber um "schon" zu sagen doch etwas lang.
 
Läuft nicht muss ja nicht unbedingt auf die Software selbst bezogen sein... Vielleicht meint er auch dass der Verkauf nicht so richtig lauft... :)
 
@Celine Dion

Also Vista macht alles nur nicht richtig laufen. Ich arbeite täglich an mehreren Pcs mit Vista und hab schon echt tolle sachen gesehen.

Erster Bug nach Kopieren von 1654 Dateien (egal welche größe) bringt Vista die Fehlermeldung nicht genug Arbeitsspeicher. (Den hatte ich schon an 4 Rechnern bis jetzt und nur SP1 Beta hilft)

Zweiter Bug bei manchen Netzwerkkarten tritt der Fehler auf das keine Lan- Verbindung mehr aufgebaut werden kann obwohl die Hardware voll und ganz in ordnung ist.
 
@patze: Also der Bug ist bei mir nicht vorhanden. Eben getestet mit exakt 1654 Dateien und auch über 10.000 Dateien, geht einwandfrei. Auch sonst bisher keinerlei Bugs bemerkt und ich mache sehr sehr viel mit Windows. Nur 2 Performance Probleme: Beim Kopieren braucht er manchmal ne bisschen bis er loslegt und RDP ist sehr langsam unter Vista. Auf der Arbeit nutzen deshalb viele Kollegen noch neben Vista ne VMware mit WinXP oder 2000. Aber ansonsten sehr tolles Betriebssystem was absolut stabil läuft.
 
@flex 2 duo: Hallo Flex. Ich war 9 Jahre BETA gewesen und habe ein paar Programme und Betriebssystem getestet, bevro diese dann erstmals öffentlich als Beta-Versionen herauskamen, wo die Leute sie herunterladen kkonnten und selbst die Versuche starten konnen. Zu W7: Der Kenerel wurde sagen wir mal heute vorgestellt. Bis das ganze drumherum eingefügt worden ist und von den festen Betas ausführlich getestet worden ist können schon im vorlauf so zwischen 2 und 4 Jahre vergehen. Dann kommt eine 2er oder 3er Betaversion auf den Markt, wo sich die Leute diese Version herunterladen können und weiter testen dürfen. Hier und da kommen dann natürlich noch ein paar gute Vörschläge ins Haus geflattert. Aber die Version die zum herunterladen freigegeben worden sind haben immer noch beabsichtigte Fehler im Kernel. MIT ABSICHT GEMACHT. So dann vergehen ein weiteres Jahr oder so ca. 2.5 Jahre. Dann wird eine letzte BETA-Versionm auf den Markt geschmiessen mit einer Laufzeit von ca. max. 180 Tagen. 4 Monate danach kommt dann die erste richtige Version die dann mit dem neuen PC verkauft werden kann oder wieder im Handel als DVD.
So wenn du mal alles zusammen ziehen würdest auf das minimum kommst du auf mindestens 4 Jahre bis die erste taugliche Version herauskommt. Das war das minimum. Das maximum wäre demnach ca. 6 Jahre
Also frühestens im Sommer 2011 oder spätestens im Frühjahr 2013.
Soviel zu diesem Thema *g*. Es hört sich immer so schön an wenn es lautet, ja wir bringen eine neue Version. Aber bis diese Version für den Verbraucher nun endlich tauglich ist, da vergehen wenn man es so sehen möchte Jahre.
Nix für ungut. Das sollte keine Niedermachung sein sondern nur eine kleiner Erklärung wie so ein Betriebssystem von der Vorstellung des Kernels bis zur Auslieferung ist.
 
@Patze: Den Bug mit der Netzwerkkarte habe ich auch, sehr lästig.
 
@flex 2 duo: klar läuft vista... :) "und so langsam frag ich mich ERNSTHAFT wie viele MS mitarbeiter hier sitzen :) weil was hier manche über vista schreiben ist einfach nur lächerlich ! ) Vista und XP laufen beide ohne große prob. (mal abgesehen davon das unter vista alles was älter wie 2 jahre is nicht so richtig geht....) nach sagen wir 2-3 Monaten wird Vista immer langsamer und langsamer und langsamer bis zum schluss gute fast 40 % auf XP fehlen (bei games) wo vista klar im vorteil ist, ist arbeitsspeicherverarbeitung ! jedoch gibts da noch miese bugs die ziemlich nerven !
 
@flex 2 duo: Also Vista läuft im Grunde genommen schon ganz gut. Nur einige Treiber, vorallem immer mal wieder im Soundbereich, haben Probleme.
 
@flex 2 duo: Du hast dich schlecht ausgedrückt, was das Vista angeht, richtig sollte der Satz lauten, mit Vista hat man Probleme die man mit XP nicht hat. Und bevor jetzt wieder einer kommt und mäkelt, dass Vista bei ihm so gut läuft und er gar keine Probleme hat, da kann ich gleich sagen, mein XP macht mir zum problemlosen Betrieb keine Mehrkosten, Vista schon und somit vergleicht ihr Äpfel mit Birnen wenn ihr sagt, dass man dann halt aufrüsten und Geld ausgeben soll. Geld gibt ein Schwabe erst dann aus, wenn er dazu gezwungen wird :P
 
@flex 2 duo: Also ich bin von Vista auch noch nicht überzeugt, gerade die Spiele Seite läuft nicht wirklich toll. Ich habe bis jetzt ein Spiel gefunden was von Vista 64bit wirklich merkbar profitiert (X-Plane 9), alle anderen laufen unter XP einfach schneller. Der Treiber-Support mancher Hersteller (bsp Nvidia) ist zum k*tzen und solange sich daran nichts ändert fühl ich mich unter Vista noch nicht heimisch, unter Xp hingegen schon. Aber das ist von Person zu Person unterschiedlich, abhängig von der jeweiligen Verwendung des Rechners. Als Spielemaschine ist mein Rechner unter Vista kaum zu gebrauchen trotz sehr schneller Hardware. so long
 
nice Bootbildschirm *gg* so solls bleiben
 
Interessant. Ein Kernel für alle Versionen. Das klingt fast wie der Kernel für Linux, der in den ganzen GNU/Linux Distributionen benutzt wird. Wenn da auch immer mal wieder teilweise angepasst. Trotzdem nicht weiter interessant bei MS, da der Kernel mit Sicherheit wieder closed source sein wird. Also weiterhin keinerlei Spielraum für Tuning und Anpassen an das eigene System. Bei GNU/Linux kann ich wenigstens alle Treiber und Funktionen rausschmeißen, die ich nicht brauche oder benutze, um das System noch weiter zu tunen. Soetwas wird Windows-Usern wohl für immer verwehrt bleiben. Schade eigentlich...
 
@noneofthem: ich würde sogar sagen, dass das den meisten Benutzern verwehrt bleibt, egal welches System. Denn wenn du vergleichst wieviele einen PC verwenden und wieivele tatsächlich gut genug programmieren können, um durch den Linux-Kernelcode durchzusteigen, wirst du feststellen, dass dieser Vorteil von Linux gegenüber Windows nun wirklich nicht von vielen genutzt werden kann. Kann höchstens sein, dass du dich nur mit Linuxleuten unterhälst, da ist der Anteil von Geeks in aller Regel höher, als unter Windowsbenutzern. Allerdings solltest du kaum beschränkt genug sein, die paar Lunuxgeeks als repräsentative Mehrheit aller PC-Benutzer zu sehen.
 
@Kirill: Ich würde sagen, man sollte wissen, dass man den Linux-Kernel via GUI zusammensetzen, dann auf "OK" klicken und ihn bauen lassen kann. Was bitte ist daran schwierig?
 
@3-R4z0R: wenn es dir darum geht, Komponenten entfernen oder hinzufügen kannste mit Windows mit GUI auch. Windows hat halt deutlich weniger Zeugs im Kernel, als Linux, sodass du nicht in den Kernel musst, um an die Komponenten rumzubasteln.
 
@Kirill: windows hat deutlich MEHR im kernel als linux! darfst ja mal raten warum man zumindest unter xp wegen jedem scheiß neustarten musste... bei vista haben sie zwar einiges ausgelagert aber wie man oben lesen kann ist noch massig zuviel drin. und was der OP sagte ist richtig man kann unter linux mehr feintuning machen als unter windows aber das ist auch so gewollt da linux ja sogar auf nem gameboy läuft auch nötig^^ btw solltest du dich vlt mal informieren was ein kernel überhaupt ist bzw wie er funktioniert. denn dein geschreibsel mit " Komponenten entfernen oder hinzufügen kannste mit Windows mit GUI auch" ist schwachsinn da es ja um den kernel geht.
 
Ist doch schön wenn alles im Kernel ist was rein kann. Solange man keine Probleme mit dem Speicherplatz bekommt macht es für mich sowieso überhaupt keinen Sinn den Kern zu verkleinern, auch bei Linux nicht. Ob der nun 5 oder 10 MB groß ist juckt mich doch heutzutage überhaupt nicht mehr. Mag unter gewissen Umständen wichtig sein, aber für dem Mainstream ists wurscht.
 
@DennisMoore ach alles rein was rein kann findest du gut? wie wärs mit performance? auch wenn die rechner immer schneller werden sollte man die effizienz nicht aus dem auge lassen! und sicherer ist es auch wenn der kernel nicht extrem aufgeblasen ist. dann noch die neustarterrei die stark(!) reduziert wird.
 
Bei mir läuft Windows Vista sehr sehr gut ich kann der Celine nur recht geben ok machmal läuft der Internet Explorer nicht Reagiert nett immer aber sonst bin ich total zu frieden grüsse dich celine !!!
 
@manu1005: Du bist damit zufrieden, wenn dein IE nicht reagiert? Mich würde das stören.
 
sieht aus wie win 98 die sollen sich mal wat neues einfallen lassen die geldsauger
 
Never change a running.... halt, ist ja Windows.... :)
 
@bienemaja: zurück zu den anfängen oder wie heisst es. ^^
 
@bienemaja: Win 98: http://tinyurl.com/2qfbtu sieht zweifelsohne aus wie windows vista/7
 
@bienemaja: Vielleicht solltest du dir mal das Video genauer ansehen. Was da am Anfang gezeigt wird, ist Windows NT 4 in einer Virtual Machine und nicht Windows 7.
 
@bienemaja: Tja, statt hier dumm rumzuspammen, solltest du zukünftig mal besser im Englischunterricht aufpassen (oder vielleicht einfach mal hingehen).
 
ich warte auf Windows 7 und das war schon vor Vista meine Rede. Mein Windows Xp Pro ist noch gut genug für mich und reicht auch noch locker bis 2010. Mfg Andy
 
ich denke ich werde vista überspringen, bin auch direkt von 98SE auf XP umgestiegen ohen zwischendurch ME/2000 zu nehmen und so wirds auch diesmal.
Aber ich bin mal gespannt ob MS es diesesmal schafft den Termin für das neue Os einzuhalten und das nich wie bei vista ewig hinausgeschoben wird.
 
@L-K**: solang ein Releasetermin nicht auf übermorgen zielt, wird der nie und nimmer eingehalten.
 
Schade, dass das Windows ohne grafische Oberfläche nicht in Produktion gehen soll ... wäre bestimmt sinnvoll für so manche Serverfarm, deren tausende Rechner niemals grafisch angesteuert werden ...
 
@der_da: gibts doch :S windows server 2008 core :-D
 
@der_da: hättest du dir das video angesehen, wäre dir vielleicht aufgefallen, dass genau dies kurz angesprochen wurde und Traut erklärt, dass selbst der noch so abgespeckteste Server viel mehr an Hintergrundanwendungen benötigt um korrekt zu funktionieren.
 
@talaron: jetzt aber mal ehrlich was hat eine gui damit zu tun wenn server anwendungen bereitgestellt werden sollen? nimm mal als beispiel Linux wenn du den server im runlevel 3 (ohne gui aber mit netz) hochfährst funktioniert alles zb. bereitstellen von samba, dhcp, openldap etc. die gui braucht man imho nur für grafische konfiguration wenn man möchte.
 
Ich glaub das komplette Mac OS bootet schneller als der abgespeckte Windows Kernel.
 
@dechriss: ganz klar. Nicht nur booten, sondern hochfahren, mit Itunes eine CD brennen, und runterfahren ist schneller.. \trollmodus off
 
@dechriss: Cool, bei mir dauert der Bootvorgang beim Mac selbst länger als der von XP...
 
@dechriss: OS 10.3.9 auf einem G5 und Win XP auf nem P4 3.0 GhZ starten etwa gleich schnell, ausser wenn OSX noch irgendwelche PrintServices laden muss, dann gehts da langsamer.
 
hoffentlich wird die benutzeroberfläche geändert damit sie vielleicht endlich mit OS X konkurrieren können
 
Windows 7 (vorallem MinWin) klingt ja wirklich interessant. Mal sehen, von Longhorn habe ich genau das gleiche gedacht. Aber an mein XP kommt dieses erwähnte Server-OS mit 1,5GB nicht heran.
 
Rofl, wie oft der typ sprachlos ist.
Oft labert der einfach nur Mist.
Und Hui Windows 7, was für ein innovativer Name. Mussten sie einen extra einstellen um sich den kreativen Namen einfallen zu lassen. Und warum überhaupt 7.
Wenn ich zusammenzähle sind es schon mehr als 7 Versionen gewesen. 1,2,3, 95,98,00,XP,Vista
 
@Khamelion: Ab der Version 3 zählt er nur noch die NT basierenden Systeme...
 
@Khamelion: Der Codename ist "Windows 7", was einfach der internen Versionsnummer entspricht. So ist Vista Version 6, 2000 Version 5.0 und XP Version 5.1.
 
@Khamelion: Der Typ ist nicht sprachlos, sondern hört auf zu reden um die Fragen des Publikums zu verstehen... Soll der einfach weiter labern? xD
 
Windows 7 als Namen fänd ich persönlich sogar gut *hm*
 
wenn es so wird wie office 2007, dann kaufe ich es mir sicher!!!
 
@Sebastian: und wie ist es dann wenn es so ist wie office 2007?
 
Der sagt ja, dass man bei Win 1.0 noch keine Maus hatte, startet aber Paint... Musste man das mit der Tastatur bedienen? Noch nichtmal mit Cursortasten?
 
@gdp2000: das hab ich mich auch gefragt, vielleicht mit joystick
 
@gdp2000: Auf meinem alten XT lief Windows 1 mit Maus- und Cursortastenunterstützung. Vielleicht weils 1.01 war und in dem Video 1.0 installiert war?
 
@gdp2000: Zu meinem Windows 1.0 wurde ein Edding mitgeliefert.
 
Ich kann Vista OC laufen lassen Physx AGEIA erkennt es auch problemlos frag mich was immer alle haben es läuft nicht, stimmt echt nicht seit den letzten Up-Dates eigentlich besser und etwas schneller.
 
Windows 7, weil es nun mal NT 7.0 werden soll, Vista ist ja NT 6.0, XP NT5.1 Windows2000 NT5.0...
 
das 7 klingt so als wenn man auf den zug des sympathieträgers aus dem eigenen haus aufspringen will. office 2007 hat viele fans, nicht zuletzt wegen der aufgabe des konzeptes "immer mehr mehr mehr". die letzten ms produkte wirkten immer total überfrachtet, unübersichtlich und ressourcenfressend. angenehm wenn sich windows grundsätzlich vielleicht doch mal in eine andere richtung bewegt? naja, ist bei mir alles gefährliches halbwissen was ich da so von mir gebe :)
 
Also Windows Seven klingt eigentlich sehr gut :) Aber wie es einige hier auch gesagt haben, eine neue Oberfläche wäre rest attraktiv...
 
Der sollte in der Uni in Aachen mal vorbeikommen, würde mir den Vortrag gerne live ansehen
 
schade das ca. 1.000.000.000.000 Leute auf einmal den Clip runterladen.
 
Ich persönlich glaube, dass auch das Endprodukt Windows Seven heißen wird. Es klingt gut und viele verbinden mit der Sieben was positives.
 
ich höre zum ersten mal einen ms-mitarbeiter sagen (sinngemäß): "wir sind dabei, alles überflüssige aus dem kernel zu entfernen, damit wir eine basis für zukünftige versionen haben..." - komisch, linux liefert schon lange diese basis und irgendwie fühle ich mich in der behauptung bestätigt, dass der windows-kernel bis jetzt total überladen und viel zu schwerfällig ist.
 
@britneyfreek: diesmal hat es wohl ein ms mitarbeiter mit ahnung gesprochen, und nicht ballmer oder so die nur mist labern und auch jeden scheiß schönreden^^
 
"Alter komm geh sinnlose dinge fotografieren...."
ROFL!
ps: mein vista läuft auch wie geschmiert. :)
 
so wie das hier jetzt Aussieht ist Vista wie damsl ME eine Zwischenlösung, würde mich nicht wundern, das dann kaufen hm
 
@Frecherleser2: so gesehen ist jedes windows bis zur folgeversion eine zwischenlösung - man hofft ja, dass es besser wird :P
 
britneyfreek: ja es wird besser mit Vista SP1 aber ob nun Vista die Zwischenlösung ist wird sich zeigen. Denn dann hätten die xp user alle recht Vista nicht zu kaufen.
 
Bei mir läuft Vista auf Laptop und Desktop Rechner seit Februar 1a in der B Note ich weiß garnicht was einiege Leute hier von euch haben.
 
Ich hatte mehr Probleme mit XP als mit Vista.
 
Ach herrlich, endlich mal ein abgespeckter Kernel ohne Systemanforderungen wie Crysis!? Sehr schön! Endlich mal am Nuzer orientiert. Wenn dann noch Adobe-Produkte laufen und nicht wieder ein gezwungenes neues DX kommt, könntes ja mal wieder was werden.
 
Crysis das wird der Hammer auf Vista mit DX 10 da freue ich mich schon drauf.
 
@stegi23: Ich mag Senfgurken von Kühne.
 
Hab ich was verpasst oder geht es allein um den kernel von Windows 7 und für was der eingesetzt und Aufgebaut werden soll. Auf einmal reden hier alle über Vista und XP... Lest doch einfach mal die obige News und schaut die Videos an dann schreibt mal was zum Thema... In jeder News die gleichen Kommentare...
 
MiniWin...klingt super, 40MB RAM-Auslastung...passt...gefällt mir...mehr Infos bitte :)
 
ich steige 2010 auf dos 6.22 und win 3.1 um :-D

das verspricht ne extreme leistungssteigerung :)

erst alles anfangen,und dann nix fertig machen.
hamwa ja gern

xp sp1 war ja auch son "großer wurf".
ab sp2 kann man sagen es handelt sich um ein "weitestgehend" bugarmes OS..

sehr traurig, wenn man bedenkt, was die an zeit und geld investiert haben..
schrecklich

ich bleib bei xp :-)
 
Ich frage mich ob man gnome und KDE installieren kann oder nur eigene Fenstermanager :) Schaut mir doch eher so aus, als würde MS den "Kernel" den sie "Core" nenen abspecken, und bei Linux ist es umgekehrt.... oder? Keine Ahnung... was verbraucht denn eigentlich die Linux-"Core" so im Schnitt? ^^ :) ich meine die MinLin-Core :)
 
@Jupsihok: Min Lin Core: Ist das nicht diese chinesische Dissidentin... ? :-)
 
@Jupsihok: mein (linux) kernel ist nur 1,9mb groß bei gängigen distris aber um die 10mb afaik weil da alle möglichen treiber drin sind wegen der kompatibilität. btw ich finde den windows kernel irgendwie sehr aufgebläht wenn der DANN "nur" 25mb brauchen soll... will nicht wissen was der jetzt so hat...
 
@darkstar85: Woher weist du denn, dass der aktuelle Kernel aufgebläht ist?
 
@voodoopuppe: hast dir das video angeschaut? die news gelesen? bei windows seven hat der kernel nur noch die grundlegenden funktionen (mehr ist auch schwachsinn) und selbst der hat noch 25mb... warum wollen/haben die wohl soviel aus dem kernel rausgeschmissen? na? genau! bloated! selbst der reduzierte finde ich bloated meiner is ja um die 11 mal kleiner und ist voll funktionsfähig (jaja weiß schon das im win kernel alle treiber per default drinne sind, hätte man aber ein besseres modularisiertes system wäre der dann aber dennoch um einiges kleiner)
 
Der Server auf dem das Video liegt scheint überlastet zu sein...
13 Stunden verbleibend, 3KB/s...
 
Vienna fand ich als Codename schöner..Hm.. Dann soll es eben der eigentliche Name sein ^^ Erfreulich ist es aber, dass auch dieses OS für 32Bit (64Bit natürlich auch^^) erscheinen wird :) Mal sehen, was uns Microschrott diesmal bringt ^^
 
@muplo: ich finde es eher schon fast traurig, einmal sollte man wirklich auf 64 Bit umstellen! wieso neue Technik herstellen und verkaufen, wenn sie nicht genutzt wird. seit sicher 1 Jahr werden nur noch 64 Bit Cpus verkauft. die Zurückhaltung der oems verschlechtert nur den Treiber- und Softwaresupport für die 64 Bit Version. Sobald Windows 7 raus ist werden nur noch eine minimal Anzahl Rechner 64 Bit nicht unterstützen, welche aber sowieso schon mit Performanceproblemen zu kämpfen haben.
 
@ph030: hrhr
 
Lieber Gott! __> Lass es nicht noch aufgeblasener sein!!!!!!!! B I I I T T E E E !!!!!!!
 
wie lang ging gleich noch mal der support für XP ? wars 2014 oder so ?
dann kann/könnte ich ja vista überspringen....theoretisch gesehen.....
 
@Nightwishes:

Ja ja man kann auch so lange warten bis man graue Haare hat

PS. Mit 80 Euro ist man auf Vista umgestiegen.
Und der Umstieg ist komplett.

Diese Geistergeschichten ala Vista, geht das nicht, dies nicht etc. sind alles von Leuten abgegeben worden, die so ne alte Mühle vor der Nase haben. Und steinalte Steckkarten verwenden. Irgendwann ist auch mal Schluss, mit dem alten Elektronikschrott. Also Leute kratzt mal nen paar Kröten zusammen für nen halbwegs modernen rechner, und ihr werdet sehen, alle Vista Geistergeschichten waren wirklich Geschichten.

Es ist wie beim Autokauf.
Na klar mein 30 Jähriger Käfer läuft noch gut, aber willst du ewig in der blechenden Büchse fahren? Deswegen kaufen sich Leute neue Autos.
 
@Nania: und dein kommentar hat mein thema verfehlt.*lach*
mit keiner silbe habe ich irgendetwas gegen vista gesagt !
das geht nicht , dies geht nicht....usw....
das kam alles aus deiner feder !
ich hab nur so vor mich hinüberlegt. das war alles.
und zu altem elektronikschrott: Athlon X2 4200 , Geforce 7600GT , 3GB Ram usw..... da liefe auch vista !!!
egal, ich bin ja noch jung , ich kann warten....*g*

 
@Nania gebe dir und manch anderen recht, seit dem die kompletten updates draufgespielt sind gibt es eigendlich gar keine probleme, kein bluescreen, kein blockieren, habe 200 GB an spielen installiert und 50 GB an programmen um zu testen, kein einziges meckert. Funzt alles wunderbar... Es liegt auch oft an der hardware wo manche haben, ich finde, ein minimum sollte 2GB Ram sein mit 800 MHZ. Ein AMD 5000x2 und ne 8ter serie einer graka, dazu noch ein ordendliches board mit natürlich NVIDIA chipsatz, die neuesten updates und treiber drauf & los gehts. Es gibt überhaupt kein Grund über Vista zu meckern, auch da es ja jetzt schon fast ein jahr erhältlich ist :)
Wer sich die entsprechende hard & Software nicht leisten kann, sollte halt bei XP bleiben... nichts spricht auch da was dagegen :) niemand zwingt einen dazu irgendwas zu installieren, aber zu lästern und zu meckern über Vista, ist absolut falsch und es gibt auch kein Grund dazu....90 % der Computer probleme, befinden sich zwischen Stuhl und Tastatur.
 
@Nightwishes: Ich würde noch warten. Das Problem ist eigentlich nicht Vista. Aber die Meisten der beliebten Open-Source-Programme sind noch im Beta-Status. Und nen Bluescreen habe ich schon unter Vista erzeugt. Nichts ist unmöglich! ,-)
 
Dieser Kernel soll nur noch "die grundlegendsten Funktionen" beinhalten und ist immernoch 25 MB groß!? Das nennen die dann einen "Mini-Kernel"? Ich habe gerade geguckt, der gerade laufende Linux-Kernel meines Systems hat zusammengenommen etwas mehr als 7 MB, und zwar mit der GESAMTEN Funktionalität, alle Treiber für die gesamte Hardware mit eingeschlossen. Also entweder hat MS ein komisches Verständnis von "grundlegendste Funktionalität", oder die Linux-Entwickler programmieren irgendwie effizienter ...
 
@el3ktro: 7mb sind aber auch nicht wenig *find*
 
@el3ktro: Wenn Linux so effizient und toll programmiert ist, warum hat Windows dann einen Marktanteil im Privatanwenderbreich, von sagen wir mal 97% ?
 
@dj_holgie: weils auf 97% der Rechner beim Kauf vorinstalliert ist? :P
 
@el3ktro: Das da aber auch noch div. Debug-Code drin sein wird, ist dir auch klar, oder? Dein Linux hat auch das Betastadium schon lang überstanden, Windows 7 ist gerade mal in der Entwicklung! Davon mal abgesehen: Ist die Hardwareunterstützung unter Windows bisher nicht viel höher, als die unter Linux? Würde auch erklären, warum der Kernel größer ist...evtl. mehr Treiber? Mehr Debugcode? Gerade in der Entwicklung? Nachdenken!!
 
haha vista und gut laufen? für einen der nur briefe schreiben tut vieleicht, aber nicht für ein poweruser! von spielen mal ganz zu schweigen. DX9 vs. DX10 is der einzigste unterschied wenn man nicht das spiel anhält und mit der lupe gucken tut die FPS, denn mit vista habe ich nur noch die häflte an FPS!
 
@dR@GoN: Wenn du es schaffst, deine Kiste so beschissen zu konfigurieren, dass du unter Vista "nur noch die Hälfte an FPS" hast, dann sei bitte mit dem stinkenden Eigenlob "Poweruser" etwas vorsichtiger...
 
@dR@GoN: ich stehe Vista in Teilbereichen auch kritisch gegenüber und ich bin auch schon lange aus dem Spielealter heraus, habe aber folgende Erfahrung gemacht: Unter Vista laufen opengl passierende Anwendungen und Spiele wesentlich flüssiger als mit XP (sowohl mit ATI als auch mit nvidia Grafikkarten).
 
@dR@GoN: du hast auch nur die hälfte der deutschen grammatik lernen getut
 
WINDOWS 0.7.... ^^

 
Bin auch sehr zufrieden mit Vista. Habe weniger "Probleme" als unter XP gehabt.
 
ein artikel + video das die welt gebraucht hat *OMG* ... ansonsten ist einsicht bzgl. kernel-systematik ein weg zu besserung - bei M$ kann man sich da aber kaum sicher sein.
 
Erstmal zu dem ganzen Vista Schwachsinn.
Bei dem einen mag es gut laufen da Astreine Treiberunterstützung,
bei dem anderen nicht, vielleicht weil die Hardware zu alt ist,
oder weil es irgendwie keinen Grund gibt warum kein Treiber existiert.
Hier hatte ein User gemeint,weg mit dem alten Elektronikschrott,man solle sich halt neue Sachen kaufen wenn man Vista benutzen will ohne Probleme.
Also mein System ist komplett neu, und es gibt keinen Treiber für meinen WLAN Stick, und meine USB PLATTE FUNZT NICHT!
Das mit dem WLAN Stick, naja gut der is auch schon 3 Jahre alt, das ist das einzige Stückchen Technik was nicht neu ist.
Aber eine USB Festplatte? Die ich mir im Winter geleistet hab? Die Ohne Probleme von Windows 2000, jedem x-beliebigen Linux, XP und Macintosh Systemen erkannt wird?
Warum läuft die nicht? Naja schon sehr sehr seltsam dieser ganze Mist,
und ich bin absolut kein Laie, und bin dann schon verärgert wenn ich eine USB Festplatte nicht zum laufen kriege.
Das mit Windows 7 ist schon ein Schritt in die richtige Richtung.
Man hätte damals den Kernel nicht so verfriemeln sollen.
Der hätte was richtig gutes werden können.
Mehrere Architekturen Unterstützung, er war nicht überladen, etc...
naja gut man hat sich derweil wohl auf x86 Systeme größtenteils geeinigt,
so das dass heutzutage quatsch ist.
Naja, ich bleib wohl vorerst bei Linux und Windows XP, mal schauen wir Windows 7 so wird.
 
Nur ne Frage am Rande: Ist die WGA dann nicht mehr im Kernel integriert?
 
naja ich nix verstehen was genau neu sein wird... "Wer jetzt neue Benutzeroberflächen oder ähnliches erwartet, wird enttäuscht sein." soll dass heissen das Design bleibt?
 
ich vind tol aber wann kommt ne beta raus
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles