Relaunch: Napster startet Web-basierten Dienst

Internet & Webdienste Das Unternehmen Napster hat heute angekündigt, dass in den USA ab sofort eine neue Version der gleichnamigen Musikplattform angeboten wird. Bisher war der Download der Musiktitel nur über eine Client-Software möglich, zukünftig geschieht dies über ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Another are superiorly ! Ist meine Meinung ! !
 
@NIKODEMUS: ich glaube, du solltest besser bei der deutschen sprache bleiben... ,-)
 
@NIKODEMUS: ja, find i too :D you speak a great english!!
 
i understand only station oO
 
@Blockberd >>@LZ9900 >>@LoD14 >> Industrious learn !
 
scheint wirklich interessant, da man nun ortsunabhängig immer zugriff auf ein rießengroßes musikarchiv hat. hat man in der musikflatrate zugriff auf ALLE songs von napster?
 
@krusty: Hat man mit der Flatrate vom Provider XY Zugang auf das ganze Internet oder nur auf einzelne Rechner?
 
@krusty: Ja auf ALLE. Sobald du aber dein Abo bei Napster kündigst, kannst du dir die Songs aber nicht mehr anhören.
 
Auf eine Großzahl von Titeln, aber es gibt auch welche, die nur 30 sek gehört werden können, die Anzahl der Titel ist aber relativ klein.
 
Dank WMA und DRM absoult uninteressant. Hoffentlich bringt Amazon bald seinen MP3 Dienst nach Deutschland.
 
@I3lack0ut: dank Fu4WM und Mp3-Converten absolut top! Ausserdem kopiert jeder so gut von dem anderen, wie er kann... Siehe Ezmo.com, die sind schon eher auf die idee gekommen musik über den Browser zugänglich zu machen... Nur muss man Ezmo seine eigene Musik hochschieben und kann diese dann mit Freunden (max.10) teilen...

Wer desweiteren gestern Abend brav Nachrichten geschaut hat weiß, das Sony BMG, Warner und weitere vorhaben einen Musikdienst anzubieten bei dem man die Flatrate bereits ab 5€ kriegt... Von Kopierschutz war keine Rede, und der hintergrund ist nicht die Musik an den User zu bringen, sondern iTunes zu stürzen... Erbärmlich... So Long...
 
@[Ego]: Bevor ich WMA in Mp3 konvertiere singe ich lieber selbst, das klingt dann bestimmt noch besser. Und bevor ich mich mit DRM Removal Tools rumschlage kaufe ich lieber dort erst garnicht ein.
 
@I3lack0ut: Tjaaa, das ist alles ne Frage des Geldes... Versuch ma anderswo 60 Alben (Durchschnitt) im Monat für 10€ zu bekommen... Wennde kein Napster Kunde bist kannste also nicht über Qualität vor oder nach dem Umwandeln sprechen, right? 128Kb/s ist nicht der Hammer, aber für Unterwegs reichts allemal...
 
Wie wäre es mit 10 Euro Flatrate im MP3 Format und ohne Kopierschutz :-) dann kommen wir schön langsam ins Geschäft :-)
 
Ich hab die Flatrate seit Ewigkeiten und finds klasse. Die Qualität ist absolut in Ordnung, da kann man nicht meckern. Alles seh unkompliziert.
 
Ich nutze Napster auch schon sehr lange. Zudem mit Tunebite ein unschlagbares Bundle.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen