AMD auch im dritten Quartal tief in den roten Zahlen

Wirtschaft & Firmen Vor kurzem hat der Chiphersteller AMD seine Bilanz für das abgelaufene dritte Quartal vorgelegt. Trotz einer Umsatzsteigerung im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum, steckt das Unternehmen weiterhin tief in den roten Zahlen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ICh erinnere mich noch an ein News-Kommentar eines Users, wo die Aussage lautete das AMD im 2007 problemlos einen Gewinn schreiben werde. Naja, kanns mir net wirklich vorstellen.
 
@caldera: ich denke da ging man auch davon aus, das der barca anfang 2H07 kommen würde ... dann wäre vllt ein gewinn bzw die quartalszahlen gen ende 07 besser ausgefallen.
 
@caldera: Da müßte schon ein Wunder geschehen. Q1=611 Mio. Miese, Q2=600 Mio. Miese, Q3 = 396 Mio.Miese. Müßte also im Q4 1618 Mio Gewinn bei rumkommen um bei +-0 zu landen.
 
@caldera: so eng darf man das nicht sehen... die haben sich fuer das geld ja auch bissle was gekauft, was wohl kurzfristig, also im bereich 1-2 jahre, das ganze sicherlich umdrehen wird. fuer mich ist das kein minius, wenn ich ne hohe anschaffung mache. klar das geld geht raus, aber man bekommt ja auch was daufer. ist ja so wenn ich mir ein auto kaufe sag ich auch nicht mist, dieses quartal hatte ich 30000 euro miesse...
 
@Loc-Deu: Wenn ich nicht ganz daneben liege, sind die Verlustzahlen aber auch die Bilanzverluste des Konzerns. Werden Güter oder Anlagen (oder Firmen) gekauft, wird deren Wert auch in der Buchhaltung gegengebucht. Und da beim Zeitwert einer Anschaffung ein gewisser Gestaltungsspielraum bleibt, wird AMD mindestens den Kaufpreis ansetzen. -> In Folge dessen bringt eine große Anschaffung keinen Verlust mit sich, solange der Buchwert dieser nicht korrigiert wird oder werden muss.
 
Ich glaube eher das der Verlust darauf zurückzuführen ist dass sie ihre aktuellen 2-Kern Prozessoren für 'n Appel und 'n Ei verramschen (müssen). Die Übernahme erklärt diese Verlustzahlen nicht. Siehe dazu auch Heise News http://tinyurl.com/24zh62. Ich möchte mal behaupten, daß AMD weg ist wenn der 4-Kerner floppt oder Intel was besseres auffährt. Intel-Monopol hin oder her.
 
@DennisMoore: Dann überleg dir mal, wieviel "Gewinn" AMD mit vergleichsweise überteuerten Prozessoren macht. Und wieviel ist das? Gaarnichts. Weil dann die Leute direkt zu Intel rüber wechseln, weil sie dann erst recht für das gleiche oder weniger Geld mehr Leistung bekommen. Insofern kann ich deine Aussage nicht verstehen.
 
@gonzohuerth: Genau das ist ja das Dilemma. AUf der einen Seite müssen sie konkurrenzfähige Preise machen, auf der anderen müssen die Produktionskosten wieder reinkommen + einem kleinen Gewinn pro Einheit. Das funktioniert mit den X2 nicht mehr und wenn die 4-Kerner auch bald verramscht werden müssen um überhaupt was loszuschlagen ist AMD weg.
 
Ach AMD packt das schon früher oder später. Sobalt ATI wieder gute Karten baut, wird das dann wieder auch wieder.
 
@rollyxp: Würde ja schon reichen, wenn sie sich für existierende Karten einfach mal um bessere funktionierende Treiber kümmern würden, denn das ist und war schon immer das Manko. Andererseits, hätten sie sich auf das Wesentliche konzentreiert, anstatt ATI zu vereinnahmen nähmlich ihren Ankündigungen nachzukommen, stünden sie auch nicht so schlecht da wie jetzt. Zu den "Heizplatten" weiter unten - das ist allein für mich der Grund, das mein Neuer intelbasierend sein wird^^ Von der Leistung mal abgesehen.
 
@Hellbend : Mit den Treiber für Windows (XP) hatte ich bis jetzt nie Probleme, nur die im vergleich schlechteren Treiber unter Linux sind ein Problem gewesen, aber diese werden ja jetzt auch relativ fix verbessert.. Aber dort ist der Marktanteil ja "noch" nicht so groß, das der nicht Verkauf dort so viele Verluste bedeutet.
 
Wenn ich bei Intel lese: "Pentium 4: 3 GHz", dann weiß ich, woran ich bin. Bei den komischen Bezeichnungen vom AMD habe ich noch nie durchgeblickt. Deshalb kaufe ich Intel.
 
@Michael41a: dann wünsch ich dir schonmal viel Spaß beim kauf deiner nächsten Intel CPU. Kleiner Tipp vorweg, sie laufen nicht mit zB 6750MHz :)
 
@Michael41a: Mhm dann darfst du dir aber auch keinen Core 2 Duo 6400 oder 7700 oder E4300 oder sowas kaufen... Man muss sich halt mit der Materie ein bißchen auseinander setzen. Sonst könntest du dir irgendwann nen Intel Core 16 mit 50Ghz kaufen, der von AMD wär dann aber mit 25GHz trotzdem schneller. Bißchen übertrieben, aber hoffendlich einleuchtend ________________________________________________________ @.omega.: sehr schön :)
 
@Michael41a: das AMD mit 3000+ usw bezeichnet liegt nicht zuletzt an der unwissenheit der user selber die wohl in den meisten fällen denken: mehr mhz mehr power. tja amd hat so die arschkarte mit ihren (damals besseren) prozis. das war jedenfalls damals so wo intel noch die netburst technologie verwendete. heutzutage hat sich das ja größtenteils angeglichen
 
@Michael41a: Unser Trecker hat auch 240PS und trotzdem is unser Golf GTI mit 165PS schneller auf der Autobahn...... oh man wie idiotisch doch viele leute sind. Guck ma was ein Core2Duo an Mhz hat, da kommste auch nicht auf deine 3ghz,
 
Mein Laptop hat eine AMD CPU und ATI GPU... bin voll zufrieden mit der Leistung ... besonders hinsichtlich des Preises des Laptops :) sowas bekomm ich nicht mit einer Intel CPU und nVidia GPU :)
 
@candamir: genau das ist der grund, warum AMD so rote Zahlen schreibt. Allerdings würden sie als Monopolist (aka Intel) sicherlich gigantisch tief schwarze Zahlen zu schreiben.
 
hmm... Irgendwas macht AMD da flasch, ob es die Uebernahme von ATI war? ich finds im Prinzip nur Schade um AMD, war immer meine erste Wahl, wobei die neuen echte Heizplatten sind, hab ich mir dennen nen X2 6000+ gekauft...
 
@Psylix: Sie verbrauchen im HighEnd-Bereich zwar mehr als die C2D, aber Heizplatten wie damals die Pentium 4 würde ich sie nicht nennen, zumal man bei AMD berücksichtigen muss, dass der Memory Controller mit in der CPU steckt und der braucht auch Strom. Außerdem gibt AMD bei der TDP immer den absoluten Worst Case an, während Intel die typische TDP angibt.
Übrigens kommt demnächst ja ein 5600+ (2,9 GHz) mit 65W TDP raus.
 
Bekommt AMD eigentlich auch was von dem Gewinn, der von ATI kommt, ab? Wird ja hier mit keinem Wort erwähnt, aber eigentlich sollten die die Statistik doch anheben oder?
 
"Schuld an den schlechten Quartalszahlen ist angeblich noch immer die Übernahme von ATI, welche im Juli 2006 abgeschlossen wurde. "

__-wenn ich das ma wieder lese "angeblich"
NEIN, nicht angeblich . TATSÄCHLICH
"...Die Aufwendungen für die ATI-Übernahme sollen von 120 Millionen im dritten Quartal auf 75 Millionen US-Dollar sinken...." (zitat AMD seite)

immer diese parteiergreifende schreibweise.
amd hat ati gekauft, das war n haufen schotter, der auf die quartale abgewälzt wurde.
und wenn man lesen kann, wird man rechnen können, daß die "außerordentlichen belastungen" um 45MIO sinken werden.
so what?
____-erst recherchieren, DANN denken, DANN neutrale beiträge schreiben, markusP :-)
 
wer übersetzen mag:
"...These records drove AMD's third quarter revenue to $1.362 billion, up 18% sequentially and up 23% compared to the third quarter of 2006. We recorded a net loss of $0.71 per share in the quarter. This loss includes charges of:

(1) $76 million or $0.14 per share from ATI acquisition-related integration and severance charges, which I call ARC: and

(2) $42 million or $0.08 per share charge associated with the impairment of our holding and the common stock of Spansion..."

ebenfalls von der amd seite...sieht da jmd 1,632?:-)
 
Was ist AMD? Diese Firma die die Unterschicht mit Hardware versorgt? Hehe, nur Spass. lol
 
@BessenOlli: genau, denn die oberschicht hat null ahnung...
 
lol BessenOlli :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr