eBay trotz Rekordumsatz tief in den roten Zahlen

Wirtschaft & Firmen Das beliebte Online-Auktionshaus eBay hat heute seine Geschäftszahlen für das vergangene Quartal vorgelegt. Daraus geht hervor, dass das Unternehmen trotz eines neuen Rekordumsatzes, einen Nettoverlust von 936 Millionen US-Dollar ausweisen muss. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ebay ist doch der letzte müll, wo gibts da denn noch schnäppchen zu bekommen. da reiht sich doch betrüger an betrüger. meine meinung halt.
 
@kobajaschy: Ist es nicht eher deine Unfähigkeit die Schnäppchen zu finden das Problem? Sicher ist es schwieriger geworden, aber unmöglich ist es dennoch nicht. Und was die Betrüger angeht habe ich bisher erst zwei mal mit solchen Personen kontakt gehabt, das war noch nicht mal ein halbes Prozent aller Transaktionen... die Verluste holt man locker wieder rein.
 
@kobajaschy: Ich kaufe auch öfters bei ebay ein ! Sowie Gestern... bis jetzt über 50 mal und NIE Hatte ich Probleme :)
 
@kobajaschy: Hatte letztens einen Neuartikel bei eBay geschossen. Günstigster Preis im iNet 169 Euro. Erstanden für 121 Euro. Fragen?
 
@ken guru: Waren die 50 Euro dir das Risiko wert?
 
@LordOfThunder123: Offensichtlich.
 
@kobajaschy: Risiko hin oder her. Bei meinen knapp 300 Einkäufen hab ich bisher nur 1x etwas zu beanstanden gehabt, und der Verkäufer war dermaßen kulant, dass ich eine positive Bewertung für richtig hielt. Direkt zu pauschalisieren ebay sei Müll find ich persönlich Quatsch. Sicherlich treiben dort Betrüger Ihr Unwesen, allerdings würde ich auch nicht ein Notebook kaufen welches 400 Euro unterm Landenpreis zum Sofortkaufangeboten wird. Irgendwo muss man doch noch realistisch sein und sein Hirn einschalten. PS: 50 Euro wären mit das Risiko Wert auch wenns im Endeffekt nur 20 Euro sind. Allerdings hab ich des öftern schon festgestellt das Elektroartikel bei diversen Preischecks in Online Shop welche nicht bei ebay handeln günstiger zu bekommen sind als bei ebay.
 
@kobajaschy: ....Habe auch schon unzähliges dort gekauft und hatte bislang nur zweimal Probleme, einmal weil jemand sein von mir ersteigertes gebrauchtes Autoradio nach 6 Wochen immer noch nicht ausgebaut hatte (zum Glück hatten wir ausgemacht ich zahle erst wenn es Versandbereit ist, somit fand der Handel eben nicht statt) und das zweite mal weil ein Händler insolvent wurde, ich bekam aber nach langem vom Insolvenzverwalter mein geld wieder zurück. Ansonsten lief alles Problemlos ab, auch wenns mal ne Reklamation gegeben hat. Es sind nicht nur Betrüger am Werk bei Ebay. Wie hier schon einige sagten, man muß bei den Preisvorstellungen halt auch etwas realistisch rangehen. Neuwaren die 50% oder noch mehr unter reg. Preis angeboten werden sollte man mit Vorsicht geniesen. Aber eins stimmt, in manchen Bereichen (z.B. PC Teile) kann man bei Ebay so gut wie nichts mehr sparen, da gibts nur weniges was noch deutlich unter Ladenpreis weggeht. Sind halt immer mehr Händler drin was früher nicht so der Fall war, und die wollen halt auch verdienen.
 
@kobajaschy: sehr geistreiche meinung "da reiht sich doch betrüger an betrüger.". du hast offentsichtlich einfach keine ahnung davon!
 
Wenn mal was zu verkaufen hab mach ich das nicht mehr über Ebay.Ein Zettelchen in den großen Märkten wie Kaufland und so hat mir bisher immer geholfen und das ohne irgentwelche kosten.
 
Die unmöglich hohen Abzockgebühren von Ebay führen halt dazu, daß immermehr Ebaykunden ihre gebrauchten Sachen bei kostenlosen Anbietern wie z.B. bei Hood.de anbieten.
Mehrere Euro Einstellgebühr und dann noch einige % vom Verkaufspreis sind einfach zu viel und schreckt einfach nur noch ab!
Es leben die kostenlosen Auktionshäuser!
 
@markymark141071: Die noch wielange leben :)?
 
@markymark141071: Irgendwie habe ich das Gefühl, du hast den Artikel nicht gelesen oder nicht verstanden...
 
Ja Aber was ist den jetzt die beste adresse wo man etwas noch günstig ersteigern kann?
 
Eh leute ihr müsst euch hier nicht rechtfertigen weil ihr ebay gut findet oder kein prob damit habt. Es ist halt meine meinung fertisch. und johnny ich bin net unfähig nur kauf ich halt net jeden müll nur weil er billig ist.
 
@kobajaschy: Das übliche Vorgehen ist aber auch erst das Produkt auszuwählen und anschließend zu schauen wo man es am günstigsten bekommt. "Schrott" habe ich dank diesem Vorgehen bei eBay eigentlich noch nie erworben.
 
Ich denke vielen Leuten geht es gar nicht so sehr ums ersteigern sondern ums verkaufen. denn wo sonst ausser bei ebay werde ich auch den letzten wertlosen mist auch noch für viel Geld los... Viel schlimmer finde ich die tatsache das sich die Zahl der Angebote mehrt die eigtl dem ebay Grundsatz widersprechen. Wenn ich z.B einen mp3 Player kaufen kann für 5€ aber 70€ Versand bezahlen soll. Damit umgehen die Leute ja einfach die höheren Angebotsgebühren. Ich meine für mich ist es egal ob der player nun so oder so 75 € kostet- ebay ist der verlierer und solange solche angebote von ebay geduldet werden kann man einfach keine schwarzen zahlen schreiben... Und schon gar nicht wer im Zeitalter von Telefonflatrates Skype übernimmt. *kopfschüttel*
 
@schnoeter: Früher hatten wir Sperrmüll. heute haben wir eBay!
 
So etwas nenne ich nur Steuerschändung. Schreibe so viel wie möglich ab um Steuern zurückerstattet zu bekommen. Ein wirklichen Verlust haben die jedenfalls nicht gemacht.
 
Also ich bin stehts gut gefahren bei ebay. Wie ebay allerdings da ein Minus Geschäft machen kann ist mir recht rätzelhaft, ich musste letzten Monat alleine 80€ an ebay abdrücken wenn ich sehe was ich dafür bekomme war es ja vom Materiellen her gesehen nicht viel, bischen space, traffic und cpu zeit. Aber nun gut so ist das halt und ich bin zufrieden. :)

Und ann alle Schnäppchenjäger, man bekommt halt nichts geschenkt.
 
Wenn man jemand fragt verkäufst du manchmal was über Ebay, heisst es ja aber brauchst halt paar konten um den preis zu steigern. Und das sind halt leider für mich alles betrüger. Dann sollen die einfach ihr zeugs reinstellen und festpreis machen anstatt sowas. Find es einfach zeitverschwendung bei etwas zu bieten wenn ich schon die leute sehe mit ihren 2-3 leuten als bieter die sich gerade angemeldet haben. Das hat alles nicht mehr mit auktion zu tun was da läuft. Dazu kommt noch das man das Zeug manchmal net bekommt weil ebay sich dafür nicht interessiert oder das der Versandhandel einen beklaut, alles schon mitgemacht beim guten 321 keins.
 
@kobajaschy: Da muss ich Dir vollkommen recht geben. Ich verkaufe auch meinen Kram über Ebay mangels vernüftiger Alternativen. Ich habe auch schon oft Artikel für einen oder zwei Euro verkauft. Wenn ich aber sehe, daß ein Artikel gerade eingestellt wurde und schon direkt ein Gebot drauf ist. Dieser Bieter hat entweder keine oder höchsten zwei Bewertungen. Da weiß doch jeder, daß das ein Fake ist. Solche Leute sollten direkt überprüft und gesperrt werden wegen mehreren Accounts unter derselben Post-Adresse!!! Außerdem sind die Gebühren jetzt schon viel zu hoch und sie werden jedes Jahr fleissig erhöht. Die zocken uns mit ihrem "Monopol" gnadenlos ab. Sowas wie Hood & Co ist leider keine ernsthafte Konkurrenz...
 
@kobajaschy: Dir ist aber schon klar, dass sogar bei teuren Kunstatelie Versteigerungen mit sogenanntem "Limit" gearbeitet wird? Das heißt, dass der Auktionator solange selbst mitbietet, bis der gesetzte Mindestpreis erreicht ist. Nur weil eBay soetwas von Haus aus nicht anbietet, heißt es noch lange nicht, dass alle Betrüger sind. Wer zwingt dich denn dazu, für etwas mehr Geld auszugeben, als du es vorhattest? Wenn der Verkäufer nun mal seine Ware nicht unter einem Mindestpreis los haben will, dann ist das doch seine Sache. Als vernünftiger Mensch setzt man sich doch eine Grenze und lässt sich nicht wie in der Werbung in euphorische Zustände von einer Auktion versetzen! Deine Kommentare sind ohne Sachkentnisse und ohne Verstand verfasst worden, versuche beim nächsten mal, nicht jeden Mist aus deinem Kopf hier rein zu schreiben. mfG Ex!Li
 
hmm schon merkwürdig das ebay verluste erzielt hat......
leider ist ebay defenitiv kein auktionshaus...denn wenn man bei einer auktion ist - weiss man was der andere bietet.....bei ebay nicht d.h. ist es auch defenitiv keine auktionplattform im eigentlichen sinne.

zu den brtrügern u pushern...... ja das hat ganz schön zugenommen - ein grund für mich kaum noch bei ebay aktiv zu sein.

ebenso ist ebay fast alles egal solang die ihre provision bekommen....da gabs mal nen fall vor einigen jahren wo jemand handys verkauft hatte und diese nie auslieferte und sich damit eine goldene nase macht....ebay wars egal die haben sich zwar bestandslisten zeigen lassen und die provision von monat zu monat bezahlen lassen aber gesperrt wurde dieser typ dennoch nicht...mit der begründung das er ja angeblich die ware hat und ja schließlich die provision zahle. im ebay forum haben da viele diskutiert und ebay wars egal.....haben ja auch zig tausende im monat daran verdient.

ich persönlich halte schon seit jahren nix mehr von ebay......

dennoch muss man andere meinungen sowie erfahrungen akzeptieren.
 
Moin zusammen,
hat eigentlich Jemand der bisherigen Beitragsschreiber die Überschrift gelesen?
"eBay trotz Rekordumsatz tief in den roten Zahlen" Eine Wirtschaftsnachricht - ein Geschäftsbericht. Von was redet Ihr hier eigentlich? Da muss nur das Stichwort "Ebay" stehen und schon legt Jeder los und schwätzt von seinen persönlichen Erfahrungen mit dem so genannten Auktionshaus. War das das Thema?
Ich möchte hier mal erleben, dass sich die Schreiber der hier vorgelegten Beiträge mit dem wirklichen Thema einer Neuigkeit (altdeutsch für News) befassen - ist aber wohl nicht möglich.
Weiter mit OT!!
 
@Luciman: War das jetzt das Wort zum Sonntag?
 
@ Luciman "Amen" dein kommentar ist auch sehr Topic bezogen :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen