Musikindustrie will "gekaperte" Domain wiederhaben

Internet & Webdienste Vor kurzem berichteten wir, dass eine Internet-Domain, die ursprünglich dem Internationalen Verband der Phonografischen Industrie (IFPI) gehörte, mittlerweile in die Hände der Betreiber des größten BitTorrent-Trackers der Welt gefallen ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
haha :-) glauben die doch selber net dass Sie diese wieder bekommen werden :-)!
 
@casacorupta: Die Erfolgsaussicht ist für die IFPI garnichtmal so schlecht. Es gibt sehr viele (gekaufte) Urteile, wo wirtschaftliche Interessen schwerer wogen als private Interessen. Siehe mal Familie Shell oder Madame Milka aus Frankreich.
 
Dumm nur, dass es hier von Interessensverband zu Interessensverband geht und nicht um Private. Und sonst überschreibt Pirate Bay die Domain halt der Piraten Partei, dass ist es sogar ein politische Organisation, welche noch schwerer anzufechten ist.
 
@casacorupta: kommt darauf an was sie dafür zahlen, bzw. ob sie sich verpflichten nicht mehr rechtlich gegen tauschbörsenbenutzer vorzugehen :)
Ich würde sagen wenn sie die Domain unbedingt wollen gibt es bestimmt einen gewissen Verhandlungsspielraum.
 
Trottel,1 Jahr Zeit gehabt,Pirate Bay weiter so.
 
Viel Erfolg... Die Spinner
 
Das manche aber auch einfach nicht merken, wenn sie sich absolut lächerlich machen... :D
 
Könnt The Pirate Bay ja für 5 Milliarden verkaufen.
 
@theonejr83: Wir wissen alle daß dieser Preis völliger Blödsinn ist. Es ist allgemein bekannt daß eine Domain mindestens das doppelte, bei Sonnenaufgang am Waldesrand noch mehr wert ist.
 
Laut Spiegel Online hat die Musikindustrie aber ein dreiviertel Jahr kein Interesse an der Domain ifpi.com gezeigt, welche in dieser Zeit für irgendwelche Internetwerbung genutzt wurde. Ist also völlig unglaubwürdig, das der Musikindustrie die Domain irgendwie wichtig gewesen wäre, es ist wohl bloß so, das sie sich nun an Kopimi stört, der jetzt die Domain gekauft hat. Tja, dumm gelaufen!
 
@Fusselbär: He Danke, für den Link. Ist wegen dieser ZFS Geschichte. (Zum aktuellen Thema, habe leider zu wenig Ahnung...IFPI..) http://de.wikipedia.org/wiki/The_Pirate_Bay
 
dummheit muss ebend bestraft werden und bei diesem verein hat sicherlich keiner etwas dagegen.
 
@schrittmacher: jawohl, stimme dir völlig zu, die MPAA und RIIA nehmen sich in letzter Zeit ganz schön viel raus...
 
hahahah - einfach eine göttliche komödie!
 
wenn milka als beispiel ihre domain verkauft und dort werden pornos angeboten, dann ist das zwar auch tragisch, aber leider nicht mehr verhinderbar.
 
@Bobbie25: Ich stelle mir gerade die neue " Milka-Kuh" vor, lecker Teilchen^^
P.S. die ganze Musikindustrie kann sterben gehen!
Gruß
 
@bigprice: Soso, und die Songs komponierst Du in Zukunft selber. Genauso wie Du ins Studio gehst, aufnimmst, abmischst, masterst etc. Sehr clever!
 
@Alsion: gibt ja zum glück noch genug künstler die ihre angelegenheiten ohne plattenfirmen regeln. was ich sagen will ist das bigprice sicher nur solche firmen wie riaa, universal usw. gemeint hat.
 
@ SouThPaRk1991: Aber nur wenn die Musik auch gefällt... soll ja auch Leute geben (wie mich z.B.) denen die Musik gefällt, die von Künstlern gemacht wird, die bei einer der Plattenfirmen unter Vertrag stehen. Und es gibt auch jene "spinner", die, solange "ihre" Künstler nicht einen Plattenvertrag haben, voll zu ihnen stehen und die Musik super finden, und sobald die dann bei einem großen Label sind, denen den Rücken zukehren und die Musik aufeinmal schlecht finden... das sind dann die Leute mit, die ich aber mal gar nicht ausstehen kann. Das hat imho was von einer Falschheit sondersgleichen... entweder ich mag die Band und die Musik oder ich mag sie eben nicht. Unabhängig davon ob die nun einem Label zugehörig sind oder nicht. @ bigprice: Und zur "Musikindustrie" gehören auch die Künstler. Und die machen alle gute Musik! Warum? Weil jeder Mensch (und ihr plädiert doch hier immer so für "eigene Meinung" und Individualität etc.) einen anderen Musikgeschmack hat. Nicht jeder Künstler, der gute Musik macht (um die Phrase mal aufzugreifen) hat das Zeug zu einem guten Manager und kann sich selbst managen. Ebensowenig wie gute Sportler auch automatisch gleich gute Trainer sind.
 
Alsion: Ich habe geschrieben" die Musikinustrie soll sterben gehen" nicht die die Musik machen und das vernünftig! Es sollen auch die Geld verdienen die wirklich gute Musik machen! Ich verurteile das laden illegal aus dem Netz von Musik genauso wie das klauen von Autos. Aber was die Musikindustrie in der jetzigen Form abzieht ist auch unterste Schublade! Da werden Kinder oder deren Eltern mit Strafen um die 1600.- € bis 6000,- € für das ausstauschen von von ein paar Liedern bestraft, meiner Meinung nach hat sich da auch eine nicht gerade unprofitable Industrie gebildet die den Leuten das Geld aus der Tasche zieht! Gruß
 
Können Sie ja teuer verkaufen, vielleicht reichts ja diesmal für diese Insel die sie damals kaufen wollen um ihr eigenes Land zu gründen :-)
 
ich finde es auch witztig, und nach dieser aktion sogar noch lächerlich
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.